Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Montag 20. November 2017, 11:20 Aktuelle Zeit: Montag 20. November 2017, 11:20



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Heuschieber auf Brielmaier
BeitragVerfasst: Freitag 12. August 2011, 15:06 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. April 2009, 16:36
Beiträge: 910
Plz/Ort: Innergebirg
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Mutterkuhhaltung
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo leitn!
Ich verfolge sehr interessiert Deinen Baubericht.
Ich will ihn nicht "zerreden oder verwässern" deshalb ein neues Thema.

Wer Leiten hat und Heu sowie etwas älter ist kennt sie sicher noch die alten Zugrechen. Das sind überdimensionale Heurechen mit Eisenzinken zum nachziehen oder auch mit kleinen Seitenrädern zum schieben.
Bei der Betrachtung dessen kommt mir immer eine Idee:

Wäre es nicht relativ einfach eine Kombination von leitn´´s pickup-Schieber und dem alten Systems des Zugrechens zu machen?

1. Den Grundschieber mit Blech und Plexiglas glatt ausführen
2. den Schieber so pendelnd an den Brieli anbauen, dass immer der talseitige Teil des Schiebers etwas weiter hinten ist. Ähnlich eines schräg gestellten Schneepfluges, nur statt der hydraulischen Verstellung eine auf Schwerkraft aufgebaute.
3. Als Heuaufnehmer so feine Zinken wie eben beim Zugrechen anbauen. Diese Zinken nur ganz kurz halten, sodass sie gerade über die Grasnarbe reichen. Dann gibt es eine saubere Rechenarbeit.
4. Die Übergabe von den (geschobenen) Zinken auf das Schieberblech ist dann ohne Verstopfung gegeben wenn die Zinken auf dem Blech liegen und nicht darunter.

Da ich technisch ein Nackerpatzl bin und nur eine blühende Phantasie wäre ich auf die Meinung der Praktiker neugierig.
Ginge so etwas überhaupt?
Wo seht Ihr die Fallen?
Zumindest wäre es ein ganz einfaches Gerät.
Nur - ob ich meine Gedanken nachvollziehbar beschrieben habe ist dann wieder eine andere Sache...

_________________
ORG
Ein Altbauer, der in der Stadt wohnt aber sein Herz am kleinen steilen Bergbauernhof zurückgelassen hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heuschieber auf Brielmaier
BeitragVerfasst: Freitag 12. August 2011, 15:59 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo org!

Ich hab immer noch regelmäßig solch einen Zugrechen in gebrauch, um hinter dem Ladewage her zu rechen. Wenn ich mir ansehe, wie fest sich das Heu in den Rechen legt, zeigt mir, das deine Idee nicht hinhauen wird. Das Prinzip, auf das du hinauswillst ist doch eh das eines "normalen" Heuschieber? zb der "Weissteiner"( viewtopic.php?f=9&t=320 )
leider kannst du ja keine YouTube´s öffnen... :|
Bei meinem Schieber, wie auch beim Twister macht eben die Pickup das aufnehmen des Futters. Zugleich erleichtert sie den Futterfluss am Schild, wodurch nicht mit der Kraft des andrücken Heus gearbeitet werden muss und so weniger Futter benötigt wird, um sauber zu arbeiten.
Den Twister gibt´s ja auch bereits für den Brieli, nur halt noch nicht Austira... :pfeif: http://www.google.at/imgres?q=brielmaie ... 24&bih=571
(ok, der Link geht jetzt a bisserl "übers eck" ;) )
Die Heuschieber nach deinem Prinzip gibt es ja schon lange, haben sich aber kaum druchsezten können(am ehesten eh noch beim Brieli?)

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heuschieber auf Brielmaier
BeitragVerfasst: Freitag 12. August 2011, 16:24 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. April 2009, 16:36
Beiträge: 910
Plz/Ort: Innergebirg
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Mutterkuhhaltung
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Beim Heuschieber wie wir ihn haben sind die Aufnahmezinken zu lang, bzw. besteht der Schieber nur aus aufgebogenen Zinken. Damit ist der Heufluss nach unten nicht gegeben. Ausserdem ist er starr an der Maschine und damit hat er ebenfalls keinen "Schneepflugeffekt".
Ich hatte früher am Reform Motormäher auch einen Heuschieber. Aufgesteckt am Mähbalken. Ebenfalls starr und durch das Gewicht des Balkens und des Schiebers sehr "kopfschwer". Aber die Rechenqualität war ausgezeichnet. Saubere Arbeit, kein Nachrechen mehr nötig. Die Aufnahmezinken waren kurz und der Rest war aus Blech. Daher rutschte das Heu ganz gut wenn man den richtigen Winkel von Schicht- zur Fallinie erwischte. Aber eben wegen der Kopflastigkeit schwer zu bändigen.

_________________
ORG
Ein Altbauer, der in der Stadt wohnt aber sein Herz am kleinen steilen Bergbauernhof zurückgelassen hat.


Nach oben
 Profil  
 
 [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler], Google [Bot] und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de