Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Montag 23. Oktober 2017, 11:53 Aktuelle Zeit: Montag 23. Oktober 2017, 11:53



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kraftheber ZF A205 Lindner
BeitragVerfasst: Samstag 18. Januar 2014, 13:18 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Mittwoch 18. Dezember 2013, 00:07
Beiträge: 27
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: kein Betrieb
Wirtschaftsweise: kein Betrieb
Betriebsart: kein Betrieb
möchte die Krafthebermanschette wechseln ( Grund absinkendes Hubwerk auch geringes Gewicht)
Ersatz von Lindnerwerk bestellt mit O ringen
nach dem Zerlegen sah ich aber das nur eine montiert ist
es geht sich keine vor Sicherungs Ring aus sollte Oring 90 * 4 sein
kanns sein das da mal geändert wurde
Erst mal Danke
Joseph


Dateianhänge:
3.JPG
3.JPG [ 59.11 KiB | 2886-mal betrachtet ]
2.JPG
2.JPG [ 80.48 KiB | 2886-mal betrachtet ]
1.JPG
1.JPG [ 93.2 KiB | 2886-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kraftheber ZF A205 Lindner
BeitragVerfasst: Samstag 18. Januar 2014, 15:39 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Hauptsächlich für die Dichtheit (Absinken) verantwortlich ist der Nutring am Kolben. Dann gibt es noch einen O-Ring, der die Laufbüchse zum Gehäuse abdichtet, und einen etwas größeren für den Deckel. So kenne ich es zumindest von den Dichtsätzen vom Firlbeck.
Eventuell ziehst Du mal die Büchse komplett heraus. Dann müßte der O-Ring, den Du suchst, zum Vorschein kommen. Der Kolben selbst geht bei dieser Hydraulik nicht heraus.
Die Hydraulik hat auch kein Schockventil! ... :shock:

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kraftheber ZF A205 Lindner
BeitragVerfasst: Montag 20. Januar 2014, 12:36 
Offline

Registriert: Montag 20. Januar 2014, 12:26
Beiträge: 13
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo Joseph,

wir haben genau das gleiche Problem: Hydraulik hat sich unter Last von selber abgesenkt; bei größeren Lasten hat er beim Heben ein lautes Geräusch gemacht und manchmal konnte man die Last von einer !Mittelstellung! nicht mehr anheben. Wir mussten dann die Hydraulik ganz absenken und dann gings erst wieder hoch..

Jetzt wollte ich am Wochenende auch die Dichtungen ausbauen um sie dann zu tauschen nur fehlt mir auch der besagte 90x4mm O-Ring - der laut Ersatzteilzeichnung ja verbaut sein sollte.

Würd mich interessieren wie du weiter vorgehst.

lg, Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kraftheber ZF A205 Lindner
BeitragVerfasst: Montag 20. Januar 2014, 15:49 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Willkommen Thomas ... :bier:

Die O-Ringe messen 86 x 2 und 90 x 4. Hättet ihr beiden bitte auch das Maß vom Nutring?

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kraftheber ZF A205 Lindner
BeitragVerfasst: Montag 20. Januar 2014, 16:27 
Offline

Registriert: Montag 20. Januar 2014, 12:26
Beiträge: 13
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Danke :)
Ja, die Maße hab ich meiner Bedienungsanleitung auch entnommen, nur ist mein Problem das ich den mit 90x4 nicht finde..

Meine Frage wäre ob bzw. wo der aufgebaut gehört?
Die Maße von der Manschette kann ich zu Hause abmessen. Grob geschätz Ø80x60x10

Hab ein paar Bilder vom Ausbau angehängt.

lg, Thomas


Dateianhänge:
Dateikommentar: Dichtmanschette
3.JPG
3.JPG [ 203.05 KiB | 2845-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Der O-Ring mit den Maßen 86x2 und noch 2 kleine sind im Deckel eingebaut
2.JPG
2.JPG [ 209.42 KiB | 2845-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Hier hab ich den Deckel und die Dichtmanschette abgenommen; der zweite O-Ring ist aber nirgends zu sehen
1.JPG
1.JPG [ 160.74 KiB | 2845-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kraftheber ZF A205 Lindner
BeitragVerfasst: Montag 20. Januar 2014, 17:00 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Nimm den Sicherungsring ab, und versuche an der Nut des Sicherungsringes die Büchse anzuheben/herauszuhebeln.
Aber vorsichtig und gefühlvoll, um die Dichtflächen nicht zu beleidigen (auch der Außenrand der Büchse!).

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kraftheber ZF A205 Lindner
BeitragVerfasst: Montag 20. Januar 2014, 17:52 
Offline

