Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Donnerstag 19. Oktober 2017, 12:52 Aktuelle Zeit: Donnerstag 19. Oktober 2017, 12:52



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 124 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. September 2013, 14:34 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo Leute!

Ich muss mal wieder ein altes Thema auffrischen (da merkt man erst, wie viele Beiträge hier doch auch im Technikforum zusammen kommen).
Jetzt mal kurz im Überblick: ich habe ja nun, wie aufmerksame Forenleser wissen, neben dem Euro4 mit 20PS auch noch einen (baugleichen) Reform RM20 mit 21PS.
Zur Zeit stehen beide Maschinen wegen Motorproblemen in der Werkstatt...

Jetzt zu den Maschinen im Detail: Der Rapid, Bj 2004, bekam nach einem ersten Motorschaden 2008 einen Ersatzmotor (nach rd 1500 Betriebsstunden), dieser Motor erlitt im Juni 2010 dann genau den selben Schaden wie sein "Vorgänger", nämlich einen Bruch des Bleul vom linken Kolben. Diesmal entschied ich mit in Absprache mit der Werkstätte zur Motorreperatur.
Seit dem Zeitpunkt fahre ich die Motoren auch immer mit dem besagtem "Oberöl" (womit ich diesen "Langzeitversuch" als gescheitert ansehe).

Schon im Spätherbst 2010 ließ die Motorleistung merklich nach, worauf in der Werkstätte Zündung, Vergaser, Ventile usw. überprüft und eingestellt wurden. Es half nur bedingt.

Für die Wintersaison 10/11 war die Motorleistung für den Betrieb mit Schneefräse kaum noch ausreichend, die anschließende Mulchsaison war dann auch mehr schlecht als recht.
Zur Wintersaison 11/12 wurde dann zur Unterstützung der RM20 angeschafft.

Seit dieser im Einsatz ist, war der Euro nur sporadisch im Einsatz und hat seither keine 50h mehr gemacht. Zuletzt im Sommer beim Einsatz mit Bandrechen war die Leistung dann endgültig als ungenügend einzustufen, es wechselte eigentlich nur zwischen blauem und schwarzem Rauch, ohne jeglichem Durchzugsvermögen.

Nun zum RM20: dieser wurde mitte Dezember 2011 ausgeliefert und musste sich gleich im Wintereinsatz bewähren, allerdings war die Winter mild und er hatte nicht allzu viel Arbeit. Schon bald zeigte sich, das er beim Starten des öfteren sehr starken Rückschlag hatte. Da dies über den folgenden Sommer immer schlechter statt besser wurde, ging es im Herbst in die Werkstätte (nicht in die Örtliche, da es sich um einen Garantiefall handelte. Dabei wurde die Nockenwelle getauscht. Der Motor hatte zu diesem Zeitpunkt etwa 150h Einsatz hinter sich. Seither lief er eigentlich einwandfrei, bis Anfang September 2013. Bei einem mehrtägigen Mulcheinsatz kam es morgens kurz nach Start(keine 20m gefahren) zu einer "grauslichen" Geräuschentwicklung und kurz darauf zu einem lautem Scheppern (das mich böses ahnen ließ). Die Motorleistung war daraufhin gleich null, auch wenn er weiterhin lief. Also ab in die Werkstätte...
Ein kurzer Blick genügte, um auch hier einen Schaden am linken Zylinder festzustellen. Da der Motor ja immer noch keine zwei Jahre alt war, und noch nicht einmal 400h am Zähler standen, wurde er wieder in die B&S Vertragswerkstätte überstellt zur Garantiereperatur. Dort steht er nun sei fast 3 Wochen(!) in der Hauptzeit meiner Mulcharbeit.
Auch den Euro hab ich mittlerweile wieder in die Werkstätte gebracht(erst heute), da sieht es derzeit so aus wie wenn ein Kolben "nicht mehr ganz Dicht" wäre (soll ich mich freuen, das zumindest das Pleul (noch?) nicht kauputt ist?).

Auf häufiges nachfragen bei Reform/Rapid wird immer wieder beteuert: mit diesem Motor gibt es allgemein keine Probleme, ich sei hier ein Einzelfall...

I sog´s wies ist: i wü nimma! :| :(

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Freitag 27. September 2013, 12:46 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!
leitn hat geschrieben:
... ich sei hier ein Einzelfall ...
Du bist eben ein Unikat. Hier bestimmt ... ;)
leitn hat geschrieben:
... nicht kauputt ...
Heißt das im Klartext: "Noch nicht zerkaut, aber schon am Zahnfleisch" ... :?:

Nach wieviel Stunden Stunden jeweils hattest Du die Motorschäden?
Wenn ein B&S nach 1500 Stunden "das Pleuel abgibt", ist das zwar nicht schön, fällt aber eher unter "Pension nicht mehr erlebt". Klar, so ein Motor könnte auch älter werden, aber eben "könnte" ...
Da spielt dann wohl die nicht sonderlich gute Hangtauglichkeit des B&S die Hauptrolle.
Hast Du Dich schon mal über einen Tauschmotor einer anderen Marke schlau gemacht?
Im Netz habe ich vor kurzen einen Rotax 640 gesehen. Der würde den Euro schon ins Rollen bringen ... :mrgreen:

