Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Freitag 17. August 2018, 06:04 Aktuelle Zeit: Freitag 17. August 2018, 06:04



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kühlung Perkins 3.152
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Juli 2018, 21:00 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Montag 1. Februar 2016, 12:31
Beiträge: 24
Länderflagge: Austria (at)
Hallo kann mir bitte jemand mit der Kühlung beim Lindner 1500 mit Perkins 3.152 weiter helfen? Mein Problem stellt sich folgend dar: ich bekomme keine Temperatur an der Anzeige. Bei 30 min Bergfahrt steht der Zeiger auf max 50*. Ich habe bereits das Thermometer ausgebaut und aufgekocht wobei es sich geöffnet hat. Auch den Temperaturgeber habe ich bereits getauscht jedoch ohne Erfolg. Wenn ich das Kabel vom Temperaturgeber löse und auf Masse gehe, schlägt die Anzeige auf 120* aus. Der obere Schlauch am Kühler ist heiß und der Untere bleibt kalt. Kann es sein dass meine Wasserpumpe nicht funktioniert? Musste nicht dennoch eine Temperatur angezeigt werden? Gibt es ev. eine Entlüftungsschraube? Bitte um Hilfe beste Grüße!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlung Perkins 3.152
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. Juli 2018, 21:29 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3840
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Eigentlich kenne ich das Problem genau umgekehrt - beim Lindner 1450 mußten im Sommer gelegentlich die Seitenverkleidungen vom Motor abgenommen werden, damit er ausreichend kühlt ... :?

Richtig herum ist das Thermostat eingebaut, und der Durchmesser paßt? Der "Bügel" muß nach oben zum großen Kühlkreislauf schauen, das "Federteil" nach unten. Auch muß es nicht nur heiß "aufmachen", sondern sollte kalt auch den großen Kreis schließen.
Weiters ist im Thermostatgehäuse eine Dichtung, die fallweise ihren Namen nicht verdient ... :roll:

Da der Temperaturfühler vor dem Thermostat sitzt, sollte er schon die "aktuelle" Temperatur messen. Ob er richtig anzeigt, könnte man mit einem IR-Thermometer überprüfen.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlung Perkins 3.152
BeitragVerfasst: Sonntag 29. Juli 2018, 12:45 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Montag 1. Februar 2016, 12:31
Beiträge: 24
Länderflagge: Austria (at)
Hallo danke für die Antwort. Habe eine neue Wasserpumpe und ein neues Thermostat verbaut. Temperatur zeigt er immer noch keine - bleibt bei knapp über 45* hängen. Da dürfte das Thermometer defekt sein, habe bereits eine Vergleichsmessung gemacht. Bei der Vergleichsmessung zeige das andere Thermometer höhere Temperaturen. Noch eine Idee bevor ich ein neues Thermometer kaufe? Die Uhr schlägt voll aus, wenn ich mit dem Sensorkabel auf Masse gehe. Beste grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlung Perkins 3.152
BeitragVerfasst: Sonntag 29. Juli 2018, 14:29 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3840
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Wie stark weichen denn die Temperaturen bei der Vergleichsmessung voneinander ab?
Der Fühler muß nicht zwingend kaputt sein, er könnte einfach nur schlechten Kontakt, insbesonders schlechte Masse haben. Eventuell wurde er mit Teflonband oder dgl. abgedichtet und dadurch auch isoliert. Man könnte versuchen, ein Kabel mit guter Masse an das blanke Metall des Fühlers (normalerweise Messing) zu halten und dabei die Anzeige beobachten. Vor allem im Bereich, wo er üblicherweise "hängen" bleibt.
Der Fühler ist ein temperaturabhängiger Widerstand, deshalb beeinflußt Übergangswiderstand an den Kontakten die Anzeige.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlung Perkins 3.152
BeitragVerfasst: Sonntag 29. Juli 2018, 14:31 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Montag 1. Februar 2016, 12:31
Beiträge: 24
Länderflagge: Austria (at)
Der Sensor ist auch neu. Hab’s im Kochtopf verglichen 80-45*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlung Perkins 3.152
BeitragVerfasst: Sonntag 29. Juli 2018, 15:14 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3840
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Wenn das Instrument an Masse Vollausschlag liefert, funktioniert es eigentlich.
Der Fühler ist neu, aber ist es auch der Richtige?
Öltemperaturfühler haben eine andere Widerstandskennlinie!

