Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Samstag 20. Oktober 2018, 00:47 Aktuelle Zeit: Samstag 20. Oktober 2018, 00:47



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der Bärenmörda - ein Knaller ...
BeitragVerfasst: Sonntag 28. Juni 2009, 17:38 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Graz, 27. Juni 2009
Die entlegene Kärntner Gemeinde Bad Eisenkappel steht im Zentrum des Dramas um den gewilderten Bären „Roznik“. Ein Lokalaugenschein.
MEHR ZUR STORY "Roznik"

Wilderer töteten Braunbär in Kärnten >> Beweise fehlen

Kärntner Bärenkiller wurde identifiziert » Keine neuen Spuren

Kopfgeld auf Bärenmörder jetzt 10.000 € »
Seine Zutraulichkeit besiegelte sein Schicksal: Ende Mai verstummte der Funksender des Braunbärenmännchens „Roznik“ in der Nähe der Südkärntner Gemeinde Bad Eisenkappel für immer. Wochen später wurde sein Kadaver in Slowenien gefunden. Ein Wilderer hatte dem Tier, das sich gerne in der Nähe von Menschen aufhielt, den Kopf abgeschnitten und die Haut abgezogen.

Keine Ruhe

Vor kurzem erklärten ermittelnde Kriminalisten nun definitiv: „Roznik“ wurde in Österreich erschossen. Und seither kommt Bad Eisenkappel nicht mehr zur Ruhe: „Hier weiß jeder, wer den Bären auf dem Gewissen hat“, sagten gleich mehrere Einwohner beim ÖSTERREICH-Lokalaugenschein – aber nur hinter vorgehaltener Hand. Keiner in dem 2.500-Einwohner Dorf traut sich offen den mutmaßlichen „Roznik“-Killer anzuprangern. Dabei wurde er beobachtet, als er den Kadaver des Tieres mit dem Traktor aus dem Wald holte – so berichten es Zeugen. Allerdings sieht es so aus, als wolle es sich niemand mit dem Jäger verscherzen. Bürgermeister Josef Smrtnik beschwichtigt: „Es gilt in jedem Fall die Unschuldsvermutung. In diesem Fall denke ich an eine Kurzschluss-handlung.“

Hier gehts weiter:
http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/ ... 85905.ece#


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 28. Juni 2009, 19:21 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. März 2009, 21:26
Beiträge: 809
Plz/Ort: 98739 Schmiedefeld/Türingen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: kein Betrieb
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: keine Ausbildung
Abend else und Alle,

ich weiß genau, dass ich jetzt wieder eine Ohrfeige bekomme.
Trotzdem: War der Bär ein Kultbär? Warum hat der einen Sender?
(Ich hab mitunter einen am Sender, bin aber ein Kuschelbär, wirklich!)

Ja, ja schon recht, der wurde bestimmt zu wissenschaftlichen Studien beobachtet.
Das Thema Jäger hatten wir ja auch schon.

Jetzt stellt sich mir die Frage, brauchen wir in freier Natur in Österreich oder Deutschland Bären?
Tourismusregionen vom Feinsten mit freilaufenden Bären, na bravo!

Was den Jäger geritten hat, kann ich auch nicht beurteilen oder nachvollziehen.
Eigentlich will ich das auch gar nicht.
Auch wenn das mitunter falsch verstanden wird: Ich liebe die Natur und die Tiere.

Es bricht (ko...) mich aber massiv an, wenn meinem Alten seine Haustauben, um die er sich redlich sorgt, mit regelmäßiger Gleichmäßigkeit von geschützten und sogar ausgewilderten Raubvögeln geschlagen werden.

Genau da liegt für mich was sehr im Argen.
Bei uns wird immer drauf rumgehauen, von den "Allwissenden" natürlich, dass wir noch gar lange nicht den Bestand der Raubvögel aus den 50er Jahren haben.

Meist sind das aber welche, die erst in den 70ern geboren wurden, Wahnsinn, gell?

Mit den Greifern mag´s ja noch funktionieren, aber wer stellt das Futter für die Bären?
Ich hätte da mal einen Vorschlag:
Wir wildern ganz einfach Wölfe und Hyänen aus, dann ist die Sache wieder im Gleichgewicht.

Ja ich weiß, ich bin ganz schlecht drauf... aber wirklich, manchmal...?

_________________
Der kleine Landwirt ist die Seele der Erde. Seine Rechte sind legitim-einverstanden?
Aber es ist nicht nett, ihn zu bitten zu verstummen.....also?
Wird die Welt das Opfer sein!
(Jean NOLLE, 1989)

Des Bauern Hand erhält das Heimatland!