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Freitag 27. September 2013, 14:35 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!
leitn hat geschrieben:
Auf häufiges nachfragen bei Reform/Rapid wird immer wieder beteuert: mit diesem Motor gibt es allgemein keine Probleme, ich sei hier ein Einzelfall...
Interessanterweise habe ich jetzt sogar eine Firma gefunden, die "Motortausch" anbietet. Die macht das bestimmt nur zum Spaß ... :roll:

"Wir können praktisch jeden Motor ersetzen"

Den Robin Motor hatte ich Dir schon 2010 als hangtauglichere Empfehlung verlinkt. Eventuell fragst Du dort einmal an, was das 25PS-Modell in Euro "wiegen" würde ...

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Freitag 27. September 2013, 19:02 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo Fadinger!

Lass doch mal die Sache mit den Rechtschreibfehlern, gerade bei so emotionalen Sachen interessiert mich das NÜSSE! :?

Zu den Betriebsstunden:
Rapid: erster Schaden nach etwa 1500Stunden(ja, damit kann ich ja auch leben, damals habe ich ja auch nicht "gemotzt"). Dann kam ein Tauschmotor der rd 400 Stunden gehalten hat (gut 1 1/5 Jahre), dann wurde dieser repariert und ist heute noch drauf, hat aber sehr schlechte Kompression(also wieder einen gröberen Schaden). Seit der Reparatur etwa 200h im Einsatz (aber wenig Mulcharbeit)

Der RM20 hat jetzt etwa 380h am Zähler, ist aber vor Anbau des Zählers schon rd 50h gefahren worden, also noch keine 450h gesamt.
Nach einem anderem Motor suche ich gerade verzweifelt, denn mit Briggs werde ich nicht mehr fahren... :twisted:

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Freitag 27. September 2013, 22:50 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Fadinger hat geschrieben:
Hallo!
leitn hat geschrieben:
Auf häufiges nachfragen bei Reform/Rapid wird immer wieder beteuert: mit diesem Motor gibt es allgemein keine Probleme, ich sei hier ein Einzelfall...
Interessanterweise habe ich jetzt sogar eine Firma gefunden, die "Motortausch" anbietet. Die macht das bestimmt nur zum Spaß ... :roll:

"Wir können praktisch jeden Motor ersetzen"

Den Robin Motor hatte ich Dir schon 2010 als hangtauglichere Empfehlung verlinkt. Eventuell fragst Du dort einmal an, was das 25PS-Modell in Euro "wiegen" würde ...

Gruß F
Sag mal Fadinger, beim Robin gibt es die Serie EH .. V bzw die EH .. DS . Wie unterscheiden sich die beiden Reihen? (habe nur englische Beschreibung gefunden )
Sehe ich das richtig das die V Reihe eine stehende Antriebswelle hat? (wie bei Rasenmähermotoren)

Der Werkstättenmeister hat schon Verbindung bezüglich MAG Motor aufgenommen, werde mich aber am Mo selber auch ans Telefon klemmen.

Zur Situation bei meinem RM20:
Ich habe ihn am 4.9 in die Werkstatt gebracht und heute bekam ich Bescheid das das die Reparatur noch gar nicht durchgeführt wurde (wie mir bisher glaubhaft gemacht wurde), da die Fa. B&S sich nun doch gegen die Garantie sträubt, das (angeblich) zu wenig Öl im Motor war (es wurde vom mir schon oftmals darauf hingewiesen, das er stark Öl über die Motorentlüftung verliert und ein Betrieb mit Ölstand "Max" einfach nicht realistisch ist). Die Kosten für eine Reparatur würden für mich (mündlich zugesagt) rd 1200€ ausmachen.

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Samstag 28. September 2013, 21:20 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!
leitn hat geschrieben:
Sag mal Fadinger, beim Robin gibt es die Serie EH .. V bzw die EH .. DS . Wie unterscheiden sich die beiden Reihen? (habe nur englische Beschreibung gefunden )
Sehe ich das richtig das die V Reihe eine stehende Antriebswelle hat? (wie bei Rasenmähermotoren)
Ja, das V steht wohl für "vertikal" ...
Für Dich ist aber eh nur der EH 72 mit Ölkühler interessant. Den gibt es als "DS" mit Fallstromvergaser mit Beschleunigungspumpe oder als "FI" mit elektronischer Benzineinspritzung. GTI sozusagen ... :D
Eine Kraftstoffpumpe hat die Serie auch, sie saugt also auch aus einen tiefer liegenden Tank an.
Wie ist jetzt beim B&S die Kupplung aufgebaut? Gibt es da eine Primärübersetzung, oder ist die Kupplung direkt am Motor angeflanscht?
Drehrichtung wäre auch zu beachten!

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Sonntag 29. September 2013, 01:08 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo Fadinger!

