Haus und Hof und mehr

Elektroheizung

Donnerstag 20. Dezember 2012, 12:40

Hallo!

Im Austraghaus ist derzeit im Obergeschoß in der Wohnung mit ca. 50 m2 Wohnfläche eine Nachtspeicherelektroheizung eingebaut.
Im Untergeschoß ist ein Partyraum mit ca. 45 m2. Dieser wird nur mit einem Kachelofen beheizt.
Partys werden hier nicht mehr gefeiert, die Wohnung wird nur im Sommer von meiner Mutter genützt. Im Winter steht das Haus leer. Die Speicherheizung ist für die Frostsicherung etwas teuer.
Wenn nun meine Mutter (82 Jahre) einmal das Haus nicht mehr bewohnt müssen wir uns etwas einfallen lassen...

Wir wollen es sanieren und vermutlich 2 Appartements einrichten.
Ein Einbau einer "normalen Heizung" ist aus Platzgründen nicht möglich. Deshalb bleibt es bei einer Elektroheizung. Dies ist auch deshalb von Vorteil weil sicher nicht ganzjährig bewohnt und damit eine frostsichere Steuerung leicht möglich ist. Den Kachelofen reissen wir weg, weil Gäste damit nicht umgehen können und höchstens eine Rauchgasexplosion verursachen.

Jetzt aber die Frage welche Elektro-Heizung:
A: die neuen ölgefüllten ca. 8 cm dicken Heizkörper oder
B: Infrarotheizkörper

Beide werden mit den bei uns möglichen 8/16Tarif gespeist. Der ist billiger als normal aber nur zur Verfügung wenn Überschussstrom da ist. - Der Tarif ist prima für Waschmaschine, Geschirrspüler und Boiler und eben Heizung.

Re: Elektroheizung

Donnerstag 20. Dezember 2012, 14:39

Hallo org!

Wie gedenkst Du das Warmwasser zu bereiten?
Ich weiß nicht, ob Du mit einer reinen Elektroheizung so glücklich werden wirst. Mir wäre da die Abhängigkeit zu groß. Ein wasserführender Kaminofen/Herd käme für Dich nicht in Frage? Bei einer Elektroheizung mit Nachtstrom hast Du nämlich das Problem, daß, wenn nur frostfrei geheizt wird, nicht kurzfristig/sofort bewohnt werden kann. Da ist es dann sicher eine feine Sache, wenn man bei Bedarf einheizen kann.
Ein System, wie ich es mir vorstellen könnte:
  • ein wasserführender Kaminofen oder Etagenheizungsherd ...
  • ein paar Heizkörper ...
  • ein Heizungsboiler mit ca. 200 Liter mit zusätzlichen elektrischen Heizregister, welches mit Nachtstrom betrieben wird/betrieben werden kann ...
Wird die Wohnung nicht benutzt, wirkt der Warmwasserboiler als Heizungspuffer und hält das Gebäude frostfrei.
Ist das Haus bewohnt, kann je nach Bedarf/Lust/Laune zugeheizt werden.

Gruß F

Re: Elektroheizung

Donnerstag 20. Dezember 2012, 16:50

org hat geschrieben: Den Kachelofen reissen wir weg, ........

So sind die Ansichten verschieden, ich habe gerade einen hohen Kachelofen auf die halbe Höhe abgetragen, im vorderen Bereich eine Herdplatte montiert und den hinteren Bereich wieder auf die ursprünliche Höhe neu gesetzt.

Ein Herd ist ein Stück Freiheit, er knistert gerade, diese Art von Wärme ist mit keiner anderen zu vergleichen

Re: Elektroheizung

Donnerstag 20. Dezember 2012, 17:05

Hallo Fadi!