Gruß, Lutz!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 28. Juni 2009, 20:50 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 1. Mai 2009, 19:36
Beiträge: 996
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
Meine Zustimmung, lieber Lutz!
Ich find die Wilderei oder was immer das gewesen ist auch nicht in Ordnung, aber was da so manche inszenieren, um "wieder die Natur" zurückzuholen, da sträubt es einem die Haare. Vor einigen Moanten war in der Top-Agrar eine eigentlich sehr grausige Meldung über eine sehr dilletantische Auswilderungsaktion von sogenannten Heckrindern in einem Sumpfgebiet. Diese dem Auerochs angeblich ähnlich sehenden Rinder wurden dort ausgesetzt und sich selber überlassen. Das Gelände stand teilweise unter Wasser, und es wurde im Winter verboten, Heu zuzufüttern, weil eben naturgemäss.....Ergebnis: etliche Tiere verendeten, weil sie aus Hunger das mit Fäulnispilzen verdorbene im Winter stehen geblieben Gras frassen......und die sind beileibe nicht auf einen Schlag tot umgefallen. Rinderhalter welche Mutterkuhherden mit Windschutz und Unterständen ganzjahrig im Freien bei Zufütterung halten, werden immer wieder von "Tier-und Naturschützern" angezeigt.
Scheinbar sind die Leute durch Fernsehfilmchen und Trickfilme schon derart verblödet, dass die breite Masse unserer Medienkonsumenten der ganz sicheren Ansicht ist das ein Bär, wenn er einen Sender hat, ein Streicheltier ist. Ich glaub nicht dass ein solches Tier drauf aus ist, auf Menschen loszugehen, aber was wenn dieser liebe Bär in einer Wohsiedlung die Biomülltonnen in einer Ecke kontrolliert und dabei von Wuffi mit Frauli oder Herrl an der Leine gestört wird? Da braucht er gar nicht gar nicht beissen, dareiche ein paar Tatzenschläge.
helmar


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 28. Juni 2009, 21:11 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 23:26
Beiträge: 84
Geschlecht: männlich
Soweit ich informiert bin, wurde ursprünglich der Bär JJ1 ausgesetzt, damit er sich mit den letzten in Slowenien wild lebenden Bären kreuzen und vermehren soll. Dies ist aber nicht geschehen, sondern die ausgesetzten Bären haben sich ausschließlich mit ihresgleichen gepaart, was den Nachteil hat, dass diese sich zu sehr den Menschen nähern und das endet wiederum oftmals tödlich für die Bären.

Ein im Endeffekt ebenso gescheiterter Versuch wie das von Helmar beschriebene Auswildern von Rindern. Beide Projekte werden/wurden von Wissenschaftlern begleitet.


Gruß

Sir Robin Hood


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 29. Juni 2009, 21:58 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. März 2009, 21:26
Beiträge: 809
Plz/Ort: 98739 Schmiedefeld/Türingen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: kein Betrieb
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: keine Ausbildung
Hallo und guten Abend,

schaut mal, dafür haben meine Frau und ich auch gespendet:

http://www.mamilade.de/baerenpark/worbi ... npark.html

Zwar kein Vermögen, aber es lag uns am Herzen, liegt uns immer noch dran!

Das ist im Norden unseres Bundeslandes und immer eine Reise wert!

_________________
Der kleine Landwirt ist die Seele der Erde. Seine Rechte sind legitim-einverstanden?
Aber es ist nicht nett, ihn zu bitten zu verstummen.....also?
Wird die Welt das Opfer sein!
(Jean NOLLE, 1989)

Des Bauern Hand erhält das Heimatland!

Gruß, Lutz!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Juli 2009, 17:08 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
jetzt hab ich grad eine AW geschrieben und bin rausgschmissn worden ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Juli 2009, 17:25 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
felix hat geschrieben:
Hallo und guten Abend,

schaut mal, dafür haben meine Frau und ich auch gespendet:

http://www.mamilade.de/baerenpark/worbi ... npark.html

Zwar kein Vermögen, aber es lag uns am Herzen, liegt uns immer noch dran!

Das ist im Norden unseres Bundeslandes und immer eine Reise wert!


Super Lutz, danke!
Ich habe mir die Seite natürlich angeschaut.
Ein Gnadenhof für Bären, welche aus schlechter Haltung stammen.
Den Bären wurde und wird immer noch so viel angetan (Bärengalle, Tanzbären, Zirkusbären ...)

Da denke ich an Gnadenhöfe auch für andere Tiere, welchen in lw Foren regelmäßig die Daseinsberechtigung abgesprochen wird ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Juli 2009, 17:47 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3856
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!
else hat geschrieben:
jetzt hab ich grad eine AW geschrieben und bin rausgschmissn worden ...
Bei uns aus dem System oder aus dem Internet?
Bei uns kann ich fast nicht glauben, das Login-Cookie hat eine Lifetime von exakt 7200 Sekunden, das heißt, bei uns wirst erst hinausgeworfen, wenn Du zwei Stunden keinerlei Aktion lieferst ...
Der geschriebene Text sollte aber in beiden Fällen in der Browserchronik erhalten geblieben sein ...