Der "Fi" scheint mir noch sehr neu zu sein, der ist bei vielen Webseiten noch gar nicht auf der Liste dabei. Der liest sich wirklich gut, auch bezüglich Leichtstart. Ich werde mit am Mo gleich mit MAG zusammenrufen, die sollten bei uns dafür (robin subaru) zuständig sein.

Mich wundert ja das ich nirgendwo Infos über bereits umgerüstete Euro finde...

Der B&S hat die Kupplung direkt an der Motorwelle angeflanscht, ich würde das beim Robin auch so sehen. Drehrichtung wenn ich aufs Lüfterrad schaue im Uhrzeigersinn, also rechtsdrehend wie Granderwasser :D

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Sonntag 29. September 2013, 14:02 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!
leitn hat geschrieben:
Mich wundert ja das ich nirgendwo Infos über bereits umgerüstete Euro finde...
Wenn Rapid den Euro nach wie vor mit B&S anbietet (und das auch weiterhin möchte), wirst Du da offiziell auch in Zukunft nicht viel finden ... ;)
Rapid verbaut in manchen Maschinen ja auch den Robin-Motor. Dann steigt die Hangtauglichkeit gleich auf 120%!
leitn hat geschrieben:
Der B&S hat die Kupplung direkt an der Motorwelle angeflanscht, ich würde das beim Robin auch so sehen. Drehrichtung wenn ich aufs Lüfterrad schaue im Uhrzeigersinn, also rechtsdrehend wie Granderwasser :D
Das würde passen. An der Welle ist das dann "counterclockwise", also linksdrehend.
Für das Wellenende gibt es bei Subaru mehrere Optionen. Ich schätze, der B&S hat die Keilwelle mit 36,5mm, da müßtest Du darauf achten, nicht die Standardversion mit 35mm zu nehmen.
Dateianhang:
Robin EH72FI1.jpg
Robin EH72FI1.jpg [ 206.46 KiB | 1977-mal betrachtet ]
Dateianhang:
Robin EH72FI2.jpg
Robin EH72FI2.jpg [ 138.12 KiB | 1976-mal betrachtet ]
Dateianhang:
Robin EH72FI3a.jpg
Robin EH72FI3a.jpg [ 218.69 KiB | 1975-mal betrachtet ]
Dateianhang:
Robin EH72FI3b.jpg
Robin EH72FI3b.jpg [ 54.53 KiB | 1975-mal betrachtet ]

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Sonntag 29. September 2013, 18:54 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Fadinger hat geschrieben:
Wenn Rapid den Euro nach wie vor mit B&S anbietet (und das auch weiterhin möchte), wirst Du da offiziell auch in Zukunft nicht viel finden ... ;)
ja, das ist klar, aber es gibt ja so Firmen wie die von dir Verlinkte in der Schweiz, und dazu noch so manch Bastler (wie man ja bei den Steilhangheuern gut sieht) die auch vielfach im www zu finden sind. Bezüglich Robin Subaru Motor hab ich im bezug auf Rapid Euro, RM20 oder auch Aebi und Köppel nichts gefunden.
Köppel hat meines Wissen nach ja von Briggs auf Köhler gewechselt? Aebi hat auch einen Briggs aber nur den 18er.
Die Hangtauglichkeit des Rex ist mit 120% angegeben, aber Robin schreibt auch bei dem Modell (Einzylinder) "nur" von 45° bzw eben 100%.
Für die FH Modelle traut sich auch Robin keine Angaben zu machen.
Übriges findet sich auch in den Unterlagen vom RM20 keinerlei Angaben bezüglich Hangtauglichkeit, außer so allgemeines wie: extra breite Achse für optimale Hangtauglichkeit...

Rapid schreibt zumindest auf der Homepage beim Euro4 von einer Hangtauglichkeit von 100% (auch wenn der Motorhersteller was anderes sagt). Beim Rapid steht in der Motorbetriebsanleitung: betreiben sei den Motor nicht bei einer Neigung über 30°.
Fadinger hat geschrieben:
Für das Wellenende gibt es bei Subaru mehrere Optionen. Ich schätze, der B&S hat die Keilwelle mit 36,5mm, da müßtest Du darauf achten, nicht die Standardversion mit 35mm zu nehmen.
Ja, ich denke schon das hier nicht viel Unterschied sein sollte und die Systeme zusammenpassen sollten(wenn man die richtige Version bestellt.
Ich bin nur derzeit bei der Überlegung vorerst einmal nur für den Rapid einen Robin zu besorgen, da beim Reform ja zumindest in der Theorie 3 Jahre Garantie sind, und die würde ich wohl durch den Motorwechsel endgültig verlieren (auch wenn es schon so nicht leicht ist, von B&S zb. etwas in Garantie zu bekommen). Wir werden nochmal versuchen, wegen der Garantie doch noch etwas zu erreichen, so ganz billig wollen wir uns da nicht abspeisen lassen, außerdem fordern wir dringend ein Leihgerät für die Zeit bis zur Wiederherstellung des RM20, da so manche meiner Auftraggeber schon sehr sauer sind. :|
B&S schreibt übrigens beim RM20 in der Motorbetriebsanleitung: der Motor arbeitet optimal bis zu einer Neigung von 15°!!!

