Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Mittwoch 18. Oktober 2017, 16:49 Aktuelle Zeit: Mittwoch 18. Oktober 2017, 16:49



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 124 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Juni 2010, 13:30 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo!

Mein Motormäher hat nun schon zum 2ten mal einen Motorschaden, jeweils ist ein Pleul gebrochen und die Kurbelwelle verbogen worden.(somit konnte ich auch den alten Motor nicht als Ersatzeilager heranziehen...)
Hat außer mir noch jemand einen 2zilinder B&S Motor(ist ja heute eh auf fast allen großen Mähern der selbe drauf) und wie gehts euch damit?
Wie könnte ich den Motor standfester machen?

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Juni 2010, 17:06 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Der Briggs & Stratton-Motor ist vom Konzept her nicht sonderlich hangtauglich. Wird er längere Zeit in einer gleichen Schräglage unter Last betrieben, ist die Schmierung unzureichend. Irgendwann geht er fest, und in der Regel nimmt es dann das Pleuel.
Deshalb bevorzuge ich bei einen solchen Einsatzgebiet Motore, die entweder speziell für Schräglagen konzepiert sind (zB. Kubota) oder überhaupt Zweitakter.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Juni 2010, 23:06 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Fadinger hat geschrieben:
Hallo!

Der Briggs & Stratton-Motor ist vom Konzept her nicht sonderlich hangtauglich. Wird er längere Zeit in einer gleichen Schräglage unter Last betrieben, ist die Schmierung unzureichend. Irgendwann geht er fest, und in der Regel nimmt es dann das Pleuel.
Deshalb bevorzuge ich bei einen solchen Einsatzgebiet Motore, die entweder speziell für Schräglagen konzepiert sind (zB. Kubota) oder überhaupt Zweitakter.

Gruß F


Hallo Fadinger!

Woher soll man einen Hangtauglichen Motor bekommen, wenn fast alle Hersteller von Einachsern mit B&S fahren(Aebi, Reform, Köppl,Rapid,...)
Sollte halt ein Motor mit mindenstens 15Pferdestärken sein, da ist mit 2Taktern wohl nicht mehr viel zu machen?
Warum keine speziellen Motoren auf solchen Maschinen verbaut werden, frag ich mich des öfteren(lt. B&S ist der Motor für Neigungen bis max. 30grad konzipiert, Rapid gibt jedoch als Hangtauglichkeit 100%an)
Ich denke oft an einen KTM-Motor, Etwa einen LC4 der halt auf 20-25 Pferde gedrosselt ist. Der ist ein Einzylinder und auch sehr leicht, der sollte doch eigentlich passen? Müsste halt eine Untersetzung her, da so ein Motorradmotor ja deutlich schneller dreht.

Hast du einen Kubota-Motor? Was kann der, was andere nicht können(rein technisch)?

PS: ein B&S Tauschmotor kostet knapp 3500€ da müsste man doch schon was "gscheites" auch bekommen, um so viel Kohle?

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Juni 2010, 11:31 
Offline

Registriert: Donnerstag 10. Juni 2010, 11:22
Beiträge: 3
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo!

ich könnte dir mal bei B&S Austria fragen, wies da mit der Garantie aussieht.. Sind ca. 25m von unjserem Hof weg (;

Najo b2t:

Lc4 Motor währe meiner Meinung nacch schon deswegen ungeeignet, weil man einfach zu viel an Wartung vor sich hätte (Ölwechseln, Filterwechseln, Ventilspiel prüfen usw)..
Er währe denke ich auch nur bedingt hangtauglich, da der Zylinder auch nicht ganz rechtwinkelig zum reslichten Block ist!