Anzeige prüfen:
Dazu sind zwei Widerstände nötig, 22Ω (rot-rot-schwarz) und 51Ω (grün-braun-schwarz).
51Ω = 60° = Ende blauer Bereich
22Ω = 120° = Beginn roter Bereich

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlung Perkins 3.152
BeitragVerfasst: Montag 30. Juli 2018, 08:40 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Montag 1. Februar 2016, 12:31
Beiträge: 24
Länderflagge: Austria (at)
Ok danke! Sogar die genauen Werte im Kopf. Könnte ich als Workaround auch den mechanischen vom John Deere verbauen? https://www.oekoprofi.com/shop/produkte ... d-al24293/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlung Perkins 3.152
BeitragVerfasst: Montag 30. Juli 2018, 09:07 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3840
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Können ja ...
(Gibt das Teil dort auch für Perkins/MF ... ;) )
Allerdings sind das Fernthermometer mit Kapillarrohr. Das heißt, der Fühler muß vom Einbauort des Instruments zum Motor hin "durchgefädelt" werden. Trennen kann/darf man die Teile nicht, sonst geht die Ätherfüllung flöten, und man hat ein weiteres Problem ... :!:

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlung Perkins 3.152
BeitragVerfasst: Freitag 3. August 2018, 08:59 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Montag 1. Februar 2016, 12:31
Beiträge: 24
Länderflagge: Austria (at)
Danke für die Ohm Angaben - das bringt mich auf den richtigen Weg. Habe die Anzeige im Labor überprüft und diese liefert bei den jeweiligen Werten das vorgesehene Ergebnis. In Folge dessen konnte ich auch meinen Fehler nachstellen: bei der Reduktion von 12 —> 5V bleibt der Zeiger auf 45* stehen und bewegt sich nicht weiter nach oben. Ich dürfte also irgendwo einen Fehler in der + Leitung haben der diesen Spannungsabfall hervorruft. Werde das am Traktor heute nachmessen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlung Perkins 3.152
BeitragVerfasst: Freitag 3. August 2018, 10:52 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3840
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Dazu ein Hinweis:
Falls die Messung annähernd 12 Volt ergibt, unbedingt auch mit dem Prüflamperl testen, bzw. die Messung parallel zum Prüflamperl durchführen. Es könnte nämlich sein, daß + vom Instrument nicht direkt an Klemme 15 liegt, sondern über ein Lämpchen (Öldrucklampe, Displaybeleuchtung, ...) läuft.
Nun ist so ein Birnchen anders als der Fühler (welcher ein Heißleiter ist) ein Kaltleiter mit kalt ~5Ω Widerstand, heiß aber steigt dieser auf über 50Ω an. So eine Serienschaltung von NTC und PTC sorgt dann bei Messungen für die tollsten "Effekte" ... ;)

Alternativ läßt sich auch der Widerstand des Fühlers bei unterschiedlichen Temperaturen messen und mit obigen Werten vergleichen. Zwar nur annähernd, weil die (marginale) Erwärmung durch Stromfluß wegfällt, aber π x Daumen sollte es schon hinkommen.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlung Perkins 3.152
BeitragVerfasst: Freitag 3. August 2018, 12:51 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Montag 1. Februar 2016, 12:31
Beiträge: 24
Länderflagge: Austria (at)
Ok, danke habe die Messungen nun fertig. Rund 12v stehen überall an. Doch beim widerstand ergibt sich eine Sonderheit. Ich habe das digitale Multimeter auf 20k gestellt. Hier Messe ich nun mit Zündung ein und aus den gleichen Wert (1,8) zwischen Sensor Anschluss und Sensor Körper. Messe ich nun am Amaturenbrett zwischen sensorkabelende und Massekabel ergeben sich unterschiedliche Werte aus: 1,8 und ein: 5,5 weiters ändert sich 5,5 zu -5,5 wenn ich die Multimeter Polung wechsle.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlung Perkins 3.152
BeitragVerfasst: Freitag 3. August 2018, 13:37 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Montag 1. Februar 2016, 12:31
Beiträge: 24
Länderflagge: Austria (at)
Fehler gefunden


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlung Perkins 3.152
BeitragVerfasst: Freitag 3. August 2018, 15:14 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Montag 1. Februar 2016, 12:31
Beiträge: 24
Länderflagge: Austria (at)
Neue Masseleitung von Batterie zu Armaturenbrett verlegt


Nach oben
 Profil  
 
 [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Datenschutzerklärung | Mobile Version
© 2006 - 2018 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de