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Montag 30. September 2013, 11:18 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Robin legt sich nicht mal in der Betriebsanleitung auf eine maximal zulässige Neigung fest. Da steht nur, daß bei Betrieb in starker Schräglage trotz korrekten Ölstand eine ausreichende Schmierung nicht mehr gegeben sein kann ...
Du hast ja dann eine Öldruckkontrolllampe ... :D
Wartungsaufwand fällt auch geringer aus. Ölwechsel alle 100 Stunden, Ölfilter alle 200 Stunden.
Mir gefällt, daß die Japaner besonders im Amiland dick da sind, und den dortigen Platzhirschen ordentlich "Gas" geben ... :mrgreen:
Das geht meiner Meinung auch mit "besser" am besten ... ;)

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Montag 30. September 2013, 13:44 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. April 2009, 16:36
Beiträge: 910
Plz/Ort: Innergebirg
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Mutterkuhhaltung
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Fadinger hat geschrieben:
Hallo!

Robin legt sich nicht mal in der Betriebsanleitung auf eine maximal zulässige Neigung fest. Da steht nur, daß bei Betrieb in starker Schräglage trotz kerrekten Ölstand eine ausreichende Schmierung nicht mehr gegeben sein kann ...
.....
Gruß F


Hurra!!!! Fadi hat seinen ersten Rechtschreibfehler gemacht!!!! (siehe kerrekten...)

_________________
ORG
Ein Altbauer, der in der Stadt wohnt aber sein Herz am kleinen steilen Bergbauernhof zurückgelassen hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Montag 30. September 2013, 14:40 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!
org hat geschrieben:
Hurra, Rechtschreibfehler ...
... verbreiten würen
... marterielle
... Katastrophenfolds
... Bergbaernzone
Wie war das noch mal mit dem Glashaus und den Schweinen?
Oder waren es Steine? ... :mrgreen:

Das war nicht mein erster Fehler, und wird bestimmt auch nicht mein letzter Murks gewesen sein ... ;)
Irgendwie muß ich ja überprüfen, ob das, was ich schreibe, auch gelesen wird ... :bier:

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Montag 30. September 2013, 17:56 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Der Fadinger lästert über jeden noch so kleinen Rechtschreibmurks, damit mehr Beiträge ins Forum kommen...
Mir ist´s egal, meine Recht(s)schreibung wird nicht mehr besser werden (weil Linkshänder), Oberlehrer hin oder her. :(

Jetzt zu Thema zurück: Heute hatte ich einen Terminmarathon am Telefon und vor Ort, aber so richtig gescheiter bin ich nicht geworden. :|
Zu erst stand ein Anruf bei Mag Motoren an, der war im Grunde sehr positiv, aber noch nicht sehr konkret.
Dann ging es ab zur örtlichen Werkstätte, vor allem zum Abklären der Sachlage und um mich über den Zustand des Euro-Motors zu erkundigen (der völlig im A. ist...!). Der Meister ist (eh klar) leider bis Mi nicht da, also schon wieder ein Reden über Ecken.
Allerdings war zumindest positiv das das ETL ebenfalls bereits Kontakt mit Mag aufgenommen hatte und bereits genaue Details prüft (Wellenmaße usw.)
Dann wurde über Telefon ein Termin in der nächsten Werkstätte ausgemacht, um den kaputten Motor zu besichtigen und vor Ort mit dem betreffenden Mechaniker zu sprechen.

Dabei sieht die Lage nun etwa so aus: Der Motor weißt keine Anzeichen auf fehlerhafte Teile oder Mängel auf, der Ölstand war durchaus im "grünen Bereich" und die Schmierung läuft einwandfrei. Briggs & Stratton zieht daraus die Schlussfolgerung das die Maschine in zu Starker Neigung betrieben wurde und leistet deshalb keine Garantie/Gewährleistung. Zumal der Motor ja laut Motorbetriebsanleitung nur bis 15° einwandfrei läuft und somit nicht bestimmungsgemäß verwendet wurde.
Reform wiederum sagt zwar das das Gerät für den Einsatz im Steilhang tauglich ist, übernimmt jedoch keinerlei Garantie für den Motor, da der ja nur zugekauft wird... :roll:
Auf jeden Fall haben wir bei Reform einmal verbal "auf den Tisch gehauen" den so kann es ja auch nicht sein. Einer schiebt auf den anderen, keiner ist Schuld (wie meistens).

