Diskussionen zu Allgemeinen Themen

Schäfchenwolken....

Mittwoch 4. Februar 2015, 00:12

....oder blind durch den Dschungel der Bürokratie.

Ein/e Tierschützer/in erstattete bei der BH eine Anzeige wegen meiner Schafhaltung.
Er/Sie dürfte an der Straße vorbeimarschiert sein und sah Siloballen liegen und, ach die armen Tierlein haben nichts gescheites zu fressen, erstattete Anzeige.
So weit so schlecht, der beamtete Veterinär kam und sah und fotografierte.
Den von der Straße aus uneinsehbar dargebotenen Heuballen (nicht in einer Futterraufe, sondern oh Graus erhöht auf einem alten Wagen) hatte der Tierschützer ja nicht gesehen.
....und der Magister sah auch den Wassertrog mit einigen Blättern darinnen (dass dies keine Rolle spielt, kann man leicht auf einem meiner Beiträge lesen, wo ich über ein Experiment mit meinen Rindviechern berichtete, bei welchem ich zwei Tröge mit Wasser angeboten habe, ein grauslich verschmutztes mit Lehm und Blättern und eines mit reinem Wasser, kein zivilisierter Mensch wird glauben, dass sie das verschmutzte lieber soffen......).

Fairerweise sah er auch, dass die Tiere wohlgenährt und gesund aussahen.....der Tierschützer welcher die Schafe für Ziegen gehalten hat übersah dies....

....aber, oh Graus zum zweiten, einige der Damen hatten keine Ohrmarken, das darf nicht sein!
es wird mir jede der hier mitlesenden Damen bestätigen - das kann zu schweren seelischen Schäden führen, Migräne und Gefühlskälte eingeschlossen.

....und nun kommen wir zum Dschungel durch den alle Untertanen in allen Lebenslagen und zu den unterschiedlichsten Anlässen geschickt werden um ihnen den Sinn des Lebens näher zu bringen.

Der Sinn des Lebens ist, lebenslang ob der eigenen Unzulänglichkeit mit schlechtem Gewissen behaftet, verwaltet zu werden/ kopyright by moarpeda

Das eine Dickicht heißt VIS (steht für: verry intensiv sleeping) und das andere steirischer Schaf - und Ziegenzuchtverein, steirischer finde ich besonders cool, noch besser und weniger amtlich könnte man den gestalten, wenn man es zu einem Ableger eines Trachtenvereins, Kammeradschaftsbundes oder einer Spinnerei machen würde.

Wie auch immer, mit den gesetzlichen Gepflogenheiten nicht vertraut, nur wenige eingeweihte Priester sind das, fragte ich bei der VIS an um Ohrmarken zu bestellen, nichts ahnend, dass die beiden Hüterorgane der heiligen Schafzucht miteinander nicht zu kommunizieren pflegen.
Es ist schon laaange her und meine nicht wenigen Anrufe führten schlussendlich dazu, dass ich auf verschlungen Wegen Ohrmarken bekam.
Gmiatlich geht's zua bei den Schafhütern dachte ich mir und besonders die Schnarcher von der VIS imponierten mir, ich meinte zu vernehmen, Bienen und Schaf ernähren den Herrn im Schlaf
.....und glaubte mir mit dem bemarken auch Zeit lassen zu können....
.....bis die ungemütliche Bezirkshauptmannschaft ins Spiel kam.

Der Magister war ja sehr nett und klärte mich auch sehr umfassend auf, was da alles zu machen sei um glückliche Schafe (und Beamte) zu halten.
Obwohl ich kein ganzer Dodl bin muss ich zugeben, dass ich noch nicht alles in der ganzen Tiefe erfasst habe.
Mein Plan B, wenn ich nicht alles begreife ist:
A. aufforsten und leckts mich.)
B. ein Schild an der Straße aufstellen worauf geschrieben steht:
Lieber Tierschützer, die Ziegen, äh Schäfchen, sind nun im Himmel und jedesmal wenn du Schäfchenwolken siehst solltest du ihrer gedenken

Aber als braver Staatsbürger zahle ich erst einmal die 100.- (in Worten hundert) Euro Verwaltungsstrafe, bei Uneinbringlichkeit (in meinem Fall eigentlich zutreffend) - ein Tag Arrest,
.....dafür könnte ich schon einer alten Dame die Handtasche rauben oder eine junge Dame verge...na lassen wir das.

.....bin aber schwer am überlegen, ob ich nicht ein Verfahren gegen eine derart unnötige Verwaltung anstrenge!!

Re: Schäfchenwolken....

Donnerstag 19. Februar 2015, 09:52

...gefährlich ist´s den Leu zu wecken, gar schrecklich ist des Tigers Zahn

....aber was da alles auftauchen kann wenn man an der Oberfläche der Bürokratie kratzt ist auch nicht ohne :(

Sogar der Magister/Amtstierarzt, obzwar ein vergleichsweise niederer Priester in dieser Bürorkratie-Religion, durchschaut die Dogmen und Riten nicht vollständig, gibt zu dass er in seinem Computer gegen Windmühlen kämpft und macht so: :roll: wenn er zugeben muss, dass er sich bei einem Formular der VIS nicht auskennt
Auch die Hohepriester, die das oben schmatzend sich gütlich tuend thronen, durchschauen das System mit Sicherheit nicht.
Mein leider schon verstorbener bester Freund und selbständiger Steuerberater sagte mir auch, kein Mensch kann das ganze Gesetzesgewirr durchschauen, auch er in seiner vergleichsweise kleinen Sparte hätte keine Chance.

....und jedesmal wenn ich etwas von Verwaltungsvereinfachung und Bürokratieabbau höre stellt es mir die Haare auf, weil das eine gefährliche Drohung ist und bedeutet, dass es noch schlimmer wird.

Ich habe den Eindruck, das ganze Kudelmudel dient dazu Staatsdiener mit schlechtem Gewissen auszustatten :smhair:

Re: Schäfchenwolken....

Donnerstag 19. Februar 2015, 19:30

Moarpeda hat geschrieben:... und jedesmal wenn ich etwas von Verwaltungsvereinfachung und Bürokratieabbau höre stellt es mir die Haare auf, weil das eine gefährliche Drohung ist und bedeutet, dass es noch schlimmer wird.


Auch meine Meinung! :blitz:

Re: Schäfchenwolken....

Donnerstag 19. Februar 2015, 20:36

Immer und überall wird gegen TTIP gezetert.......seltsamerweise hört man nichts davon wie sehr in Österreich der Bürokratismus der EU noch getoppt wird. In NÖ steigt ja übernächsten Sonntag die Landwirtschaftskammerwahl. Da kommt für den Bauernbund ja die Schützenhilfe des NÖ ÖVP Landesparteiobmannes gerade richtig....oder etwa doch nicht? Während der Kammerpräsident Schultes eventuell und vielleicht auch Vorteile für die Landwirtschaft im TTIP sieht, wirft sich der NÖ Landesvater in die Brust, dass man die Bauern davor schützen müsse. Vor 2 oder 3 Tagen war in der Kronenzeitung ein Leserbrief eines Herrn Dr. aus Wien welcher den Landeshauptmann für "wahre Worte" lobte. Zum Glück gibt es dazu eine Kommentarfunktion. In einem der Kommentare wurde unverblümt geschrieben dass der Dr. Pröll den Leuten nach dem Maul rede und nicht mehr. Auf www.krone.at/das freie Wort, nachzulesen wen es interessiert. Man kann auf dieser Seite "zurückblättern.
Helga
STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Desktop-Version | Impressum