Diskussionen zu Allgemeinen Themen

So ein Tag, so wunderschön wie heute ...

Freitag 24. Juni 2016, 10:53

Hallo!

Wenn es dem Molloch an den Kragen geht ... :D

Eigentlich hatte ich schon aufgehört an die Demokratie zu glauben, weswegen ich bereits über ein Jahrzehnt an keiner Wahl mehr teilgenommen habe. Der heutige Tag aber gibt Hoffnung, mal sehen, wie die britische Regierung das Referendum umsetzt.
Sollte es in Österreich zu einer Wiederholung der Bundespräsidentenwahl kommen, könnte ich mir jetzt durchaus vorstellen, hinzugehen. Garantiert teilnehmen würde ich an einer ATEXIT-Abstimmung, unsere Politiker hätten eh eine Lektion in Sachen Demokratie verdient. Oder, präziser gesagt, Nachhilfeunterricht ... ;)

Gruß F

Re: So ein Tag, so wunderschön wie heute ...

Freitag 24. Juni 2016, 11:07

Hallo Fadinger, ja es ist Zeit für uns alle, mal die Zähne zu zeigen. Zuerst unserer Bundesregierung, und danach durchaus auch Frau Merkel und Co. Ich zeige meine immer öfter, auch dort wo man Name und Unterschrift dafür leisten muß. Vor kurzem habe ich auf der Gemeinde eine Unterstützungserklärung für eine Iniative von einigen NÖ Bürgermeistern ausgehend, unterschrieben, welche fordert, dass das Parlament eine bindende Volksabstimmung betreffend TTIP und Ceta beschließen soll. http://www.volksbegehren-jetzt.at. Hier kann man Unterstützungserklärungen herunterladen. Aber Achtung, die Unterschrift muß auf der Gemeinde geleistet werden!
Ich halte die Grundidee der EU, als Wirtschaftsunion, für gut. Erst als die EU-Politik begann, bzw. einzelne Staaten die EU ohne die Zustimmung der einzelnen Mitgliedsstaaten, gemeinsam politisch die Staaten vor den Karren einiger weniger zu spannen, hat man begonnen, diese gute europäische Wirtschaftslösung zu untergraben. Und mit einer überhasteten EU-Osterweiterung.
Ich denke, dass hier in vielen Mitgliedsländern sich in Zukunft die Politik nicht mehr ohne wenn und aber von Merkel, Schulz und Junkers diktieren lässt. Österreichs Bundeskanzler wird, fürchte ich, nicht dazu gehören. Daher jetzt zumindest mal ein deutliches Zeichen gegen TTIP und Ceta setzen. Und die Opposition sollte endlich mal zusammenarbeiten. Dass sie alle zu dumm dafür sind, hat sich ja bei der Bestellung der neuen Rechnungshofpräsidentin gezeigt. Sie hätten da viel in der Hand gehabt, wenn sie nur einmal über ihren Schatten gesprungen wären. Und die SPÖ es riskiert hätte, dass die ÖVP mal wieder beleidigt ist.
Helga

Re: So ein Tag, so wunderschön wie heute ...

Samstag 25. Juni 2016, 20:08

Hallo!

Die A-Karte haben jetzt die Schotten gezogen, wenn sie dann doch nicht bei England bleiben wollen. Vor zwei Jahren waren sie zu dämlich, sich für unabhängig zu erklären, mittlerweile merken sie, daß es doch nicht so schlecht wäre, Entscheidungen eigenständig treffen zu können. Das sind jedoch jetzt verlorene Jahre.
Aber so ist das nunmal, wer zu spät kommt, den bestraft das Leben ... ;)

Gruß F

Re: So ein Tag, so wunderschön wie heute ...

Sonntag 23. Oktober 2016, 12:55

Man kann jetzt verfolgen wie die Rache der EU aussieht.
Die Banken ziehen sich vom Finanzstandort England zurück.
Genüsslich wird das im Rotfunk verbreitet, so unter dem Motto: seien wir ja schön fügsam.
Könnte mir vorstellen, dass es für den kleinen Österreicher keine großen Auswirkungen hätte, wenn sich die Bankenmultis aus Österreich zurückziehen

Re: So ein Tag, so wunderschön wie heute ...

Sonntag 23. Oktober 2016, 17:15

Hallo!

Trotzdem, entgegen allen Unkenrufen, für die britische Wirtschaft ergeben sich positive Impulse. Ob sich da nicht eher die Schwarzmalerei der "EUphoriker" rächt, wenn ein freies und flexibles Land nicht wie propheizeit kollabiert, sondern mit den Auswirkungen recht gut klarkommt, und dies auch in Europa für andere Länder in der EU sichtbar wird. Eine Gefahr durch den Brexit wird in England nicht gesehen, aus Sicht der EU stellt sich das freilich ganz anders dar.

Land OÖ fixiert Lehrlingsaustausch mit GB

Obendrein haben die Wallonen der EU bereits das nächste Ei gelegt ... :mrgreen:

Ceta: Wallonen bewahren Europäer vor neuer Demokratur

Gruß F

Re: So ein Tag, so wunderschön wie heute ...