Zuletzt hab ich dann noch den Regionalen Reformvertreter angerufen, um ihm die Lage zu schildern und um eine Leihmaschine zu fragen. Der war zumindest sehr entsetzt über die lange bisherige Aufenthaltsdauer in der Werkstätte und versprach mir bis morgen Vormittag eine schnelle Lösung (sofortige Reparatur oder sonst Leihgerät). Ich bin dann ja mal gespannt was er mir morgen so als Lösung anbieten wird. :pfeif:

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Montag 30. September 2013, 21:28 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. April 2009, 16:36
Beiträge: 910
Plz/Ort: Innergebirg
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Mutterkuhhaltung
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo!
1. Zum Thema Rechtschreibfehler: Ich werfe nicht mit Steinen weil ich weis dass ich da im Glashaus sitze...
2. Zum Thema: Weiter oben wurde einmal ein MAG Motor genannt: Der Motor auf meinem 206 Reform Motormäher ist ein 9 PS MAG Motor. Soweit so einfach und zuverlässig. Aber bei extremer Steillage fängt er zu "spinnen" an. Aber nur in jener Stellung wenn der Luftfilter und die Benzinansaugung talseitig ist. Was immer es ist, es ist lästig. Ob das bei allen MAG Motoren ist oder nur dieser einen Mangel hat weiß ich nicht. Das war nur eine Anregung und soll keine Wertung für Motoren sein.

_________________
ORG
Ein Altbauer, der in der Stadt wohnt aber sein Herz am kleinen steilen Bergbauernhof zurückgelassen hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Montag 30. September 2013, 23:00 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!
leitn hat geschrieben:
Der Fadinger lästert über jeden noch so kleinen Rechtschreibmurks ...
Der Fadinger will hier keinen Deppenstadl haben, den gibt es eh schon anderswo ... :evil:
Würde ich nicht von Zeit zu Zeit etwas sagen, wären eure Beiträge kaum noch leserlich ... :gn8:

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Dienstag 1. Oktober 2013, 07:48 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Samstag 8. Mai 2010, 18:49
Beiträge: 46
Länderflagge: Switzerland (ch)
Geschlecht: männlich
Frag doch mal beiSteck Bigenthalnach, der vertreibt in der Schweiz die Kohler Motoren und hat glaubs auch die Rapid Vertretung. Der hat sicherlich schon mal einen Kohlermotor auf einen Rapid Euro aufgebaut.

So viel ich weiss rüstet Rapid einzelne B&S 21PS Motoren mit einem zusätzlichen Motorenöl Kühler aus. Frag doch mal über den Kundendienst nach ob wirklich sowas im Angebot ist.
Die Motoren neigen dazu bei andauernder starker Belastung (wie Mulchen) heiss zu werden.

Viel Glück mit deinen Maschinen.


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Dienstag 1. Oktober 2013, 08:51 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
bergbauer84 hat geschrieben:
Frag doch mal beiSteck Bigenthalnach, der vertreibt in der Schweiz die Kohler Motoren und hat glaubs auch die Rapid Vertretung. Der hat sicherlich schon mal einen Kohlermotor auf einen Rapid Euro aufgebaut.
Kohler ist ja wieder so ein Ami, denen vertrau ich nicht so recht. :| Da sind mir die Fernost Geräte lieber. Im Internet konnte ich bisher noch kein Anzeichen darauf finden, das es irgendwo Euro4/RM20 mit "nicht Originalem" Motor gibt. Ich werde dem Link aber nachgehen.
bergbauer84 hat geschrieben:
So viel ich weiss rüstet Rapid einzelne B&S 21PS Motoren mit einem zusätzlichen Motorenöl Kühler aus. Frag doch mal über den Kundendienst nach ob wirklich sowas im Angebot ist.
Die Motoren neigen dazu bei andauernder starker Belastung (wie Mulchen) heiss zu werden.
Zumindest die 20 bzw 21 PS Modelle haben den Ölkühler alle Serienmäßig drauf, auch mit dem wird das Öl immer noch bedenklich heiß beim sommerlichen mulchen. Es gab auch mal versuche, einen Öltemperaturschalter einzubauen, aber der hat einfach zu oft abgeschalten, weil einfach die Temperatur im Betrieb zu hoch wird (hat mir der ehemalige Rapid-Österreichvertreter erzählt).

PS: Fadinger, du könntest bei der NSA anheuern (oder bist eh schon bei dem Verein?). :njet:

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Dienstag 1. Oktober 2013, 09:33 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. April 2009, 16:36
Beiträge: 910
Plz/Ort: Innergebirg
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Mutterkuhhaltung
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
leitn hat geschrieben:
...PS: Fadinger, du könntest bei der NSA anheuern (oder bist eh schon bei dem Verein?). :njet:


Fadi bei der NSA? Glaub ich nicht!
Beim Infosammeln ist zwar die NSA Spitze, daraus aber die richtigen Schlüsse ziehen können die nicht.
Das ist aber ein Spezialgebiet von Fadinger.
Somit ist bewiesen dass Fadi kein NSAler sein kann!

_________________
ORG
Ein Altbauer, der in der Stadt wohnt aber sein Herz am kleinen steilen Bergbauernhof zurückgelassen hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Dienstag 1. Oktober 2013, 11:21 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Samstag 8. Mai 2010, 18:49
Beiträge: 46
Länderflagge: Switzerland (ch)
Geschlecht: männlich
Zitat:
Zumindest die 20 bzw 21 PS Modelle haben den Ölkühler alle Serienmäßig drauf, auch mit dem wird das Öl immer noch bedenklich heiß beim sommerlichen mulchen. Es gab auch mal versuche, einen Öltemperaturschalter einzubauen, aber der hat einfach zu oft abgeschalten, weil einfach die Temperatur im Betrieb zu hoch wird (hat mir der ehemalige Rapid-Österreichvertreter erzählt).


