Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Dienstag 24. Oktober 2017, 04:25 Aktuelle Zeit: Dienstag 24. Oktober 2017, 04:25



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Aufstand der Wut-Türken
BeitragVerfasst: Freitag 9. März 2012, 10:05 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 23:16
Beiträge: 2607
Plz/Ort: 8083
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Meister
else hat geschrieben:
Sebastian hat geschrieben:
do is ois z'spot

sag(te) ich doch!


ihr habt ja recht, es is ois z´spot.....
......für österreich/deutschland/europa

dank unserer :walla_moon: politiker und ihrer :esel: mitläufer :esel:

_________________
... die Wahrheit wird euch frei machen ...


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufstand der Wut-Türken
BeitragVerfasst: Samstag 10. März 2012, 23:53 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 1. Mai 2009, 19:36
Beiträge: 932
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
Also irgendwie komm ich da manchmal nicht mehr mit.........laut offizieller Schreibart gibt es in Österreich etwa 400.000 mehr oder weniger registrierte Muslime. Die meisten in Österreich lebenden Anhänger dieser Ideologie werden wohl über einen türkischen Hintergrund verfügen.
Jetzt stellt sich zumindest für mich die Frage, ob es um die durch diese Ideologie und Traditionen geht, wenn sich ein gewisser Teil dieser Bevölkerungsgruppe etweder für was Besseres hält, bzhw. sich das Recht herausnimmt in egal welcher Form zu Pöbeln, oder ob es um ein "Volk" geht.
In meiner Schulzeit wurden wir mit "Türkensagen" regelrecht zugeschüttet.......und ich kann mir vorstellen dass das nicht nur uns in NÖ so passiert ist.
Jugendlichen Rotzlöffeln jeder Nationalität kann man sehr oft beikommen, aber dazu gehört eine angemessene Polizeipräsenz. Und die gibt es inzwischen in unserer Bezirkshauptstadt wenn die jungen Leute unterwegs sind.
Aber vielleicht kommt bald von irgendwoher die Vermutung dass womöglich "Türken" den Dom angezündet hätten, wer weiss......
In meiner Gemeinde wird es in kleinen Schritten mit der Integration etwas besser......vor einigen Monaten sind auch die moslemischen Nachbarn eines Ureingeborenen zu dessen Beerdigung auf den Friedhof gekommen.....

Ich denke dass die Zeit für alle arbeitet, zumindest für jene welche sich noch ein bisserl Vernunft behalten haben.........und einen gewissen %Satz an "Deppen" hat noch jede Bevölkerungsgruppe im Bestand. Und solange dieser %Satz in eher geringem Masse vorhanden ist, hält das das Land auch aus.
helmar


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufstand der Wut-Türken
BeitragVerfasst: Sonntag 11. März 2012, 10:55 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 13. März 2009, 14:57
Beiträge: 670
Plz/Ort: Wels-Land, OÖ
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Schweine
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Da bin ich ganz bei dir Helmar! Die Mehrheit der Migranten sind angepasst, unauffällig und viele auch sehr ehrgeizig! Es gibt viele positive Beispiele, der McDonalds Geschäftsführer in Wels-West ist ein Schwarzer, Pearls-Filialleiterin im Maxcenter eine türkischstämmige Österreicherin, usw.!
Gefährlich sind aber jene Jugendliche, die nichts lernen wollen, die sich nicht integrieren wollen! Stattdessen ihre Energie im Machogehabe & in kriminellen Jugendbanden verschwenden.
Die Polizei in Wels und Wels-Land wurde wegen Sparmaßnahmen reduziert, Polizeiposten geschlossen. Daraufhin stieg die Kriminalitätsrate, hauptsächlich durch "Ausländer" mit oder ohne Ö-Pass. Wird in gewissen Zeitungen natürlich tunlichst verschwiegen, aber man kennt ja Polizisten die Klartext sprechen.
Dann folgte eine Wahlschlappe der Roten, die Blauen gewannen dazu! Jetzt gibt es seit einigen Jahren die Ordnungswache und auch die Polizeikräfte wurden wieder mehr!
Das Land OÖ hat jetzt vorgeschlagen in den Statutarstädten (Linz, Wels, Steyr), im Zuge einer neuen Polizeireform, eigene Wachkörper zu erlauben um noch mehr Präsenz und Sicherheit für die Bevölkerung zu gewährleisten.
Was macht der Welser SPÖ-Bürgermeister! Richtig, er blockiert!!! Die nächste Wahl kommt bestimmt und dann ist er hoffentlich Geschichte! ;)

"WELS (red). Für nicht zielführend erachtet der Welser Bürgermeister Peter Koits die Forderung des Landes Oberösterreich, im Zuge der kommenden Polizeireform den Städten mit eigenem Statut die Schaffung eigener Wachkörper zu erlauben."
http://www.wels.gv.at/wels/page/6799955 ... 24,de.html
MfG Hubsi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufstand der Wut-Türken
BeitragVerfasst: Sonntag 11. März 2012, 13:01 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 1. Mai 2009, 19:36
Beiträge: 932
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
Hallo Hubert, in unserer Gemeinde fällt auf dass die "wirklichen" Jungfamilien mit türkischem Hintergrund, also Familien mit Klein- und Volksschulkindern, auch nicht mehr Kinder haben als vergleichbare Familien. Und sie nehmen auch die Angebote der Gemeinde, wie z.B. die Babyparty im Kindergarten, an. Sogar beim dorffest waren im Vorjahr einige Familien, die haben mir auf dem Dorferneuerungsstandel halt einen alkoholfreien Punsch abgekauft.Auch wenn die Frauen bei der Hitze das Kopftuch aufgehabt haben. Das wäre vor 10 Jahren von den "Älteren" gar nicht erlaubt geworden......also es tut sich schon was zum Besseren. Wenn Jugendliche aus dieser Gruppe kriminell werden, dann sind es meistens solche welche in der Schule Nieten waren/sind, und oft genug im Verein mit ureingeborenen Flaschen...
Gruss, Helmar


