Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Dienstag 24. Oktober 2017, 02:39 Aktuelle Zeit: Dienstag 24. Oktober 2017, 02:39



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Samstag 27. September 2014, 19:44 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Mittwoch 4. Juni 2014, 10:23
Beiträge: 56
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Hallo!
Bei meinem kleinen Heckbagger ist die Zapfwellenpumpe defekt.
Leider steht nichts drauf bez Literleistung oder so.

Welche Pumpe kaufe ich am Besten?
20 l/min?
50 l/min?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 27. September 2014, 21:17 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Am besten wäre eine Graugußpumpe mit etwa 100cm³ ... ;)
Die hätte den besten Wirkungsgrad (direkt ohne Vorsatzgetriebe angetrieben), und dadurch faktisch auch keinen Wartungsaufwand.
Literleistung wäre dann bei 200U/min an der Zapfwelle (Standgas) 20l/min, bei 300U/min 30l/min, usw. Bei Nenndrehzahl (540U/min) hast Du dann 54 Liter, da rührt sich dann schon etwas ... :mrgreen:
Was ist denn jetzt für eine Pumpe verbaut gewesen? Zumindest Art und Baugröße wären interessant. Normal ist ja bei Hydraulikpumpen die Fördermenge pro Umdrehung angegeben. Eine typische Bezeichnung wäre etwa "2PB16" Das ist Baugröße 2 und 16cm³ Fördermenge. Solche Alupumpen werden aber meist an einem 1:3,8 Vorsatzgetriebe betrieben, um die nötige Förderleistung zu bringen.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
BeitragVerfasst: Montag 13. Oktober 2014, 15:56 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Mittwoch 4. Juni 2014, 10:23
Beiträge: 56
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ich habe jetzt meine Pumpe repariert, es war nur ein Simmerung defekt.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 13. Oktober 2014, 22:47 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Du sagst, die Hydraulikpumpe läuft sehr leicht. Ist es eventuell eh eine direkt angetriebene Gußpumpe? Casappa? Foto?

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 27. September 2015, 21:26 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Mittwoch 4. Juni 2014, 10:23
Beiträge: 56
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Hallo!
Bei meinem Heckbagger ist wieder einmal die Hydraulikpumpe defekt, sie bringt keinen Druck mehr.
Zur Info, der Lader hängt die meiste Zeit an einem 18er Steyr und wird zum Ein- und Aussetzen von Sträuchern verwendet.

Hier gäbe es günstige Pumpen:
http://www.ebay.at/itm/Zapfwellengetrie ... 2c88183205

Die Frage ist jetzt:
Welches Pumpenvolumen soll ich wählen? (Auswahl reicht von 4 bis 30 ccm)

LG


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 9. Oktober 2015, 20:14 
Offline

Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2015, 19:51
Beiträge: 8
Geschlecht: männlich
Hallo !

Die Größe (Literleistung ) der Pumpe muß an die Größe des verwendeten Steuerventils und den Hydraulikleitungen angepasst werden.Wobei bei den Zahnradpumpen bei Betriebsdruck eine bestimmte Mindestdrehzahl vorgeschrieben ist.Daher die Pumpe (Literleistung) nicht zu groß wählen.
Wenn du mir die Größe des Steuerventils und der Hydraulikleitungen mitteilst kann ich dir die maximale Literleistung der Pumpe sagen.
mfg.
Techsepp


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 27. Oktober 2015, 10:12 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Mittwoch 4. Juni 2014, 10:23
Beiträge: 56
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Wär´s nicht günstiger, ich baue mir einen drucklosen Rücklauf auf meinen 1450´er?

Wie mache ich das am Besten?


Nach oben
 Profil  
 
 [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de