Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Montag 11. Dezember 2017, 02:04 Aktuelle Zeit: Montag 11. Dezember 2017, 02:04



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Dienstag 23. Februar 2010, 16:20 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Gehns, bitte Herr Schweinebauer, hören Sie auf, den Kleinen und den Großen Sand in die Augen zu streuen.

Die Wahrheit ist eben nicht zumutbar, meinen die Erzeuger selbst!

* Deshalb sieht man sogar im fortschrittlichen LW (Stocker-Verlag, wo
der Wind weht) die Schweine immer gut versorgt im Stroh spielen.

* Darum ärgern sich brave konv. Schweinbauern über Videos von "Einbrechern". Weil die Wahrheit doch verborgen bleiben soll.

* Aber nun gibt es - nein, leider nicht von Vier Pfoten, nicht vom VGT, nicht von irgendeinem in Ö ansässigen Verein - ein aktuelles Video.
Und sage mir keiner, daß diese Zustände nicht auch in der konv. Haltung in Österreich die Regel sind.

http://albert-schweitzer-stiftung.de/ti ... ineprotest

Protest gegen Gesetzesbrüche in der Schweinehaltung

Natürlich habe ich diesen Protest, der auch an das LM gerichtet wird, unterstützt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Dienstag 23. Februar 2010, 17:27 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 13. März 2009, 14:57
Beiträge: 670
Plz/Ort: Wels-Land, OÖ
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Schweine
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
@Else
Wie schon geschrieben, moderne Stallungen sind Kindern durchaus zumutbar... ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Februar 2010, 12:42 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
hubsi OÖ hat geschrieben:
@Else
Wie schon geschrieben, moderne Stallungen sind Kindern durchaus zumutbar... ;)


Ich würde Kindern :o solche Stallungen nicht zumuten. Sie würden sich darin nicht wohlfühlen. Die Kinder brauchen Freiheit, einen Platz zum Hinlegen, Spielzeug usw. :mrgreen: :twisted:

Werbefilme wie dieser betreffend Wertschöpfung zeigen die Mißstände in der nicht artgerechten, aber TSchG-konformen Schweinefleischproduktion auf: Vollspaltenböden, keine Einstreu, Kastenstände und die widernatürlichen Eingriffe werden gezeigt? Nein.
Was zählt, ist das Geld - die Wertschöpfung. Das Tier wird zum Gegenstand. Das wollen die Verbraucher nicht!

Die Wahrheit ist:
http://albert-schweitzer-stiftung.de/ti ... ineprotest

Ich hoffe, der Link funktioniert jetzt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Februar 2010, 12:47 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Aha, meine Links funktionieren HIER nicht (mehr).
Ist das so gewollt von Dir, Fadinger? Würde mich aber sehr wundern.
Bitte um Nachricht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Februar 2010, 13:43 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 13. März 2009, 14:57
Beiträge: 670
Plz/Ort: Wels-Land, OÖ
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Schweine
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
else hat geschrieben:
Aha, meine Links funktionieren HIER nicht (mehr).
Ist das so gewollt von Dir, Fadinger? Würde mich aber sehr wundern.
Bitte um Nachricht.

Na Else, vermutest du hinter jeder Ecke eine Verschwörung... :)
Das von internationalen Tierschützern gezeigte Video ist nicht Standart in den Schweineställen, sondern die Ausnahme und schon überhaupt nicht in der kleistrukurierten Landwirtschaft Österreichs. :!:
Es kommt viel auf den Beitriebsleiter an. Nimmt er sich genügend Zeit, erkennt er rasch aufkommende Krankheiten, beherrscht er die Technik (z.b. PC, Lüftung) usw., usv...
Nicht umsonst heißt eine alte Volksweisheit: "Wie der Herr so's gescherr!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Februar 2010, 14:04 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Bitte schreib nur was zum Thema selbst.

Du beleidigst jeden denkenden Menschen/Verbraucher.
Es geht um Platzangebot, Vollspalten, Kastenstand, keine Einstreu, betäubungslose Kastration, Zähne abzwicken, SChwänzchen abzwicken, Stempeln vor der Schlachtung. Kurz um nicht artgerechte Haltung.

Es lesen auch normale Menschen im Forum.
Du schadest dem Bauernstand mit Deinen verworrenen einfältigen Aussagen.