Jetzt sollte es noch einen zweiten Ölkühler geben damit der Öltemperaturschalter nicht mehr so viel arbeit hat! So sollte auch mit Temperaturschalter ein vernünftiges Arbeiten wieder möglich sein.

Ein Öltemperaturschalter wird meistens nicht ganz grundlos angeboten....


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Dienstag 1. Oktober 2013, 11:37 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
bergbauer84 hat geschrieben:
Frag doch mal beiSteck Bigenthalnach, der vertreibt in der Schweiz die Kohler Motoren und hat glaubs auch die Rapid Vertretung. Der hat sicherlich schon mal einen Kohlermotor auf einen Rapid Euro aufgebaut.
Hallo!
Hab da jetzt einmal nachgefragt bei Fa. Steck. Es wurde nur einmal ein Kohler 25PS an einem Euro3 angebaut, wurde als "Prototyp" bezeichnet, Erfahrungswerte davon konnten mir nicht genannt werden.

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Dienstag 1. Oktober 2013, 13:25 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Um meinen Ruf gerecht zu werden ... :lupe:
leitn hat geschrieben:
Es wurde nur einmal ein Kohler 25PS an einem Euro3 angebaut, wurde als "Prototyp" bezeichnet, Erfahrungswerte davon konnten mir nicht genannt werden.
Bei Kohler scheint es eine technische Innovation zu geben ... :o
Dateianhang:
Hydrostößel.jpg [7.07 KiB]
12-mal heruntergeladen
Hydrostößel kenne ich, aber hydraulische Ventilfilter waren mir bislang unbekannt ... :mrgreen:

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Dienstag 1. Oktober 2013, 13:38 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Fadinger hat geschrieben:
Bei Kohler scheint es eine technische Innovation zu geben ... :o
Kommt doch aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten... :D

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Dienstag 1. Oktober 2013, 17:44 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
:| :| :| :| :| :| :| :| :|
Heute bekam ich die schlechten Meldungen: Der Motor passt nicht mit der Kupplung zusammen (Robin hat eine deutlich größere, zylindrische Welle, BS hat eine konische). Außerdem ist der FH72Fi vor Jahresende nicht mehr lieferbar... :schwitz:

Muss ist das verstehen, es gibt solche Maschinen nirgendwo auf Lager? Wenn also einer grad mal schnell einen Ersatzmotor braucht, muss der Monatelang waren? Ich bin schockiert, sind denn die Japaner schon alle Atomar verseucht?

Hat jemand eine Lösung für mich oder kann mir zumindest jemand gute Beruhigungspillen schenken (zb Morphium,...) :x

PS: Es dürfen hier gerne auch (Fach)Leute etwas Posten, die bisher nur stille Mitleser waren...
Vielleicht hat ja jemand einen guten Motor gebaut und würde den gerne an den Mann bringen. ;)

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Dienstag 1. Oktober 2013, 19:04 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Was haltet ihr von Honda-Motoren? Die sollten ja zumindest leichter verfügbar sein? Hat halt "nur" 22 Pferde, und vor allem geringere Konstantleistung und hohen Treibstoffverbrauch. http://www.honda-engines-eu.com/documen ... 0_2013.pdf

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Dienstag 1. Oktober 2013, 20:33 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
bergbauer84 hat geschrieben:
Zitat:
Zumindest die 20 bzw 21 PS Modelle haben den Ölkühler alle Serienmäßig drauf, auch mit dem wird das Öl immer noch bedenklich heiß beim sommerlichen mulchen. Es gab auch mal versuche, einen Öltemperaturschalter einzubauen, aber der hat einfach zu oft abgeschalten, weil einfach die Temperatur im Betrieb zu hoch wird (hat mir der ehemalige Rapid-Österreichvertreter erzählt).


Jetzt sollte es noch einen zweiten Ölkühler geben damit der Öltemperaturschalter nicht mehr so viel arbeit hat! So sollte auch mit Temperaturschalter ein vernünftiges Arbeiten wieder möglich sein.

Ein Öltemperaturschalter wird meistens nicht ganz grundlos angeboten....
Gut, von einem zweiten weiß ich noch nichts, hast du da einen Link dazu oder sonstige Infos? Ich frag mich halt auch, wohin könnte man den bauen, schon der Eine ist doch besch... platziert direkt hinter dem Auspufftopf, der im Betrieb teilweise so stark glüht das er schon fast als Beleuchtungsanlage durchgeht. Auch mechanisch ist er sehr empfindlich (Alugehäuse), ich habe beim Euro schon den dritten Kühler drauf, weil da immer wieder einmal ein Ast oder Stein hinkommt und den Kühler beschädigt. Wenn es einen guten Montageplatz gibt soll mir ein weiterer Kühler jedoch recht sein (einer meiner Motoren wird ja in jedem Fall noch einige Zeit ein B&S sein).
Diskussionswürdig ist ja auch der hochgezogene Luftansaugkanal. Ich lehne diesen ab, da einerseits dadurch die Oberfläche des Gitters nicht vergrößert wird, andererseits aber im Winter bei Schneefall sofort zu ist. Außerdem wird der Tank dabei deutlich nach hinten verlagert was den Schwerpunkt weiter zurück bringt und die Kräfte die auf die Tankkonsole wirken werden noch größer. Der Fußraum wird auch eingeschränkt, was auch die Sicht nach vorne beim Gerätewechsel weiter verschlechtert (man kann sich schlechter über das Grundgerät beugen um auf die Aufnahme zu schauen.

