Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Mittwoch 18. Oktober 2017, 03:47 Aktuelle Zeit: Mittwoch 18. Oktober 2017, 03:47



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 25 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: LINDNER LW 20
BeitragVerfasst: Montag 7. Juli 2014, 15:24 
Offline

Registriert: Montag 7. Juli 2014, 15:20
Beiträge: 6
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo Forumgemeinde ! :-)

Ich habe mir einen Lindner LW20 gekauft !
Habe nur ein kleines Problem ! Und zwar vorne bei der Scheibe (Lüfter), die wo mit einen Keilriemen angetrieben wird kommt immer wieder ÖL heraus ?
(Sorry ich kenn mich noch nicht so aus, ist mein erster OLDI, also bitte entschuldigt mich wenn ich nicht alles so weiss wie es auch wirklich heisst)

Ich bräuchte da jetzt die Größe von den Simmering ?
Und wie ich das reperieren kann ? Braucht man einen Abzieher ?
Ist das eher eine größere OP ? ;)

Vielen Dank für eure Hilfe !

Gruss
Marc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LINDNER LW 20
BeitragVerfasst: Montag 7. Juli 2014, 20:10 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Willkommen bei uns!
Simmerringe sind am Motor eigentlich nicht verbaut, die Wellendichtungen sind normal als Filzscheiben oder Streifen ausgeführt. In der Regel drückt es dort auch kein Öl heraus, vorausgesetzt das Flatterventil in der Kurbelgehäuseentlüftung (vorne, oben an der Ventilhaube) funktioniert, und die Kurbelgehäuseentlüftung selbst ist sauber/frei.
Die Schwungscheiben abzunehmen ist an und für sich kein großes Ding, aber es ist nicht alltäglicher Werkzeug nötig (zB. Nuß/Schlüssel mit SW gegen 80). Alternativ wurde die Mutter oft mit einen angesetzten Meißel aufgeschlagen. Beachten sollte man auch das Gewicht von jeweils etwa 50kg der Schwungscheiben (gegen Umfallen sichern oder gleich umlegen).
marc1982 hat geschrieben:
Und zwar vorne bei der Scheibe (Lüfter), die wo mit einen Keilriemen angetrieben wird kommt immer wieder ÖL heraus ?
Oder meinst Du vielleicht die Wasserpumpe ("backbordseitig" links unten beim Auspuff). Dort sollte aber kein Öl, sondern Wasser austreten. An der Wasserpumpe ist mittig ein Schmiernippel, wenn sie nur leicht leckt, kann es bereits helfen, die Wasserpumpe wieder einmal abzuschmieren ... ;)
Eventuell machst Du bitte ein Foto, dann kannst Du die betreffende Stelle leichter erklären.
Dateianhang:
Wasserpumpe Jenbacher Motor.jpg
Wasserpumpe Jenbacher Motor.jpg [ 54.96 KiB | 3747-mal betrachtet ]

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LINDNER LW 20
BeitragVerfasst: Dienstag 8. Juli 2014, 08:17 
Offline

Registriert: Montag 7. Juli 2014, 15:20
Beiträge: 6
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo ! Danke für die schnelle und sehr ausführliche Antwort ! Aber ich habe einen LW und keinen JW so wie auf dem Foto !
Ich habe jetzt mal Fotos gemacht ! Hoffe man kann es gut sehen ! ;)

Danke euch !

Gruss marc


Dateianhänge:
Dateikommentar: Ventil ? Wie abgedichtet ? O-Ring ?
Foto 2.JPG
Foto 2.JPG [ 115.56 KiB | 3737-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Die untere Scheibe betrifft es wie auf Foto 1 !
Foto 3.JPG
Foto 3.JPG [ 110.66 KiB | 3737-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Hier ist die Dreckerei ! :)
Foto 1.JPG
Foto 1.JPG [ 127 KiB | 3737-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LINDNER LW 20
BeitragVerfasst: Dienstag 8. Juli 2014, 10:58 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Donnerstag 19. Juni 2014, 21:19
Beiträge: 37
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Schafe/Ziegen/Pferde
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Hallo,

