Diskussionen zu Allgemeinen Themen

Wiens dritte Türkenbelagerung

Montag 3. August 2009, 12:20

die dritte türkenbelagerung wiens

nach ein paar tagen in wien habe ich mir auf der heimfahrt gedacht - diesmal haben es die türken geschafft - die dritte belagerung von wien war erfolgreich.

eigentlich unfassbar - um 21 uhr auf der mariahilferstraße wird mehrheitlich türkisch gesprochen !! man muss schon sehr genau zuhören um ab und zu ein deutsches wort zu hören.

beim besuch eines gewöhnlichen lokales wird die bestellung vom kellner (türke) auf türkisch weitergegeben.

einheimische bedienstete in der gastronomie sind defacto nicht vorhanden.

auf jeden fall gratulation an die "konstrukteure" unserer einwanderungspolitik.

für alle jene die sich in wien heimisch fühlen wollen die empfehlung: türkisch lernen!!

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Montag 3. August 2009, 12:46

ich war auch erst vor kurzem in wien und habe festgestellt, dass höflichkeit gegenüber den älteren menschen nur mehr von den türken kommt. wenn ein alter mann oder alte frau in die ubahn eingestiegen ist hat keiner der anderen einen platz angeboten, es waren immer die ausländer die aufgestanden sind.

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Montag 3. August 2009, 13:38

Ist schon eine Zeit her, dass ich in Wien gewohnt habe. Neben dem einen oder anderen "Problem(chen)" mit Ausländern ist mir aber das mehrfache Erlebnis in Erinnerung geblieben: Den Müttern mit ihren Kinderwägen in die alten hohen Straßenbahngarnituren zu helfen und wieder heraus war meist nur durch oder mit Ausländern möglich. Ein echter Wiener macht so was nicht.

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Montag 3. August 2009, 19:37

soamist hat geschrieben:einheimische bedienstete in der gastronomie sind defacto nicht vorhanden.


Bedienstete
- weder einheimische noch ausheimische - gibt es nicht in der Gastronomie.
Bedienstete gibt es vielleicht im Ministerium, in einer Bauern?- oder sonstigen Kammer, aufm Gemeinen Amt oder so ... :lol: :lol: :lol:

Falls so a Mist ein OÖer ist: NVP - ist vermutlich bei den den nächsten LT-Wahlen zugelassen!

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Montag 3. August 2009, 22:25

hallo else,

zu deiner replik muss ích leider (wie des öfteren :lol: ) sagen: sorry mädl thema verfehlt :geek:

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Dienstag 4. August 2009, 15:06

soamist hat geschrieben:hallo else,
zu deiner replik muss ích leider (wie des öfteren :lol: ) sagen: sorry mädl thema verfehlt :geek:


Du weißt tatsächlich nicht, was ein/e Bedienstete/r ist?
Frage doch mal den Dr. Googel oder die Universalgenies im LW-Forum.
Ich gebe Dir keine Gratis-Nachhilfe.

Aber kränk Di net, s' is ja eh scho z' spät ...

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Mittwoch 5. August 2009, 21:47

soamist hat geschrieben:nach ein paar tagen in wien habe ich mir auf der heimfahrt gedacht - diesmal haben es die türken geschafft - die dritte belagerung von wien war erfolgreich.

eigentlich unfassbar - um 21 uhr auf der mariahilferstraße wird mehrheitlich türkisch gesprochen !! man muss schon sehr genau zuhören um ab und zu ein deutsches wort zu hören.

beim besuch eines gewöhnlichen lokales wird die bestellung vom kellner (türke) auf türkisch weitergegeben.

einheimische bedienstete in der gastronomie sind defacto nicht vorhanden.

auf jeden fall gratulation an die "konstrukteure" unserer einwanderungspolitik.

für alle jene die sich in wien heimisch fühlen wollen die empfehlung: türkisch lernen!!


@soamist

keine Angst, das ist kein "wiener Problem", das besteht Europaweit (mit Ausnahme der Skandinavischen Länder).
Ja, die "invasion" war erfolgreich, und schon in 10-15 Jahren werden sie nach den Sternen greifen, aber das will leider bei uns keiner wahrhaben.