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Dienstag 1. Oktober 2013, 21:36 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!
leitn hat geschrieben:
Der Motor passt nicht mit der Kupplung zusammen (Robin hat eine deutlich größere, zylindrische Welle, BS hat eine konische).
Dann rücke mal die Maße Deiner "komischen" Welle heraus ... ;)
(Oder sind sie eh ident mit der konischen Ausführung beim Robin?)
leitn hat geschrieben:
Außerdem ist der FH72Fi vor Jahresende nicht mehr lieferbar... :schwitz:
Wer sagt das, bzw. von wem stammt diese Information?
leitn hat geschrieben:
Was haltet ihr von Honda-Motoren?
Der Honda ist kein schlechter Motor ... wenn Dir Hangtauglichkeit bis 20° reicht. Und aufpassen, da sind auch Klone aus China unterwegs ... :njet:
Wo hast Du jetzt überall konkret angefragt? Ich hätte da schon noch ein paar Adressen ... ;)

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Dienstag 1. Oktober 2013, 22:55 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Fadinger hat geschrieben:
Dann rücke mal die Maße Deiner "komischen" Welle heraus ... ;)
Also die Welle hat 35mm, verjüngt sich dann abgestuft (mit "Hohlkehle" daher schwer genau zu messen) auf knapp 30mm und geht dann über eine Länge von 30mm konisch zusammen auf 20mm (20,5?), dann kommt noch ein Gewindestutzen mit 10er Gewinde, etwa 15mm lang.
Fadinger hat geschrieben:
Wer sagt das, bzw. von wem stammt diese Information?
So war das Ergebnis der Absprache zwischen meiner Werkstätte und MAG.
Fadinger hat geschrieben:
Der Honda ist kein schlechter Motor ... wenn Dir Hangtauglichkeit bis 20° reicht.
Also eh genau wie bei den meisten (allen?) anderen? Oder wer schmiert jetzt wirklich am Besten?
Fadinger hat geschrieben:
Wo hast Du jetzt überall konkret angefragt? Ich hätte da schon noch ein paar Adressen ... ;)
Diese Hoffnung hatte ich natürlich schon, wäre ja erstaunlich wenn es anders wäre... :D

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Oktober 2013, 09:22 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!
leitn hat geschrieben:
Also die Welle hat 35mm, verjüngt sich dann abgestuft (mit "Hohlkehle" daher schwer genau zu messen) auf knapp 30mm und geht dann über eine Länge von 30mm konisch zusammen auf 20mm (20,5?), dann kommt noch ein Gewindestutzen mit 10er Gewinde, etwa 15mm lang.
Aha!
Rapid legt offenbar keinen Wert auf einfache Austauschbarkeit ... :roll:
Mache bitte mal ein Foto, und gib die Bemaßung dazu. Bzw. ist nur der Konus "belegt", oder wird auch das abgesetzte Stück benötigt? Die Kurbellwelle abdrehen zu müssen, ist nämlich dann weniger lustig ... :|
leitn hat geschrieben:
Also eh genau wie bei den meisten (allen?) anderen? Oder wer schmiert jetzt wirklich am Besten?
Kawasaki baut auch noch solche Motore. Die "Grenze" ist bei denen 25°.
Kawasaki-Motor FH770D KAI
Es ist wirklich nur bei Robin, wo bei der EH-Serie mit "Für Einsätze in extremen Hanglagen" geworben wird.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Oktober 2013, 09:34 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Samstag 8. Mai 2010, 18:49
Beiträge: 46
Länderflagge: Switzerland (ch)
Geschlecht: männlich
leitn hat geschrieben:
Gut, von einem zweiten weiß ich noch nichts, hast du da einen Link dazu oder sonstige Infos? Ich frag mich halt auch, wohin könnte man den bauen, schon der Eine ist doch besch... platziert direkt hinter dem Auspufftopf. Wenn es einen guten Montageplatz gibt soll mir ein weiterer Kühler jedoch recht sein (einer meiner Motoren wird ja in jedem Fall noch einige Zeit ein B&S sein).
Diskussionswürdig ist ja auch der hochgezogene Luftansaugkanal. Ich lehne diesen ab, da einerseits dadurch die Oberfläche des Gitters nicht vergrößert wird, andererseits aber im Winter bei Schneefall sofort zu ist. Außerdem wird der Tank dabei deutlich nach hinten verlagert was den Schwerpunkt weiter zurück bringt und die Kräfte die auf die Tankkonsole wirken werden noch größer. Der Fußraum wird auch eingeschränkt, was auch die Sicht nach vorne beim Gerätewechsel weiter verschlechtert (man kann sich schlechter über das Grundgerät beugen um auf die Aufnahme zu schauen.