Von der Leistung her währe ein 2takter sowieso besser, besonders im Hang!
Denn mwenn man bedenkt das mit verschleißarmen 2T Motoren eine gleich hohe Leistung wie bei den 4t Motoren erziehlt wird, und das bei halben Hubraum.
Bsp: Ktm Sx-F 450 (Viertakter) ist in der selben ps klasse unterwegs wie eine Sx 250 (Zweitakter)

Wir selbst fahren am Hang gerne mit einem alten 2t Agria 2300 der bearbeitet wurde!
Bei dem Habe ich den Zylinder bearbeitet, einen größeren vergaser drauf und einen Ktm Sx 85 FMF Auspuff drauf.. Ht gerschätzte 20 Ps das Ding mit 180ccm (;

Mfg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Juni 2010, 13:30 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Grüß Dich tonei, willkommen bei uns! :zustimm:

Weshalb bei den meisten Herstellern Viertakter verbaut werden, hängt mit gesetzlichen Bestimmungen (Abgasvorschriften) zusammen. Rein vom Leistungsgewicht ist der Zweitakter dem Viertakter überlegen. Auch gäbe es (hat es gegeben) Zweitaktmotore mit entsprechender Leistung, mit Mehrzylindermotoren sind so ziemlich alle Leistungsklassen bedienbar. So hat etwa die Drehmomentwuchtel im Wasserbüffel knapp 70PS, zudem sind diese Motoren dank Frischölschmierung sehr standfest und stehen punkto Lebensdauer einen Viertakter um nichts nach. Der Wartungsaufwand ist hingegen gleich Null.
Aber auch hangtaugliche Viertakter gibt es, beim Kubota etwa ist das Schmiersystem so ausgelegt, das der Motor wirklich schon beinahe liegen muß, damit die Schmierung ausfällt. Beinahe eine Trockensumpfschmierung ...
Wenn Du Dir den B&S näher ansiehst, wirst Du merken, daß es für diesen Motor "zwei Seiten" gibt. Ist der Fliehkraftregeler talseitig, so ist alles paletti. Ist dieser jedoch länger an der dem Berg zugewandten Seite, denn wird es mit der Zeit haarig, und die Reibereien beginnen ...

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Juni 2010, 16:02 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Dienstag 22. September 2009, 13:34
Beiträge: 1179
Plz/Ort: Unteres Mühlviertel/Bez. Freistadt
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo,

nicht ganz zum Thema dazupassend aber ich frag trotzdem.

Was haltet ihr von einem Schlepper? Also einen Einachsschlepper genauer gesagt!

Hätte einen alten AEBI in Aussicht, die Frage ist nur was kann man damit machen?
Ist ja ähnlich einem Geräteträger konzipiert, also Kleinholz und dergleichen kann man super im Gelände transportieren.

Weiters ist ein Fingermähwerk dabei.

Was kann man für sowas ausgeben?
Am besten nicht zuviel, das ist schon klar ;)
Gruss
Matthias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Samstag 12. Juni 2010, 22:27 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
tonei hat geschrieben:
Hallo!

ich könnte dir mal bei B&S Austria fragen, wies da mit der Garantie aussieht.. Sind ca. 25m von unjserem Hof weg (;

Najo b2t:

Lc4 Motor währe meiner Meinung nacch schon deswegen ungeeignet, weil man einfach zu viel an Wartung vor sich hätte (Ölwechseln, Filterwechseln, Ventilspiel prüfen usw)..
Er währe denke ich auch nur bedingt hangtauglich, da der Zylinder auch nicht ganz rechtwinkelig zum reslichten Block ist!

Von der Leistung her währe ein 2takter sowieso besser, besonders im Hang!
Denn mwenn man bedenkt das mit verschleißarmen 2T Motoren eine gleich hohe Leistung wie bei den 4t Motoren erziehlt wird, und das bei halben Hubraum.
Bsp: Ktm Sx-F 450 (Viertakter) ist in der selben ps klasse unterwegs wie eine Sx 250 (Zweitakter)

Wir selbst fahren am Hang gerne mit einem alten 2t Agria 2300 der bearbeitet wurde!
Bei dem Habe ich den Zylinder bearbeitet, einen größeren vergaser drauf und einen Ktm Sx 85 FMF Auspuff drauf.. Ht gerschätzte 20 Ps das Ding mit 180ccm (;

Mfg


Garantie wird wohl nix, da B&S ja die Hangtauglichkeit nur mit 30% angibt, und die schon das Eine oder Andere mal überschritten wurde... ;)
Außerdem wurden kleine Umbauten am Motor vorgenommen(die Motorentlüftung geht bei mir schon lange nicht mehr in den Luftfilter ;) , und der Wasserabscheider musste auch weichen)

