Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Dienstag 17. Oktober 2017, 13:40 Aktuelle Zeit: Dienstag 17. Oktober 2017, 13:40



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 23 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Missbrauchsskandal in der Kirche
BeitragVerfasst: Montag 22. März 2010, 16:26 
Offline

Registriert: Montag 22. März 2010, 13:33
Beiträge: 3
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Fast eine Million überlegt Austritt

77 Prozent der Österreicher sind für rückwirkende Abschaffung der Verjährungsfristen

Wien - Die jüngst bekanntgewordenen Missbrauchsfälle könnten der römisch-katholischen Kirche einen noch nie dagewesenen Schaden zufügen: Laut einer Umfrage des Integral-Instituts überlegen sich derzeit 17 Prozent der rund 5,6 Millionen Kirchenmitglieder, das entspricht fast eine Million, den Austritt. Mit 77 Prozent hat sich zudem eine große Mehrheit für eine rückwirkende Abschaffung der Verjährungsfristen bei Missbrauch ausgesprochen.

Für 38 Prozent der Menschen hat sich die Grundeinstellung zur katholischen Kirche negativ verändert, geht aus der Umfrage weiters hervor. Wie tief das Vertrauen in die Kirche erschüttert ist, zeigt sich auch bei der Frage, ob die Menschen ihre eigenen Kinder der Obsorge einer Einrichtung der katholischen Kirche anvertrauen würden. Eine Mehrheit der Bevölkerung von 56 Prozent kann sich dies nicht bzw. nicht mehr vorstellen.

Nur 28 Prozent der Befragten glauben daran, dass die Kirche die Vorfälle in ihrem Umfeld selbst aufklärt: Mehr als zwei Drittel (69 Prozent) halten das für unglaubwürdig. Eine Mehrheit von 51 Prozent verlangt, dass die starke Bevorzugung kirchlicher Einrichtungen im Staat, basierend auf dem Konkordat, abgeschafft wird.

In der telefonischen Blitz-Umfrage des Integral-Instituts im Auftrag der Unabhängigen Plattform/Privaten Initiative zum Schutz der Opfer kirchlicher Gewalt wurden Anfang dieser Woche 300 Personen befragt. (APA)


Quelle: http://derstandard.at/1268700932989/Kat ... t-Austritt


Weiterführend:

http://diepresse.com/home/meinung/komme ... elChannel=
http://diepresse.com/home/panorama/oest ... elChannel=

http://derstandard.at/1268700874987/Kri ... -vertuscht
http://derstandard.at/1268700876453/Wie ... edchenheim
http://derstandard.at/1268700960855/Soz ... m-von-oben
http://derstandard.at/1267743637902/STA ... -und-blind


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Missbrauchsskandal in der Kirche
BeitragVerfasst: Montag 29. März 2010, 20:42 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Lieber aus der Kirche austreten als in der Kirche austreten :whisoma:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Missbrauchsskandal in der Kirche
BeitragVerfasst: Montag 29. März 2010, 23:29 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Im vorigen Jahrtausend hat es mal einen Spruch gegeben, der da lautete:
Lieber mit Krenn jausnen, als mit Groer brausen gehen ...

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Missbrauchsskandal in der Kirche
BeitragVerfasst: Dienstag 30. März 2010, 07:31 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Dienstag 22. September 2009, 13:34
Beiträge: 1179
Plz/Ort: Unteres Mühlviertel/Bez. Freistadt
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Denke da wird wieder einmal heißer gekocht als gegessen.

Sicher waren die Erziehungsmethoden früher anders (heute im Radio hab ich gehört dass vor 30 oder mehr Jahren
Behinderte in einer Einrichtung in Tirol geschlagen und misshandelt wurden) aber das war damals "normal"
auch wenn man es natürlich nicht beschönigen darf.
Da ich Einblick in die Behindertenarbeit habe (mein Vater arbeitet mit Behinderten)
weiß ich von ihm auch, dass die älteren Behinderten mit großer Wahrscheinlichkeit misshandelt wurden
da sie im gegensatz zu den "jungen" Behinderten viel aggressiver und nicht so umgänglich sind.