Du hast im Prinzip ganz recht aber...
Ich denke dass das Haus im Winter in der Praxis vielleicht 2 Wochen um die Weihnachtszeit und 1 Woche zum Fasching genutzt wird.
Ob sich da eine "Großinvestition" lohnt?
Die Sanierung des Hauses muss allerdings in den nächsten Jahren erfolgen da seit dem Bau vor ca. 35 Jahren nichts mehr gemacht wurde. (Heißwasser derzeit vom 50 Literboiler)

An alle: Stimmt! bei diesen Bedingungen wäre ein Abriss oder eine Dauerbelegung die ökonomischste Lösung! So ist es nur eine Bleibe für Verwandtenbesuch ohne Bezahlung. Aber man bedenke, die guten Worte dieser Nutzniesser ersparen mir die Beichte beim Pfarrer, denn ich werde zu Lebzeiten noch heiliggesprochen :bier:

Re: Elektroheizung

Donnerstag 20. Dezember 2012, 17:25

Moarpeda hat geschrieben:
org hat geschrieben: Den Kachelofen reissen wir weg, ........

So sind die Ansichten verschieden, ich habe gerade einen hohen Kachelofen auf die halbe Höhe abgetragen, im vorderen Bereich eine Herdplatte montiert und den hinteren Bereich wieder auf die ursprünliche Höhe neu gesetzt.

Ein Herd ist ein Stück Freiheit, er knistert gerade, diese Art von Wärme ist mit keiner anderen zu vergleichen


Nichts gegen einen Kachelofen wenn ich ihn selber benutze. Aber es haben mir damals im Bauernhaus bereits zwei mal Gäste durch unsachgemäße Verwendung beinahe einen "warmen Abriss" beschert. Ich möchte das nicht noch einmal erleben. Lieber verzichte auch ich darauf.

Re: Elektroheizung

Donnerstag 20. Dezember 2012, 18:02

Wir haben im Erdgeschoß über 30 Jahre mit einem Kombiherd geheizt und gekocht. Inkl.Vorhaus 90 m2. Muß aber zugeben dass ich mit dem Heizen weit zufriedener gewesen bin als beim Kochen.
helmar

Re: Elektroheizung

Freitag 21. Dezember 2012, 18:23

helmar hat geschrieben:Wir haben im Erdgeschoß über 30 Jahre mit einem Kombiherd geheizt und gekocht. Inkl.Vorhaus 90 m2. Muß aber zugeben dass ich mit dem Heizen weit zufriedener gewesen bin als beim Kochen.
helmar

Im alten Bauernhaus haben wir auch das halbe Haus mit dem Kachelofen problemlos geheizt. Aber man musste sich bei der Heiztechnik auskennen. Zum richtigen Zeitpunkt absperren um nicht eine Rauchgasexplosion zu verursachen. Dann nicht überhitzen - was besonders am Anfang der Heizperiode möglich war, denn das Haus war noch nicht durchgeheizt und auch der Ofen war aussen erst handwarm. Trotzdem musste man rechtzeitig bei der Befeuerung nachlassen bzw. auf Durchzug schalten sonst sind die inneren Schamottesteine zersprungen. Und auch nach Abbrand die Ofentüre nicht offen lassen sonst kühlte er den Raum wieder ab.
Also nichts für Gäste sondern für erfahrene Dauer-Bewohner.

Wäre ich selber im Haus dann wäre der Kachelofen ein MUSS, aber so...
Was ich will ist dass das Haus ohne besondere Vorbereitung (möglichst auf Knopfdruck) frostfrei bleibt und zwei bis drei Mal pro Winter für einige Tage rasch aufgeheizt werden kann um es Gäste und Bekannten zur Verfügung zu stellen. All das mit möglicht geringen Kosten und Zeitaufwand. Z.B. kommt morgen Sohn und Schwiegertochter für einige Tage und ich freue mich darauf. Hier in der Wohnung habe ich aber keinen Platz und das neue Bauernhaus meiner Tochter hat auch kein freies Schlafzimmer. Das habe ich damals beim Bau bewusst so gewählt (Weniger Putzarbeit und weniger Erhaltung und wenn sie einmal mehr als zwei Kinderzimmer bräuchte, dann kann sie ja einen Zubau errichten...)

