Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Freitag 15. Dezember 2017, 23:44 Aktuelle Zeit: Freitag 15. Dezember 2017, 23:44



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Lindner HL 17 Bj.56
BeitragVerfasst: Sonntag 22. März 2015, 13:28 
Offline

Registriert: Sonntag 22. März 2015, 13:12
Beiträge: 4
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo an alle!
Bin neu hier und würde eure Hilfe und Wissen brauchen! Habe einen Lindner Traktor HL17 mit den Motor SD 21 und bräuchte Ersatzteile dafür. Dichtungssatz für Motor und Getriebe Hydraulikpumpe.....
Vielleicht hat jemand auch ein original Foto von einen HL 17 mit Hydraulik. Möchte ihn so gut es geht original restorieren. Danke im voraus. MFG Gernot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lindner HL 17 Bj.56
BeitragVerfasst: Sonntag 22. März 2015, 23:48 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3804
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Willkommen bei uns!
Bezüglich Motordichtungen habe ich hier schon mal etwas zusammengeschrieben.
Getriebe ist das ZF A5/5, komplette Dichtungssätze weiß ich nichts, die problematischen Dichtringe lassen sich aber durch Normteile ersetzen und Gehäusedichtungen kann man sich aus Klingerit oder zur Not auch aus Pappe selber fertigen.
Der Typ der Hydraulikpumpe sollte der Gleiche sein, jedenfalls Drehrichtung beachten! ... :oops:
Ein paar Bilder von (auch) einem HL17 findest Du in diesem Beitrag.
Ist er rot oder grün (reif oder unreif ... :mrgreen: )?

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lindner HL 17 Bj.56
BeitragVerfasst: Montag 23. März 2015, 07:15 
Offline

Registriert: Freitag 6. März 2015, 07:18
Beiträge: 18
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo,

Fadinger hat ja schon recht viele Informationen zusammengetragen. Grundsätzlich ist der HL17 von der Technik her ein kleiner Warchalowski, der ja auch den eigenen Motor SD 21 und das ZF Getriebe A5 kombiniert hatte.
So gesehen ist die Reparaturanleitung für Warchalowski Traktore von Ing. Radek, die relativ günstig bei Motorbooks zu haben ist und sowohl die Motore, als auch die bei Warchalowski verbauten Getriebe (darunter das A5) mit der aufgebauten Hydraulik behandelt, eine gute Investition.
Sehr informativ ist auch die Warchalowski Homepage von Edwin Putz (einfach unter Warchalowski googeln), der auch sehr hilfsbereit ist und sämtliche Dichtungen für die Motore anbietet (Dichtsatz, Ölwechselsatz, Dichtsatz für Einspritzdüsen usw.).
Falls keine ganz ausgefallenen Teile defekt sind oder fehlen und es bei deinem Traktor "nur" um Abdicht-und Einstellarbeiten geht, sollten keine allzu großen Probleme auftauchen.
Am besten wird es sein, einmal eine Bestandsaufnahme machen und dann konkrete Fragen stellen.
Viele Grüße,
Franz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lindner HL 17 Bj.56
BeitragVerfasst: Dienstag 24. März 2015, 22:23 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Donnerstag 15. März 2012, 20:33
Beiträge: 55
Länderflagge: Austria (at)
Hallo.

Mit einer Pumpe könnte ich Dir evtl. helfen.

Grüsse Flo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lindner HL 17 Bj.56
BeitragVerfasst: Dienstag 24. März 2015, 22:26 
Offline

Registriert: Sonntag 22. März 2015, 13:12
Beiträge: 4
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!
Danke euch zwei für die Info. Damit kann ich schon was anfangen. Zu deiner Frage ob rot oder grün. Rot also reif. Ja ich brauche einige Teile neu sowie Auspuff, Hydraulikpumpe, Regler für die Lichtmaschine, Radlager hinten, Instrumententafel. Das sind mal die Teile, die ich so auswendig weiß. Wenn ich ihn zerlege, kommen sicher noch ein paar Teile dazu.
Frage habt ihr selber einen Lindner Traktor in dem Alter. Würde mir gerne mal einen restaurierten Lindner anschauen.
MFG Gernot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lindner HL 17 Bj.56
BeitragVerfasst: Dienstag 24. März 2015, 22:29 
Offline

Registriert: Sonntag 22. März 2015, 13:12
Beiträge: 4
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo Flo!
Das wäre ein Traum. Hast du eine zu verkaufen?
MFG Gernot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lindner HL 17 Bj.56
BeitragVerfasst: Dienstag 24. März 2015, 23:15 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Donnerstag 15. März 2012, 20:33
Beiträge: 55
Länderflagge: Austria (at)
Muss nachschauen was noch rum liegt.
Was fehlt deiner Pumpe?
Hab einen 14er Baujahr 55. Spezielles Modell mit unten liegendem Auspuff und unten montierter Spurstange


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lindner HL 17 Bj.56
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. März 2015, 22:51 
Offline

Registriert: Sonntag 22. März 2015, 13:12
Beiträge: 4
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hey Flo!
Ja, eine Hydraulikpumpe brauche ich, sowie Auspuff, Instrumententafel und Regler für die Lichtmaschine. Wäre echt super, wenn du etwas hättest. Und bitte gib mir Bescheid, was du dafür verlangst.
LG Gernot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lindner HL 17 Bj.56
BeitragVerfasst: Freitag 27. März 2015, 18:52 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3804
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Die Bezeichnung "Instrumententafel" hat das am Tank montierte, ungefähr 10 mal 10cm große Blechkästchen beim HL 17 eigentlich gar nicht verdient. Die ganze "Instrumentierung" besteht ja nur aus dem Zündschloß, einem Sicherungshalter mit sechs Sicherungen, einer Kontrolllampe, und einem Tastknopf. Bei den Modellen mit elektrischer Ansaugluftvorwärmung wurde der Halter für den Glühanlaßschalter mit frei liegender Verkabelung rechts an das Blechkästchen angebaut.
Die Ladekontrolle ist im Zündschloß integriert. Regler ist normal ein Bosch mit 11A verbaut. Fehlt dieser gänzlich, oder wäre er zwar vorhanden, funktioniert aber nicht? In vielen Fällen liegt das Problem nämlich nicht beim Regler, sondern an einer maroden Verkabelung oder Kontaktfehlern (Regler hat keine oder schlechte Masse).
Der Auspuff selber kann in dem Fall auch nicht fehlen, ist er doch in der Kupplungsglocke "eingebaut". Fehlen können nur die Krümmer oder das Endstück.
Gibt es bitte vielleicht ein Foto vom Boliden ... ;)

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler], Dotnetdotcom [Crawler], Google [Bot] und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de