das untere Foto sieht mir nach Kurbelwellensimmerring aus. Habe ich selber noch nie gemacht. Aber Auf jeden Fall muss man da Vorsicht walten lassen. Weil der Zahnriemen die Nockenwelle antreibt. Der F wird mich sicher korrigieren, aber wenn Du keine Ahnung hast von Motoren (OT Stellen usw.) dann lass es machen. Das kann zu einem kapitalen Motorschaden führen. Zumindest bei manchen Traktoren. Lindner allerdings ist nicht der Traktor bei dem ich mich auskenne.

Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LINDNER LW 20
BeitragVerfasst: Dienstag 8. Juli 2014, 11:31 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Samstag 7. März 2009, 00:15
Beiträge: 637
Geschlecht: männlich
ich denke, wegen einem Zahnriemen, der die NW antreibt, muss man sich bei diesem Warchalowski-Motor nicht den Kopf zerbrechen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LINDNER LW 20
BeitragVerfasst: Dienstag 8. Juli 2014, 12:21 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Sorry, da hatte ich gestern Abend wohl Tomaten auf den Augen ... :oops:
In der Übersicht hatte ich fälschlicherweise "JW20" gelesen, und mich dann gleich voll auf den Jenbacher Motor eingeschossen, daß mir der Fehler später gar nicht mehr aufgefallen ist ... :pfeif:

Der Warchalowski-Motor ist natürlich ein ganz anderes Konzept/Bauweise.
Ich denke aber nicht, daß das Öl vom Simmerring unten an der Kurbelwelle/Riemescheibe kommt, sondern eher von der Welle mit der Klaue zum Anstecken der Kurbel.
Beim Warchalowski Austro-Diesel wird ja die Kurbel nicht direkt an der Kurbelwelle angesetzt, sondern etwas übersetzt indirekt eingegriffen. Und nicht wie üblich mit der Uhr nach rechts, sondern gegen die Uhr nach links gekurbelt.
Ich bin da allerdings jetzt nicht so der Profi für den D22, daß ich wissen würde, welcher Simmerring da genau verbaut wurde.
Das Problem mit der Sauerei an den beiden Röhren, wo das Öl von den Kipphebeln in die Ölwanne zurückfließen soll, ist ein altes Leiden. Sie sind oben in den Köpfen nur verpreßt (Blech auf Alu), das wird mit der Zeit locker und undicht.
Man kann, wenn mal die Ventildeckel abgenommen sind, die Röhrchnen mit einen passenden Durchschlag etwas dehnen, eine wirklich dauerhafte Lösung ist das aber auch nicht. Hier wäre eine innovativere Lösung gefragt ... ;)

@Badener,
der Warchalowski Austro-Diesel ist ein klassischer OHV-Motor mit Stößelstangen zu den Kipphebeln, ganz ohne OHC ... ;)
Der Riemen treibt "nur" das Kühlgebläse mit der Lichtmaschine und, falls vorhanden, die Hydraulikpumpe an.
In Deutschland ist der Motor weniger bekannt, allerdings wurde er in der DDR auf Lizenz (Schönebeck Motor FD21 und FD22, siehe "1957") nachgebaut (für den RS09).

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LINDNER LW 20
BeitragVerfasst: Dienstag 8. Juli 2014, 12:21 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Donnerstag 19. Juni 2014, 21:19
Beiträge: 37
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Schafe/Ziegen/Pferde
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Sebastian hat geschrieben:
ich denke, wegen einem Zahnriemen, der die NW antreibt, muss man sich bei diesem Warchalowski-Motor nicht den Kopf zerbrechen...


OK, wie funktioniert der Warchalowski-Motor?
Wie gesagt, ich kenne mich mit dem Motor nicht aus.
Um nicht zu sagen, es ist das erste mal, dass ich von dem höre :oops:

Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LINDNER LW 20
BeitragVerfasst: Dienstag 8. Juli 2014, 12:29 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Donnerstag 19. Juni 2014, 21:19
Beiträge: 37
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Schafe/Ziegen/Pferde
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Aha, danke F!