Registriert: Montag 20. Januar 2014, 12:26
Beiträge: 13
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Danke, werd das versuchen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kraftheber ZF A205 Lindner
BeitragVerfasst: Freitag 24. Januar 2014, 08:07 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Mittwoch 18. Dezember 2013, 00:07
Beiträge: 27
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: kein Betrieb
Wirtschaftsweise: kein Betrieb
Betriebsart: kein Betrieb
O ring der nicht zu finden ist
Wenn man sich die Orginalzeichnungen Anschaut sieht man das der O ring noch vor dem Sicherungsring
eingebaut sein muß
Habs auch nicht gleich gefunden aber die Lösung war dann einfach
man nehme weiche Holzkeile (Dachlatte)
dann hebt man das nun teilzerlegte Hubwerk langsam mit Gefühl an
und keilt es ***** VORSICHTIG***** aus
dann das angehobene Hubwerk wieder langsam senken
die Ausgekeilte Büchse kommt mit dem Sicherungsring heraus
** VORSICHT ** nicht mehr Anheben ohne
den Druckkolben zu halten (Führen) er schlägt sonst an
dann nach kompletter Entnahme der Druckhülse liegt der gesuchte O Ring ca. 5 mm nach dem sichbaren Sicherungsring
alles Reinigen (Hylse) wenn schon Eingelaufen wenn möglich Honen lassen dann ist länger Ruhe
alles dann gut Einfetten und wenn möglich zu zweit den Führungszylinder wieder Einbauen
Mannschette richtig Einbauen nicht Verkanten
den kleinen dünneren O ring aufbauen mit den beiden noch Verbliebenen O Ringen
Dann Unbedingt ***Parallel ** den Deckel aufsetzen und übers Kreuz Festschrauben
hoffe es hilft
Joseph


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kraftheber ZF A205 Lindner
BeitragVerfasst: Freitag 24. Januar 2014, 12:12 
Offline

Registriert: Montag 20. Januar 2014, 12:26
Beiträge: 13
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo Joseph,

danke, das hilft mir sicher. Meine neuen Dichtungen sind am Mittwoche gekommen und ich werd sie heute nachmittag einbauen.

Lg, Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kraftheber ZF A205 Lindner
BeitragVerfasst: Freitag 24. Januar 2014, 12:53 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Mittwoch 18. Dezember 2013, 00:07
Beiträge: 27
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: kein Betrieb
Wirtschaftsweise: kein Betrieb
Betriebsart: kein Betrieb
Fadinger hat geschrieben:
Hallo!

Willkommen Thomas ... :bier:

Die O-Ringe messen 86 x 2 und 90 x 4. Hättet ihr beiden bitte auch das Maß vom Nutring?

Gruß F


Hab das erst jetzt gesehen wenn ich helfen kann gerne
Der Nutring Kraftheber hat Größe 60/80/10 Farbe Blau
Artikelnummer bei Lindner Ersatzteillager 82030340121
auch wenn schon offen sind auch noch jeweils ein O Ring größe 12 mal 3 mm
und einer mit 5 mal 2,5 zum Miteinbauen
dann sollte er wieder funktionieren
Grüße
Joseph


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kraftheber ZF A205 Lindner
BeitragVerfasst: Freitag 24. Januar 2014, 13:05 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Mittwoch 18. Dezember 2013, 00:07
Beiträge: 27
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: kein Betrieb
Wirtschaftsweise: kein Betrieb
Betriebsart: kein Betrieb
placebo hat geschrieben:
Hallo Joseph,

danke, das hilft mir sicher. Meine neuen Dichtungen sind am Mittwoche gekommen und ich werd sie heute nachmittag einbauen.

Lg, Thomas


Habe aber auch voriges Jahr das ist bei meinem Lindner ein Bosch Steuerventil HY/S10 C1 B2
bei Mauch Hydraulik in Deutschland komplett Überholen lassen
kosten ca.200-250 Eur jeh nach tatsächlichen Aufwand

aber das Hubwerk senkte sich noch immer aber langsamer
drum nun Heuer ein Komplett Check

lg.
Jseph


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kraftheber ZF A205 Lindner
BeitragVerfasst: Samstag 25. Januar 2014, 07:23 
Offline

Registriert: Montag 20. Januar 2014, 12:26
Beiträge: 13
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo Joseph,

derweil schauts bei unserm mal gut aus. Hat zwar gedauert bis die ganze Luft draussen war aber jetzt hebt er zumindest wieder anständig. Ob die Last dann oben bleibt hab ich gestern nicht mehr geschaut.
Kann man das Steuergerät selber auch warten?

lg, Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kraftheber ZF A205 Lindner
BeitragVerfasst: Samstag 25. Januar 2014, 12:15 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Mittwoch 18. Dezember 2013, 00:07
Beiträge: 27
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: kein Betrieb
Wirtschaftsweise: kein Betrieb
Betriebsart: kein Betrieb
Das kann ich Dir leider nicht sagen
er ist zwar relativ leicht zum Abmontieren 3 Imbusschrauben
ein Druckanschluß
Du brauchst aber dann noch zwei Oringe aber DM kann ich Dir nicht mehr sagen sind aber Standart
habs auch von meinem Universal Oringset (Hofer) genommen
Problem ist mann bekommt im Handel fast nichts mehr
habs auch beim Poschdienst ne Anfrage gestellt wurde verneint schon zu alt
aber frage bei Mauch Hydraulik .de nach -- der liefert auch komplette Dichtsätze das ist sicher günstiger
ich habe das Ventil eingesandt erstens habe ich nicht das Wissen und Werkzeug dazu
und kann auch nicht schaun obs auch wieder alles funktioniert (Endprüfung,Prüfstand)
außer Aufbauen und heben oder senken aber dann weiß mann wenigstens daß das Ventil dicht ist
und nicht was durchläßt
Ausser der Zyinder und bei dem haperte es
Schau mal im Technikforum nach da habe ich wegen Problemen meines Lindners BF 350 sa
Hydraulik und umbau der Lichtmaschine nachgefragt
und mir sind auch viele Hilfreiche Infos zugekommen
Lg.
Joseph


Nach oben
 Profil  
 
 [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Common [Crawler] und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de