Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Donnerstag 14. Dezember 2017, 00:15 Aktuelle Zeit: Donnerstag 14. Dezember 2017, 00:15



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 29 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Biomeiler
BeitragVerfasst: Freitag 28. Oktober 2011, 20:40 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 23:16
Beiträge: 2620
Plz/Ort: 8083
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Meister
was sagt ihr dazu?

http://video.google.com/videoplay?docid ... 1615687313

falls es jemand ansieht hätte ich einige fragen dazu

1. der gärraum ist mit kompost gefüllt und hermetisch abgeschlossen, (wenn ich das richtig mitbekommen habe)
wie kann man das gas aus dem gärraum gewinnen, nur durch den kompost?
2. wäre es nicht sinnvoll den haufen mit einer folie abzudecken und oben gas abzuzapfen?
3. hat jemand erfahrung wie man das gas verdichtet und entfeuchtet?

_________________
... die Wahrheit wird euch frei machen ...


Zuletzt geändert von Moarpeda am Freitag 2. Dezember 2011, 20:16, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Freitag 28. Oktober 2011, 21:52 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo!

Ich hab das Video schon vor jahen mal entdeckt und fand es auch interssant. :P Es ist halt schon etwas nostalgisch, ist irgendwie der Vorgänger der heutigen Biogasanlagen(auch wenn heute die Technik und die Wissenschaft das Zepter übernommen haben, damit ja nicht zu viele "kleine" was verdienen!). Ich denke, das zeigt, ähnlich wie bei FT-Diesel, was alles in Holz-Biomasse steckt. Eigentlich ist Holz wirklich zu schade um es zu verbrennen(auch der Wirkungsgrad bei der Verbrennung ist ja nicht besonders gut).
Wie das mit dem Kompost in der Tonne genau hinhaut wäre intessant, zumal ja das Substrat für normalen Kompost viel zu flüssig ist? Und durch Isolation und Abdichtung ließe sich bestimmt noch einiges verbessern.
Genial finde ich das Gasbetriebene Fahrzeug, damit käme man heute wohl nicht weit(weil von den Kapperlständern zu schnell aus dem Verkehr gezogen...)

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Freitag 28. Oktober 2011, 23:41 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 23:16
Beiträge: 2620
Plz/Ort: 8083
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Meister
leitn hat geschrieben:
Hallo!

Genial finde ich das Gasbetriebene Fahrzeug, damit käme man heute wohl nicht weit(weil von den Kapperlständern zu schnell aus dem Verkehr gezogen...)

hatte einmal so einen citroen, habe ihn einmal allein aus dem graben geschoben :D

_________________
... die Wahrheit wird euch frei machen ...


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Samstag 29. Oktober 2011, 08:12 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3803
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!
Moarpeda hat geschrieben:
hatte einmal so einen citroen, habe ihn einmal allein aus dem graben geschoben :D
Der Werbespruch "Nichts bewegt sie wie ein Citroen" hatte wohl schon damals Gültigkeit ... :mrgreen:

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Sonntag 6. November 2011, 09:59 
Offline

Registriert: Sonntag 5. Juli 2009, 16:09
Beiträge: 19
Plz/Ort: zentralraum oö
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Schweine
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Studium
moarli,

nichts anderes als ein wassergekühlter
holzkohlemeiler mit aussenliegender
metanverbrennung.

in grünburg/oö gibt´s dieses gewerbe
noch, dass eigentl. schon als aus-
gestorben gilt.

lg
ANDERSgesehn.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Sonntag 6. November 2011, 14:11 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3803
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!
leitn hat geschrieben:
ähnlich wie bei FT-Diesel
Gibt auch schon Verfahren, deren Energieaufwand weit geringer ist, als bei der Fischer-Tropsch-Synthese ...