Montag 24. Oktober 2016, 20:33

Ist ja alles recht und gut....aber in Österreich werden auch im Jänner, wenn dann das Volksbegehren ist, auch nicht allzuviele auf das Gemeindeamt pilgern und unterschreiben. Könnt ja irgendwer etwa beleidigt sein, oder so ähnlich....nun, ob wegen meiner Unterstützungserklärung für selbiges jemand beleidigt ist oder nicht ist mir inzwischen so was von Wurst. Was mir aber alles andere als Wurst ist, ist die Tatsache dass die Bundesregierung bzw. deren damit befasste Beamte, dieses Volksbegehren das ja TTIP,CETA und TISA betrifft, in den Jänner 2017 gelegt wurde. Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen....in ein paar Tagen soll CETA doch noch irgendwie durchgedrückt werden, und im Jänner "darf"
dann dagegen unterschrieben werden.

Ich habe bereits.....als 1 von über 40.000. Und deshalb haben sie es wohl so eilig bekommen. Nicht wegen mir, aber wegen über 40.000 Unterstützungserklärungen. Ich hoffe trotzdem dass sich die "do ko ma eh nix mochn- Mentalität" nicht zu sehr breit gemacht hat und am Ende der Eintragungsfrist sich manche dann die Augen reiben.
Helga

Re: So ein Tag, so wunderschön wie heute ...

Mittwoch 26. Oktober 2016, 11:13

Der wirtschaftliche Aufschwung in Großbritannien ist einfach erklärt - der durch das Brexit schwache Pfund.
Die Firma in der ich arbeite hat z.B. auch das Ersatzteillager so voll wie möglich gestopft, erstens weil der Pfund jetzt so schwach und folglich die Teile billiger sind und zweitens weil sobald der Brexit vollzogen ist, die Einfuhr und somit das Produkt in Zukunft teurer ist.
Was aber bleibt - da wir diese Spezialmaschinen haben und die Firma ihren Sitz in England hat, werden wir auch immer von dort Ersatzteil importieren... und was bei uns einfach und preiswert nachbaubar war, haben wir auch jetzt schon nicht mehr importiert...
Ein ATEXIT hätte sicher Vor- und Nachteile.... für das Unternehmen wo ich arbeite, wäre es eine Katastrophe - 50% vom Umsatz werden im Ausland erzielt. Wäre Österreich nie beigetreten, gebe es das Problem dafür nicht....
Für mich als Landwirt wäre es ein Vorteil - Holunder geht großteils nach Amerika - schätzen die Qualität (und der geht da schon 40 Jahre hin).
Ein Austritt aus der EU würde den Import aus Ungarn usw. vielleicht wieder einschränken und dafür sorgen, dass Rauch/Pfanner vielleicht österreichische Ware verarbeiten .... ja der Premiumhersteller verarbeitet nur ausländischen Mist - der Anteil an Holunder ist so gering, dass das Produkt trotzdem "voll österreichisch" ist.
Der Hofer/Billighersteller Spitz hingegen verarbeitet den österreichischen Premiumholunder.

Re: So ein Tag, so wunderschön wie heute ...

Samstag 4. Februar 2017, 22:35

Deswegen sollten wir wohl schnell handeln, und noch einmal Urlaub dort machen. Noch gibt es ja keine Reisebeschränkungen, und die Preise sind auch noch moderat. Ich glaube, das muß ich unbedingt mal meinem Club vorschlagen. Sehenswertes gibt es ja genug

Re: So ein Tag, so wunderschön wie heute ...

Sonntag 5. Februar 2017, 12:13

Wir haben vor 3 jahren eine Busrundreise in Südwestengland gemacht. Interessant und vor allem sehenswert...die Kathedralen( ja, für mich sogar.. ;) Vom Geschichtlichen her. Stonehenge ist weltbekannt, und an einem diesigen Vormittag ein Erlebnis. Aber Avebury, nicht so bekannt, noch interessanter. Dartmoor, wildromantisch. Die Städte Bristol, Southampton, einige Museen, für jene welche es interessiert, was Feines. Sogar das Essen in den Hotels war gut. Und Cornish Pasties......schwimmreifenfördernd. Schau mal auf die Homepage gta-skyways.at
Helga

Re: So ein Tag, so wunderschön wie heute ...

Sonntag 5. Februar 2017, 16:51

London hat mir nur mittelmäßig gefallen.
Schöner war Edinbourgh. Wie auch der Rest von Schottland mir persönlich besser gefallen hat als England.
Vielleicht lag es aber auch daran dass wir in Schottland viele meiner Lieblinge, die Hochlandrinder besucht haben. Auch die Versteigerung in Oban war eine richtige Show.
Wir waren auch bei einer Gräfin zum Tee in ihrem Schloss eingeladen. Mann oh Mann, das Schloss war ein alter Kasten. Sowas wäre bei uns sicher wegen Einsturzgefahr gesperrt. Da hatten ihre Hütehunde für die Schafe und Highlands eine bessere Unterkunft.
Doch zum Anschauen äußerst interessant.
STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Desktop-Version | Impressum