Diskussionen zum Schwerpunkt Landtechnik

Förderbeginn Steyr T80s

Montag 3. Juli 2017, 12:32

Hallo,

Ich bin im Besitz eines Steyr T80s und habe vor einiger Zeit von jemanden erfahren, dass bei der Einstellung des Förderbeginns etwas nicht in Ordnung sei.
Der Startvorgang des Traktor ist eigentlich ganz normal außer das beim Start sehr viel schwarzer Rauch entsteht, der jedoch nach dem Startvorgang verschwindet
und alles ganz normal funktioniert.
Weiteres läuft der Motor sehr hart. Sprich der Klang des Zylinders ist sehr hart.
Ich habe die Information bekommen, dass der harte Klang entsteht weil der Förderbeginn zu früh eingestellt ist.

Hat da jemand Erfahrung? Kann das die Ursache sein?
Und wenn ja soll dieses Problem korrigiert werden? Immerhin läuft der Traktor schon geschätzte 30Jahre so.
Wie kann man den Förderbeginn am schnellsten um ein bisschen nach hinten versetzen?

Mit Dank im Voraus und freundlichen Grüßen
Thomas
Dateianhänge
15er Starten.mp3
Hier eine Kurze Audiodatei über den Startvorgang. Somit kann sich jeder selber sein Bild machen.
(717.76 KiB) 44-mal heruntergeladen

Re: Förderbeginn Steyr T80s

Dienstag 4. Juli 2017, 09:48

Hallo!

Also wenn du den Förderbeginn einstellen willst, kannst es so machen wie der Wilfried

https://www.youtube.com/watch?v=_POejNfENBE
Nur bei Verteilerpumpen geht das nicht!
Gruß

Re: Förderbeginn Steyr T80s

Dienstag 4. Juli 2017, 10:12

Hallo & Willkommen!

Ist der Förderbeginn "gefühlt" zu früh, oder ist er tatsächlich zu früh?
Wie wurden Förderbeginn und/oder Einspritzzeitpunkt gemessen/ermittelt?
Natürlich hat der Einspritzzeitpunkt Einfluß auf den Motorlauf, aber auch auf Leistung, Startverhalten, usw. ...
An und für sich ist etwas Abweichung von den optimalen 21 bis 18° vor dem oberen Totpunkt unkritisch, problematisch wäre es aber, wenn versucht wurde, mit der Einstellung des Rollenstößels einen frühen Einspritzzeitpunkt zu erreichen, und dadurch die Einspritzpumpe zu hoch "steht". Deshalb wäre zu überprüfen, ob die Strichmarkierung im Schauloch der Einspritzpumpe ganz unter der Unterkante verschwindet.
Das Rauchen beim Start liegt eher am Startvorgang selber. Wenn mit gedrückter Starthife ("Turboknopf") und offenen Dekompressor unnötig viel Diesel in den Brennraum gepumpt wurde, dann raucht der Motor am Anfang auch entsprechend. Das kann beim extremen Kaltstart im Winter nötig sein, in der Regel reicht es aber, wenn mit ¼ bis ½ Gas und nur einen Kompressionshub mit geöffnetem Dekompressor gestartet wird. Dann hält sich das Rauchen in Grenzen.

Gruß F

Re: Förderbeginn Steyr T80s

Donnerstag 6. Juli 2017, 09:14

Hallo

Erstmal Danke für die Antworten.

Ich kann nicht genau sagen, ob der Förderbeginn überhaupt zu früh ist, da ich diesen noch nie gemessen habe.
Im Gegensatz zu meinen Steyr T80 läuft der Motor des T80S sehr hart, und der Zylinder klingt viel heller und auch lauter.

Meine Vermutungen sind:
- Das der Förderbeginn zu früh eingestellt ist,
- Das die Ventile nicht richtig eingestellt sind.
- Das einfach die Zylinderkopfdichtung zu dünn ist.

Mein Frage war nun, ob jemand Erfahrung damit hat, und ob jemand eine Idee hat was die Ursache dieses zu hart klingenden Motors ist.

Mit freundlichen Grüßen

Re: Förderbeginn Steyr T80s

Donnerstag 6. Juli 2017, 15:38

Hallo!

Neben Einspritzzeitpunkt und Spaltmaß kann auch ein ausgeschlagenes Pleuel (Kolbenbolzen/Pleuel und/oder Pleuel/Kurbelzapfen) für "harten" Motorlauf verantwortlich sein. Meist in Kombination bzw. bereits als Folgeerscheinung mit/für unzureichenden Öldruck.
Ändert sich der Klang des Motors mit dessen Temperatur?
Kalt = hart, warm = weicher? Das wäre ein Indiz für zu frühen Förderbeginn. Ist es genau umgekehrt, dann hat eher das Pleuel Spiel.
Aber um der Raterei ein Ende zu bereiten und Licht ins Dunkel zu bringen, einfach den Schaulochdeckel öffnen, den Öleinfüllstutzen abnehmen und die Strichmarkierung der Einspritzpumpe mit der Gradmarkierung am Schwungrad vergleichen. Strichmarkierung im Schauloch der ESP = (theoretischer) Förderbeginn.

Gruß F
STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Desktop-Version | Impressum