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft ... 73002.html

Wobei das halt Anlagen im "Industrieformat" sind. Ich denke, das auch allerhand bei Klein- und Kleinstanlagen möglich wäre. Aber daran ist die "Allgemeinheit" wenig bis nicht interessiert.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Sonntag 6. November 2011, 19:58 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 1. Mai 2009, 19:36
Beiträge: 946
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
Meine Tante hat noch ein paar Fotos vom ersten Traktor der ehemaligen Firma(Säge und Zimmerei).........das war ein Holzvergaser. Bevor man mit dem auf Tour gegangen ist, hat man ein paar Säcke voll Holzstücke auf der Bandsäge schneiden müssen.
Und auf 3 sat habe ich vor einigen jahren eine Doku aus Rumänien gesehen, da hat man die Lok eines Lastenzuges mit Holzscheitern betrieben.
helmar


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Sonntag 6. November 2011, 20:54 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Fadinger hat geschrieben:
Hallo!
leitn hat geschrieben:
ähnlich wie bei FT-Diesel
Gibt auch schon Verfahren, deren Energieaufwand weit geringer ist, als bei der Fischer-Tropsch-Synthese ...

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft ... 73002.html

Wobei das halt Anlagen im "Industrieformat" sind. Ich denke, das auch allerhand bei Klein- und Kleinstanlagen möglich wäre. Aber daran ist die "Allgemeinheit" wenig bis nicht interessiert.

Gruß F
Hallo!

Ist das nicht sowas wie im Agrarweb mal beschieben wurde? Wobei ich in Erinnerung habe, das da auch ein Verfahren mit Microwellen vorgestellt wurde.

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Sonntag 6. November 2011, 21:11 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 23:16
Beiträge: 2620
Plz/Ort: 8083
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Meister
ANDERSgesehn hat geschrieben:
moarli,

nichts anderes als ein wassergekühlter
holzkohlemeiler mit aussenliegender
metanverbrennung.

in grünburg/oö gibt´s dieses gewerbe
noch, dass eigentl. schon als aus-
gestorben gilt.

lg
ANDERSgesehn.

weißt du etwas näheres?

meine anlage ist fertiggeplant, will damit sagen, ich bin heute mit dem notizblock draussen gewesen und habe alles vermessen:
unterlegeplane,siloballen, gärbehälter (=alte jauchenfässer) usw.
es wird eine komposition aus 16 alten siloballen, wegen einer gastherme muss ich erst noch mit dem instalateur reden.
für die wärme mache ich einen eigenen kreis, werde mich nicht zu sehr in ein risiko stürzen, weil ich keine 100 millionen zur verfügung habe :D

_________________
... die Wahrheit wird euch frei machen ...


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Freitag 11. November 2011, 10:19 
Offline

Registriert: Freitag 11. November 2011, 10:14
Beiträge: 14
schon fortschritte bei deinem biomeiler gemacht?

im web gibt es dazu sehr interessante geräte. speziell anlagen für die holzvergasung im kleinen bereich von 50kW finde ich sehr interessant.

hat von euch jemand so einen vergaser daheim stehen oder kennt jemanden?

lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Freitag 11. November 2011, 14:23 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 23:16
Beiträge: 2620
Plz/Ort: 8083
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Meister
hoedlmoser222 hat geschrieben:
schon fortschritte bei deinem biomeiler gemacht?

im web gibt es dazu sehr interessante geräte. speziell anlagen für die holzvergasung im kleinen bereich von 50kW finde ich sehr interessant.

hat von euch jemand so einen vergaser daheim stehen oder kennt jemanden?

lg

habe einen eigenen heizkreis, mit einen heizörper und umwälzpumpe im vorraum verlegt
....und heute siloballen geschlichtet,die untere reihe ist ja kein problem aber die zweite reihe draufschlichten ist eine spielerei, es soll ja ziemlich genau sein
zwei hab ich schon :klatsch:

bin schon gespannt ob es "saft" gibt, wenn icht ist es auch kein verlust, weil ich fast das ganze material herumliegen habe
....ausser einer alten gastherme und 40 meter schwarzen schlauch, stelle mir vor, dass ich mit ca. 300.- euro durchkomme

@hoedlmoser

hatte einen biobauern kollegen der sich einen holzvergaser mit gutem erfolg gebaut hat, soviel ich weiß war sein name hofer er wohnt in der nähe von pischelsdorf, bez. weiz