Der Link funktioniert nun mal nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Februar 2010, 19:49 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 13. März 2009, 14:57
Beiträge: 670
Plz/Ort: Wels-Land, OÖ
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Schweine
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Tja Else, die meisten normalen Leute können sinnerfassend lesen, Du anscheinend nicht... ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Februar 2010, 21:07 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
@ Schweinefleischerzeuger stupsi

Zum Thema selbst kannst Du nichts beitragen.
Deine stupiden Wortkotzereien werden keinen kritisch denkenden Menschen zum Schweinekonsum verleiten können.

Nimm einfach Stellung zu den kritisierten Punkten:
* Ferkelkastration ohne Betäubung
* Zähne abzwicken/abschleifen ohne Betäubung
* Ringelschwänzchen abschneiden ohne Betäubung
* Vollspaltenböden ohne Einstreu und Spielmöglichkeit
* Kastenstände
* Stempeln zur Schlachtauswahl ohne Betäubung
* Gentechnisch veränderter Soja als Futter zu Lasten der Bewohner/Bauern in den Produktionsländern
usw.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Februar 2010, 21:12 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
hubsi OÖ hat geschrieben:
Tja Else, die meisten normalen Leute können sinnerfassend lesen, Du anscheinend nicht... ;)


Danke FAdmin!
Der Link funktioniert bereits:

http://albert-schweitzer-stiftung.de/ti ... ineprotest


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Februar 2010, 22:58 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 13. März 2009, 14:57
Beiträge: 670
Plz/Ort: Wels-Land, OÖ
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Schweine
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Else, mir sind deine angeführten Kritikpunkte durchaus bekannt.
Antwort: Es gibt ein Bundestierschutzgesetz und nach dem wird österreichisches Schweinefleisch erzeugt.
Der Konsument erhält geprüfte österreichische Qualität (AMA Gütesiegel) in die Fleischtheke des Supermarktes.
Jene Konsumenten die konv. erzeugtes Schweinefleisch aus Tierschutzgründen ablehnen, die sollen sich einen Bio-Schweinefleischerzeuger suchen oder Schweinefleisch meiden oder Vegetarier werden oder Veganer oder Freeganer oder zum Essen aufhören....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Donnerstag 25. Februar 2010, 09:41 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. März 2009, 21:26
Beiträge: 809
Plz/Ort: 98739 Schmiedefeld/Türingen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: kein Betrieb
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: keine Ausbildung
Nun ja,

hubsi OÖ hat geschrieben:
Jene Konsumenten die konv. erzeugtes Schweinefleisch aus Tierschutzgründen ablehnen, die sollen sich einen Bio-Schweinefleischerzeuger suchen oder Schweinefleisch meiden oder Vegetarier werden oder Veganer oder Freeganer oder zum Essen aufhören.....


liebe Else, da hat er irgendwie auch Recht, finde ich jedenfalls.

_________________
Der kleine Landwirt ist die Seele der Erde. Seine Rechte sind legitim-einverstanden?
Aber es ist nicht nett, ihn zu bitten zu verstummen.....also?
Wird die Welt das Opfer sein!
(Jean NOLLE, 1989)

Des Bauern Hand erhält das Heimatland!

Gruß, Lutz!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Samstag 27. Februar 2010, 13:23 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Zitat:
da hat er irgendwie auch Recht

Ja, Felix, hat er.
Jedoch geht es HIER darum, dem Verbraucher die TATsachen nicht vorzuenthalten oder sie zu verschleiern.
Denn: Zuerst die Information, dann die Entscheidung.
In diesem Fall: Information über die konv. Schweinehaltung, dann - vermutlich? - Entscheidung für Bioschweinefleisch oder gegen Schweinefleisch.

Wenn bei Dir, Felix, jemand ein Auto kaufen will, wird er vermutlich auch VOR der Entscheidung Informationen haben wollen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Samstag 27. Februar 2010, 19:01 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. März 2009, 21:26
Beiträge: 809
Plz/Ort: 98739 Schmiedefeld/Türingen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: kein Betrieb
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: keine Ausbildung
Hallo,

else hat geschrieben:
Wenn bei Dir, Felix, jemand ein Auto kaufen will, wird er vermutlich auch VOR der Entscheidung Informationen haben wollen.