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Mittwoch 5. August 2009, 23:15

Leben in Deinem Dorf sehr viele unangepaßte Türken, leitn?
Ich leben mitten in der Stadt. Wir haben nur eine Problem-Nachbarin, und die kommt aus Ungarn.

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Donnerstag 6. August 2009, 10:38

Wir haben bereits einen türkischstämmigen Gemeinderat. Der ist zwar ganz OK, aber in unserem Ort haben die Türken schön langsam ein großes Gewicht und werden mehrere Gemeinderatssitze beanspruchen. Und das bei einer 10.000 Einwohner Landgemeinde. Bei einer türkischen Hochzeit (habe dort dem Haus-Techniker geholfen) hatte ein türkischer Muslime seinen Landsleuten erklärt, dass spätestens in einer Generation auf Grund der Geburtenverteilung sie die Mehrheit stellen und dann wird auch Österreich endlich der ersehnte Gottesstaat. Das hat er zwar auf türkisch gesagt, aber der Haustechniker ist ebenfalls türkischstämmig und hat es mir übersetzt.

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Donnerstag 6. August 2009, 13:57

org,

und das glaubst Du?

Drohgebärden ... haben immer einen Hintergrund.

Aber gut, dieses Thema ist bereits erschöpfend im LW-Forum abgehandelt worden. Stichwort "Neger züchten". Fand ich großartig, wirklich.

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Donnerstag 6. August 2009, 15:38

Ja, Else, ich glaub es! Ich brauche ja nur die Geburtenstatistik unseres Bezirkskrankenhauses anzusehen. Natürlich die "interne", nicht die veröffentlichte, denn daraus lässt sich ja keine Religionsbekenntnis herauslesen.
Wenn ich dann hochrechne, Gute Nacht...

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Donnerstag 6. August 2009, 15:50

Ich möchte noch anfügen, dass ich aber derzeit keine Probleme mit unseren ausländischen Mitmenschen habe.
Wenn ich meinen Hof verpachten hätte müssen, so hätte ich wahrscheinlich an eine türkische Familie verpachtet. Die hätten dann Schafe gehalten und im alten Haus gewohnt.
Als Pachtzins hätte ich die Pflege im Alter vereinbart (so wie es in manchen Übergabsverträgen heute noch steht) Ich bin sicher dass ich von denen liebevoll betreut worden wäre, denn das hätten die Herren ihren Frauen übertragen und streng auf Einhaltung geachtet. Als "Grundherr" ist man dort noch immer gut geachtet.
Aber die blöde Scharia - sie ist auch bei vielen Moslems nicht beliebt, jedoch setzt sich meistens die Radikalität (wie auch leider bei uns) durch. Die liberalen Gedanken bleiben dabei auf der Strecke.
Mein Trost, auch bei uns war es nicht besser als die Kirche die Allmacht hatte (gar nicht sooo lange her)!

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Donnerstag 6. August 2009, 17:06

@org

Du scheinst mir hier sehr nahe an der Realität zu liegen. Natürlich wollen das viele nicht hören, und stellen es als "panikmache" hin. (is ähnlich wie bei den kastrierten Katzen?)

Ich habe auch nicht behauptet, das die Muslimen in Europa so gewaltbereit sind. Sie wissen ja bereits, das sie auch so an die Macht kommen, und gar keine Gewalt nötig ist.

Da, wo es gewisse Schwierigkeiten gibt, ist im Bereich der Jugend. Das ist auch bei uns im "Dorf" so. Der Bahnhof zb. ist "Territorium" der Türken. Dort hat ein "Ösi" nichts mehr zu sagen. Da half auch der zeitweilige Einsatz eines privaten Sicherheitsdienstes nicht.

In "Bauerndörfern" mag die Situation ja vielleicht noch nicht schlimm sein, weil eben die meisten Bauern doch noch mehrer Kinder haben und so oft noch die Einheimischen in der mehrzahl sind.

Übrigens kenne ich bei uns so einige Familien, die nach außen "gut integriert" scheinen, die auch durchaus nett sind, aber halt immer noch tief religiös und teilweise sogar fanatisch. Die würden sofort ein kreuzerl bei der Moslem-Partei machen, sobald die antritt.

