Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Montag 18. Dezember 2017, 03:22 Aktuelle Zeit: Montag 18. Dezember 2017, 03:22



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Weidezaungeräte
BeitragVerfasst: Freitag 1. Mai 2015, 21:17 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Freitag 5. August 2011, 21:28
Beiträge: 66
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo Zusammen

Es gibt Weidezaungeräte von xx bis xxxx Joule Impulsenergie.

Was ich dabei nicht verstehe, ist, daß ein Gerät ja maximal 5 Joule lt. EU Gesetzen nicht überschreiten darf.
Sobald ein CE Zeichen darauf ist, muss so ein Gerät geprüft etc. sein, um das zu erfüllen.
Wie gibt es da nun Angaben die jenseits von 5 Joule sind und eigentlch nicht verkauft werden dürften?

Schöne Grüße Sepp


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weidezaungeräte
BeitragVerfasst: Samstag 2. Mai 2015, 00:04 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3804
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Steht "CE" nicht für "China-Export"? ... ;)
Zumindest ist es nicht weiter gefehlt, als zu denken, die CE-Konformitätserklärung hätte irgend etwas mit einer Sicherheitsprüfung zu tun. Ich habe hier zB. ein Ladegerät aus dem Reich der Mitte, da ist zwar ein Ami-Stecker daran, es ist aber CE- und RoHS-konform und mit einen grünen Punkt ausgestattet ... :roll:
Du meinst wahrscheinlich das GS-Prüfzeichen ("Geprüfte Sicherheit"). Das ist schon etwas aussagekräftiger, eine Garantie dafür, daß es nicht nur "daraufgeklebt" ist, ist es aber auch nicht.
Allerdings würde ich in puncto Sicherheit schon auf einen ordentlichen "Impuls" setzen. Mehr wie 10 Joule Ladeenergie müssen es zwar nicht sein, aber etwa 6 bis 9 Joule sollten es schon sein, damit sich die Kühe nicht an den Zaun "gewöhnen". Unter 5 Joule würde ich wirklich nur zur Not bei einen Batteriegerät nehmen.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weidezaungeräte
BeitragVerfasst: Samstag 2. Mai 2015, 21:59 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Freitag 5. August 2011, 21:28
Beiträge: 66
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Ja Fadi, bitte 20 Joule am Ausgang, CE wäre dann wurscht :klatsch:

Ich fürchte aber, wenn ich mir so etwas kaufe, hat es auch nur 5 Joule am Ausgang...

lg
sepp


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weidezaungeräte
BeitragVerfasst: Sonntag 3. Mai 2015, 15:38 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3804
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Wenn Du keinen Wert auf CE-Konformität legst, sind 20 Joule doch eh kein Problem ... ;)
Für derartige Sondereinsätze habe ich auch noch einen Zündmagneten herumliegen, der schon viel Zeit mit Kühe hüten verbracht hat.
Eine kleine Geschichte dazu ...
Vor gut fünfzehn Jahren hatte ich einmal eine Kuh dabei, die sich darauf spezialisiert hatte, die hölzernen Weidepfähle umzudrücken. Auch Federstahlpfähle brachten nicht wirklich Abhilfe, diese wurden immer wieder gelockert. Da das verwendete Horizont-Gerät mit relativ langsamen Takt "schlägt", mußte also etwas mit schnellerer Schlagzahl her, um die Trefferwahrscheinlichkeit "spürbar" zu erhöhen. Dabei wurde wieder einmal auf die bewährte Magnetzündung zurückgegriffen.
So weit, so gut ...
Genau zu dieser Zeit hat es sich auch zugetragen, daß mein Nachbar vom Typ "Ich greife jeden Weidezaun an" etwas Grünschnitt vom Böschungsmähen loswerden wollte. Ich sagte nur noch "Schmeiß es rüber, ich muß eh einmal nachmähen", und "paß auf ...", da hatte es ihm schon nach einen Salto rückwärts aus dem Stand auf den A. gesetzt ...
Nach einer Runde Fluchen meines Nachbarn und einer deutlichen Vergrößerung des Sicherheitsabstandes meinerseits, hat er mir dann seine anhaltenden Gelenksschmerzen geklagt. Diese wurden von mir nur mit "habe es eh gehört" kommentiert ... :shock:
Das Ende der Geschichte:
Die Kuh hat sich abgewöhnt, am Zaun zu rütteln, und mein Nachbar überlegt sich jetzt gut, ob er einen Weidezaun angreift ... :mrgreen:
Dateianhang:
Magnetzündung als Weidezaungerät mit Bumms.jpg
Magnetzündung als Weidezaungerät mit Bumms.jpg [ 75.26 KiB | 966-mal betrachtet ]



Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weidezaungeräte
BeitragVerfasst: Sonntag 3. Mai 2015, 21:47 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Freitag 5. August 2011, 21:28
Beiträge: 66
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Fadi, Du bist ein wilder Hund...

