Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Montag 23. Oktober 2017, 22:49 Aktuelle Zeit: Montag 23. Oktober 2017, 22:49



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 24. November 2014, 09:27 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 1. Mai 2009, 19:36
Beiträge: 932
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
2015 stehen in NÖ Gemeinderatswahlen und Landwirtschaftskammerwahlen ins Haus. In NÖ dürfen bei Gemeinderatswahlen auch sogenannte "Zweitwohnsitzer" wählen. d.h. wenn jemand in Hintertupfing sein Haus hat ist er dort wahlberechtigt, aber wenn er in Vordertupfing, aus welchen Gründen auch immer, gemeldet ist, auch. Nun sind inzwischen in den Medien Berichte aufgetaucht dass es in einer Wohnung bis zu 17! Insassen geben soll. Wer immer dieses Gesetz im Landtag auf die Reihe und auch zur Beschlußfassung gebracht hat, hatte schon so seine Hintergedanken dabei, oder?
Nicht anders ist es bei der Landwirtschaftskammerwahl....hier sind Grundeigentümer wahlberechtigt, egal ob sie nun diesen selber bewirtschaften, bewirtschaften lassen oder verpachtet haben. Meist dind diese auch noch SV-pflichtig, aber das ist ja noch in Ordnung.Anders schaut es da aber mit den bäuerlichen Pensionisten aus.....auch diese sind noch immer wahlberechtigt, obwohl offiziell aus dem Beruf bereits ausgeschieden.....es ist mir nicht bekannt dass ASVG Pensionisten noch zur Arbeiterkammerwahl gehen dürfen, aber bei den Bauern...dient es wem? Der ÖVP.
Bei den Gemeinderatswahlen hat man die Möglichkeit, eine Vorzugsstimme abzugeben, detto auch bei der Nationalratswahl und bei der Landtagswahl, EU-Wahl auch (wenn sich auch dann manche Parteigremien nicht daran halten), warum dann nicht bei der Landwirtschaftskammerwahl?.....Eine Erklärung dafür kann nur sein, dass man eine Vertretung aus der Basis heraus nicht brauchen kann und haben will. Was bei der Willfährigkeit des Bauernbundes der Partei gegenüber ja kein Wunder ist.
Wie schaut es da in anderen Bundesländern aus? Gibt es in irgendeinem Bundesland die Möglichkeit bei der Landwirtschaftskammerwahl eine Vorzugsstimme zu vergeben?
Helga


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 24. November 2014, 17:42 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

So züchtet man dummes Stimmvieh ... :roll:
Vielleicht beginnt es schön langsam auch jenen zu dämmern, die immer brav und "pflichtbewußt" zu jeder Wahl laufen ... ;)

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 25. November 2014, 08:59 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 1. Mai 2009, 19:36
Beiträge: 932
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
Ja, es dämmert schon etlichen....."lustigerweise" hat das bei der Bundesheervolksbefragung begonnen. Da sagten etliche Schwarze dass sie für ein Berufsheer stimmen wollen weil ihnen ihrer eigene Dienstzeit beim Bundesheer nicht gerade bereichernd vor gekommen ist. Dann hat man mit dem Argument "Die Rettung kommt nicht mehr oder zu spät wenn es keine Zivildiener gibt" ihnen Angst rein gelogen...ja, gelogen, denn "Rettung mit Blaulicht" darf ein Zivildiener gar nicht ohne einen Ehrenamtlichen oder hauptberuflichen Sani fahren. Tatsache ist aber das die Krankentransporte am Tag von den Zivildienern gefahren werden. Und dass Rotes Kreuz, Grünes Kreuz, Arbeitersamariterbund ohne diese den Tagesbetrieb nicht aufrecht erhalten könnten. Warum ich das weiß? Ich habe mich so sehr geärgert, dass ich in einem Zivildienerkurs die Sani-Ausbildung gemacht habe und inzwischen regelmäßig Dienst mache.
Aus dem Bauernbund trete ich mit Jahresende aus..........nach über 40 Jahren Funktionärszeit......erste Begründung ist dass es schon beleidigend für Funktionäre ist, all den Murks den diese Organisation verursacht hat, den Leuten als noch gut erkämpft zu präsentieren zu sollen. Zweiter Grund ist, dass die Abgeordneten im Nationalrat, Bundesrat, Landtagen bei Gesetzesbeschlüssen scheinbar gut und fest schlafen, siehe die Reparatur von vielen Gesetzen welche Landwirte betreffen, u.a. auch das Arbeitslosengeld bei Nebenerwerbslandwirten....
Dritter Grund ist dass man kritische, aber engagierte Bauern in den Kammern etc. gar nicht haben will....
Und dann gibt es noch einige Gründe.....
Helga


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 25. November 2014, 17:52 
Offline

Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 19:21
Beiträge: 8
Länderflagge: Cayman Islands (ky)
Geschlecht: männlich
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Serwus Helga!

Gratuliere!
Endlich hast auch du es geschafft, dich durchzuringen, aus diesem Kasperlverein auszusteigen. :D
Ich bekomme manchmal immer noch Einladungen per SMS von Bauernbund-Veranstaltungen,
wo zb. ein ÖVP Abgeordneter oder sonst irgend ein Oberkasperl die bereitwillig antanzenden
Bauern bei einer Info Veranstaltung im Wirtshaus von vorne bis hinten belügen darf, und dafür noch Applaus erhält.
Mir ist das schon richtig unheimlich, wie wenig hinterfragend die Masse der Bauern immer noch ist.
einen schönen Gruß!
Josef


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 26. November 2014, 10:18 
Offline
treu ergeben
treu ergeben
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 15:51
Beiträge: 117
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Merkt Euch eines,der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht !
Heinz

_________________
Der Weg ist das Ziel ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 26. November 2014, 21:47 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 1. Mai 2009, 19:36
Beiträge: 932
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
Interessant ist schon dass die Gemeinderatswahlen von der NÖ Landeswahlbehörde auf den 25.1. 2015 fest gelegt wurden. Normalerweise wäre der Termin 2 Monate später gewesen. Man hat mit dem "kurzem Wahlkampf" argumentiert.......was natürlich auch ein Argument ist. Aus meiner Sicht aber ein etwas sonderbares, denn was ist wenn sagen wir es schneit bis zum geht nimmer? Etwa gar gewollt dass "gewisse Wähler" daheim bleiben? Die Kammerwahlen sind ja im März.....hier wird es eher um die Wahlbeteiligung gehen. Denn alles unter 80% wäre wohl eine Niederlage für den Bauernbund.
Helga


Nach oben
 Profil  
 
 [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de