2Takter würde sicher vorteile haben, aber ich hab halt keinen Fahrtwind, wie bei einer KTM, und über 300 Stunden im Jahr die 2Takt Abgase schnupfen ist kein Vergnügen. Lauter ist er obendrein.(fahr schon jetzt meist mit Gehörschutz)

Wartung ist auch beim B&S nicht ohne: rd 250 € für ein Service, dies muß lt. Betriebsanleitnung alle 50Betr.St. gemacht werden, also bei mir über 6x im Jahr... :(

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Sonntag 13. Juni 2010, 20:00 
Offline

Registriert: Donnerstag 10. Juni 2010, 11:22
Beiträge: 3
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Fahrtwind braucht man eh keinen! Die Kühlung wird eh über das Kühlgebläse sichergestellt!

Wenn du wirklich Probleme mit den Abgasen hast, musst dir halt bei den paar Stunden im Jahr die Luft anhalten :klatsch:

Die 50 Stunden Wartungsintervall währen sogar bei einem völlig veralteten Motor übertrieben, da müsst ich ja unseren aleten Agria alle 2 Monate servicen. (Er wurde seit 10 Jahren nicht mehr "geserviced" und rennt noch immer Tadellos (; )

Und die lAutstärke sollte ja bei einem Mäher wohl nicht der ausschlaggebende Punkt sein, oder?!

Meiner Meinung nach gibts auf dem Hang nur 2 Möglichkeiten: 2 Takter oder Brielmaier! ;)

Mfg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Sonntag 13. Juni 2010, 21:50 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
tonei hat geschrieben:
Fahrtwind braucht man eh keinen! Die Kühlung wird eh über das Kühlgebläse sichergestellt!

Wenn du wirklich Probleme mit den Abgasen hast, musst dir halt bei den paar Stunden im Jahr die Luft anhalten :klatsch:

Die 50 Stunden Wartungsintervall währen sogar bei einem völlig veralteten Motor übertrieben, da müsst ich ja unseren aleten Agria alle 2 Monate servicen. (Er wurde seit 10 Jahren nicht mehr "geserviced" und rennt noch immer Tadellos (; )

Und die lAutstärke sollte ja bei einem Mäher wohl nicht der ausschlaggebende Punkt sein, oder?!

Meiner Meinung nach gibts auf dem Hang nur 2 Möglichkeiten: 2 Takter oder Brielmaier! ;)

Mfg


Luft anhalten? scherzkeksal...

Wartung: alle 50 Std: Luftfilter, Benzinfilter, Zündkerzen, Motorölfilter, Hydraulik-Öl-Filter sowie Motor(1L) und Hydrauliköl(7L).

Ganz so genau nehm ich das zwar eh nicht, vor allem im Hydro-Bereich, aber beim Motoröl hab ich den Intervall weitgehend eingehalten.

Zur Lautstärke:
Mach mal 10 Std am Tag mit an Mulcher(Vollgas) mit, dann reden wir nochmal über den Punkt... ;)

Bielmaier
ist zum Mähen Luxus, zum Mulchen eher nicht brauchbar...(vom Schneeräumen will ich ja gar nicht reden :shock: )

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Samstag 26. Juni 2010, 08:25 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Samstag 8. Mai 2010, 18:49
Beiträge: 46
Länderflagge: Switzerland (ch)
Geschlecht: männlich
tonei hat geschrieben:
Fahrtwind braucht man eh keinen! Die Kühlung wird eh über das Kühlgebläse sichergestellt!

Meiner Meinung nach gibts auf dem Hang nur 2 Möglichkeiten: 2 Takter oder Brielmaier! ;)



Was macht den der Brielmaier anders, dass der für den Hang geeigneter ist??
Da ist auch ein 4takt Motor drauf, jedoch quer zur Fahrtrichtung.


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Samstag 26. Juni 2010, 13:07 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!
bergbauer84 hat geschrieben:
Was macht den der Brielmaier anders, dass der für den Hang geeigneter ist??
Da ist auch ein 4takt Motor drauf, jedoch quer zur Fahrtrichtung.
Wie sind eigentlich die Erfahrungen mit den Kohler-Motoren, welche im Brieli und unter anderem bei Köppl verbaut sind?
Sind bei uns eigentlich eher selten. Und der Kohler ist halt auch ein Ami. Er hat zwar eine richtige Druckumlaufschmierung und Hydrostößel, die Hangtauglichkeit ist aber nur bis 25° gewährleistet.
Ich halte in Punkto Qualität und Hangtauglichkeit mehr von japanischen Motoren. Kubota, Suzuki, Honda und Kawasaki bieten eine große Palette entsprechender Motoren an. Auch der Robin-Motor wäre eine Alternative.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Samstag 26. Juni 2010, 22:15 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo Fadinger!