Ein Bekannter hat auch einmal so etwas mit einer Zündspule für einen Schafhalter gebaut.
Ich wollte mir auch mal sowas zusammen löten, bin aber wegen dem Wanderweg neben dem Zaun etwas feige.

Da kaufe ich mir sicherheitshalber dann doch lieber etwas.

Wird wohl sowas um die 5 Joule werden, da mehr nicht wirklich etwas bringen (auch laut einen Weidezauntechniker), bisher reichten 2,5. Eventuell bleiben dann wieder ein paar Rehe mehr im Wald...

lg
sepp


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weidezaungeräte
BeitragVerfasst: Montag 4. Mai 2015, 10:37 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. April 2009, 16:36
Beiträge: 915
Plz/Ort: Innergebirg
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Mutterkuhhaltung
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Meiner Meinung nach würden die 5 Joule für das Jaulen und respektieren des Zaunes ausreichen wenn nicht das Wort Wenn wäre:
Meistens hängen immer einige Brombeerruten am Zaun und leiten einen Teil ab. Wenn mein Gerät auch ein sog. bewuchsunempfindliches Gerät sein sollte dann reicht doch speziell bei Schlechtwetter die restliche Schlagstärke für die Weidetiere nicht aus. Ich bin überzeugt die riechen bzw. spüren das sofort und nutzen die Gelegenheit...
Früher hatte ich ein bewuchsvernichtendes Gerät. Leider sind die jetzt verboten und leider habe ich am Forstweg viele Spaziergänger die mit viel Zeit ausgestattet sind und gerne mal nachsehen ob alles korrekt ist. Dazu gehört insbesondere ein Bauamtsmitarbeiter der mit Fahrrad und Fotoapparat bewaffnet im ganzen Gemeindegebiet umherfährt und alle (wirklich alle) nicht genehmigten Bauten sofort prüfen lässt. Dazu gehörte auch eine von Buben erbaute Indianerhütte im Wald. Das hat dem Grundbesitzer und Vater des Buben eine Ordnungsstrafe eingebracht :twisted:
Gottseidank habe ich mit dem noch keine Berührungspunkte gehabt. Aber es gibt immer mehr solcher Leute...

_________________
ORG
Ein Altbauer, der in der Stadt wohnt aber sein Herz am kleinen steilen Bergbauernhof zurückgelassen hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weidezaungeräte
BeitragVerfasst: Montag 4. Mai 2015, 15:44 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3804
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Neben der Leistung des Gerätes ist auch die Ausführung des Zaunes bzw. der gesamten Anlage wichtig. Besonders eben bei schwächeren Impuls. Das beginnt bei guten und einwandfreien (nicht verwitterten) Isolatoren, die nicht durchschlagen, sowie gut leitender Litze (die weißen Flachbänder sind bei mir nach ein paar Jahren unbrauchbar geworden, während die orangegelbe Litze - von mechanischer Beanspruchung abgesehen - eigentlich ewig hält), und endet bei einer ordentlichen Erdverbindung des Gerätes. Nicht nur ein Erdspißchen, es darf ruhig ein richtiger Banderder sein ... ;)
Auch ggf. zwischen Gerät und Zaun liegende Verbindungsleitungen sollten ensprechend hochspannungsfest ausgeführt sein. Bewährt hat sich über die Jahre dabei ein RG213U, bei dem nur der Innenleiter angeklemmt ist, und der Schirm genügend weit abgesetzt wurde.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weidezaungeräte
BeitragVerfasst: Montag 4. Mai 2015, 19:02 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. April 2009, 16:36
Beiträge: 915
Plz/Ort: Innergebirg
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Mutterkuhhaltung
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Fadinger hat geschrieben:
Hallo! Neben der Leistung des Gerätes ist auch die Ausführung des Zaunes bzw. der gesamten Anlage wichtig. Gruß F


HiHi, heute den Zaun auf der Sommerweide überprüft. Allen Bewuchs vom Vorjahr entfernt und aktuell am Ende (2 Kilometer) eine Spannung von 7 KV. Gerät Batteriegerät mit Solarnachladung. Soweit alles topp. Doch... Ich bin sicher, in drei Wochen fressen die Brombeeren und Himbeeren mindestens 5 KV weg...
Hilft also nur alle drei Wochen den Zaun abzugehen = Steigeisen und Sicherungsseil benutzen!

_________________
ORG
Ein Altbauer, der in der Stadt wohnt aber sein Herz am kleinen steilen Bergbauernhof zurückgelassen hat.


Nach oben
 Profil  
 
 [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler] und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de