_________________
... die Wahrheit wird euch frei machen ...


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Sonntag 13. November 2011, 12:29 
Offline

Registriert: Freitag 11. November 2011, 10:14
Beiträge: 14
vollständig selbst entwickelt und gebaut? kennst du die leistung dieser anlage?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Sonntag 13. November 2011, 14:05 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Freitag 5. August 2011, 21:28
Beiträge: 66
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
http://www.argeholzgas.at


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Sonntag 13. November 2011, 14:49 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 23:16
Beiträge: 2620
Plz/Ort: 8083
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Meister
hoedlmoser222 hat geschrieben:
vollständig selbst entwickelt und gebaut? kennst du die leistung dieser anlage?

habe über den herrn hofer etwas gefunden, ist ca. 20 jahre her, dass ich ihn zum letztenmal gesehen habe

http://holzgibtgas.com/viewtopic.php?t=6529

eintrag von Methodikus » Sa 17 Apr, 2010 13:56

_________________
... die Wahrheit wird euch frei machen ...


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Montag 14. November 2011, 10:22 
Offline

Registriert: Freitag 11. November 2011, 10:14
Beiträge: 14
morgen!

was haltest von dem gerät. sollte rund 30.000 euro kosten. die preise gehen sowieso extrem voneinander weg. eine andere anlage mit 60kW kostet bereits 120.000 euro.

http://www.bhkw-anlagen.com/blockheizkr ... index.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Montag 14. November 2011, 18:33 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 23:16
Beiträge: 2620
Plz/Ort: 8083
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Meister
hoedlmoser222 hat geschrieben:
morgen!

was haltest von dem gerät. sollte rund 30.000 euro kosten. die preise gehen sowieso extrem voneinander weg. eine andere anlage mit 60kW kostet bereits 120.000 euro.

http://www.bhkw-anlagen.com/blockheizkr ... index.html

kann dazu nichts sagen, weil ich zuwenig davon verstehe
das problem bei diesen anlagen, wenn man sie zur stromerzeugung nutzt scheint mir die überschüssige (ab)wärme im sommer zu sein, deshalb haben sie in der seite auch die möglichkeit der kühlung mit solchen anlagen im sommer mit fettdruck gemacht :)
ich verstehe nicht warum der stirlingmotor mit dem man abwärme nutzen könnte nicht kommt?
wahrscheinlich ist die fossile energie auf absehbare zeit viel zu billig

ausserdem wird mir schwindlig, wenn ich diesen technischen aufwand sehe :eek:

_________________
... die Wahrheit wird euch frei machen ...


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Dienstag 15. November 2011, 09:29 
Offline

Registriert: Freitag 11. November 2011, 10:14
Beiträge: 14
hab mich jetzt ganz schlau gemacht.

- ohne einspeisevergütung ist es ein dickes minusgeschäft.
- die anlagen sind sehr sehr teuer >100.000. die firma mit der anlage von 50kW um 30.000 verdient ihr geld wahrscheinlich bei den ganzen kursen die sie anbietet. hier kostet ein einsteigerkurs wo man nur fragen in einem persönlichen gespräch stellen kann 250 euro. die preisen gehen dabei bis 20.000 euro (nur für kurse)

weiss nicht was man von dem halten kann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Freitag 2. Dezember 2011, 09:43 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 23:16
Beiträge: 2620
Plz/Ort: 8083
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Meister
so. der erste teil der "anlage" ist in betrieb, ein bisserl spät, weil ich noch die zweite baustelle hatte

...und weil ich den haufen teilweise wieder abtragen mußte, der schlauch hatte einen knick bekommen und es war kein wasserduchfluss möglich :x

die vorlauftemperautur beträgt derzeit ca 38 grad, ich hoffe dass sie noch ansteigt

als nächstes werde ich versuchen das gas irgendwie zu nutzen
das gas mit einem kompressor zu verdichten wurde mir wegen explosionsgefahr ? abgeraten, ein verdichtungsgebläse wäre sinnvoll

ich hoffe eine geeignete gastherme auftreiben zu können, bin mir aber nicht im klaren welche geeignet ist :?:

jedenfalls habe ich jetzt erfahrung für meine nächste anlage gesammelt, die ich im herbst größer und an einer anderen stelle machen möchte

_________________
... die Wahrheit wird euch frei machen ...


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Freitag 2. Dezember 2011, 10:52 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo!