Ich finde wir haben heutzutags durchaus wichtigere Probleme als Dinge, die vor 20, 30 oder mehr Jahren passiert sind anzukreiden.

LG
Matthias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Missbrauchsskandal in der Kirche
BeitragVerfasst: Dienstag 30. März 2010, 08:49 
Offline
ehrlich und tapfer
ehrlich und tapfer

Registriert: Donnerstag 16. April 2009, 21:00
Beiträge: 357
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
@namenskollge

es mag sein, dass Du und ich andere Probleme haben, als alte Dinge aufzuwühlen.

Das können wir aber nicht für jene beurteilen, die vielleicht seit 30 Jahren unter den Vorfällen leiden und dies nie aufarbeiten konnten.

matthias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Missbrauchsskandal in der Kirche
BeitragVerfasst: Dienstag 30. März 2010, 11:30 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
matthias,

ich sehe das genau so wie Du.
Denn je nach Ausmaß der Gewalttaten kann Mensch mehr oder weniger darunter leiden. Das können in erster Linie die Betroffenen selbst beurteilen.

Und es ist höchste Zeit, daß der Teppich, unter den alles gekehrt wurde, gelüftet wird.
Es muß darüber geredet werden. Und es muß darüber geredet werden dürfen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Missbrauchsskandal in der Kirche
BeitragVerfasst: Dienstag 30. März 2010, 22:46 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 23:16
Beiträge: 2607
Plz/Ort: 8083
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Meister
else hat geschrieben:

Es muß darüber geredet werden. Und es muß darüber geredet werden dürfen.


soooo tolerant auf deine alten tage? es muß über ein thema "geredet werden dürfen" ?

.... oder ist es eher so, dass es ein thema ist bei dem du dich genüsslich breitmachen kannst.

wie auch immer: "das böse ist immer und überall", in diesem forum bist du es :-((

_________________
... die Wahrheit wird euch frei machen ...


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Missbrauchsskandal in der Kirche
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. März 2010, 08:24 
Offline
ehrlich und tapfer
ehrlich und tapfer

Registriert: Donnerstag 16. April 2009, 21:00
Beiträge: 357
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
elses Problem kenne ich von irgendwo her.

Geköpft wird nicht der Verursacher der schlechten Nachricht, sondern besser der Überbringer. Ist meist einfacher und "naheliegender"

Deswegen werden auch viele der Täter in der/meiner katholischen Kirche unbehelligt bleiben, genauso wie korrupte Politiker, Lebensmittelfälscher, Bauernbetrüger usw.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Missbrauchsskandal in der Kirche
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. März 2010, 13:34 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
matthias hat geschrieben:
elses Problem kenne ich von irgendwo her.

Bitte, was ist mein "Problem"?
Besteht es darin, daß ich nicht erwähnte, daß die Täter - und sei es auch dreißg Jahre her - zur Verantwortung gezogen werden müssen ?
Das ist für mich nämlich selbstverständlich.


@ moarpeda
Gehts schon wieder los?

Ich bin überhaupt nicht tolerant. Schon gar nicht der "heiligen" Kirche und deren Vertretern gegenüber.

Müßt Ihr aus Spaß immer alles ins Gegenteil verkehren?
So wird eine ernsthafte Diskussion vernichtet.