BTW...wenn ich gerade am lernen bin. wie wird die Nockenwelle im Kurbelwellengehäuse des OHV- Motors angetrieben?


Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LINDNER LW 20
BeitragVerfasst: Dienstag 8. Juli 2014, 12:55 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Direkt von der Kurbelwelle mittels Verzahnung/Zahnrad 2:1 untersetzt.
Wenn ich mich nicht täusche, dann ist das sogar die Welle, wo vorne die Kurbel angesteckt wird, und wohl auch die vermutete "Ölquelle" ... ;)

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LINDNER LW 20
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Juli 2014, 08:13 
Offline

Registriert: Montag 7. Juli 2014, 15:20
Beiträge: 6
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
ok DANKE !!! Dann lass ich lieber die Finger davon ! :-)

Dann hätte ich noch eine Frage zu den Hauptscheinwerfer !
Ist das eine Standartgröße ? Und wo bekommt man die im nachbau denn her ?
Ich finde die im WEB nirgens ?
Weiss jemand den durchmesser ?

DANKE
Marc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LINDNER LW 20
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Juli 2014, 00:07 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Lass´ Dich nicht so schnell entmutigen ... ;)

Vielleicht kann sich Sebastian ja doch einmal überwinden, und mir bitte die PDF-Datei zukommen lassen. Mit einer G-Mail-Adresse (so wie in meinen Profil) lassen sich bis 200MB große Dokumente senden und empfangen. Irgendwo hosten und dann verlinken wäre auch noch eine Möglichkeit. Eventuell läßt sich dann wenigstens die Dimension des Simmerringes herausfinden.

Bezüglich der Scheinwerfer: An und für sich, aber ...
An und für sich sind die Teile zB. hier beim Gady zu bekommen (105mm). Aber sobald der Reflektor getauscht wird, sind meist auch andere Fassungen und Birnen notwendig. Die anfänglich verbauten originalen Reflektoren haben ein Loch für die Lampe mit nur 28mm Durchmesser, die Fassungen sind für Birnen mit Sockel BAX15d ausgelegt. Solche Lampen werden mittlerweile wieder erzeugt, noch vor 15 Jahren war die Situation diesbezüglich deutlich schlechter, um nicht zu sagen katastrophal ....
12V 35/35W BAX15d mit kleinen Kolben waren unbeschaffbar, mit viel Glück hat man welche mit großen Kolben bekommen, diese paßten aber nicht durch die Reflektoröffnung, sodaß für den Lampenwechsel der Scheinwerfer komplett auseinandergenommen werden mußte, um die Birne von vorne einsetzen zu können. Selbst die "Glimmlampen" 12V 15/15W BAX15d, die generell einen kleinen Kolben haben, waren kaum mehr erhältlich.
Später in den Sechzigern wurden dann Biluxlampen 12V 35/35W mit Sockel P45t verbaut.
Die jetztigen Nachbauscheinwerfer haben Lampen mit BA20d-Sockel.
Am besten wäre bitte ein Foto von den Leuchten, dann weiß man, woran man ist.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LINDNER LW 20
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Juli 2014, 09:28 
Offline

Registriert: Montag 7. Juli 2014, 15:20
Beiträge: 6
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hi Admin ! ;-)

Vielen dank wiedermal für deine Worte ! ;)
OK Foto mache ich heute abend !

