Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Montag 11. Dezember 2017, 22:48 Aktuelle Zeit: Montag 11. Dezember 2017, 22:48



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Dichtmasse
BeitragVerfasst: Samstag 21. Mai 2011, 11:19 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Dienstag 25. Januar 2011, 20:57
Beiträge: 62
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo
Ich bin dabei einen Jenbacher JW 20 herzurichten. Jetzt wollte ich euch um eure Erfahrungen mit diversen Dichtmassen Bitten. Welche könnt ihr mir empfehlen? Mit welchen habt ihr keine guten Erfahrungen? Was haltet ihr von weißem Silikon?

mfg. und vielen Dank im Voraus
josef94


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dichtmasse
BeitragVerfasst: Samstag 21. Mai 2011, 12:35 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3802
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Die Frage nach Dichtmasse sollte sich bei dem Motor erst gar nicht stellen. Von der Konstruktion her ist ja überall der mm für die Dichtung eingeplant. Auch der Anpressdruck der Dichtflächen enspricht eher einer Dichtung aus Klingerit oder Pappe.
Eine Kopfdichtung läßt sich ebenfalls alternativ aus dem grauen hitzefesten (Metallgewebeeinlage) Klingerit fertigen.
Beachtung sollte man vor allem den Filzscheiben der Wellendichtungen schenken. Dabei nicht die diversen Durchführungen (zB. Dieselleitung vom Filter zur Einspritzpumpe) vergessen. Den Filzring an der Welle zum Spaltfilter (eine "Lieblingsölquelle") kann man durch Nachziehen der Anpressschraube in den meisten Fällen dicht bekommen.
Wichtig ist auch ein sauberes und einwandfrei funktionierendes "Schnüffelstück" (Kurbelgehäuseentlüftungsventil) vorne oben am Ventildeckel.
Dichtmasse käme eigentlich nur für die Gehäusedeckel in Frage, jedoch lassen sich diese auch wunderbar aus Pappe bzw. normalen Klingerit herstellen. Was meiner Meinung vorteilhafter ist, wenn man die Deckeln hin und wieder öffnet. Den großen Seitendeckel bei der ESP muß man normal nicht mehr öffnen, die ESP kann man auch durch den runden Deckel mit den Dekompressorhebel ausbauen, aber dazu sind die Hände/Finger einer Hebamme nötig ... ;)
Wenn schon Dichtmasse, dann welche auf Basis von Polymeren. Diese sind auch wesentlich beständiger.
Silikon, Dichtmassen auf Silikonbasis oder überhaupt essigsäurevernetzende Dichtmassen würde ich nicht empfehlen.
Wobei meine Einstellung zu Dichtmassen bekanntlich ja nicht die Beste ist ...

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dichtmasse
BeitragVerfasst: Samstag 21. Mai 2011, 17:08 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Dienstag 25. Januar 2011, 20:57
Beiträge: 62
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo Fadinger
Vielen Dank für die schnelle Antwort! Das überall eine Dichtung eingeplant ist, ist mir schon bewusst, werde auch alle nachfertigen. Meiner Ansicht nach wird aber eine Dichtung alleine nicht genügen. Bei diesem Motor war auch überall auf den Dichtflächen Dichtmasse. Eine Kopfdichtung werde ich bei den Jenbacher Werken holen, da ich mir nicht sicher bin, ob Klingerit gegen das Kühlwasser abdichtet.
Fadinger, hast du nicht auch einen Lindner mit Jenbacher Motor, sprich JW 15/20 oder L15/20?
Hast du auch schon Jenbacher Motoren hergerichtet?
Vielleicht hast du noch gute Ersatzteile, die du verkaufen würdest?
mfg.
josef 94


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dichtmasse
BeitragVerfasst: Montag 23. Mai 2011, 15:15 
Offline
treu ergeben
treu ergeben
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 16. März 2010, 20:17
Beiträge: 131
Plz/Ort: 1220 bzw. 1210
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Servus Josef und Fritz,

bei meinen Arbeiten auf Motoren - ausser bei Zylingerkopfdichtung - verwende ich zusätzlich zu den Dichtungen eine Dichtmasse:
RTV106 (aus der Flugzeugwartung).

Es ist hitze- und kerosin(diesel)beständig, dichtet Wasserrohre, etc. etc.