Pfiat enk. Ich bin dann auch mal wieder weg.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Missbrauchsskandal in der Kirche
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. März 2010, 13:49 
Offline
ehrlich und tapfer
ehrlich und tapfer

Registriert: Donnerstag 16. April 2009, 21:00
Beiträge: 357
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
@else

Du hast das Problem, dass Du als Überbringer schlechter Nachrichten anstatt der Täter geköpft wirst. So wie viele andere Überbringer schlechter Nachrichten. Ich bin davon ausgegangen, dass Du mich verstehst.
Wenn nicht, dann vergiss bitte, was ich geschrieben habe.
Ich wollte Dich nur verteidigen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Missbrauchsskandal in der Kirche
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. März 2010, 13:58 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Hallo matthias,
danke für die Erklärung und die Verteidigung :) :)
Jetzt ist es mir klar. Bin es schließlich nicht gewöhnt, daß sich jemand auf meine Sicht-Seite stellt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Missbrauchsskandal in der Kirche
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. März 2010, 20:41 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. März 2009, 21:26
Beiträge: 809
Plz/Ort: 98739 Schmiedefeld/Türingen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: kein Betrieb
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: keine Ausbildung
else hat geschrieben:
Bin es schließlich nicht gewöhnt, daß sich jemand auf meine Sicht-Seite stellt.


...wirklich nicht?

_________________
Der kleine Landwirt ist die Seele der Erde. Seine Rechte sind legitim-einverstanden?
Aber es ist nicht nett, ihn zu bitten zu verstummen.....also?
Wird die Welt das Opfer sein!
(Jean NOLLE, 1989)

Des Bauern Hand erhält das Heimatland!

Gruß, Lutz!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Missbrauchsskandal in der Kirche
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. April 2010, 08:28 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Dienstag 22. September 2009, 13:34
Beiträge: 1179
Plz/Ort: Unteres Mühlviertel/Bez. Freistadt
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
else hat geschrieben:
Bin es schließlich nicht gewöhnt, daß sich jemand auf meine Sicht-Seite stellt.


da bist du aber nicht ganz unschuldig daran liebe Else ;)

Du bist von der richtigkeit (dummes Wort) deiner Meinung so überzeugt dass du den großteil der anderen
Ansichten nicht akzeptierst, etwas guter Wille von beiderseits könnte das Gesprächsklima hier im Forum sicher heben :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Missbrauchsskandal in der Kirche
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. April 2010, 13:49 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
matthias 31,

die "Richtigkeit meiner Meinung":
Die Überzeugung von der Richtigkeit einer(meiner/deiner) Meinung gilt in einem lw Forum wohl nur für mich ?
Es gibt Dinge im Leben, da gibts nur eine Richtigkeit. Zu der kommt man aber nur, wenn man sich mit dem Thema lange beschäftigt hat und von verschiedenen Seiten an dieses heranging.

Soll das jetzt ein else-Thread werden, wie weiland im LWtotforum?

Hier gehts um die Kirche und deren Vertreter.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Missbrauchsskandal in der Kirche
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. April 2010, 13:54 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
felix hat geschrieben:
else hat geschrieben:
Bin es schließlich nicht gewöhnt, daß sich jemand auf meine Sicht-Seite stellt.


...wirklich nicht?

Ja, wirklich nicht - im Forum.
Leute, die es jedem recht machen wollen zählen ja nicht wirklich. Weder für die eine, noch für die andere Seite.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Missbrauchsskandal in der Kirche
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. April 2010, 23:53 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. März 2009, 21:26
Beiträge: 809
Plz/Ort: 98739 Schmiedefeld/Türingen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: kein Betrieb
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: keine Ausbildung
Hallo,

Leute, die es jedem recht machen wollen zählen ja nicht wirklich. Weder für die eine, noch für die andere Seite.

Da gebe ich dir Recht, liebe Else.
Ich will aber nicht wirklich wichtig sein, egal für welche Seite, ich bin nämlich weder Landwirt noch rette ich die Welt im Praktikum.
Ich esse gern und viel, ich bin sehr tierlieb und für mein Leben gern in der Natur.
Um das alles ausleben zu können, sind mir Landwirte und Landschaftsschützer im gesunden Verhältnis wichtig.

