Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Freitag 15. Dezember 2017, 21:35 Aktuelle Zeit: Freitag 15. Dezember 2017, 21:35



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 24. September 2015, 18:45 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 1. Mai 2009, 19:36
Beiträge: 948
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
Ende Nov.2014 der Eisbruch, und damit ausreichend Beschäftigung im Wald fürs ganze Jahr 2015 in meinen Forsten. Jetzt aber das nächste, sehr unerfreuliche Ereignis: nach dem heißen, trockenem Sommer ist in unserer Gegend so gut wie keine Waldparzelle wo nicht zumindest auf den Hangrücken es rötlich runter leuchtet. Die Fichten hat es sowieso erwischt, aber auch die Föhrenbestände des vorderen Piestingtales schauen grausig aus. Auch vom Waldviertel kommen Borkenkäfermeldungen. Aber sind die Föhren ein Phänomen unserer Gegend oder gibt es das anderswo auch?
Helga


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 27. September 2015, 18:09 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3804
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Aufgrund der heurigen Trockenheit ist es leider sehr schwierig geworden, einen tatsächlichen Käferbefall im Verfeld feststellen zu können. Es ist nicht jede Gelbfärbung auf den Borkenkäfer zurückzuführen, auch schafft es ein gesunder Baum normalerweise, den einen oder anderen Käfer im Harz zu ertränken. Wenn nicht auch massig Bohrmehl und Bohrlöcher zu sehen sind, würde ich vorerst nur beobachten. Wahrscheinlich sind die unerwünschten Bewohner jetzt eh schon ausgezogen, sodaß man nicht sofort handeln muß.
Auch bei uns sind sattgrüne Wipfel eher die Ausnahme, und selbst die Laubbäume haben als Notreaktion schon teilweise das Laub abgeworfen. Unsere Wälder sehen in der Abendsonne wirklich nicht schön aus. Wenn das alles Käferbäume sind, dann ... :gn8:

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
BeitragVerfasst: Montag 28. März 2016, 10:27 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 1. Mai 2009, 19:36
Beiträge: 948
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
Hallo, ich wollte nur mal nachfragen wie es jetzt mit den braun bewipfelten Bäumen in anderen Gegenden als der meinen aus schaut.....bei uns immer noch sehr unerfreulich. Kaum ist man damit fertig dass man die Braunwipfler gefällt und weg hat, leuchtet schon wieder einer.....und Winter kann man das was bei uns so wettermäßig gewesen ist, ja auch nicht wirklich nennen. Für die Kälte welche den Käfern lästig hätte werden können, reichte es nicht. Von 14 ha habe ich über den Winter über 100 fm dürre oder andürre Bäume aufgearbeitet. Also, wie schauts anderswo aus?
Helga


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 28. März 2016, 12:24 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3804
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo helmar!

Viel anders schaut es bei uns auch nicht aus, oft geht das mit dem Dürrwerden sehr schnell, das Bild verändert sich von Woche zu Woche. Wir haben jetzt einmal einen kleinen Teil herausgeräumt, überwiegend Brennholz und knapp 7fm verkauftes Blochholz, typischer (befallener) Käferbaum war da keiner dabei, aber alles dürr oder gerade beim dürr werden. Ich werde vorest weiterhin nur beobachten. Die Gefahr ist mir durchaus bewußt, aber rigoros ausräumen wäre meiner Meinung nach ein "Kind mit dem Bade ausschütten".
Der Baum am Foto kommt natürlich auch weg, damit warte ich jedoch noch ein paar Wochen, weil es mich ganz einfach interessiert, ob so etwas fähig wäre, noch einmal auszutreiben.
Dateianhang:
fällige Fichte.jpg
fällige Fichte.jpg [ 240.63 KiB | 9777-mal betrachtet ]

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. April 2016, 17:27 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Dienstag 22. September 2009, 13:34
Beiträge: 1179
Plz/Ort: Unteres Mühlviertel/Bez. Freistadt
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo Leute!

Ich möchte jetzt die Betroffenen in den Südlichen Landesteilen keineswegs verärgern,
kann mir aber durchaus vorstellen, dass der derzeitige Kälteeinbruch die Borkenkäfer etwas am ausbreiten hindert.