Auch das ist vollkommen richtig.
Es ist meiner Meinung nach sogar ein Grundrecht des Verbrauchers, sich umfassend mit Informationen zu versorgen.
Ich bin da halt aber nur bedingt zuständig, wir haben schon noch Leute, die sich als Verkäufer besser machen als ich, mein Part ist eher die Serviceabwicklung, ist aber egal, auch (Dienst)leistung muss erst verkauft werden.

Zurück zum Thema:
Ich denke, der hubsi wirtschaftet auf seinem Betrieb streng nach geltendem Tierschutzgesetz, ja das denke ich.
Der ist wie jeder Unternehmer, und Arbeitnehmer natürlich auch, in unserer Gesetzestretmühle eingespannt.

Werden Gesetze geändert oder außer Kraft gesetzt, hat er sich danach zu richten, oder er stellt seinen Betrieb ein, oder er wird eben kriminell.
Und letzteres trau´ich ihm einfach nicht zu, dafür halte ich ihn fachlich für kompetent und betrieblich clever.

Tierschützer haben natürlich das Recht und wenn sie engagierte Leute sind, sogar die Pflicht auf Mißstände und Gesetzeslücken aufmerksam zu machen. Das ist legal und gut und richtig.
Was auf beiden Seiten mitunter aus dem Ruder läuft ist die Wahl der Mittel. Kein Mensch ist berechtigt, auf andere Grundstücke einzudringen und eigenmächtige Handlungen durchzuführen, sehrwohl aber verpflichtet, die Behörden einzuschalten, wenn berechtigter Verdacht auf Tierquälerei vorliegt.
Wie diese Behörden damit umgehen, ist wieder eine andere Baustelle, alles andere aber ist Lynchjustitz.

Landwirte haben das Recht, ihre Produkte zu berwerben und dazu ist sicher dieser Lehrpfad gedacht, nicht mehr und nicht weniger.

Bei uns am Ortsrand müssen ein paar sturmgeschädigte, kranke Eichen gefällt werden, die sicher schon Napoleons Reiter vorbeiziehen sahen, jetzt aber eine Gefahr darstellen.
Als am Donnerstag unsere Forstwirte anrückten, fanden sie ca. 12 angekettete Naturschützer an den Bäumen vor. Da hat keine Diskussion geholfen, sie mussten wieder abziehen, vorerst.
Bleibt zu hoffen, dass die Bäume bis zur Fällung keinen Menschen ernsthaft verletzen.

So, jetzt hab´ich wieder viel zu viel erzählt, dass ich eigentlich nicht wollte, es ist trotzdem passiert, Entschuldigung.

Nur noch das: Es bleibt jedem unbenommen, für seine Ideale einzutreten, aber immer im Rahmen geltenden Rechts.

Ich kann übrigens jedem nur empfehlen, sein Fahrzeug in der heimischen Region zu kaufen und warten zu lassen, um Arbeitsplätze zu sichern.
Meine Empfehlung scheitert aber immer öfter am Geldbeutel der Kunden, also müssen wir nach Alternativen suchen, vom Drauflegen können wir nur ganz begrenzt leben.
Der Produzent genauso wie der Verbraucher und der Dienstleister.

_________________
Der kleine Landwirt ist die Seele der Erde. Seine Rechte sind legitim-einverstanden?
Aber es ist nicht nett, ihn zu bitten zu verstummen.....also?
Wird die Welt das Opfer sein!
(Jean NOLLE, 1989)

Des Bauern Hand erhält das Heimatland!

Gruß, Lutz!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Samstag 27. Februar 2010, 22:30 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Hallo Felix,

schön, daß Du Dich für den stupsi engagierst.

Ich fasse zusammen: Das Tierschutzgesetz stellt Mindestanforderungen dar!
Jeder Bauer, der tatsächlich seine Tiere "liebt", wie ja sooo oft behauptet wird, kann es besser machen, als es das Gesetz verlangt.

Als ich noch berufsätig war, habe ich nie "Dienst nach Vorschrift" gemacht.
Obwohl ich damit dem Gesetz genüge getan hätte.

Bei den Schweinen liegt trotz "bestem" Tierschutzgesetz (auch in D) so ziemlich alles im Argen.

Was den "Lehrpfad" (= Werbung) betrifft, lieber Nachbar Felix, wiederhole ich zum x-ten Mal:

Im Rahmen eines vom Bundesland geförderten Schulprojektes (Gesunde Gemeinde) hat eine Werbeveranstaltung schlicht nichts verloren.
Es ist ein Armutszeugnis der Schweineindustrie, sich derart zu "verirren".