Schau, ich halte ebenfalls nicht sehr viel von der Kirche, um beim Thema zu bleiben.
Hier ist was bekannt geworden, dass die Gemüter bewegt und Emotionen hochkochen lässt. Klar, dass gehört diskutiert und verurteilt.
Was wird wohl sein, wenn solch ein Fall an einer Privatschule bekannt wird?
Ich sag´s dir: Wir treiben eine neue Sau durch´s Dorf und verdammen alle Privatschulen.
Wie gut, dass ich lutherischer Protestant bin, da zähle ich hier wieder zu keinem wichtigen Lager bin aber andererseits auch kein tierquälerischer Bauer oder verblendeter Grüner.

So long.

_________________
Der kleine Landwirt ist die Seele der Erde. Seine Rechte sind legitim-einverstanden?
Aber es ist nicht nett, ihn zu bitten zu verstummen.....also?
Wird die Welt das Opfer sein!
(Jean NOLLE, 1989)

Des Bauern Hand erhält das Heimatland!

Gruß, Lutz!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Missbrauchsskandal in der Kirche
BeitragVerfasst: Freitag 2. April 2010, 10:58 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. April 2009, 16:36
Beiträge: 910
Plz/Ort: Innergebirg
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Mutterkuhhaltung
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo Lutz!
100% Zustimmung meinerseits!

Mein outing:
Ich zähle mich zu den Leuten die möglichst jedem Konflikt aus dem Weg gehen wollen.
Vielleicht weil ich im Laufe des Lebens genug eigene Probleme bewältigen musste und kampfesmüde bin, vielleicht bin ich einfach zu faul um die Welt verbessern zu wollen.
Ich lebe gut damit, relativ unbeachtet meinen Weg zu gehen und mich meines Lebens zu freuen.
Aggressionen und Kämpfer gibt es bereits viel zu viele auf der Welt! Waurm soll ich - nur um recht zu haben - auf bestimmten Meinungen beharren?
Harte Diskussionen (Kämpfe) zerstören! Altruismus bringt der Welt den Frieden!

_________________
ORG
Ein Altbauer, der in der Stadt wohnt aber sein Herz am kleinen steilen Bergbauernhof zurückgelassen hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Missbrauchsskandal in der Kirche
BeitragVerfasst: Freitag 2. April 2010, 11:27 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Dienstag 22. September 2009, 13:34
Beiträge: 1179
Plz/Ort: Unteres Mühlviertel/Bez. Freistadt
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
org hat geschrieben:
Ich lebe gut damit, relativ unbeachtet meinen Weg zu gehen und mich meines Lebens zu freuen.
Aggressionen und Kämpfer gibt es bereits viel zu viele auf der Welt! Waurm soll ich - nur um recht zu haben - auf bestimmten Meinungen beharren?
Harte Diskussionen (Kämpfe) zerstören! Altruismus bringt der Welt den Frieden!


das wichtigste ist zu wissen, wann es sich lohnt für etwas zu kämpfen und wann nicht :D

wa macht es für einen Sinn etwas zu fordern wenn man sicher ist, es nicht zu bekommen? ;)
da macht sich dann die Weisheit (oder eben nicht) bemerkbar!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Missbrauchsskandal in der Kirche
BeitragVerfasst: Freitag 2. April 2010, 11:48 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
org hat geschrieben:
Ich lebe gut damit, relativ unbeachtet meinen Weg zu gehen und mich meines Lebens zu freuen.
Aggressionen und Kämpfer gibt es bereits viel zu viele auf der Welt! Waurm soll ich - nur um recht zu haben - auf bestimmten Meinungen beharren?
Harte Diskussionen (Kämpfe) zerstören! Altruismus bringt der Welt den Frieden!

Es steht jedem frei, den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen.
So wie es jedem frei steht, sich für eine Sache einzusetzen.
Du weichst vom Thema ab. Wo siehst Du den "Kampf" hier bei diesem Thema?
És ist mir zu allgemein, zu sagen "Kämpfe zerstören". Darf ein Unterdrückter nicht gegen den Aggressor "kämpfen"? Da gäbe es viele Beispiele aus der ferneren Vergangenheit.

