Achtung! Forenworld wird in Kürze eingestellt.
Forenworld wird mit Ende 2018 eingestellt und alle gehosteten Foren abgeschaltet. Bitte triff Vorkehrungen und übersiedle dein Forum zu einem anderen Provider.
Weitere Infos im Supportforum: support.forenworld.at

Diskussionen zum Schwerpunkt Landtechnik

Steyr T188 F&M Einspritzpumpe

Donnerstag 1. März 2018, 20:20

Hallo,
ich bin gerade dabei unseren "28er" (Bj. 62/MNr. Y12944) rundum ein großes Service und kleinere Restaurierungsarbeiten zu vergönnen.
Jetzt ist die ESP (Friedmann & Maier P22) dran.
Gestern mußte ich feststellen das bei beiden Ölmeßstäben nur mehr ein Hauch Öl an der Spitze zu sehen ist! :oops:
Ich befürchte die lief schon einige Zeit so.
Beim Reglergehäuse ist die Ölablaßschraube und Einfüllöffnung gut zu erkennen, aber aus der Pumpe werde ich nicht schlau.
Zwei Meßstäbe für ein und die selbe Ölmenge kanns ja wohl auch nicht sein.
Der Reglerteil ist mittlerweile auf max. befüllt, was aber keine Auswirkung auf den Ölstand bei der Pumpe hat.
Kann mir jemand weiterhelfen und aufklären wie eine Wartung an der FM ESP durchzuführen ist.
Vielen Dank!
BerT188
Dateianhänge
FM_P22_02.jpg
F&M P22 mit Bosch Förderpumpe

Re: Steyr T188 F&M Einspritzpumpe

Donnerstag 1. März 2018, 21:00

Hallo & Willkommen!

Dem Wartungsplan nach ist der Ölstand in der Pumpe (und im Regler) wöchentlich oder alle 60 Betriebsstunden zu kontrollieren und gegebenenfalls zu ergänzen. Ein periodischer Wechsel ist nicht vorgesehen. Er würde aber bei stark verunreinigtem Öl nicht schaden, wobei man die Pumpe selber nur spülen kann.
Ein geteilter Ölhaushalt zwischen Pumpe und Regler findet sich nur bei den ersten T188. Meist wird bei einer Pumpenwartung auch auf gemeinsamen Haushalt umgebaut. Die Motoren mit getrenntem Ölhaushalt erkennt man in der Regel an der Thermostartanlage und dem Spaltfilter, sowie an der "kleinen" Hydraulik.

Gruß F

Re: Steyr T188 F&M Einspritzpumpe

Donnerstag 1. März 2018, 21:35

Danke für die rasche Antwort!

Die MNr. ist Y12944, also schon die "moderne" Ausführung mit Glühstiftkerzen und Tauschfilter.
Ob das die Original ESP ist, oder welche hier verbaut ist weiß ich nicht.
Das Typenschild wurde mitlackiert und so hab ichs vorläufig auch belassen.
Wenn nur ein Ölvorrat für Regler und Pumpe vorhanden ist, warum dann zwei Meßstäbe?
Oder ist einer der beiden noch ein Überbleibsel der Ausführung mit getrennten Ölmengen.
Kann es sein die ESP eine Weile laufen muß bis in beiden Gehäusen Öl meßbar ist?
Ich habe zwar mit vorgewärmten 20W50 befüllt, aber bei einer Temperatur von gefühlten 0°C.

SG
BerT188

Re: Steyr T188 F&M Einspritzpumpe

Donnerstag 1. März 2018, 22:07

Hallo!

In Betrieb braucht die Pumpe nicht sein.
Es ist nur so, daß das eingefüllte Öl erst einmal im Reglergehäuse landet und erst bei Erreichen des Sollstandes beginnt, in die Pumpe überzulaufen. Dann sollten sich die Pegel aber allmählich angleichen.
Eventuell doch getrennter Ölhaushalt? In gut 55 Jahren kann einiges passiert sein. Vielleicht wurde der Motor überarbeitet, die Einspritzpumpe jedoch belassen.

Gruß F

Re: Steyr T188 F&M Einspritzpumpe

Donnerstag 1. März 2018, 23:39

Bei einer neuerlichen Ölstandskontrolle nachdem der Motor gelaufen ist, waren beide Stände gleich.
Du hattest recht, die Pumpe hat also einen gemeinsamen Ölhaushalt.
OK, alles gut wenn jetzt nicht das Pumpengehäuse und die unmittelbare Umgebung mit einem Ölfilm überzogen wäre.
Es scheint vom seitlichen Deckel auszugehen.
Hätte ich doch bloß kein Öl eingefüllt ;)

Re: Steyr T188 F&M Einspritzpumpe

Sonntag 25. März 2018, 10:15

Hallo,
sag' mal, wo befindet sich dieser 2. Ölmesstab? Am Bild kann ich den nicht sehen und ich bin mir bei meinem Traktor auch nicht sicher, ob ich einen getrennten Ölhaushalt habe, oder nicht...
Danke,
LG
Michael

Re: Steyr T188 F&M Einspritzpumpe

Sonntag 25. März 2018, 12:33

Hallo!

Falls vorhanden, hinten am Regler hinter dem Öleinfüllstopfen.

Gruß F

Re: Steyr T188 F&M Einspritzpumpe

Montag 26. März 2018, 15:49

Ok, dort ist bei mir Nichts...
Ich hab' das alte Öl abgelassen und dann über den Öleinfüllstutzen neu eingefüllt (und dabei entdeckt, dass es einen Überlaufschlauch gibt, wo es dann das zu viel eingefüllte Öl rausgedrückt hat.
Laut Ölmessstab welcher sich rechts befindet, ist jetzt genug Öl drinnen...
Ich schätze mal, das passt dann so !?
STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Desktop-Version | Impressum