Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Mittwoch 18. Oktober 2017, 09:40 Aktuelle Zeit: Mittwoch 18. Oktober 2017, 09:40



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 18 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wehrpflicht ade?
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Oktober 2010, 20:05 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo!

Ist das nur ein Wahlkampfgag oder wird wirklich was daraus? Und ist das gut oder nicht so gut?

Ich bin persönlich ein Befürworter der allgemeinen Wehrpflicht! Auch wenn das ganze System des Heeres mm nicht ganz so optimal läuft. :roll:

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wehrpflicht ade?
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Oktober 2010, 07:23 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. März 2009, 21:26
Beiträge: 809
Plz/Ort: 98739 Schmiedefeld/Türingen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: kein Betrieb
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: keine Ausbildung
Guten Morgen,

ich erachte diese heutige Wehrpflicht ebenfalls als Unsinn.
Erstens kann kein Mensch in so kurzer Zeit aus einem jungen Mann oder Mädchen einen brauchbaren Soldaten machen, dass geht nun mal nicht.
Zu allem Übel hat man dazu heutezutage nur fünf Wochentage zur Verfügung, am Wochenende müssen ja Alle daheim sein, sonst leidet die Moral.
Und was ist, wenn am Wochenende ein Krieg stattfindet? Ist doch Keiner da, der mitmacht...
Habe schon lange gesagt, dass eine vernünftig aufgestellte Berufsarmee sinnvoller ist, der andere Mist kostet nur zusätzlich und bringt nichts.

Farmer-John hat geschrieben:
wer braucht ABFANGJÄGER ? ? ? in österreich.... gegen wen ???


...stimmt, da ist eine schlagkräftige Marineeinheit sinnvoller!

Man kann den Feind auch mit List besiegen :mrgreen:

Zum Beispiel wenn China Österreich den Krieg erklärt und behauptet, sie haben 1 Million Panzer und 25 Millionen Soldaten.
Dann wird eben dankend abgelehnt mit der Begründung, dass man nicht so viele Betten für die Gefangenen hat...

_________________
Der kleine Landwirt ist die Seele der Erde. Seine Rechte sind legitim-einverstanden?
Aber es ist nicht nett, ihn zu bitten zu verstummen.....also?
Wird die Welt das Opfer sein!
(Jean NOLLE, 1989)

Des Bauern Hand erhält das Heimatland!

Gruß, Lutz!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wehrpflicht ade?
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Oktober 2010, 09:12 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Wir könnten uns ja auch(wieder mal) an Deutschland anschließen? Hat aber auch beim ersten Mal nicht so ganz geklappt... :pfeif: :abgelehnt:
Also ganz auf das BH zu verzichten halte ich für eine weniger gute Idee, auch wenn wir bestimmt ohne Abfangjäger auch leben würden.
Ich würde das BH/Ziwi System einfach kombinieren. 8Wochen anständige Grundausbildung( jeder Mensch sollte die körperlichen Grenzen kennen und auch mal mit Entbehrungen zu leben lernen) und danach eine Art Zivildienst für alle.
@Lutz: die ersten 8Wochen durfte bei uns keiner raus, auch nicht am WE... ;) (gibt halt sehr unterschiedliche Einheiten bei dem Verein)

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wehrpflicht ade?
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. Oktober 2010, 21:07 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 23:16
Beiträge: 2607
Plz/Ort: 8083
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Meister
3 monate bundesheer mit intensivem training und später übungen, das raubt keinem jungen menschen wertvolle lebenszeit und kostet weniger.
weitere einsparungen ergeben sich, wenn man die abfangjäger zum altmetall gibt.
....und die ganzen büroheinis zum scheibtruhenfahren auf den bau, dann brauchen wir weniger "gastarbeiter"