Zitat:
das wichtigste ist zu wissen, wann es sich lohnt für etwas zu kämpfen und wann nicht :D
wa macht es für einen Sinn etwas zu fordern wenn man sicher ist, es nicht zu bekommen? ;)
da macht sich dann die Weisheit (oder eben nicht) bemerkbar!

Auch Du sprichst vom Kampf.
Ich kann mit Eurem Kampf bei diesem Thema nix anfangen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Missbrauchsskandal in der Kirche
BeitragVerfasst: Freitag 2. April 2010, 14:51 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. April 2009, 16:36
Beiträge: 910
Plz/Ort: Innergebirg
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Mutterkuhhaltung
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
else hat geschrieben:
És ist mir zu allgemein, zu sagen "Kämpfe zerstören". Darf ein Unterdrückter nicht gegen den Aggressor "kämpfen"? Da gäbe es viele Beispiele aus der ferneren Vergangenheit.


Beispiele von Unterdrückten, die gegen Agressor kämpfen gibt es auch heute noch viele! Was bringt es? Druck erzeugt Gegendruck, ein Anschlag erzeugt einen Gegenschlag! Das ist eine Endlosspirale.
Mohandas Karamchand Gandhi (genannt Mahatma Gandhi) oder (weil heute Karfreitag ist) Jesus von Nazareth (oder richtiger: Jesus der Nazaräner) waren Beispiele für gewaltlosen Widerstand.

_________________
ORG
Ein Altbauer, der in der Stadt wohnt aber sein Herz am kleinen steilen Bergbauernhof zurückgelassen hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Missbrauchsskandal in der Kirche
BeitragVerfasst: Freitag 2. April 2010, 15:01 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Nun gut, org, ich gebe Dir recht, obwohl ich nicht Deiner Meinung bin, und das nur, damit hier Friede "herrscht".

Das Mittagsjournal habt Ihr wahrscheinlich eh gehört ...

Tun wir also alles "Unliebsame" unter den Teppich und unter die Kutte!

Grüß Gott am Karfreida


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Missbrauchsskandal in der Kirche
BeitragVerfasst: Freitag 2. April 2010, 16:18 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Der liebe Lutz meint:
Zitat:
Ich will aber nicht wirklich wichtig sein, egal für welche Seite, ich bin nämlich weder Landwirt noch rette ich die Welt im Praktikum.
Ich esse gern und viel, ich bin sehr tierlieb und für mein Leben gern in der Natur.
Um das alles ausleben zu können, sind mir Landwirte und Landschaftsschützer im gesunden Verhältnis wichtig.

Mit Wichtigsein hat Meinung/Einstellung aber schon gar nix zu tun. Egal, ob Landwirt, Hobby-, Nebenerwerbs- oder gar-nicht-Bauer. Mit Weltrettung auch nicht.

Ich esse (und trinke) auch gern, aber nicht zuviel.
Tierlieb zu sein, behaupte ich nicht von mir. Das ist mir zu allgemein.
Aber vielleicht bin doch auch tierlieb, weil ich nichts Tierisches esse, was aus nicht-artgerechter (wenn auch TschG-konformer) Produktion kommt?
Weil ich nämlich Tierquälerei (aus Eigennutz und Bequemlichkeit) nicht unterstütze?

Und: Was heißt hier tierlieb (im Thema Mißbrauchsskandal in der Kirche !!!) :?:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Missbrauchsskandal in der Kirche
BeitragVerfasst: Samstag 3. April 2010, 20:52 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Nun, was ist der letzte Stand?

Der Papst-Vertreter/Sprecher vergleicht die Aktionen gegen die Mißbrauchs"angelegenheit" mit der Judenverfolgung! :!: :evil: :twisted:


Nach oben
 Profil  
 
 [ 23 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de