Was den Rechtsstreit gegen die österr. TSch-Organisation VGT angeht, empfehle ich Dir, Dich nicht vorwiegend auf die "Informationen" des Geiferers stupsi zu verlassen.
Wenn allein das stimmte, was ER in diesem und in dem anderen Forum über mich an "Informationen" verbreitete, säße ich jetzt nicht vor dem Computer.
Traurig auch, daß ein

Eigentlich sollte ich von Dir, Felix, enttäuscht sein, weil Du Dich so leicht beeinflussen läßt. Von Dir hätte ich anderes erwartet.

Im übrigen gingst auch DU niemals auf Details ein.
Hast Du keine eigene Meinung?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Samstag 27. Februar 2010, 22:39 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. März 2009, 21:26
Beiträge: 809
Plz/Ort: 98739 Schmiedefeld/Türingen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: kein Betrieb
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: keine Ausbildung
Guten Abend,

else hat geschrieben:
Eigentlich sollte ich von Dir, Felix, enttäuscht sein, weil Du Dich so leicht beeinflussen läßt. Von Dir hätte ich anderes erwartet.


...es reicht mir, wenn du uneigentlich nicht von mir enttäuscht bist.

else hat geschrieben:
Hast Du keine eigene Meinung?


...nein, ich bin seit 28 Jahren mit der gleichen Frau verheiratet.

_________________
Der kleine Landwirt ist die Seele der Erde. Seine Rechte sind legitim-einverstanden?
Aber es ist nicht nett, ihn zu bitten zu verstummen.....also?
Wird die Welt das Opfer sein!
(Jean NOLLE, 1989)

Des Bauern Hand erhält das Heimatland!

Gruß, Lutz!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Samstag 27. Februar 2010, 22:50 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
felix hat geschrieben:
...nein, ich bin seit 28 Jahren mit der gleichen Frau verheiratet.


Achso, ich dachte, seit etlichen Monaten mit dem stupsi :loldev:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Sonntag 28. Februar 2010, 18:33 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. März 2009, 21:26
Beiträge: 809
Plz/Ort: 98739 Schmiedefeld/Türingen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: kein Betrieb
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: keine Ausbildung
Hallo,

ich habe für mich beschlossen, mich jetzt endgültig zu diesen Themen nicht mehr zu äußern.
Von mir aus werft euch gegenseitig persönliche Beleidigungen und fachliche Inkompetenz oder sonstwas an den Kopf.

Zum allerletzten Mal:
Ich verstehe Landwirte und Tierschützer und habe sehrwohl meine eigene Meinung dazu, die ich lang und breit und nicht nur einmal erklärt habe.
Warum will hier niemand verstehen, dass ich mich in dieser Angelegenheit auf keine Seite schlage?
Blödmänner gibt´s in jedem Lager und meine Auffassung der Dinge ist mit Sicherheit nicht immer richtig, deshalb verlange ich auch von keinem, dass er mir beipflichtet, ich hab´mir bislang noch immer selbst recht gut helfen können.
Das gedenke ich auch zukünftig zu tun!

...ich wiederhole mich schon wieder, sorry.

Leitn, wo bist´n du nun eigentlich, der Winterdienst kann doch nimmer so schlimm sein.
Oder hols´t jetzt deinen versäumten (Bei)Schlaf nach?

_________________
Der kleine Landwirt ist die Seele der Erde. Seine Rechte sind legitim-einverstanden?
Aber es ist nicht nett, ihn zu bitten zu verstummen.....also?
Wird die Welt das Opfer sein!
(Jean NOLLE, 1989)

Des Bauern Hand erhält das Heimatland!

Gruß, Lutz!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Mittwoch 3. März 2010, 17:08 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 13. März 2009, 14:57
Beiträge: 670
Plz/Ort: Wels-Land, OÖ
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Schweine
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Und der VgT-Obmann Balluch durfte auch schon seine Tierschutzideologie in Volksschulen verbreiten! Nur, da gabs massiven Prodeste der Eltern....
27.05.2008 14:07:20 Verein gegen Tierfabriken unterrichtet an öffentlichen Schulen
S.g.Fr. Jirez,
besagter Herr Balluch (Obmann des Vereins gegen Tierfabriken) bzw. andere Vereinsmitglieder halten Tierschutzunterricht an öffentlichen Schulen. Eine davon ist die Volksschule Auhofstraße 49, 1130 Wien.

