Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Sonntag 22. Oktober 2017, 17:16 Aktuelle Zeit: Sonntag 22. Oktober 2017, 17:16



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vogel&Noot Mäher
BeitragVerfasst: Sonntag 10. August 2014, 11:46 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Freitag 5. August 2011, 21:28
Beiträge: 66
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo zusammen!
Ein Bekannter hat so einen Mäher mit Stampo R30 Motor. Hoffe das stimmt so. Bei der Bosch Zündung ist der Kondensator hinüber - niederohmig. Wo bekommt man so etwas ? Durchmesser 18mm Länge ca. 31mm
Gruß Sepp


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vogel&Noot Mäher
BeitragVerfasst: Sonntag 10. August 2014, 13:03 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!
harly hat geschrieben:
Vögel&Boot mäher
"Vögeln im Boot" im Kopf gehabt? ... :mrgreen:

In Österreich bekommst Du solche Funkenlöschkondensatoren bei Puch Wieser oder RBO Stöckl, aber auch bei jeden Mopedteilehändler ...

http://www.puch-ersatzteile.eu/kondensa ... u-4-gg-mod
http://www.puch-ersatzteile.eu/puch-ers ... banschluss
http://www.puch-wieser.at/shop.html?t=& ... ondensator

Aufpassen beim Hineinklopfen des neuen Kondensators, einen entsprechenden Adapter (umgedrehte Nuß oder dgl.) verwenden, der rundherum aufliegt.
Auch ein eventueller Schraubanschluß des Kondensators will mit Gefühl behandelt werden, Grobmotoriker wie ich testen da gerne die Belastungsgrenzen aus ... ;)

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vogel&Noot Mäher
BeitragVerfasst: Sonntag 10. August 2014, 13:41 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Freitag 5. August 2011, 21:28
Beiträge: 66
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo Fadi

Passen diese Kondensatoren bei dem Motor sicher?


Gruß
Sepp


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vogel&Noot Mäher
BeitragVerfasst: Sonntag 10. August 2014, 14:29 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Ja. Die Unterbrecherkondensatoren ohne Befestigungslasche zum Anschrauben messen alle etwa 18 x 30mm und haben ca. 0,25µF Kapazität, bipolar.
Bei den Mopeds wurde im Prinzip ja bei allen die gleiche Zündung von Bosch verbaut.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vogel&Noot Mäher
BeitragVerfasst: Montag 11. August 2014, 22:56 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Freitag 5. August 2011, 21:28
Beiträge: 66
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo Fadi

Sind bei den Motoren ev. auch mal die Polräder zu magnetisieren?
Einer ist stark, zwei schwächer und der vierte kaum Magnetisch.

Gruß
sepp


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vogel&Noot Mäher
BeitragVerfasst: Dienstag 12. August 2014, 09:19 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Ein Magnet reicht, die anderen "Magnete" sind wohl nur Wuchtgewichte ... ;)
Bei vollbestückten Polrädern (wenn die Leistung für die Lichtanlage nötig ist) muß die (Zünd)Spule bei den nicht benötigten Magnetfeldurchläufen durch einen geöffneten Unterbrecher ausgeschaltet werden.
Aufmagnetisieren ist eher kein Thema, wenn das Magnetfeld immer geschlossen war (bei eingebauten Schwungrad der Fall). ZB. das sechspolige Polrad der Wanderer (98er Sachs) hat auch nach 75 Jahren noch volle Leistung. Selbst noch ältere Magnetzündungen funktionieren noch immer, ohne jemals aufmagnetisiert worden zu sein.
Was anderes ist es, wenn das Magnetfeld offen ist (Polrad ausgebaut) und dann womöglich noch einen gegensätzlichen Feld ("Löschdrossel") ausgesetzt wird. Denn auch Magneten wollen richtig "gelagert" werden, sonst haben sie bereits nach 10 Jahren nur mehr die halbe Leistung.
Wenn man einen Schlitzschraubenzieher oder dgl. innen an den Magneten "klebt", und man damit das Gewicht des Schwungrades anheben kann, ist das Magnetfeld bestimmt noch stark genug.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs [Bot], Bing [Bot], Common [Crawler], Dotnetdotcom [Crawler], Semrush [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de