LG
Manfred

_________________
Bild
manfred.boeckl@hausrollbahn.at
Archiv WGB Industriegeschichte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dichtmasse
BeitragVerfasst: Montag 23. Mai 2011, 22:23 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Dienstag 25. Januar 2011, 20:57
Beiträge: 62
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo Manfred
Mich würde auch interessieren ob von euch jemand schon mit Curil oder Dirko Erfahrung hat?
PS: Hast du schon mal Zeit gefunden, den Kopf vom 20er abzumontieren? Falls ja, wie sieht die Buchse aus?
mfg.
josef94


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dichtmasse
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Mai 2011, 08:33 
Offline
treu ergeben
treu ergeben
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 16. März 2010, 20:17
Beiträge: 131
Plz/Ort: 1220 bzw. 1210
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Guten Morgen Josef,

ich war zwar letzten Donnerstag in Kleinneusiedl beim Sandstrahler - nur haben die zur Zeit so viel zu tun, dass meine Sachen natürlich hinten anstehen (dafür stimmt auch der Preis); der bereits gestrahlte JW8-Motor ist zwar schon grundiert, aber noch nicht lackiert und der angesprochene JW20M-Motor wurde noch nicht sandgestrahlt.
Aber ich bringe heute einen Puffer einer Grubenlok hin - da werde ich ja sehen, wie es aussieht.

Bzgl. Curil oder Dirko: kenne ich nicht - bie bereits geschrieben - mein Favorit ist RTV!

LG
Manfred

_________________
Bild
manfred.boeckl@hausrollbahn.at
Archiv WGB Industriegeschichte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dichtmasse
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Mai 2011, 18:38 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Dienstag 25. Januar 2011, 20:57
Beiträge: 62
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo Manfred
Meldest du dich wieder, wenn´s was neues vom 20er gibt?
Vielen Dank für deine Auskünfte.
mfg.
Josef94


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dichtmasse
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Mai 2011, 22:55 
Offline
treu ergeben
treu ergeben
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 16. März 2010, 20:17
Beiträge: 131
Plz/Ort: 1220 bzw. 1210
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Servus Josef,

selbstverständlich melde ich mich - ich möchte ja, dass ein weiterer JW-Motor wieder in Betrieb geht!

Und wenn das dann sozusagen "kostenlos" über die Bühne geht, dann hat jeder was davon.


Dateianhänge:
Dateikommentar: JW20M-Motor, von dem ich - nach Sandstrahlung und Grundierung - die benötigten Teile ausbauen werde.
WGB x18 20110524 klein.jpg
WGB x18 20110524 klein.jpg [ 282.72 KiB | 714-mal betrachtet ]
Dateikommentar: JW8-Motor bereits gestrahlt und grundiert, jedoch noch nicht lackiert (RAL 6011) und bereits wieder verstaubt.....
WGB x02 20110524 klein.jpg
WGB x02 20110524 klein.jpg [ 243.8 KiB | 715-mal betrachtet ]

_________________
Bild
manfred.boeckl@hausrollbahn.at
Archiv WGB Industriegeschichte
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dichtmasse
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. Mai 2011, 17:44 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Dienstag 25. Januar 2011, 20:57
Beiträge: 62
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo Manfred
Hoffe das die Buchse und der Kolben ink. Kolbenringe noch gut sind, ansonsten würden die Kosten der Instandsetzung regelrecht explodieren. Habe da mal wieder eine richtige Leiche auf der Werkbank ;)
mfg.
Josef Hausberger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dichtmasse
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Juni 2011, 16:12 
Offline
treu ergeben
treu ergeben
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 16. März 2010, 20:17
Beiträge: 131
Plz/Ort: 1220 bzw. 1210
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Servus Josef,

kommende Woche wurde mir zubersichert, dass der JW20M gestrahlt wird!

LG
und sei zuversichtlich!

Manfred

_________________
Bild
manfred.boeckl@hausrollbahn.at
Archiv WGB Industriegeschichte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dichtmasse
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Juni 2011, 19:17 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Dienstag 25. Januar 2011, 20:57
Beiträge: 62
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo
Ich bin sehr zuversichtlich, bist ja fast schon meine letzte Hoffnung.
lg.
josef94


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dichtmasse
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Juni 2011, 20:38 
Offline
treu ergeben
treu ergeben
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 16. März 2010, 20:17
Beiträge: 131
Plz/Ort: 1220 bzw. 1210
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Servus Josef,

wäre ein echter Reinfall, wenn der JW20M auch innerlich eine Leiche wäre - laut Aussage des Vorbesitzers hatte der Motor ein Service!?

LG
Manfred

_________________
Bild
manfred.boeckl@hausrollbahn.at
Archiv WGB Industriegeschichte


Nach oben
 Profil  
 
 [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler], Yahoo [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de