@ else

Keine Angst, bis es soweit ist, bist du wohl eh schon über 80...
Hast du eigentlich Kinder bzw. Enkerl? Wie sehen die die Situation?

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Donnerstag 6. August 2009, 17:11

@ org

Nicht alles, was einen türkischen ("muslimischen") Namen trägt, ist ein potentieller Fundamentalist. Soviel zum Geburtenregister.

Was die Scharia betrifft, meine ich zu wissen, daß der Wunsch danach hauptsächlich von ungebildeten (türkischen?, xy ...en) Menschen kommt.
Egal, ob solche Menschen in westlichen Ländern oder in ihren Herkunftsländern leben.
Wobei in den Herkunftsländern die Scharia für die Herrscher ein willkommenes zusätzliches Macht-Instrument ist.

Eine Feundin war unlängst im AKH Linz für eine (weitere) Op.
Der Operateur trug einen eigenartigen Namen - eine türkischen.
Der Arzt war kompetent, menschlich, sprach ein Deutsch, welches sich nicht im geringsten von dem der Einheimischen unterschied.
Wie sich auch im nachhinein herausstellte, hat er ein ausgezeichneten Ruf als Arzt. Sie sagte: na, des hätt ich eigentlich nicht gedacht, daß es auch solche ... gibt.
Dieser türkische Arzt ist sicher nicht für die Scharia, vermute ich.

Die Fundamendalisten gibt es - leider - in allen Religionen.
Hast Du gehört, wie es in Jerusalem zugeht, was sich dort abspielt?
Die religiösen Fundis werden immer rabiater.

Hallo leitn,
habe grad Deinen Eintrag gesehen - während des Schreibens.
Ich melde mich dazu später. Jetzt muß ich auf die Terrasse, Spinnmilben bekämpfen und die pflanzlichen Opfer derselben entsorgen ...

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Donnerstag 6. August 2009, 23:17

tja else

es geht nicht um "neger züchten" (nur um DEINE und nicht meine worte zu zitieren) sondern um den umstand das man sich als österreicher in wien nicht mehr als einheimischer fühlen kann.
mir ist natürlich bewusst dass gutmenschen wie du rein aus prinzip anderer meinung sind.

leider werden menschen die sich gedanken um die zukunft der eigenen kinder in diesem land sorgen machen ganz schnell ins rechte eck geschoben.

geniess deine pension (bezahlt von den pensionsversicherungsbeiträgen von 4-pfoten..., der türkischen gesellschaft für freundschaft zwischen österreich und der türkei, attack usw. )

und denke daran: mit menschen deiner gesinnung wurden ganze gesellschaften aufgebaut die den bestand einer eintagsfliege hatten ..

ps:
gott sei es gedankt das der einfluss von menschen mit deiner eigenartigen gedankenwelt in kombination mit deinem geburtsdatum ein endend wollender ist ...

so long

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Freitag 7. August 2009, 07:22

He, he, he,

jetzt wird´s aber mal wieder zu toll.
Bitte soamist, dass muß net sein. Ich bin nicht in jeder Beziehung Elses Meinung, aber ich achte sie, die Else.

Dich und alle anderen übrigens auch, du tust aber mit deinem letzten Eintrag nicht gerade was dafür, diese Achtung zu verstärken.
Ich würde mal drüber nachdenken, wer sich hier alles nicht auslassen könnte, oder wollte, wenn die Dame sich nicht provozieren liese. Gut manchmal provoziert sie auch, aber die Qualitätsantworten einiger hat sie mit Sicherheit nicht verdient!

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Freitag 7. August 2009, 10:32

else hat geschrieben:@ org
Nicht alles, was einen türkischen ("muslimischen") Namen trägt, ist ein potentieller Fundamentalist. Soviel zum Geburtenregister.
Die Fundamendalisten gibt es - leider - in allen Religionen.
Hast Du gehört, wie es in Jerusalem zugeht, was sich dort abspielt?
Die religiösen Fundis werden immer rabiater.


