Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Samstag 18. November 2017, 14:16 Aktuelle Zeit: Samstag 18. November 2017, 14:16



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wasserpumpe für Reinigungszwecke
BeitragVerfasst: Montag 7. November 2011, 11:32 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. April 2009, 16:36
Beiträge: 910
Plz/Ort: Innergebirg
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Mutterkuhhaltung
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Wo ist mein Beitrag von soeben? Weg? Also nächster Versuch:

Wir haben neben dem Haus einen kleinen Graben. Der wäre gut zu gebrauchen zur Reinigung von Maschinen und Straße usw.
Stimmt es, dass eine Zapfwellen-Hochdruckpumpe sehr empfindlich ist gegen kleine Verunreinigungen wie Sand oder Schlamm? Reicht ein feineres Sieb bei der Ansaugung?
Welche Pumpe wäre sonst eine Alternative? Sie soll einen Druck von mindestens 10 bar erreichen und ohne besondere Vorbereitung einsetzbar sein.
Die Anlage soll eine Lücke zwischen Hochdruckreiniger und Autowaschbürste darstellen. Also nicht für Lack oder "Spezialdreck" sondern einfach schnell zwischendurch für dreckige Reifen oder auch den Asphalt im Hofbereich reinigen.

_________________
ORG
Ein Altbauer, der in der Stadt wohnt aber sein Herz am kleinen steilen Bergbauernhof zurückgelassen hat.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 7. November 2011, 13:56 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3796
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!
org hat geschrieben:
Wo ist mein Beitrag von soeben? Weg? Also nächster Versuch:
Welcher Beitrag? Bzw. welche Meldung wurde Dir nach dem Absenden angezeigt?

Zum Thema:
Plungerpumpen (Hochdruckreiniger und dgl.) sind schmutzempfindlich, nicht nur weil der Verschleiß hoch sein würde, sondern Fremdkörper auch für Störungen im empfindlichen Ventilsystem sorgen würden.
Aber sie brauchen wenig Wasser. Mit so einen 1000-Liter-Container kann man den HDR schon relativ lange betreiben. Was ja eine Option wäre.
Oder man nimmt statt "wenig Wasser - viel Druck" "viel Wasser - wenig Druck". Eventuell zwei Kreiselpumpen hintereinander, oder eine mehrstufige Kreiselpumpe. Wobei 10bar da wohl etwas hochgegriffen sind, meiner Meinung sind die aber auch nicht nötig.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
BeitragVerfasst: Montag 7. November 2011, 17:59 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. April 2009, 16:36
Beiträge: 910
Plz/Ort: Innergebirg
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Mutterkuhhaltung
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Eine alte Kreiselpumpe habe ich früher verwendet, aber die war
1. zum Anbauen benötigte ich mind. 5 Minuten und ausserdem wog sie fast 30 Kg, also zum Hnatieren zu schwer.
2. Sie musste vorher natürlich befüllt werden
3. Die Wassermenge reichte für einen Feuerwehrschlauch aber der Druck war ungenügend.

Was ich brauche wäre eine "bessere Gardenadüse". Mehr Druck als aus der Wasserleitung aber die Wassermenge würde vollauf genügen. Also kurz: ein Gartenschlauch mit mehr Power!
Habe schon versucht eine Zapfwellenpumpe an den Wasserhahn anzuschließen, aber dafür war doch am 1/2 Zoll Hahn zu wenig Querschnitt für die ordentliche Lieferung.

_________________
ORG
Ein Altbauer, der in der Stadt wohnt aber sein Herz am kleinen steilen Bergbauernhof zurückgelassen hat.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 7. November 2011, 22:59 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo org!

Hilft dir zwar wenig, aber ich habe 7.5 Bar an der Hauswasserleitung, das ist manchmal wirklich gut brauchbar, hat aber auch Nachteile(geht nicht ohne Durckminderer fürs Haus).

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
BeitragVerfasst: Montag 7. November 2011, 23:26 
Offline
Fake
Fake
Benutzeravatar

Registriert: Montag 16. März 2009, 12:04
Beiträge: 531
Länderflagge: Canada (ca)
leitn hat geschrieben:
Hallo org!

Hilft dir zwar wenig, aber ich habe 7.5 Bar an der Hauswasserleitung, das ist manchmal wirklich gut brauchbar, hat aber auch Nachteile(geht nicht ohne Durckminderer fürs Haus).


bei 7,5 wünsche ich dir einen zuverlässigen und vor allem langlebigen druckminderer :)


Nach oben
 Profil  
 
 [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler] und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de