Gratuliere zum (teil)Erfolg, nur weiter so! :P
Moarpeda hat geschrieben:
die vorlauftemperautur beträgt derzeit ca 38 grad, ich hoffe dass sie noch ansteigt
Es könnte hier sinnvoll sein, wie bei modernen Holzheizkesseln auch üblich, eine Rücklaufanhebung einzubauen, um nicht zu kalt in den Meiler einzuleiten(damit er nicht "abstirbt"). Dann wird er sich auch leichter weiter aufheizen?
Moarpeda hat geschrieben:
das gas mit einem kompressor zu verdichten wurde mir wegen explosionsgefahr ?
Das kommt mir etwas komisch vor, das ja allgemein üblich ist, Gas zu verdichten(sogar sehr stark)? Geeignete Verdichter müssten das schon schaffen. Im Video pumpen die das Gas ja auch einfach in Druckflaschen(die sie dann aufs Auto binden). Besonders interessant wäre wohl, einen Motor zu bekommen, der das Gas als Antrieb nimmt(einer, der nicht heikel ist), und damit einen Generator zu betreiben, Heizen kannst immer noch mit der Abwärme!

Wünsche dir auf jeden Fall weiterhin alles Gute für die Anlage!

Ein paar Fotos wären toll!!

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Freitag 2. Dezember 2011, 14:09 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 23:16
Beiträge: 2620
Plz/Ort: 8083
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Meister
leitn hat geschrieben:
Hallo!

Gratuliere zum (teil)Erfolg, nur weiter so! :P
Moarpeda hat geschrieben:
die vorlauftemperautur beträgt derzeit ca 38 grad, ich hoffe dass sie noch ansteigt
Es könnte hier sinnvoll sein, wie bei modernen Holzheizkesseln auch üblich, eine Rücklaufanhebung einzubauen, um nicht zu kalt in den Meiler einzuleiten(damit er nicht "abstirbt"). Dann wird er sich auch leichter weiter aufheizen?
Moarpeda hat geschrieben:
das gas mit einem kompressor zu verdichten wurde mir wegen explosionsgefahr ?
Das kommt mir etwas komisch vor, das ja allgemein üblich ist, Gas zu verdichten(sogar sehr stark)? Geeignete Verdichter müssten das schon schaffen. Im Video pumpen die das Gas ja auch einfach in Druckflaschen(die sie dann aufs Auto binden). Besonders interessant wäre wohl, einen Motor zu bekommen, der das Gas als Antrieb nimmt(einer, der nicht heikel ist), und damit einen Generator zu betreiben, Heizen kannst immer noch mit der Abwärme!

Wünsche dir auf jeden Fall weiterhin alles Gute für die Anlage!

Ein paar Fotos wären toll!!

weißt eh, wegen fotos z´bled, aber stell dir einen misthaufen mit 2.5 meter höhe vor

.....und wegen (umgebautem) motor, mister fadinger, your turn :09EBBC~121:

_________________
... die Wahrheit wird euch frei machen ...


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Freitag 2. Dezember 2011, 18:13 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3803
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Im Landtreff gibt es ebenfalls einen (schon etwas älteren) Thread zum Thema. Falls es jemanden interessiert, ich verlinke die Beiträge mal ... ;)

Der Biomeiler nach Jean Pain

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Freitag 2. Dezember 2011, 20:19 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 23:16
Beiträge: 2620
Plz/Ort: 8083
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Meister
Fadinger hat geschrieben:
Hallo!