Jetzt hat ein guter Kollege von mir die Sache in die Hand genommen bzgl. Simmering und O-Ring tausch !
Der Kann das bestimmt ! Der hat seinen JW20 auch schon komplett auseinander und wieder zusammen gebaut ! :)

Er hat jetzt nur gemeint (gestern) wo wir ihn mal gestartet haben dass er ziemlich stark raucht bei VOLLGAS !
Er sagt das ist kein gutes zeichen für den Motor ! hmmm..... ´
kann mir das jemand bezeugen ? Heisst das das der Motor gleich mal den Geist auf gibt ?
:-(

DANKE
Marc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LINDNER LW 20
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Juli 2014, 10:05 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Donnerstag 19. Juni 2014, 21:19
Beiträge: 37
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Schafe/Ziegen/Pferde
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Wie sah denn der Rauch aus?
Sauerstoffmangel (verstopter Filter) kann auch rauchen (schwarzer Rauch) hervorrufen. Das wäre dann einfach zu ändern.
Blauer Rauch ist da schon etwas kritischer. Wobei man da auch mit neuen Kolbenringen z.B. schon was erreichen kann.
Manchmal ist auch einfach nur das Problem, dass der Motor zu kalt läuft. Wie der Motor einzustellen ist kann ich Dir leider nicht sagen.

Aber ich glaube nicht, auch wenn der Motor raucht, das die Maschine in naher Zukunft abraucht.
Die Motoren diesen Baujahrs, waren ja mit 8-13 PS pro Zylinder wirklich noch robust. Anders als diese turboaufgeladene Downsizemöhren aus dem Automobilbereich heutzutage......

Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LINDNER LW 20
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Juli 2014, 10:52 
Offline

Registriert: Montag 7. Juli 2014, 15:20
Beiträge: 6
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Also der Rauch war eher ins Schwarze ! Blau auf keinen Fall ! :-)
Dann bin ich ja schon ein bisschen beruhigt !

Den Filter werd ich dann abends mal unter die lupe nehmen ! hoffentlich ist es nur das !

DANKE Badener !!!

Gruss Marc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LINDNER LW 20
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Juli 2014, 14:33 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Etwas Schwarzrauch ist normal, wenn das Gaspedal "durchgetreten" wird, der Motor aber noch nicht die entsprechende Drehzahl erreicht hat. Ist das Rauchen vorbei, sobald der Motor auf Touren gekommen ist, ist alles im "grünen" Bereich.
Erst wenn der Motor auch bei (Höchst)Drehzahl stärker blaugrau raucht, würde das auf verbranntes Öl hindeuten. Das kann aber auch ganz banale Ursachen haben.
Welches Motoröl wird verwendet? Gerade im Ölbadluftfilter sollte es nicht dünner als 15W... sein. Am besten geeignet wären Einbereichsöle der Viskosität SAE20 oder SAE30. Wenn im Luftfilter recht dünnes Öl (10W..., 5W...) eingefüllt wird, und das womöglich noch leicht über die "max"-Markierung, dann ist bereits die Ansaugluft mit Öl angereichert.
Das Selbe gilt auch für den Motor. Zu dünnes Öl verliert zu viel Öldruck bei warmen Motor, und neigt dazu, mitverbrannt zu werden.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LINDNER LW 20
BeitragVerfasst: Sonntag 13. Juli 2014, 09:31 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Donnerstag 15. März 2012, 20:33
Beiträge: 55
Länderflagge: Austria (at)
Hallo.

Simmeringgrössen falls noch benötigt:

KW Steuerseite 90x110x13 Rechtsdrall
KW Getriebeseite 65x85x10 Linksdrall
Nockenwelle 45x65x10 Linksdrall


Zum Motoröl:
Es sollte unbedingt ein HD Öl verwendet werden. Bei reinem Sommerbetrieb HD30 ansonsten ein HD20.

Das Rauchproblem hatte ich auch. Habe dann die Einspritzdüsen ausgebaut, zerlegt, ultraschallgereinigt, neue Düseneinsätze verbaut und den Abspritzdruck einstellen lassen. Seither nur noch etwas Rauch wenn der Motor noch nicht auf Betriebstemperatur ist.