_________________
... die Wahrheit wird euch frei machen ...


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wehrpflicht ade?
BeitragVerfasst: Freitag 8. Oktober 2010, 07:30 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. März 2009, 21:26
Beiträge: 809
Plz/Ort: 98739 Schmiedefeld/Türingen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: kein Betrieb
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: keine Ausbildung
Guten Morgen,

leitn hat geschrieben:
@Lutz: die ersten 8Wochen durfte bei uns keiner raus, auch nicht am WE... (gibt halt sehr unterschiedliche Einheiten bei dem Verein)


Ich war während meiner 18 Monate regulär nur sechs Mal zu Hause!
Drei Mal für eine knappe Woche und drei Mal für ein verlängertes Wochenende. Damals war ich auch schon mit einem Bus unterwegs und zwar mit Kindern.
Im Winter hier bei uns in der Nähe und im Sommer in Ungarn am Balaton.
Uniformen und Waffen habe ich nur in den ersten acht Wochen gesehen, trotzdem bin ich der Meinung, dass ich meine Zeit mitunter sinnvoller verbracht habe, als manch Anderer auf dem Übungsplatz.

Die Armee sollte sich vielleicht mehr um zivile Belange kümmern, zum Beispiel Straßenbau und Aufräumarbeiten nach Naturkatastophen, dass wäre sicher auch für die Technik gescheiter.
Wenn ich Morgens mit dem Bus rausgefahren bin, haben sie mitunter schon bei null Grad die Lkw´s über den Platz gezerrt, dass einem schlecht wurde. :o
Jeden Tag geputzt und wenn sie die Dinger anlassen wollten, war die Messe gelesen...
Wie man so hört, soll das ja heute nicht sonderlich anders sein.

_________________
Der kleine Landwirt ist die Seele der Erde. Seine Rechte sind legitim-einverstanden?
Aber es ist nicht nett, ihn zu bitten zu verstummen.....also?
Wird die Welt das Opfer sein!
(Jean NOLLE, 1989)

Des Bauern Hand erhält das Heimatland!

Gruß, Lutz!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wehrpflicht ade?
BeitragVerfasst: Freitag 8. Oktober 2010, 09:00 
Offline
stets bereit
stets bereit
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 3. März 2009, 03:58
Beiträge: 30
Geschlecht: männlich
felix hat geschrieben:
Jeden Tag geputzt und wenn sie die Dinger anlassen wollten, war die Messe gelesen...
Wie man so hört, soll das ja heute nicht sonderlich anders sein.
Bei unserm Heer ist das wichtigste Gerät der Bergepanzer. Wenn der ausfällt ist Schicht im Schacht.
Bei wichtigen Dingen wie der Ausrüstung oder den Kasernen wird kaputtgespart.
Dafür wird das Geld für Euroschrott oder sinnlose Auslandseinsätze vergeudet.
Österreichische Soldaten haben im Ausland nichts verloren!
Als Beispiel sei hier wieder mal die Schweiz genannt.
Deren Armee ist sehr gut ausgerüstet und tief in der Bevölkerung verankert und auch akzeptiert.
Nur beteiligen die sich nicht an einer Witz-EU-Eingreiftruppe, die Schweiz ist nicht mal bei der Uno.

lg. Anti


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wehrpflicht ade?
BeitragVerfasst: Freitag 8. Oktober 2010, 17:04 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Samstag 7. März 2009, 00:15
Beiträge: 637
Geschlecht: männlich
Ich bin zwar eher für die Aufrechterhaltuung der Wehrpflicht, vielleicht mit einigen Anpassungen, aber wenn so Blödmänner daherkommen, wie der Kitzbühler Sportheini, der die Wehrpflicht deswegen haben will, damit die Streif präpariert wird, dann hüpft mir auch ein wenig der Feitel im Sack auf. (Kennen diese Redewendung alle?)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wehrpflicht ade?
BeitragVerfasst: Freitag 8. Oktober 2010, 17:19 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. März 2009, 21:26
Beiträge: 809
Plz/Ort: 98739 Schmiedefeld/Türingen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: kein Betrieb
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: keine Ausbildung
Hallo Ihr,

Antimaterie hat geschrieben:
Österreichische Soldaten haben im Ausland nichts verloren!