Der Köppl hat, zumindest bei der "Königsklasse" auch den OHV von B&S!

Und von den Brielies hat wohl noch keiner so viele Stunden drauf, das er da ernsthaft mitreden könnte...? :mrgreen:

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Dienstag 27. Juli 2010, 10:32 
Offline

Registriert: Donnerstag 10. Juni 2010, 11:22
Beiträge: 3
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Mittlerweile kommen ja langsam schon die 4T mit Gemischschmierung auf den Markt, das könnte schon eher interresant sein für die 4T Fans hier^^

Mfg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Dienstag 27. Juli 2010, 22:08 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo!

Was haltet ihr davon, dem b&s motor einfach ein klein wenig mischöl in das Benzin zu mischen( so 1:150?) um den kolben in extremlagen besser zu schmieren?
Das gibts doch bei Rennmotorrädern auch? :?

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Mittwoch 28. Juli 2010, 19:06 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!
leitn hat geschrieben:
Was haltet ihr davon, dem b&s motor einfach ein klein wenig mischöl in das Benzin zu mischen( so 1:150?) um den kolben in extremlagen besser zu schmieren?
Ein Stamperl "Oberöl" sozusagen ...
Ja, da gibt es Einige, die wenden es selber an ...
Aber auch viele Oldtimerbesitzer verwenden Zweitaktöl in ihren Fahrzeugen als Verschleißschutz. So mancher auch als Bleiersatz. Wobei da Mischungen von 1:200 ausreichend sind.
Da müßte man beim B&S mal einen Langzeittest machen, um zu sehen, ob es etwas bringt.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Mittwoch 28. Juli 2010, 23:32 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo!

Ja, habs jetzt mal mit 1:200 probiert. Bin aber noch nicht gefahren, erst morgen kommt der erste Test.
Werd einfach den Langzeittest selber durchführen, mal sehen ob der Motor diesmal länger als ein paar hundert Stunden druchhält... :(

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. Juli 2010, 15:43 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Dienstag 22. September 2009, 13:34
Beiträge: 1179
Plz/Ort: Unteres Mühlviertel/Bez. Freistadt
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
leitn hat geschrieben:
Hallo!

Ja, habs jetzt mal mit 1:200 probiert. Bin aber noch nicht gefahren, erst morgen kommt der erste Test.
Werd einfach den Langzeittest selber durchführen, mal sehen ob der Motor diesmal länger als ein paar hundert Stunden druchhält... :(


wird schon schiefgehen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. Juli 2010, 21:37 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Samstag 8. Mai 2010, 18:49
Beiträge: 46
Länderflagge: Switzerland (ch)
Geschlecht: männlich
@ leitn
Für was für einen Motor hast du dich jetzt entschieden??
wieder einen B&S mit 20PS?? oder den 16PS??


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Freitag 30. Juli 2010, 13:45 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
bergbauer84 hat geschrieben:
@ leitn
Für was für einen Motor hast du dich jetzt entschieden??
wieder einen B&S mit 20PS?? oder den 16PS??


Hallo Bergbauer!

Diesmal hab ich den Motor ja repariern lassen, also immer noch der selbe 20PS B&S drauf!

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. August 2010, 09:42 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo!

Ein paar Tankfüllungen (rd 15h) hab ich nun schon mit dem Mix-Betrieb hinter mir.
Es scheint ihm echt zu schmecken, er läuft ganz toll, ich hoff das bleibt so?! :klatsch:

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. August 2010, 10:04 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Dienstag 22. September 2009, 13:34
Beiträge: 1179
Plz/Ort: Unteres Mühlviertel/Bez. Freistadt
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Sind die B & S Motoren vom Motormäher / Einachser ähnlich wie die von
Rasenmähern aufgebaut oder gibt es da gravierende Unterschiede?