Mit diesem Eintrag hast Du recht! Ich hätte genauso Angst vor einem katholischen Fundamentalismus. Gottseidank heute kein Thema mehr!
Und - Ich weiß auch dass die Mehrheit unserer ausländischen Mitbürger nur in Ruhe gelassen und arbeiten wollen, aber es reicht ein relativ kleiner Prozentsatz an Radikalen um die ganze Gesellschaft zu unterdrücken.
Ich interessiere mich sehr für die aktuelle Weltpolitik. Nicht nur vom ORF sondern auch CNN oder auch Direktmeldungen die ich auf Grund meiner Arbeit benötige (Reuters & Co.)

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Freitag 7. August 2009, 12:24

soamist hat geschrieben:tja else

es geht nicht um "neger züchten" (nur um DEINE und nicht meine worte zu zitieren) sondern um den umstand das man sich als österreicher in wien nicht mehr als einheimischer fühlen kann.
mir ist natürlich bewusst dass gutmenschen wie du rein aus prinzip anderer meinung sind.

leider werden menschen die sich gedanken um die zukunft der eigenen kinder in diesem land sorgen machen ganz schnell ins rechte eck geschoben.

geniess deine pension (bezahlt von den pensionsversicherungsbeiträgen von 4-pfoten..., der türkischen gesellschaft für freundschaft zwischen österreich und der türkei, attack usw. )

und denke daran: mit menschen deiner gesinnung wurden ganze gesellschaften aufgebaut die den bestand einer eintagsfliege hatten ..
ps:
gott sei es gedankt das der einfluss von menschen mit deiner eigenartigen gedankenwelt in kombination mit deinem geburtsdatum ein endend wollender ist ...
so long

Ein hochqualifizierter Beitrag aus Bauernhand.
Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich herzlich bei Dir und Deinesgleichen bedanken: ohne Euch hätte ich mich nie kennengelernt.
Und: Respekt vor Deiner Eloquenz!
Beiträge wie dieser machen eine Diskussion zum Vergnügen sondergleichen
:D

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Samstag 8. August 2009, 21:25

@ leitn
... und stellen es als "panikmache" hin. (is ähnlich wie bei den kastrierten Katzen?)

Also leitn, den Vergleich erklär mir bittschön.
Ich habe auch nicht behauptet, das die Muslimen in Europa so gewaltbereit sind. Sie wissen ja bereits, das sie auch so an die Macht kommen, und gar keine Gewalt nötig ist.

Na leitn ...
Da, wo es gewisse Schwierigkeiten gibt, ist im Bereich der Jugend. Das ist auch bei uns im "Dorf" so. Der Bahnhof zb. ist "Territorium" der Türken. Dort hat ein "Ösi" nichts mehr zu sagen. Da half auch der zeitweilige Einsatz eines privaten Sicherheitsdienstes nicht.

Ich dachte, Dein Dorf ist ein ganz kleines.
Mich würde interessieren, was dort passiert. Was machen die Türken dort?
In "Bauerndörfern" mag die Situation ja vielleicht noch nicht schlimm sein, weil eben die meisten Bauern doch noch mehrer Kinder haben und so oft noch die Einheimischen in der mehrzahl sind.

Was ist ein Bauerndorf?

Übrigens kenne ich bei uns so einige Familien, die nach außen "gut integriert" scheinen, die auch durchaus nett sind, aber halt immer noch tief religiös und teilweise sogar fanatisch. Die würden sofort ein kreuzerl bei der Moslem-Partei machen, sobald die antritt.
Was meinst mit „Kennen“?
"Tief religiös und teilweise fanatisch", das kenne ich von meinem eigenen Land-Er-Leben.