Im Landtreff gibt es ebenfalls einen (schon etwas älteren) Thread zum Thema. Falls es jemanden interessiert, ich verlinke die Beiträge mal ... ;)

Der Biomeiler nach Jean Pain

Gruß F

alle welt wartet jetzt auf den motorexperten herrn fadinger mit der frage: wie treibe ich mit dem gas einen automotor an? ;)

_________________
... die Wahrheit wird euch frei machen ...


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Freitag 2. Dezember 2011, 21:54 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Moarpeda hat geschrieben:
Fadinger hat geschrieben:
Hallo!

Im Landtreff gibt es ebenfalls einen (schon etwas älteren) Thread zum Thema. Falls es jemanden interessiert, ich verlinke die Beiträge mal ... ;)

Der Biomeiler nach Jean Pain

Gruß F

alle welt wartet jetzt auf den motorexperten herrn fadinger mit der frage: wie treibe ich mit dem gas einen automotor an? ;)

automotor, :64: oder Traktormotor? :jonny: oder schiffsmotor :captain: oder gar Flugzeugmotor(kein Smilie verfügbar...)?
Ich würde vor allem was nehmen, womit man einen Generator antreiben kann, denn ein Fahrzeug bräuchte ja eine Stvo Zulassung, das wird net so leicht zu bekommen sein?

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Freitag 2. Dezember 2011, 22:10 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 23:16
Beiträge: 2620
Plz/Ort: 8083
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Meister
leitn hat geschrieben:
Moarpeda hat geschrieben:
Fadinger hat geschrieben:
Hallo!

Im Landtreff gibt es ebenfalls einen (schon etwas älteren) Thread zum Thema. Falls es jemanden interessiert, ich verlinke die Beiträge mal ... ;)

Der Biomeiler nach Jean Pain

Gruß F

alle welt wartet jetzt auf den motorexperten herrn fadinger mit der frage: wie treibe ich mit dem gas einen automotor an? ;)

automotor, :64: oder Traktormotor? :jonny: oder schiffsmotor :captain: oder gar Flugzeugmotor(kein Smilie verfügbar...)?
Ich würde vor allem was nehmen, womit man einen Generator antreiben kann, denn ein Fahrzeug bräuchte ja eine Stvo Zulassung, das wird net so leicht zu bekommen sein?

ich möchte mit dem gas ja auch nicht gas geben und abfahren (zb. mit dem A6 :P )
...sondern mit dem (auto)motor einen generator antreiben, a liachtmaschin

_________________
... die Wahrheit wird euch frei machen ...


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Samstag 3. Dezember 2011, 19:20 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 23:16
Beiträge: 2620
Plz/Ort: 8083
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Meister
ein stirlingmotor vom feinsten:
http://www.boehm-stirling.com/hb34.html

_________________
... die Wahrheit wird euch frei machen ...


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Samstag 3. Dezember 2011, 20:34 
Offline

Registriert: Samstag 3. Dezember 2011, 20:12
Beiträge: 2
Betriebsschwerpunkt: Schafe/Ziegen/Pferde
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: keine Ausbildung
Der Biomeiler Thread ist ja nun schon ein wenig älter, trotzdem nicht weniger interessant.

Wenn man sich anschaut was hier geschrieben wurde, haben zwar alle das Video gesehen, aber einiges was da gezeigt wird falsch einsortiert.

In erster Linie geht es darum einen Meiler aus Holzschnitzeln (oder was anderes) zu bauen und die Abwärme davon zu nutzen. Die Sache mit dem Biogas ist eher ein Nebenprodukt. Im Grunde wird da eine Biogas Gährkammer in den Meiler eingebuddelt um die Prozesswärme für die Vergährung zu bekommen.
Das würde man mit der heute zur Verfügung stehenden Mess- und Regeltechnik nicht mehr machen! Der im Film gezeigt Jean Pain ist seit 30 Jahren tot.

Wenn ich das heute bauen wollte, würde ich einen Käfig bauen ähnlich wie ein Hamsterlaufrad (aber liegend) und mit dem Frontlader Biomasse (Holzschnitzel oder Mist,...) von oben reinschmeißen. Ab und zu eine PE Leitung dazulegen und die PE Leitung geschickt verbinden.