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufstand der Wut-Türken
BeitragVerfasst: Sonntag 11. März 2012, 23:10 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 23:16
Beiträge: 2607
Plz/Ort: 8083
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Meister
BUSCHKOWSKY REDET KLARTEXT
Sarrazin hat das Ventil aufgemacht

Nein, ich schreibe und äußere nichts zu Thilo Sarrazin. Bis auf den Papst und den amerikanischen Präsidenten haben doch alle schon ihrem Empörungs-Gen freien Lauf gelassen.

So denken die Deutschen über Sarrazin




Beim Papst ist es klar. Sarrazin ist Protestant, also ist dieses Schäfchen sowieso verloren.
Barack Obama macht mir Sorgen.
Deutet sich hier eine Missstimmung im deutsch-amerikanischen Verhältnis an? Nach Ansicht des Bundespräsidenten steht ja das Ansehen Deutschlands auf dem Spiel.
Wir sind ein glückliches Land, wenn wir keine anderen Sorgen haben, als ein Buch mit 463 Seiten eines etwas schrulligen und unsensiblen Bundesbankers.
Aber bis zu 90 Prozent der Bevölkerung sind auf seiner Seite.
Dumme Sprüche hin oder her, er hat nur das Ventil aufgemacht.
Das ist wohl offensichtlich auch bei der großen Politik angekommen.
Deswegen soll’s nun richtig losgehen.
Die Kanzlerin fordert eine Diskussion ohne Tabus.
Der Innenminister gibt Versäumnisse in der Integrationspolitik zu. Die Staatsministerin für Integration hat alles schon lange gewusst und sieht einen beispiellosen Politikwechsel bei der Bundesregierung.
Mmh, also doch alles in Butter?
Unser Regierender Bürgermeister geht konkreter in die Vollen: Er fordert jetzt eine Kindergartenpflicht.
Recht hat er, willkommen im Klub. Seine Vorlage an den Bundesrat wäre jetzt der nächste Schritt.
Ich hoffe nur, dass es dieses Mal ernst ist und nicht nur verbale Aufmuskelei als Alibi, dass man Sarrazin gar nicht braucht, weil doch alle schon lange problembewusst und hart an der Arbeit sind.
Bitte, bitte keine neuen Gipfel, Konferenzen, nationalen Pläne oder wie immer das heißen mag! Die Menschen wollen Taten sehen.
Die Sorgen und Probleme sind vor Ort offenkundig.
Eine neue handfeste Integrationspolitik – her damit!
Erfolgreiche Integration wird nicht im Elfenbeinturm der Politik, sondern in Kitas, Schulen und Jugendämtern gemacht.
Das heißt, mehr Geld für eine bessere Sachausstattung und mehr Personal für die sozial schwierigen Gebiete.
Konsequenzen beim Schulschwänzen, kostenloses Mittagessen, Schulbücher und Jugendrichter direkt in die Bezirke sind nur wenige Hinweise, wie man schnell und wirksam starten kann.
Also keine Sprechblasenolympiade, aber dafür ein offenes, liberales Land, das selbstbewusst seine Werte wie zum Beispiel die Meinungsfreiheit vertritt und jeden willkommen heißt, der unsere Art zu leben mit uns teilen möchte.

Neuköllns Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky


na, wenn der nicht weiß wovon er spricht, wer sonst :?:

_________________
... die Wahrheit wird euch frei machen ...


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufstand der Wut-Türken
BeitragVerfasst: Sonntag 11. März 2012, 23:51 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 23:16
Beiträge: 2607
Plz/Ort: 8083
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Meister
helmar hat geschrieben:
Hallo Hubert, in unserer Gemeinde fällt auf dass die "wirklichen" Jungfamilien mit türkischem Hintergrund, also Familien mit Klein- und Volksschulkindern, auch nicht mehr Kinder haben als vergleichbare Familien. Und sie nehmen auch die Angebote der Gemeinde, wie z.B. die Babyparty im Kindergarten, an. Sogar beim dorffest waren im Vorjahr einige Familien, die haben mir auf dem Dorferneuerungsstandel halt einen alkoholfreien Punsch abgekauft.Auch wenn die Frauen bei der Hitze das Kopftuch aufgehabt haben. Das wäre vor 10 Jahren von den "Älteren" gar nicht erlaubt geworden......also es tut sich schon was zum Besseren. Wenn Jugendliche aus dieser Gruppe kriminell werden, dann sind es meistens solche welche in der Schule Nieten waren/sind, und oft genug im Verein mit ureingeborenen Flaschen...
Gruss, Helmar


eine stadt und ein dorf sind nicht vergleichbar, wo jeder jeden kennt ist integration vielleicht noch machbar,
in den städten gibt es mittlerweile keine parallelgesellschaften mehr sondern auseinandertriftende gesellschaften

_________________
... die Wahrheit wird euch frei machen ...


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler] und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de