Hast du eigentlich Kinder bzw. Enkerl? Wie sehen die die Situation?
Wie von Schweinefleischerzeuger sturmi im LW-Forum registriert und publiziert habe ich bzw. haben wir KEINE Kinder. Und vielleicht ist gerade deshalb mein Interesse und Kontakt an/zu Kindern und Jugendlichen sehr intensiv.
Rund um uns herum (Verwandte, Freunde) gibt’s Kinder jeden Alters.
Und selbstverständlich gibt’s da immer wieder Gespräche zu allen möglichen Themen. Also auch zu diesem.
So kann ich sagen: Nein, diese von Dir erwähnte Angst ist nicht vorhanden. Da rede ich jetzt von Gymnasiasten.
Negative Erfahrungen hat lediglich ein Schüler gemacht an einer Hauptschule in einem Stadtteil, in dem der Ausländer- und Arbeiteranteil sehr hoch war, also ein "Problem-Viertel".
Der Bub wurde aber auch generell gemobbt und erpresst, auch von inländischen Kindern, vermutlich, weil er als Zugezogener ausgegrenzt werden sollte.

Und heute waren wir wieder per Fahrrad unterwegs und machten Rast an einem Badesee. Da war eine junge Frau mit einem sooo lieben Buben (ca. vier Jahre alt), der sich unter der Brause amüsierte … wir kamen ins Gespräch … und siehe da, sie entpuppte sich als „Gefahr“.

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Sonntag 9. August 2009, 09:49

Hallo Else!

else hat geschrieben:Ich dachte, Dein Dorf ist ein ganz kleines.
Mich würde interessieren, was dort passiert. Was machen die Türken dort?


Na, ja. Das "Dorf" hat sogar das "Stadtrecht" ist aber bei rd. 3300 Seelen nicht gerade der Rede Wert. Wir sind aber stark von Industrie geprägt (haben etwa so viele Arbeisplätze in großen "Buden" wie Einwohner). Das ist in dem Fall sicher nicht gerade von Vorteil.

Die Jugendlichen Türken beim Bahnhof stänkern Passanten an, Randalieren und sogar ÖBB- Bedinstete sind schon Krankenhausreif geschlagen worden...

Für einheimische kein Spaß, dort zu sein.

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Sonntag 9. August 2009, 13:13

Else hat geschrieben:Was ist ein Bauerndorf?


Ich würd mal sagen, darunter verstehe ich Dörfer, wo mindestens 50% der Bewohner bäuerlicher Abstammung sind.
Bei mir waren zb in der VS 32 Kinder in der Klasse, davon 2 Bauernkinder (einer davon ich).

Else hat geschrieben:Was meinst mit „Kennen“?
"Tief religiös und teilweise fanatisch", das kenne ich von meinem eigenen Land-Er-Leben.


Hatte zb. ein paar Freunde, die aus derartige Familien stammen. Auch über Feuerwehr und Fußballverein lernte ich solche kennen.

Natürlich gibts auch, nicht zuletzt bei den "alten Bauern" auch noch "fanatische Christen" aber die werden immer weniger und die Kirche hat bei uns auch nicht mehr viel zu sagen.

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Montag 10. August 2009, 00:56

felix hat geschrieben:He, he, he,

jetzt wird´s aber mal wieder zu toll.
Bitte soamist, dass muß net sein. Ich bin nicht in jeder Beziehung Elses Meinung, aber ich achte sie, die Else.

Dich und alle anderen übrigens auch, du tust aber mit deinem letzten Eintrag nicht gerade was dafür, diese Achtung zu verstärken.
!


hallo líeber nachbar,

sorry die verspätete antwort aber die ersten tage nachdem meine arme frau sozusagen "frei von regel ist .... :lol:" sind immer ein bissl stressig :mrgreen:

ich kann dich durchaus beruhigen - ich bin weder auf achtung noch auf anerkennung oder irgend etwas ähnlichem hinterher.

im grunde genommen ist die else ja soetwas ähnliches wie der hofnarr auf den seinerzeitigen adelshöfen der adelsgeschlechter. mit ihrem trolligen auftreten spricht sie missstände an ohne jedoch direkt lösungen zu präsentieren.

und darin hat sie meinen allergrößten respekt weil sie diese rolle wirklich nicht schlecht spielt.

also bemüßige dich nicht das alte mädel zu verteidigen - die else hat mehr haare auf den zähnen wie wir beide gemeinsam

gruß

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Montag 10. August 2009, 15:42

Dieser Qualitätseintrag erklärt einmal mehr, warum das Wort "Bauer" (auch) ein Schimpfwort ist.
Tiefer gehts nimmer? Darfst Du im LW-Forum nicht mehr schreiben?
In wessen Auftrag scheisst Du dieses Forum zu?