Heizungspumpe dran anschließen und die Wärme abhängig von der Temperatur Volumenstrom gesteuert in meinen Wärmespeicher der Zentralheizung fahren.

Wichtig ist, dass man die Arbeit klein hält und dass man nach Ende der Nutzung einen einfachen Rückbau betreiben kann. Die im Video gezeigte Arbeit kann heute niemand mehr leisten!

Frage hat irgendwer schon mal so einen Meiler mit Pferdemist o.ä. gebaut

Gruß Kalle

P.S:
Wenn Gas erzeugt werden soll, schickt man das Wasser über einen Mischer gesteuert mit der richtigen Temperatur in einen Heizschlange rund um die Gärkammer.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Samstag 3. Dezember 2011, 21:45 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 23:16
Beiträge: 2620
Plz/Ort: 8083
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Meister
hallo kalle
schön, dass noch ein interessierter da ist

ich glaube ein großes problem ist die richtige feuchtigkeit im inneren aufrecht zu erhalten
besonders bei pferdemist, der ja eine große hitze entwickelt,darum ist er ja auch für frühbeete so gut geeignet
aber auch gras wird schnell trocken, schimmelt und dann geht nichts mehr

habe bei meinem meiler auf grund eines fehlenden frontladers die wasserschläuche spiralförmig senkrecht eingebaut

....und beim zweiten aufsetzen kein rohr zum bewässern mehr untergebracht.
werde mir einen rohrartigen aufsatz für den gartenschlauch basteln, mit dem ich hineinstechen und bewässern kann.

in unserer nachbarschaft hat jemand einen meiler aus heckenschnitt (von der gemeinde) ziemlich genau nach jean pain nachgebaut, muss jetzt wieder einmal hinfahren und sehen wie seine ergebnisse sind

lg. peda

_________________
... die Wahrheit wird euch frei machen ...


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Samstag 3. Dezember 2011, 22:04 
Offline

Registriert: Samstag 3. Dezember 2011, 20:12
Beiträge: 2
Betriebsschwerpunkt: Schafe/Ziegen/Pferde
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: keine Ausbildung
Das mit dem senkrechten Spiralen, ist etwas was Jean Pain auch schon entwickelt hatte.
Sieht man in seinen Buch siehe http://www.biomeiler.at/explorer/Downlo ... Garten.pdf

Das Pferdemist problematisch sein könnte, sehe ich genauso. Muss aber nicht. Deshalb frage ich ja auf allen Forenkanälen nach Erfahrungen...

Grundsätzlich wird sich ein Meiler lohnen, der finanzielle Einsatz hält sich in Grenzen und die Energiemenge, die sich gewinnen lässt ist bestechend!

Gruß Kalle


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomeiler
BeitragVerfasst: Sonntag 4. Dezember 2011, 10:28 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 23:16
Beiträge: 2620
Plz/Ort: 8083
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Meister
Kalle01 hat geschrieben:
Das mit dem senkrechten Spiralen, ist etwas was Jean Pain auch schon entwickelt hatte.
Sieht man in seinen Buch siehe http://www.biomeiler.at/explorer/Downlo ... Garten.pdf

Das Pferdemist problematisch sein könnte, sehe ich genauso. Muss aber nicht. Deshalb frage ich ja auf allen Forenkanälen nach Erfahrungen...

Grundsätzlich wird sich ein Meiler lohnen, der finanzielle Einsatz hält sich in Grenzen und die Energiemenge, die sich gewinnen lässt ist bestechend!

Gruß Kalle

habe dein empfohlenes buch gelesen, so etwas wird leider nie umgesetzt, erinnert mich ein bisserl an: http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Mann,_der_B%C3%A4ume_pflanzte

deinen pferdemist betreffend, vielleicht wäre es eine möglichkeit diesen mit hackschnitzeln zu vermischen um die erwärmung kontinuierlich ablaufen zu lassen

.....und wärmeenergie liefert der meiler schon bei der herstellung, man kommt schon mal ins schwitzen :schwitz:

_________________
... die Wahrheit wird euch frei machen ...


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 [ 29 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de