Deutsche auch nicht, finde ich.
Jedenfalls nicht, um Frieden zu stiften, was ja sowieso verherrlicht wird. In Wirklichkeit geht es doch nur darum, irgendwo auf der Erde wieder mal einen Fuß in der Tür zu haben. Das ist wie in der Wirtschaft. Die Denk- und Handlungsweise ist, wenn wir´s nicht machen, tun´s die Anderen.

Antimaterie hat geschrieben:
Als Beispiel sei hier wieder mal die Schweiz genannt.
Deren Armee ist sehr gut ausgerüstet und tief in der Bevölkerung verankert und auch akzeptiert.


Die Schweiz hat keine Armee, die Schweiz ist eine Armee :mrgreen: .
Da hat doch ein Jeder bis zum 50. Lebensjahr seine Ausrüstung daheim, oder? Nicht schlecht. Das ist auf jeden Fall ein Beispiel dafür, dass mit teilweise gefährlichen Gegenständen verantwortungsbewusst umgegangen wird.
Und das funktioniert in einem ganzen Land, Hut ab!
Ich war erst vorige Woche da und wieder mal tief beeindruckt, wenn man bedenkt, dass die Tunnel gebaut haben (Eisenbahn- und Straßentunnel zusammen), die aneinandergereiht über 3000 Kilometer lang sind...

So Freunde, ich mach´mich erstmal wieder vom Acker, fahre morgen für eine Woche nach England. Ich nehme aber die Fähre, nicht den Tunnel :mrgreen: .

Habt eine gute Zeit!

_________________
Der kleine Landwirt ist die Seele der Erde. Seine Rechte sind legitim-einverstanden?
Aber es ist nicht nett, ihn zu bitten zu verstummen.....also?
Wird die Welt das Opfer sein!
(Jean NOLLE, 1989)

Des Bauern Hand erhält das Heimatland!

Gruß, Lutz!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wehrpflicht ade?
BeitragVerfasst: Sonntag 10. Oktober 2010, 15:31 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Zustände wie im alten Rom sind Das ...
Auch damals hat man schon die Disziplinlosigkeit des Milizheeres bemängelt und dieses schließlich durch ein Söldnerheer aus Freiwilligen ersetzt.
felix hat geschrieben:
Antimaterie hat geschrieben:
Als Beispiel sei hier wieder mal die Schweiz genannt.
Deren Armee ist sehr gut ausgerüstet und tief in der Bevölkerung verankert und auch akzeptiert.
Die Schweiz hat keine Armee, die Schweiz ist eine Armee :mrgreen: .
Da hat doch ein Jeder bis zum 50. Lebensjahr seine Ausrüstung daheim, oder? Nicht schlecht. Das ist auf jeden Fall ein Beispiel dafür, dass mit teilweise gefährlichen Gegenständen verantwortungsbewusst umgegangen wird.
Und das funktioniert in einem ganzen Land, Hut ab!
Mir gefällt zwar auch die Aufteilung in viele eigenständige Einheiten, aber ganz so toll ist das Stg zu Hause im Kasten auch nicht. Spielt bei manchen Suizid oder Gewaltdelikt eine Rolle. Andererseits gibt es immer Wege und Mittel an Waffen zu kommen. Die Selbstmordrate selbst ist in der Schweiz ja nicht höher, und bei Gewaltverbrechen ist eher das Gegenteil der Fall.
Grundsätzlich bin ich nicht für eine Abschaffung der Wehrpflicht, obwohl von der Effizienz und Motivation ein Berufsheer klar besser abschneiden würde.
Wie dem auch sei, eine österreichische Lösung wird sowieso derart enden, daß weder Fisch noch Fleisch dabei rauskommt.
Ich tippe auf Topfen ... :mrgreen:

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wehrpflicht ade?
BeitragVerfasst: Montag 11. Oktober 2010, 09:07 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Dienstag 22. September 2009, 13:34
Beiträge: 1179
Plz/Ort: Unteres Mühlviertel/Bez. Freistadt
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Intelligenter als eine dumme, sinnlose Diskussion über die abschaffung der Wehrpflicht, also
einer Kehrtwende von 180 Grad währe meiner Meinung nach eine Diskussion über die
"Verbesserung der Sinnhaftigkeit" des Wehrdienstes. Große Teile des BH sind ohnehin ein Verwaltungsapparat
dessen einzige Aufgabe es ist, sich selbst zu verwalten :D

Aber stattdessen alle Wehrpflichtigen in den Zivildienst zu zwängen ist absolut überflüssig.
Es ist auch unter den "jetzigen" Zivildienern ein großteil nicht für Arbeiten im Sozialbereich einsetzbar
weil einfach ungeeignet, da gibt es nichts zu beschönigen, auch wenn derzeit jede Menge "Schlauköpfe"
die Welt in schwarz/weiß sehen (BH böse, Zivildienst dagegen das gelbe vom Ei)

Matthias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Wehrpflicht?
BeitragVerfasst: Samstag 29. Januar 2011, 23:27 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo!

Da tut sich ja innenpolitisch derzeit einiges. Der Verteidigungsminister(der wiedermal keinen Wehrdienst abgeleistet hat!) entläßt den obersten General, weil der es gewagt hat, seinen Vorschlag zu kritisiern.
Das ist doch gelebte Meinungsfreiheit und unserem freien, demokratischen Land? :(
Was meint ihr, macht die Wehrplicht noch sinn? Oder könnte das vom Minister vorgeschlagene Berufsher die Aufgaben auch bewältigen?
10.000 Mann sind schon recht wenig, denke ich mir.
Für Katastropheneinsätze könnte das vielleicht noch irgendwie reichen, aber wenn es mal ernsthaft um die öffentliche Sicherheit geht dann ist das garnichts.

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wehrpflicht ade?
BeitragVerfasst: Montag 31. Januar 2011, 09:02 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Dienstag 22. September 2009, 13:34
Beiträge: 1179
Plz/Ort: Unteres Mühlviertel/Bez. Freistadt
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Provokante Frage: Würden bei uns (was hoffentlich nie passieren wird!!!)
derzeit Zustände wie in Ägypten herrschen, wie würde das Militär dann reagieren?
Würde es sich "Selbstständig" machen, oder Regierungstreu bleiben? :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wehrpflicht ade?
BeitragVerfasst: Montag 31. Januar 2011, 11:27 
Offline
Fake
Fake
Benutzeravatar

Registriert: Montag 16. März 2009, 12:04
Beiträge: 531
Länderflagge: Canada (ca)
matthias31 hat geschrieben:
Provokante Frage: Würden bei uns (was hoffentlich nie passieren wird!!!)
derzeit Zustände wie in Ägypten herrschen, wie würde das Militär dann reagieren?
Würde es sich "Selbstständig" machen, oder Regierungstreu bleiben? :D


solange wir uns derartige witzfiguren wie momentan in der regierung herumstolpern leisten wäre ein militärputsch wahrscheinlicher als eine unterstützung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wehrpflicht ade?
BeitragVerfasst: Montag 31. Januar 2011, 22:29 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo!