Der B & S Motor auf unserem Rasenmäher verliert Benzin wenn man ihn
seitlich kippt :D also nur eine "beschränkte" Hangtauglichkeit :P

Gruss
Matthias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. August 2010, 14:03 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
matthias31 hat geschrieben:
Sind die B & S Motoren vom Motormäher / Einachser ähnlich wie die von
Rasenmähern aufgebaut oder gibt es da gravierende Unterschiede?

Der B & S Motor auf unserem Rasenmäher verliert Benzin wenn man ihn
seitlich kippt :D also nur eine "beschränkte" Hangtauglichkeit :P

Gruss
Matthias


Hallo!

Benzin? Das verliert man am ehesten über eine unzureichende Tankdeckelentlüftung(passiert mir auch oft, wenn i beim Nachtanken net gut zuschraube), schlimmer ist da schon der Ölverlust, wenn man denn Rasenmäher(stark) zur Seite neigt.

zu deiner Frage: im Grunde sind doch Schwarzafrikaner das selbe wie Eskimos, oder? (sind ja beide Menschen?) :ironie:

Schon der grundsätzliche Aufbau von Rasenmähermotoren(stehend) zu Motormäher bzw. Einachsermotoren(liegend) ist anders.
Natürlich lassen sich auch Gleichheiten finden.
Die Hangtauglichkeit begrenzt vor allem die Schmierung, aber auch der Vergaser und die Motorentlüftung. Teilweise auch die Treibstoffzufuhr(bei Motoren ohne Treibstoffpumpe).

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. August 2010, 16:38 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. April 2009, 16:36
Beiträge: 910
Plz/Ort: Innergebirg
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Mutterkuhhaltung
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Dazu habe ich auch noch eine Frage an die Experten:
Ich habe einen Reform Motormäher 206 mit MAG Motor. Wenn der Motor heiß und im Steilhang die Seite gemäht wird wo der Luftansaugstutzen mit Vergaser talwärts liegt, so spritzt manchmal Benzin aus einer feinen Kanüle, die oberhalb von der Starterklappe für die Lufteinsaugung liegt und die Leistung fällt stark ab. Wenn ich den Mäher umdrehe sodass der Vergaser bergwärts ist passiert das nie?!?
Was kann das sein? (Luftfilter ist sauber!!!)

_________________
ORG
Ein Altbauer, der in der Stadt wohnt aber sein Herz am kleinen steilen Bergbauernhof zurückgelassen hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Montag 9. August 2010, 03:33 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!
leitn hat geschrieben:
matthias31 hat geschrieben:
Sind die B & S Motoren vom Motormäher / Einachser ähnlich wie die von
Rasenmähern aufgebaut oder gibt es da gravierende Unterschiede?

Der B & S Motor auf unserem Rasenmäher verliert Benzin wenn man ihn
seitlich kippt :D also nur eine "beschränkte" Hangtauglichkeit :P

Gruss
Matthias
Hallo!

Benzin? Das verliert man am ehesten über eine unzureichende Tankdeckelentlüftung(passiert mir auch oft, wenn i beim Nachtanken net gut zuschraube), schlimmer ist da schon der Ölverlust, wenn man denn Rasenmäher(stark) zur Seite neigt.

zu deiner Frage: im Grunde sind doch Schwarzafrikaner das selbe wie Eskimos, oder? (sind ja beide Menschen?) :ironie:

Schon der grundsätzliche Aufbau von Rasenmähermotoren(stehend) zu Motormäher bzw. Einachsermotoren(liegend) ist anders.
Natürlich lassen sich auch Gleichheiten finden.
Die Hangtauglichkeit begrenzt vor allem die Schmierung, aber auch der Vergaser und die Motorentlüftung. Teilweise auch die Treibstoffzufuhr(bei Motoren ohne Treibstoffpumpe).
Die Motoren unterscheiden sich nicht nur in der Bauform, auch technisch liegen Welten dazwischen.
Der V2-Zweizylinder mit horizontaler Kurbelwelle hat bereits eine Ölpumpe und ich glaube auch einen Ölfilter, die Ventile sind hängend angeordnet (OHV), Vergaser und Tank sind getrennt und wesentlich lageunabhängiger.
Der einzylindrige Motor am Rasenmäher mit vertikaler Kurbelwelle ist ein reiner Schleuderschmierer und wird nur durch das vom Fliehkraftregler verwirbelte Öl geschmiert. Er ist seitengesteuert (stehende Ventile), und der Vergaser ist direkt am Tank aufgebaut.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Sonntag 15. August 2010, 12:40 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo!