Der zweite Kühler wird so viel ich gehört habe, hinten am hochgezogenen Luftansaugkanal angebaut und soll doch einiges bringen.
leitn hat geschrieben:
Diskussionswürdig ist ja auch der hochgezogene Luftansaugkanal. Ich lehne diesen ab, da einerseits dadurch die Oberfläche des Gitters nicht vergrößert wird, andererseits aber im Winter bei Schneefall sofort zu ist. Außerdem wird der Tank dabei deutlich nach hinten verlagert was den Schwerpunkt weiter zurück bringt und die Kräfte die auf die Tankkonsole wirken werden noch größer.

Hast du keine Zusatzgewichte an deinem Euro? Der Mulcher ist doch mords schwer um den auszuheben ohne Zusatzgewichte. Da brauchts ein Gewicht weniger durch den weiter nach hinten versetzten Tank.
Hattest du schon Probleme wegen einer gebrochenen Tankkonsole? (nur so ein Gedankenschluss aus deiner Aussage)

Ich wünsch dir jetzt schon viel Glück!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Oktober 2013, 10:49 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Fadinger hat geschrieben:
Es ist wirklich nur bei Robin, wo bei der EH-Serie mit "Für Einsätze in extremen Hanglagen" geworben wird.
Auf jeden Fall sehe ich bei Robin einen Vorteil bei der Benzinversorgung(durch die Elektrische Pumpe) und auch die Motorentlüftung sieht ganz anders aus, bzw kann ich diese auf keinem Bild entdecken. Wozu dient diese denn eigentlich überhaupt? Wären beim Euro nicht die Probleme mit Benzinpumpe und Ölauswurf so könnte man ja einfach etwas mehr Motoröl einfüllen um in Hanglage besser Geschmiert zu sein. Die häufigen blauen Nebelwolken raten mir aber davon ab.
Fadinger hat geschrieben:
Rapid legt offenbar keinen Wert auf einfache Austauschbarkeit ... :roll:
Mache bitte mal ein Foto, und gib die Bemaßung dazu. Bzw. ist nur der Konus "belegt", oder wird auch das abgesetzte Stück benötigt? Die Kurbellwelle abdrehen zu müssen, ist nämlich dann weniger lustig ... :|
Ich kann leider derzeit nicht sagen wie weit die Kurbelwelle aus dem Gehäuse herausragt, da ich nur am alten Motor vom Euro gemessen habe, den ich als Anschauungsobjekt immer noch herumstehen habe. Kupplung habe ich derzeit leider keine, ein Foto von der Kurbelwelle hast du ja schon per Mail bekommen, du darfst es gerne hier herein stellen (ich tu mir das nicht mehr an).
Etwa in der Mitte des Konus ist übrigens die Keilnut, damit es bloß nicht zu leicht zu kopieren ist. So viel ich bei B&S sehen konnte haben die zumeist auch Zylindrische Wellenstutzen, also könnte diese Bauform durchaus ein Wunsch von Rapid sein... :roll:
Es wäre ja wirklich zu primitiv wenn es hier eine Norm gäbe, wo bleiben denn hier die lieben Beamten aus Brüssel?
Im Grunde ist es aber klar warum es so ist: es gibt den 21HP in Onlineshops um rd 1500Euro frei Haus, ein Ersatzmotor über Reform ist jeoch nicht unter 4000 Euro zu bekommen(jetzt nur mal eine Schätzung von mir, ich habe 2008 3600 bezahlt, jedoch auch nur über die Firma Mehele, beim GI hätte er um eine Stange mehr gekostet. (man bedenke das Thema mit dem Wellenstutzen vom Mulcher viewtopic.php?f=9&t=374 )
bergbauer84 hat geschrieben:
Hast du keine Zusatzgewichte an deinem Euro? Der Mulcher ist doch mords schwer um den auszuheben ohne Zusatzgewichte. Da brauchts ein Gewicht weniger durch den weiter nach hinten versetzten Tank.
Hattest du schon Probleme wegen einer gebrochenen Tankkonsole? (nur so ein Gedankenschluss aus deiner Aussage)
Große Probleme hatte ich mit der Konsole noch nicht, eingerissen ist sie beim Euro jedoch schon, allerdings noch beim alten Blechtank(der ja am ersten Motor noch drauf war und somit den Großteil der Stunden absolvierte). Zu weit nach hinten steht mir der Kunststofftank auch jetzt eigentlich schon, das wird durch den Kanal noch schlimmer.
Nein, Zusatzgewichte verwende ich beim Mulchen nie, eher ist mir der Mulcher fast zu leicht, ich habe teilweise schon überlegt Gewichte am Mulcher anzubringen. Den Gewichtsträger habe ich aber auf beiden Maschinen drauf, da er auch ein guter Schutz für den Motor ist.

Ich fahr ja keinen Brielmaier das ich den Mulcher nicht ausheben kann... ;)

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 [ 124 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler] und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de