Also ein Millitärputsch bei einem Berufsheer mit 10.000 Mann ist wohl nicht als ernsthafte Gefahr anzusehen, da geht wohl unter 50.000 mann gar nichts (man bedenke: die Tagung in Davos wird von rd. 6500 Soldaten überwacht...)
Auch von großen Polizeieinsätzen(zb Fußballspielen) weiß mann, das das Verhältnis Polizei zu zu kontrollierender Masse keinesfalls unter 1:10 fallen sollte. Wie macht man das aber wenn man ein paar hunderttausend auf die Straße gehen? mit besetenfalls 5.000 Mann?(ein berufsher hat zumindest ein vietel nur zur selbstverwaltung, vom rest gibt es einen Schichtbetrieb, es sind nie alle einsatzbereit...)

Aber: ich will das nicht ausprobieren :schwitz:

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wehrpflicht ade?
BeitragVerfasst: Dienstag 1. Februar 2011, 15:23 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 23:16
Beiträge: 2607
Plz/Ort: 8083
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Meister
man muss halt davon ausgehen, dass demonstranten motivierter agieren als deren bewacher :box:

_________________
... die Wahrheit wird euch frei machen ...


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wehrpflicht ade?
BeitragVerfasst: Dienstag 8. Februar 2011, 10:09 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Dienstag 22. September 2009, 13:34
Beiträge: 1179
Plz/Ort: Unteres Mühlviertel/Bez. Freistadt
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
leitn hat geschrieben:
Hallo!

Also ein Millitärputsch bei einem Berufsheer mit 10.000 Mann ist wohl nicht als ernsthafte Gefahr anzusehen, da geht wohl unter 50.000 mann gar nichts (man bedenke: die Tagung in Davos wird von rd. 6500 Soldaten überwacht...)
Auch von großen Polizeieinsätzen(zb Fußballspielen) weiß mann, das das Verhältnis Polizei zu zu kontrollierender Masse keinesfalls unter 1:10 fallen sollte. Wie macht man das aber wenn man ein paar hunderttausend auf die Straße gehen? mit besetenfalls 5.000 Mann?(ein berufsher hat zumindest ein vietel nur zur selbstverwaltung, vom rest gibt es einen Schichtbetrieb, es sind nie alle einsatzbereit...)

Aber: ich will das nicht ausprobieren :schwitz:


Ich glaub mit einem Viertel zur Selbstverwaltung könntma gut leben!
Ich tipper eher auf 50%+ :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wehrpflicht ade?
BeitragVerfasst: Dienstag 8. Februar 2011, 12:01 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
@ Matthias

Ja, da hast wohl recht, aber ein Teil der "Bürosoldaten" hat eine fundierte, militärische Ausbildung und weiß gut mit der Nahkampfwaffe Kugelschreiber umzugehen, also zähle ich die als durchaus "wehrfähig"... :pfeif: (der Rest sind alte Säcke oder Schwanzlose :? )

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wehrpflicht ade?
BeitragVerfasst: Dienstag 8. Februar 2011, 15:58 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. April 2009, 16:36
Beiträge: 910
Plz/Ort: Innergebirg
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Mutterkuhhaltung
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Und wie wäre es wenn wir das ganze Kriegsgerät wie Flieger, Panzer, Gewehre usw. usw. einfach einmotten oder in Plastik einschweissen um es dereinst in ferner Zukunft bei einer Bedrohung wieder auszupacken. Wenn wir dann mit unserem Uraltgerät dem Feind gegenübertreten, dann lacht sich der zu Tode und wir haben den Krieg gewonnen :klatsch:
Das könnte man auch mit unseren Generälen und sonstigen Offizieren machen (Anleitung bei den ägypischen Mumien oder beim ÖZI oder bei den Plastifizierungen der Körperwelten holen) :twisted:
Das sparte uns eine unmenge Geld! Weniger vielleicht beim Heeresbudget, aber die Einsparung des Verteidigungsministers und dessen sinnlose Wortspenden bringen sicher was :pfeif:

_________________
ORG
Ein Altbauer, der in der Stadt wohnt aber sein Herz am kleinen steilen Bergbauernhof zurückgelassen hat.


Nach oben
 Profil  
 
 [ 18 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler], Yahoo [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de