mittlerweile hat der Motor den ersten Liter Mischöl verbraucht! Und es scheint im gut zu tun?!
Aber mal abwarten, der Test läuft weiter. :|

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Sonntag 15. August 2010, 14:29 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo leitn!
leitn hat geschrieben:
mittlerweile hat der Motor den ersten Liter Mischöl verbraucht! Und es scheint im gut zu tun?!
Trotzdem das "normale" Motoröl nicht vernachlässigen! Vom "Gemisch" hat die Kurbelwelle ja nichts ...

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Sonntag 15. August 2010, 14:57 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo org!
org hat geschrieben:
Ich habe einen Reform Motormäher 206 mit MAG Motor. Wenn der Motor heiß und im Steilhang die Seite gemäht wird wo der Luftansaugstutzen mit Vergaser talwärts liegt, so spritzt manchmal Benzin aus einer feinen Kanüle, die oberhalb von der Starterklappe für die Lufteinsaugung liegt und die Leistung fällt stark ab. Wenn ich den Mäher umdrehe sodass der Vergaser bergwärts ist passiert das nie?!?
Was kann das sein? (Luftfilter ist sauber!!!)
Was für ein Vergaser ist verbaut? Ein Solex?
Normalerweise gibt es nämlich nur eine Bohrung, die eine direkte Verbindung zu benzinführenden Gefäßen hat. Das ist das Belüftungsloch der Schwimmerkammer. Allerdings sollte, bevor dort Benzin austritt, der Schwimmer das Nadelventil schließen.
Vielleicht ist das Nadelventil verschmutzt oder funktioniert (in Schräglage) nicht richtig (der Schwimmer "eckt" wo an). Oder der Benzinspiegel in der Schwimmerkammer ist zu hoch eingestellt.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Montag 16. August 2010, 10:00 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. April 2009, 16:36
Beiträge: 910
Plz/Ort: Innergebirg
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Mutterkuhhaltung
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Danke fadi!
Das war es auch. Die Schwimmernadel (was immer das auch ist) wurde ausgetauscht. Jetzt geht er wieder - gottseidank.

Wir brauchen nur noch dringend Schönwetter für das Grummet (2. Schnitt), also an alle mitlesenden Frauen: BRAV WERDEN!!!!! damit der Himmel wegen euch nicht immer weinen muß!

_________________
ORG
Ein Altbauer, der in der Stadt wohnt aber sein Herz am kleinen steilen Bergbauernhof zurückgelassen hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Montag 23. August 2010, 20:19 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Samstag 8. Mai 2010, 18:49
Beiträge: 46
Länderflagge: Switzerland (ch)
Geschlecht: männlich
leitn hat geschrieben:
Hallo!

mittlerweile hat der Motor den ersten Liter Mischöl verbraucht! Und es scheint im gut zu tun?!
Aber mal abwarten, der Test läuft weiter. :|


Bin gespannt ob das was hilft! Geschmiert wird ja normalerweise von unten...

Wie ist den der Motor ausgerüstet??
Ist der zusätzliche Ansaugkanal aufgebaut, damit soll die Kühl und Verbrennungsluft vorgereinigt werden. Zudem wurde mir etwas von einem Hitzeschutzschalter erzählt, soll manchmal Probleme geben mit überhitzen Motoren.


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorschaden...
BeitragVerfasst: Montag 23. August 2010, 22:04 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo!

den Ansaugkanal gabs erst nach Auslieferung meiner Maschine, und der Tauschmotor kam "von der Stange" ich habe mir selber ein großes Ansaugschutzgitter gemacht.
den Temperaturschalter gabs meines wissens nach nur ganz kurz, da er fast immer auf "aus" geschalten hat, weil der Motor halt im normalen Betrieb schon sehr heiß wird.

geschmiert wird von unten, das ist schon klar, aber ich helf halt von oben ein bisserl mit ;)

die Hitze ist bestimmt ein Thema...

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 [ 124 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler], Yahoo [Bot] und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de