Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Dienstag 27. Juni 2017, 10:45 Aktuelle Zeit: Dienstag 27. Juni 2017, 10:45



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hydraulik Lindner
BeitragVerfasst: Mittwoch 28. Dezember 2016, 10:07 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Freitag 23. Dezember 2016, 18:04
Beiträge: 22
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo
Ich möchte beim Lindner BF 22 A ein Schneeschild hydraulisch betreiben.Ich habe auch einen Zusatzhydrauliktank.Wie die Druckleitung angeschlossen wird ist mir soweit klar.Aber wie wird vom Zusatztank die Drucklose Leitung wieder zur Pumpe zurückgeleitet?Gibt es eine möglichkeit die vom Zusatztank kommende Drucklose Leitung am Kraftheber (ZF)irgendwo anzuschliessen ohne die Hauptleitung von der Pumpe kommend zu kappen.

LG Gerhard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hydraulik Lindner
BeitragVerfasst: Mittwoch 28. Dezember 2016, 18:20 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Freitag 12. Oktober 2012, 18:01
Beiträge: 89
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo!

Du meinst einen Drucklosen Rücklauf?
Den kannst Irgendwo in den Tank leiten- musst halt schauen wo du da eine Hydraulikmuffe anbringen kannst..

An der Pumpe musst du da nichts machen!

Gruß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hydraulik Lindner
BeitragVerfasst: Mittwoch 28. Dezember 2016, 18:29 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Freitag 23. Dezember 2016, 18:04
Beiträge: 22
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo
Ja ich meinte den Drucklosen Rücklauf.Verstehe ich das richtig,ich lege die Leitung vom Monoblock einfach in den Zusatztank und fertig.

LG Gerhard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hydraulik Lindner
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. Dezember 2016, 17:06 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3747
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

"Zusatzsteuergerät", "Zusatzöltank" und "druckloser Rücklauf" sind drei verschiedene Dinge. Möglich sind alle drei, am einfachsten in Kombination.
Ein Zusatzsteuergerät kann in das offene System der ZF A-205-Hydraulik nach diesem Schema integriert werden.
Ein Zusatzöltank könnte anstelle des Belüfters am Hubwerk angeschlossen werden (Doppelnippel mit Schlauch zum Zusatztank), der Behälter muß etwas höher als der Hydraulikblock angebracht werden, und er muß belüftet/oben offen sein.
In die Leitung zwischen Hubwerkgehäuse und Ölbehälter kann dann einfach mittels T-Stück ein druckloser Rücklauf (oder auch der Tankrücklauf des Monoblockventils) angeschlossen werden. Es ist lediglich auf ausreichende Dimensionierung (Querschnitt) zu achten.
Wird nur ein druckloser Rücklauf/Tankrücklauf des Zusatzsteuergerätes in den Ölsumpf eingeleitet, so muß beachtet werden, daß es nicht von oben "hineinplätschert" (Lufteintrag/Aufschäumen des Öls - eventuell Rohrstück am Doppelnippel), sowie auch, daß der Entlüfter nicht verschlossen wird.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hydraulik Lindner
BeitragVerfasst: Dienstag 3. Januar 2017, 18:26 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Freitag 23. Dezember 2016, 18:04
Beiträge: 22
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo

Welches Hydrauliköl soll ich beim ZF Kraftheber füllen? Was spezielles oder was einfaches?

LG Gerhard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hydraulik Lindner
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. Januar 2017, 13:24 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Freitag 23. Dezember 2016, 18:04
Beiträge: 22
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo

Frage mit wieviel Hydrauliköl sollte der Zusatztank befüllt werden? Leider ist da kein Ölmessstab.Welchen Hydraulik Schlauch sollte ich für die 12er Leitung nehmen,bzw.welchen Innendurchmesser.

LG Gerhard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hydraulik Lindner
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Januar 2017, 12:29 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3747
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Ursprünglich war Motoröl SAE20 vorgesehen, verwendet werden kann daher von HLP32/46 über UTTO und STOU bis hin zum günstigen 10W40 Motoröl eigentlich alles. Zweckmäßig ist wegen einer eventuellen Ölvermischung eine möglichst einheitliche Ölsorte für alle Maschinen am Betrieb.
Die Verrohrung sollte nach Möglichkeit in 18l ausgeführt werden. Der Neutralumlauf erfolgt zwar weiterhin über das Regelsteuergerät am Traktor und von dort dann in den Ölsumpf, und nur zum Betrieb des Zusatzsteuergerätes ist eine NW kleiner als 16/2 nicht tragisch, aber im Hinblick auf einen drucklosen Rücklauf wäre eine ausreichende NW erforderlich.
Der Zusatztank sollte nur etwa ein Drittel (bei hochgehobener Arbeitshydraulik) befüllt werden.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler] und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2017 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de