LG
Matthias


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 30. April 2016, 10:19 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 1. Mai 2009, 19:36
Beiträge: 948
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
Irrtum, lieber Matthias.....es wird jetzt auch Wipfelbrüche geben, und damit geradezu eine Einladung für diese Viecher. Da hätte der Winter mal 4 Wochen 20 Grad minus gebraucht aber im Jänner. Ich hatte Ende März meinen Wald ziemlich sauber. Jetzt sieht man schon wieder einzelne Wipfel "leuchten". Blöd nur dass ich jetzt nicht mehr über die Wiesen fahren möchte. Aber wenn der 1. Schnitt weg ist fallen diese Bäume....
Helga


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 20. September 2016, 11:26 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Donnerstag 30. Juni 2011, 11:05
Beiträge: 79
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Obst/Wein/Gemüse
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Mir hat er trotz viel Niederschlag usw. heuer ab Ende Juli/August richtig reingewirbelt.
Hatten zwar am 31.7. Sturmschäden, aber da ist er nicht mal rein, sondern andere Gebiete.
Vermute, dass das die Nachwehen vom Vorjahr sind und vom trockenem Frühjahr

_________________
Normal sein ist nicht lustig.... das sind eh alle anderen ;-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 19. Oktober 2016, 19:54 
Offline
treu ergeben
treu ergeben

Registriert: Freitag 12. Oktober 2012, 18:01
Beiträge: 123
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo!

Ich hatte bei 75 ha Wald heuer alles zusammen inkl. Faserholz keinen ganzen Zug ;)
Schaue immer, und wenn wo welche sind, werden sie sofort entfernt :klatsch:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 21. Oktober 2016, 14:37 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Donnerstag 30. Juni 2011, 11:05
Beiträge: 79
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Obst/Wein/Gemüse
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Naja... so schnell hab i gar net schauen können war da ein halber Zug Käferholz beinand....
Und nach 1,5 Monate (wegen Holunderernte so lang nicht im Wald gewesen) wieder ein halber Zug.....

_________________
Normal sein ist nicht lustig.... das sind eh alle anderen ;-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Dezember 2017, 11:48 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 1. Mai 2009, 19:36
Beiträge: 948
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
Im August bin ich fündig geworden und habe sofort die betroffenen Bäume entfernt. Und vor 14 Tagen genau neben denen, welche ich im August um geschnitten habe, wieder drei. Schön langsam überlege ich mir ob ich nicht dort nur noch die paar Tannen und Lärchen stehen lassen soll :shock:
Helga


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Dezember 2017, 15:45 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. April 2009, 16:36
Beiträge: 915
Plz/Ort: Innergebirg
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Mutterkuhhaltung
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Wenn die Rinde Schäden zeigt, dann ist der Käfer meist schon nicht mehr da. Er nistet dann schon in Nachbarbäumen. Erkennbar an feinen Bohrlöchern in der Rinde. Das sind dann diejenigen Bäume, die dringend aus dem Wald müssen.

_________________
ORG
Ein Altbauer, der in der Stadt wohnt aber sein Herz am kleinen steilen Bergbauernhof zurückgelassen hat.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Dezember 2017, 13:54 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 1. Mai 2009, 19:36
Beiträge: 948
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
Hallo Org, das ist ja das Problem...ich bin im August um jede der dort stehenden Fichten herum gegangen, habe geschaut ob ich Bohrmehl oder Löcher finde, nichts. Von den jetzt gefällten hatte einer stark ab genadelt( weshalb von der wiese aus auf gefallen) und die beiden anderen hatten noch grüne Wipfel.
Helga


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. Dezember 2017, 10:38 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. April 2009, 16:36
Beiträge: 915
Plz/Ort: Innergebirg
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Mutterkuhhaltung
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Es ist nicht einfach die Bohrlöcher zu erkennen.
Aber zum Trost, wenn ein befallener Baum noch teilweise grün ist, so ist die Wahrscheinlichkeit groß dass der Käfer noch nicht ausgeflogen ist und so mit dem Baum vom Wald entfernt werden kann.
Das mit dem Käfer ist sowieso eine Sisyphusarbeit. Um wirklich effektiv dagegen zu kämpfen müsste man um jeden Käferbaum einen Bereich von einer Baumlänge Radius alles abholzen und jedes Monat den ganzen Wald durchsehen. Also nicht wirklich möglich.

_________________
ORG
Ein Altbauer, der in der Stadt wohnt aber sein Herz am kleinen steilen Bergbauernhof zurückgelassen hat.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 8. Dezember 2017, 11:24 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 1. Mai 2009, 19:36
Beiträge: 948
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
Hallo Org, ich schau, und wenn ich was finde, reagiere ich auch gleich. Mich wurmt aber dass längst nicht alle Waldbesitzer in meiner Gegend so dahinter sind. Meinem nächstliegenden Waldnachbar habe ich heuer im Sommer geholfen, als ich gemerkt habe dass sich da Wipfel zeigen. Da sind wenigstens die Heiklen weg gewesen. Aber es gibt genug solcher Vögel welche die Hilfe einer älteren Holzbäuerin auch für Notwendiges gar nicht erst annehmen würden :evil:
Helga


Nach oben
 Profil  
 
 [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler] und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de