Zum Thema:
Kennt ihr den Bärenwald?
(das ist gar nicht weit von dem Feld weg, wo mir die Else mal Steine klauben hilft ... :bgdev:)

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Juli 2009, 18:03 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Hallo Fadinger,
ja aus dem Forum rausgeschmissen, nicht aus dem I-net.
Browserchronik - ojeh, wie such ich da?

Aber wurscht, ich werde noch einmal eine AW schreiben, aber nicht heute.

Ich weiß natürlich vom Bärenwald ;)

Betr. Steine klauben
Ich bin nun hin und wieder in Traberg in einem Holzhaus (bei einer Freundin)

Traberg ist nit so weit weg vom Steinfeld, oda?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Juli 2009, 19:27 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 23:26
Beiträge: 84
Geschlecht: männlich
Ich kenne den Bärenwald beim Kolm. Begeistert hat er mich nicht. Man sieht einige traurige, träge Tiere. Für die Tiere ist es sicher gut, dass es diesen Bärenwald gibt.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Juli 2009, 19:35 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3856
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!
Sir Robin Hood hat geschrieben:
Man sieht einige traurige, träge Tiere.
Uns wurde das damals als "noch Winterschlaf" erklärt, den die Tiere zwar nicht mehr machen, aber den Rythmus und das Bedürfnis danach haben.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
BeitragVerfasst: Freitag 10. Juli 2009, 21:39 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 23:26
Beiträge: 84
Geschlecht: männlich
Das ist aber ein eigenartiger Rhytmus, wenn man den 365 Tage lang im Jahr hat!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 18. Juli 2009, 18:13 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
else hat geschrieben:
Graz, 27. Juni 2009
Die entlegene Kärntner Gemeinde Bad Eisenkappel steht im Zentrum des Dramas um den gewilderten Bären „Roznik“. Ein Lokalaugenschein.
MEHR ZUR STORY "Roznik"

Wilderer töteten Braunbär in Kärnten >> Beweise fehlen

Kärntner Bärenkiller wurde identifiziert » Keine neuen Spuren

Kopfgeld auf Bärenmörder jetzt 10.000 € »
Seine Zutraulichkeit besiegelte sein Schicksal: Ende Mai verstummte der Funksender des Braunbärenmännchens „Roznik“ in der Nähe der Südkärntner Gemeinde Bad Eisenkappel für immer. Wochen später wurde sein Kadaver in Slowenien gefunden. Ein Wilderer hatte dem Tier, das sich gerne in der Nähe von Menschen aufhielt, den Kopf abgeschnitten und die Haut abgezogen.

Keine Ruhe

Vor kurzem erklärten ermittelnde Kriminalisten nun definitiv: „Roznik“ wurde in Österreich erschossen. Und seither kommt Bad Eisenkappel nicht mehr zur Ruhe: „Hier weiß jeder, wer den Bären auf dem Gewissen hat“, sagten gleich mehrere Einwohner beim ÖSTERREICH-Lokalaugenschein – aber nur hinter vorgehaltener Hand. Keiner in dem 2.500-Einwohner Dorf traut sich offen den mutmaßlichen „Roznik“-Killer anzuprangern. Dabei wurde er beobachtet, als er den Kadaver des Tieres mit dem Traktor aus dem Wald holte – so berichten es Zeugen. Allerdings sieht es so aus, als wolle es sich niemand mit dem Jäger verscherzen. Bürgermeister Josef Smrtnik beschwichtigt: „Es gilt in jedem Fall die Unschuldsvermutung. In diesem Fall denke ich an eine Kurzschluss-handlung.“

Hier gehts weiter:
http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/ ... 85905.ece#



Jaga, Bauan, Jagabauan ....
Wurscht.
Ich habe bei diesem Artikel hauptsächlich an die dörfliche Mentalität gedacht. Also Selbstjustiz???

Ich selbst brauche keinen Bären. Die Bären werden von den Jägern gebraucht. Und wenn es in Österreich auch solchane Bären gibt, brauchan die gutbetuchten Jaga (welche sehr oft auch Bauan san) nit mehr zB nach Russenland zu fliegen.

Aber der dörfliche Bärenschütze ist bestimmt auch ein militanter Tierschützer??? Und es gilt die Unschuldsvermutung ...

Bär frisst Schaf oder Babyschaf, aber Mensch frisst auch Babyferkel, Babybeef, Baby...

Da Baua, da Herr über Leben und Tod, egal, wieviel Beine oder Flügel das Leben hat ... oda?


Nach oben
 Profil  
 
 [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler] und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Datenschutzerklärung | Mobile Version
© 2006 - 2018 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de