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Montag 10. August 2009, 17:06

else hat geschrieben:Dieser Qualitätseintrag erklärt einmal mehr, warum das Wort "Bauer" (auch) ein Schimpfwort ist.
Tiefer gehts nimmer? Darfst Du im LW-Forum nicht mehr schreiben?
In wessen Auftrag scheisst Du dieses Forum zu?



liebe else

über qualität lässt sich bekanntlich genauso emotional diskutieren wie über geschmack - ich verweise nur auf deinen letzten satz ...

bauer ist in erster linie eine berufsbezeichnung. wobei ich dir zugestehe das man so ziemlich jede berufsbezeichnung auch als als schimpfwort gebrauchen kann

allsda wären zb.: beamte, lehrer, maurer, fleischhauer, frisörin, pensionistin, sängerknaben, natürlich auch deine nr.1 -bauer, postler usw... die liste ist unendlich lang aber wenn es dir spass macht nur zu.

frage#2: darf ich nicht mehr und will ich auch nicht mehr - siehe meine pn an dich !!!! von vor ca. 3 monaten.

frage #3: ich schreibe hier im fadinger forum ohne auftrag, sozusagen aus freien willen, ohne einer berufung folgen zu müssen - wie ist das eigentlich bei dir?

gruß

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Montag 10. August 2009, 21:20

@soamist

soamist hat geschrieben:sorry die verspätete antwort aber die ersten tage nachdem meine arme frau sozusagen "frei von regel ist .... " sind immer ein bissl stressig


Du hast ja im Profil kein Alter angegeben, also kommt deine Frau in den Wechsel :?: ....
oder darf man euch gratulieren? :P

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Montag 10. August 2009, 21:26

leitn,

leider weder noch ...
"normaler" stress sozusagen :mrgreen:

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Montag 10. August 2009, 21:35

soamist hat geschrieben:leitn,

leider weder noch ...
"normaler" stress sozusagen :mrgreen:


Ja, ja, die Frauen von Heute san nimmer so belastbar wie früher. :mrgreen:
Na dann gute Besserung. ;)

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Dienstag 11. August 2009, 22:42

ach du liebe else.

dein vierjähriger, ach sooooo süßer schnösel wird dir wenn er 16 ist möglicherwiese das auto anzünden.

was glaubst du warum???

es gibt für die vielen nachwuchsfundamentalisten nicht genug hilfsarbeiterposten und um sich zu qualifizieren müssten sich die eltern einmal integrieren.

mit 20 wird er wieder viele kleine ach sooooo süße schnösel zeugen usw. usf. und stell dir vor: wir finanzieren das mit freude, weil die große lüge dahingehend lautet: die werden und die pensionen bezahlen (sprich, der haufen perspektivenloser und arbeitsloser hilfsarbeiter)

aber das wird dann ohnehinn keine bedeutung mehr haben, weil sich die autochthone bevölkerung schuhplattelnd in die berge zurückgezogen hat.

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Dienstag 11. August 2009, 22:47

PS:
was den arzt betrifft: intelligenz ist leise, xy dummheit ist laut, was glaubst du wer gehört wird ???

Re: die dritte türkenbelagerung wiens

Mittwoch 12. August 2009, 13:09

permakultureller hat geschrieben:dein vierjähriger, ach sooooo süßer schnösel wird dir wenn er 16 ist möglicherwiese das auto anzünden.

Nein, das wird er nicht. Die Frau Mama ist eine gebildete Person und spricht vermutlich besser deutsch als Du und Deinesgleichen.
Die beiden sind vermutlich nicht nur multikulturell sondern auch permakulturell - wie Du.

Du hast zuviel Angst. Angst essen Selle auf ...

Dein Profil:
Permakultureller
Plz. 8083, Alter 62, Tätigkeit: permakultur registriert am 22.04.09,
seither 3 Beiträge, alle vom 12.08.

Bist Du permakultureller Bauer ? Wenn ja, warum?
Ich werde diese Frage auch in einem eigenen Thema stellen.
STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Desktop-Version | Impressum