Achtung! Forenworld wird in Kürze eingestellt.
Forenworld wird mit Ende 2018 eingestellt und alle gehosteten Foren abgeschaltet. Bitte triff Vorkehrungen und übersiedle dein Forum zu einem anderen Provider.
Weitere Infos im Supportforum: support.forenworld.at

Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Sonntag 16. Dezember 2018, 22:25 Aktuelle Zeit: Sonntag 16. Dezember 2018, 22:25



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sonntag 18. November 2018, 10:49 
Offline

Registriert: Sonntag 18. November 2018, 10:35
Beiträge: 9
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: Meister
Hallo zusammen,
Ich bin neu hier im Forum, möchte euch alle Herzlich begrüßen.
habe mir schon einige Tipps von euch holen können, danke an alle.
Jetzt hab Ich eine Frage zu einer Einspritzpumpe Lucas ( Mefin Typ 3832F070) möchte sie in einen IHC 533 verbauen.
Ich habe Sie für eine Bosch VA3 als Ersatz geholt, weiß aber leider den OT Punkt nicht, bei der Bosch war eine Markierung,
bei der Lucas sind mehrere Markierungen , weiß jemand welche die richtige ist oder wie Ich Sie drehen muss.
Danke im Voraus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 18. November 2018, 19:01 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3861
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo & Willkommen!

Die CAV-Pumpe hat für jeden Zylinder eine Markierung am Rotor - in dem Fall A, B und C. Zündfolge beachten (1-3-2), "B" ist der dritte Zylinder!

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 18. November 2018, 19:39 
Offline

Registriert: Sonntag 18. November 2018, 10:35
Beiträge: 9
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: Meister
Perfekt Danke dir, aber wenn Ich den Deckel öffne, da sehe Ich keine Markierung?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 18. November 2018, 19:52 
Offline

Registriert: Sonntag 18. November 2018, 10:35
Beiträge: 9
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: Meister
wie sind die Hochdruck Ausgänge beschrieben, ist Zylinder 1 oben wo die Entlüftung mit dran ist?


Dateianhänge:
IMG_2455 (2).jpg
IMG_2455 (2).jpg [ 83.41 KiB | 440-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 18. November 2018, 20:03 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3861
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Da bei dieser Pumpe die Markierungen um 120° versetzt sind, muß man sie möglicherweise etwas drehen, damit eine davon zum Vorschein kommt.
Die Anordnung der Einspritzleitungen kann ich Dir jetzt nicht auf Anhieb sagen, ich denke aber, der hintere Anschluß ist für den ersten Zylinder.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 18. November 2018, 20:10 
Offline

Registriert: Sonntag 18. November 2018, 10:35
Beiträge: 9
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: Meister
OK, dann hab Ich auf alle Fälle die Leitungen richtig montiert, dann öffne Ich morgen den Seitliche Deckel nochmal und dreh die Pumpe
ob Ich was erkennen kann, hab da letzten aber nichts gesehen, Ich mach mal Fotos dazu.
Danke dir vorab,
viele Grüße


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 19. November 2018, 20:11 
Offline

Registriert: Sonntag 18. November 2018, 10:35
Beiträge: 9
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: Meister
Hallo Fadinger,
Ich habe alles noch mal Kontrolliert, sollte alles passen, wenn ich mit dem Startpilot etwas dazu helfe springt er an , geht aber sofort wieder
aus, kann es sein dass Ich eine Förderpumpe einbauen muss, weil bei den Perkins Motoren wo eine Lucas drin ist, ist immer eine verbaut
aber der IHC hat keine?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 19. November 2018, 22:30 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3861
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Ja, bei IHC-Motoren mit CAV-Pumpe ist eine Förderpumpe verbaut, aber auch von den Motoren mit Bosch VA-ESP gibt es Varianten mit Förderpumpen. Du bräuchtest halt einen entsprechenden Deckel über der Nockenwelle eines DD-155, der die Aufnahme dafür hat. Normal ist die Kurbelgehäuseentlüftung montiert, am Platz der Förderpumpe ist nur die "flache" Fläche.
Er läuft aber auch ohne Förderpumpe, allerdings wird das ohnehin schon nervenzehrende Entlüften dadurch nicht einfacher.
Der Stophebel ist in der richtigen Position?
(Bei meinem BD-154 geht der Absteller nicht von selber zurück - "erwischt" mich hin und wieder ... :motz: )
Die Pumpe fördert definitiv nicht?
(Keinerlei weißer Rauch/Dieselgeruch beim Orgeln? Nicht das dann doch bei den Einspritzleitungen etwas nicht stimmt.)
Versuche Folgendes:
Tank gut füllen und bis zum Zulauf (das ist hinten bei den Einspritzleitungen - der Deckel mit dem Druckregelventil über der Lamellenpumpe (bei der Bosch VA sind Zulauf und Rücklauf genau anders herum!)) ordnungsgemäß entlüften.
Die Entlüftungsschraube am Deckel mit den Hebeln etwas lockern, diese bleibt offen, bis der Motor läuft.
Die seitliche Entlüftungsschraube nur ein ganz klein wenig lockern, dort muß beim orgeln ordentlich Diesel kommen (Transferdruck), wenn dies blasenfrei der Fall ist, am besten noch während dem Orgeln die Schraube schließen.
Da die Pumpe eh einen Kaltstartbeschleuniger hat, nur mit wenig Gas (ca. ¼) starten, auch den Absteller kontrollieren.
Wenn der Motor dann noch immer kein Lebenszeichen gibt, eine der Einspritzleitungen oben an der Düse etwas lockern, auch dort muß, wenn sonst alles OK ist, Diesel kommen.
Probiere mal, und berichte dann bitte.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 20. November 2018, 09:43 
Offline