Grüsse Flo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LINDNER LW 20
BeitragVerfasst: Sonntag 13. Juli 2014, 20:07 
Offline

Registriert: Montag 7. Juli 2014, 15:20
Beiträge: 6
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Danke euch. Simmeringe hab ich getauscht. Jetzt sauber. ;-) Wegen dem Öl werde ich noch schauen. Muss auf jeden Fall noch einen Wechsel machen. ;) Danke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LINDNER LW 20
BeitragVerfasst: Samstag 19. Juli 2014, 16:55 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Samstag 7. März 2009, 00:15
Beiträge: 637
Geschlecht: männlich
"...vielleicht kann sich Sebastian ja doch einmal überwinden,..."

Vor etlichen Tagen habe ich ein paar Versuche gemacht, mich zu überwinden und dachte, dass der Erfolg eingetreten wäre.
Fadinger, kannst Du mal in Deinem Spam-Mail-Ordner nachschauen, ob Du von mir mal einen Link bekommen hast?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LINDNER LW 20
BeitragVerfasst: Samstag 19. Juli 2014, 20:55 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Das ist in die Hose gegangen, sorry ... :oops:
Deine Bemühungen hätten wohl gefruchtet, nur habe ich dummerweise das Mail "Ihre Datei" ohne Anhang zwischen "Ihre Bestellung" und "Ihre Telekom Online-Rechnung" im Spamordner mehr oder minder ignoriert. Leider ist die Ressource jetzt nicht mehr verfügbar (404).

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LINDNER LW 20
BeitragVerfasst: Samstag 19. Juli 2014, 22:48 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Samstag 7. März 2009, 00:15
Beiträge: 637
Geschlecht: männlich
ja, das ist ja dann nicht das Problem, wenn ich weiss, wo der Furz in die Hose gegangen ist. Dann halt nochmal. Ich bin da selber etwas patschert und habe erst spät dran gedacht, dass mein Mail bei den spams landen könnte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LINDNER LW 20
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Juli 2014, 09:17 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Samstag 7. März 2009, 00:15
Beiträge: 637
Geschlecht: männlich
die neue E-mail müsste angekommen sein


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LINDNER LW 20
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Juli 2014, 11:16 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Nein, leider ist weder in der regulären Mailbox noch im Spamordner etwas angekommen. Auch der Link im Mail von 12. Juli ist nach wie vor nicht mehr aktiv.
Mein Denkfehler letztens war der, daß es sich bei einer Nachricht mit dem Betreff "Ihre Datei" ohne Anhang und von geringer Größe nur um Spam handeln könne, zumal mir auch der Versender "Zeta Uploader" nichts gesagt hat. Ich kannte den Dienst bislang nicht ... :oops:
Besagte Mail habe ich jetzt mal testweise an Dich weitergeleitet.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LINDNER LW 20
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Juli 2014, 13:18 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Samstag 7. März 2009, 00:15
Beiträge: 637
Geschlecht: männlich
ich habe bisher keine Mail erhalten.
Ich mach noch einen Versuch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LINDNER LW 20
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Juli 2014, 13:28 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Samstag 7. März 2009, 00:15
Beiträge: 637
Geschlecht: männlich
MIt großer Wahrscheinlichkeit habe ich bei Versuch 2 Deine Emailadresse nicht korrekt eingegeben. Aus der Erinnerung heraus eingetippt und einen Punkt unterschlagen.

so, jetzt habe ich gerade einen viertel Liter Kirschensaft über die Tastatur gekippt.
Wenn jetzt noch alles funktioniert, dann Daumen hoch.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LINDNER LW 20
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Juli 2014, 17:08 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Jetzt hatte ich schon Befürchtungen, daß in den Kirschen für den Saft auch der Wurm drinnen war, nun hat sich aber doch noch alles in Wohlgefallen aufgelöst. :gut:
Mail ist angekommen, Datei ist gespeichert, besten Dank!

Gegangen wäre es um die beiden Simmerringe № 18 (90/110/13) und besonders um № 97 (45/65/10) ... ;)
Dateianhang:
Warchalowski D21.jpg
Warchalowski D21.jpg [ 71.12 KiB | 3496-mal betrachtet ]

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 [ 25 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler] und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de