Re: Elektroheizung

Freitag 21. Dezember 2012, 21:03

mauere beim kachelofen das türl zu, dann kannst du ihn wieder aktivieren, wenn du ihn brauchst, weggerissen ist er schnell aber neu aufbauen ist richtige arbeit
ansonsten hört man über die infrarotheizung gutes, soll ähnlich langwellig strahlen wie ein kachellofen

Re: Elektroheizung

Freitag 21. Dezember 2012, 21:49

Hallo!

Eine Infrarotheizung "strahlt" halt nur, wenn sie Strom hat, also ist sie mit Nachtstrom nicht realisierbar. Dann fressen die Betriebskosten den Vorteil der geringeren Anschaffungskosten sehr schnell wieder auf.
Bedenken sollte man auch das relativ starke elektromagnetische Feld (sind immerhin ein paar kW Leistung), das so eine Elektroheizung erzeugt ... :blitz:

Gruß F

Re: Elektroheizung

Samstag 22. Dezember 2012, 12:03

Peda, das ist die Idee :bier: Mit dem zumauern eines Türls halte ich mir das Tor offen wenn ich selber einmal vielleicht einziehen will :P

Fad Du hast mich auch überzeugt! Die neu geplante 380 KV Leitung in der Nähe wegen der Strahlung bekämpfen und dann eine Infratotheizung einbauen ist wirklich amibvalent...

Re: Elektroheizung

Samstag 22. Dezember 2012, 13:28

Hallo!
org hat geschrieben:eine Infratotheizung einbauen
Das nennt man dann "gestorbenes Projekt" ... :lol:
org hat geschrieben:amibvalent
Was die Ami´s damit zu tun haben, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis ... ;)

Gruß F

Re: Elektroheizung

Samstag 22. Dezember 2012, 13:37

Fadinger hat geschrieben:Hallo!
org hat geschrieben:eine Infratotheizung einbauen
Das nennt man dann "gestorbenes Projekt" ... :lol:
org hat geschrieben:amibvalent
Was die Ami´s damit zu tun haben, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis ... ;)

Gruß F

Na warte nur Fadinger, wenn du dich einmal verschreibst werden wir dich auch auf aufblattln :P

Re: Elektroheizung

Samstag 22. Dezember 2012, 13:56

org hat geschrieben: Die neu geplante 380 KV Leitung in der Nähe wegen der Strahlung bekämpfen und dann eine Infratotheizung einbauen ...

Ach da brauchst du dir garnichts dabei zu denken, schau die Else an :arrow: sie verdammt alle bösen Fleischfresser, lebt vegan (immer noch?) und füttert ihre unzähligen Katzen mit Biofleisch, das ist Ambivalenz in höchster Vollendung :mrgreen:

Re: Elektroheizung

Samstag 22. Dezember 2012, 17:55

Hallo Moarpeda..........wenn die Else Biofleisch kauft um den Haustigern eine Freude zu machen dann denke ich, tut sie auch etwas für die biologische Tierhaltung.....
helmar

Re: Elektroheizung

Samstag 22. Dezember 2012, 18:55

helmar hat geschrieben:Hallo Moarpeda..........wenn die Else Biofleisch kauft um den Haustigern eine Freude zu machen dann denke ich, tut sie auch etwas für die biologische Tierhaltung.....
helmar

Biologisch hin oder her - Else wir dir bestätigen: man darf keine Tiere töten :hae:
.....ihre Katzen freuen sich natürlich unschuldigerweise, die wissen das ja nicht :tom:

Re: Elektroheizung

Sonntag 23. Dezember 2012, 12:23

Hallo Peda!
Ich warte ja nur auf die nahende Zeit in der sich auf breiter Basis durchgesetzt hat dass auch Pflanzen Gefühle haben und Schmerz empfinden.
Da werden sich die Vegetarier/Veganer dann schwer tun bei der Nahrungsbeschaffung. Da halte ich mich lieber an den Spruch: "töten müssen um leben zu können liegt in der Natur". Ich muss aber darauf achten dass ich meiner Nahrung, sei es Tier oder Pflanze mit Achtung begegne und keinesfalls leichtfertig und grob damit umgehe!!!