Registriert: Sonntag 18. November 2018, 10:35
Beiträge: 9
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: Meister
Danke dir voraus, werde alles nochmals durchgehen ,
Beim Orgeln, kommt weißer Rauch, dann wüsste eigentlich etwas Diesel ankommen.
Melde mich am Abend wieder.
Gruß Gerhard


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 20. November 2018, 21:03 
Offline

Registriert: Sonntag 18. November 2018, 10:35
Beiträge: 9
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: Meister
Hallo Fadinger,

habe allen noch mal so gemacht wie du gemeint hast, leider ohne Erfolg,er ist immer kurz davor, berge von weißen Rauch.
Ich glaub Ich hab mit den Steuerzeiten ein Problem, da Ich leider keine Markierung sehe muss Ich
das mit dem Durchlaufen von Diesel in der Pumpe mal machen, habe mir eine Anleitung geholt und
werde das am Wochenende prüfen, werde auch mal Provisorisch eine Förderpumpe davorsetzen.
Schaff das aber leider erst am Wochenende, Ich melde mich dann zu meiner Arbeit,
Wenn du noch andere Vorschläge hast, bin Ich für alles Dankbar.
Ich hab auch ein Video zum Starten gemacht, wenn du es willst, werde Ich es dir senden.
viele Grüße
Gerhard


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. November 2018, 10:55 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3861
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Hattest Du die (oder zumindest eines der) Anschlußstücke der Einspritzleitungen schon einmal abgeschraubt? Eventuell verdecken diese genau die Markierungsbuchstaben der Ausgänge.
In diesem Thema gibt es Beispielbilder, wo unter anderem die Markierungen am Rotor sowie jene für die Hochdruckleitungen (mit etwas Mühe) erkennbar sind. Aber die hast Du bestimmt schon gesehen ... ;)

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
BeitragVerfasst: Freitag 23. November 2018, 21:27 
Offline

Registriert: Sonntag 18. November 2018, 10:35
Beiträge: 9
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: Meister
Hallo Fadinger,

habe eine kleinen Zwischenbericht, habe heute eine Kraftstoffförderpumpe eingebaut aber
leider nicht den erhofften Erfolg.
mein Verdacht erhärtet sich immer mehr dass Ich die Pumpe nicht zu den richtigen Steuerzeiten eingebaut habe,
kann auch nichts mit den Bezeichnungen vom Hochdruckausgang ( V =Zyl. 3 +W= Zyl 2 ) anfangen.
Ich versuch morgen noch mal mein Glück, vielleicht komm Ich noch auf die richtigen Steuerzeiten.
Gruß Gerhard


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 24. November 2018, 00:06 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3861
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Bleibt nur noch U für den ersten Zylinder, womit die Einspritzleitungen eigentlich richtig angeschlossen wären.
Wäre es möglich, daß Du genau den "falschen" oT erwischt hast, und jetzt die Kurbelwelle um eine Umdrehung versetzt zur Einspritzpumpe läuft?
Eventuell borgst Du Dir eine Stroboskoppistole mit Piezogeber für Dieselmotoren aus. Damit ist der Einspritzzeitpunkt schnell und einfach zu ermitteln.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 25. November 2018, 10:27 
Offline

Registriert: Sonntag 18. November 2018, 10:35
Beiträge: 9
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: Meister
Hallo Fadinger,

mein IHC 533 lebt wieder :klatsch: Ich habe die Pumpe noch mal gedreht, habe aber auch eine Förderpumpe eingebaut, ( das Entlüften ist jetzt wesentlich einfacher )
die Vorbereitung war ja da, Nockenwellen Deckel ab, Bohrungen im Ausgeprägten Teil eingebracht, Stehbolzen angepunktet und Pumpe aufgeschraubt.
Der Sägering im inneren kann als Markierung verwendet werden wenn die Pumpe noch Original ist,
die Markierung ist die Kante vor der Abflachung und da hab Ich den Rotor auf "E" gedreht und dann ist
der erste Zylinder der Ausgang mit der Entlüftungsschraube ( wie auf meinem Foto),
Zündfolge ist dann klar 1-3-2.
Er startet jetzt wieder Perfekt, wie neu, bei normaler Temperatur kein Vorglühen notwendig.
Ich möchte mich für deine Hilfe sehr herzlich bedanken, durch deine Hinweise hab Ich es geschafft, Danke.
:klatsch: :klatsch:
Werde nächstes Jahr auch noch meinen Fiat DT 450 überholen und die Erkenntnisse von jetzt werden mir sehr
Hilfreich sein.
viele Grüße aus Grainet
Gerhard


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 26. November 2018, 19:08 
Offline

Registriert: Sonntag 25. November 2018, 23:41
Beiträge: 1
Geschlecht: männlich
Zum Thema hochdruck fällt mir nur mein neuer Hochdruckreiniger von Bosch ein, das Gerät ist qualitativ echt so super! Kann man nur jedem empfehlen!


Nach oben
 Profil  
 
 [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Datenschutzerklärung | Mobile Version
© 2006 - 2018 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de