Hey Fadi!
Was meine Rechtschreibung angeht ist es ja bekannt dass ich:
1. ein phantasievolle Rechtschreibauslegung habe
2. die linke Hand seit meinem Unfall etwas später reagiert und deshalb oft ein Buchstabe der rechten Tastaturhälfte früher angeschlagen wird
3. ich schlampig bei der Nachprüfung meines Geschreibsels bin und privat niemand meine Ergüsse kontrolliert.
4. mit der Laptoptastatur ich mich extrem abplage weil die einzelnen Tasten zu wenig Widerstand bieten und einen zu kurzen Hub haben. Damit muss ich aber in Zukunft leben, denn eine externe Tastatur möchte ich aus Prinzip/Platzgründen vermeiden.
Vielleicht lerne ich es doch noch...

Überhaupt müsst ihr euch in spätestens 1/2 Jahr darauf einstellen dass ich dann keine Assistentin mehr habe die mich bzw. euch vor meinen Rechtschreib- und Stilfehlern schützen kann.
Vorschlag: ich könnte ja meine Beiträge vorab zur Korrektur an Dich senden. Sozusagen als meinen Lektor. Alle großen Autoren bedienen sich eines Lektors. Also werde ich doch als einer der zukünftig größten deutschsprachigen Autoren ja auch einen haben dürfen :twisted: :pfeif:
Hallo Leser! Wie wäre es wenn wir uns einen Autorenwettstreit liefern? Das Forum könnte durchaus noch einige Autoren vertragen und Ihr Leser könnt mir beweisen versuchen dass ichr doch besser seid als ich :schwitz: Alle Them sind willkommen!

PS: Ich Wünsche allen Lesern des Forums und vor allem den Schreibern ein frohes, ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest.

PPS: An alle die mich noch nicht genau kennen! Wer mich immer für voll hält ist selber nicht ganz dicht - in diesem Sinne :bier:

Re: Elektroheizung

Sonntag 23. Dezember 2012, 14:35

Hallo!
org hat geschrieben:Wer mich immer für voll hält ...
Nein, immer für voll halten wir Dich eh nicht, wir halten Dich maximal für immer voll ... :mrgreen:
:bier:
org hat geschrieben:Ich warte ja nur auf die nahende Zeit in der sich auf breiter Basis durchgesetzt hat dass auch Pflanzen Gefühle haben und Schmerz empfinden.
Haben Pflanzen Gefühle?
Oder willst Du blos, daß unseren Veggies die Gemüsefrikadelle im Hals stecken bleibt?

Natürlich haben auch Pflanzen Gefühle, können untereinander kommunizieren, sich bewegen, usw. ...
Tiere, die andere Tiere "benutzen", sind im Grunde nichts Neues, aber auch Pflanzen betreiben "Nutztierhaltung"!
Dazu könnte ich viel schreiben, das sollte aber dann schon einen eigenen Thread wert sein ... ;)

Gruß F

Re: Elektroheizung

Sonntag 23. Dezember 2012, 17:40

Fadinger hat geschrieben:Hallo!
org hat geschrieben:Wer mich immer für voll hält ...
Nein, immer für voll halten wir Dich eh nicht, wir halten Dich maximal für immer voll ... :mrgreen:
:bier:
Gruß F


Immervoll war der Spitzname eines guten (und durstigen) Freundes von mir. Vielleicht nicht unbegründet. Aber um dieser "Prädikat" zu erlangen muß ich noch einiges üben.
Will ich vielleicht gar nicht denn er ist viel zu früh verstorben...

Also bleiben wir bei - nicht immer für voll :P

Re: Elektroheizung

Mittwoch 26. Dezember 2012, 10:18

http://www.beobachter.ch/natur/natuerli ... isse-luft/

Interessant wird es bei den Leserkommentaren

Re: Elektroheizung

Mittwoch 26. Dezember 2012, 14:06

Moarpeda hat geschrieben:http://www.beobachter.ch/natur/natuerlich-leben/energieverbrauch/artikel/infrarotheizungen_viel-heisse-luft/

Interessant wird es bei den Leserkommentaren


Ja, wirklich interessant. Danke für den Link
STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Desktop-Version | Impressum