Vor ettlichen Monaten mussten dort meine Kinder diesen "Unterricht" über sich ergehen lassen. Die Kinder wurden dabei aufgefordert, ihre Eltern zu inspizieren, welche Lebensmittel sie einkaufen würden und aufgefordert, die Eltern beim Einkauf zu kontrollieren. Zusätzlich wurde kurzer Hand für den Vortrag von den Eltern pro Kind 2 Euro eingehoben.

Diese Vorgangsweise führte zu einem handfesten Krach zwischen mir und der Direktorin der Schule, welche sie völlig uneinsichtig zeigte. Ich habe ihr daraufhin schriftlich verboten, meine Kinder dieser Indoktrination ausgesetzt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Indoktrination

lg
C. Ebenberger-Stix


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Mittwoch 3. März 2010, 19:07 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
hubsi OÖ hat geschrieben:
Und der VgT-Obmann Balluch durfte auch schon seine Tierschutzideologie in Volksschulen verbreiten! Nur, da gabs massiven Prodeste der Eltern....
27.05.2008 14:07:20 Verein gegen Tierfabriken unterrichtet an öffentlichen Schulen
S.g.Fr. Jirez,
besagter Herr Balluch (Obmann des Vereins gegen Tierfabriken) bzw. andere Vereinsmitglieder halten Tierschutzunterricht an öffentlichen Schulen. Eine davon ist die Volksschule Auhofstraße 49, 1130 Wien.

Vor ettlichen Monaten mussten dort meine Kinder diesen "Unterricht" über sich ergehen lassen. Die Kinder wurden dabei aufgefordert, ihre Eltern zu inspizieren, welche Lebensmittel sie einkaufen würden und aufgefordert, die Eltern beim Einkauf zu kontrollieren. Zusätzlich wurde kurzer Hand für den Vortrag von den Eltern pro Kind 2 Euro eingehoben.

Diese Vorgangsweise führte zu einem handfesten Krach zwischen mir und der Direktorin der Schule, welche sie völlig uneinsichtig zeigte. Ich habe ihr daraufhin schriftlich verboten, meine Kinder dieser Indoktrination ausgesetzt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Indoktrination

lg
C. Ebenberger-Stix



Sehr geehrter Herr / Frau sturmi, hubsi, C. Ebenberger-Stix!

Wenn Sie Ihre persönlichen Attacken reiten wollen, bedienen Sie sich bitte seriöser Dokumente.

Stupsi: Du wirst es doch abwarten können, bis die Angeklagten verurteilt werden. Nichts anderes ist zu erwarten, zumal der Staat (= Wirtschaft samt Brüdern Graf und Jagdgesellschaften inkl. Konrad usw.) schon soviel Geld dafür ausgegeben hat, kritische Stimmen zu verbieten, eben im Interesse der Wirtschaft.

Stupsi: Schreib doch weiter im LW-Forum! Dort hast eine größere Reichweite!
Hier interessiert sich anscheinend kein Schwein - "außer mir" - für Dein Erbrochenes.

Die Ama mit ihren sündteuren Werbungen auch im Standard, im Fernsehen sowieso, ist doch nicht mehr glaubwürdig.
Da jammern die tierschutz-verfolgten Sch(w)einebauern über den Preis. Aber sündteure Werbungen müssen doch auch über den Preis finanzierrt werden.

Da lob ich mir die wahrhafte Aufklärung an Schulen durch kritische Einrichtungen wie eben auch dem VGT!

So, jetzt kannst Du zum Felix flennen gehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Montag 8. März 2010, 14:41 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 13. März 2009, 14:57
Beiträge: 670
Plz/Ort: Wels-Land, OÖ
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Schweine
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Die gute Nachricht für uns Landwirte ist, eine Studie besagt, 83% der Bevölkerung halten uns für vertrauenswürdig, 17% nicht! Um vielleicht auf über 90% Vertrauenswürdigkeit bei der Bevölkerung zu kommen tragen auch die konv. Schweinehalter meines Bezirkes dazu bei. Dazu ist es notwendig in den Schulen zu beginnen und Schüler auf die Höfe zu bringen!
Ein herzliches Dankeschön an die Nöhammer´s! :super:
http://tvthek.orf.at/programs/70016-Obe ... noffensive


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Dienstag 9. März 2010, 18:01 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Ja!Natürlich - Gehirnwäsche bringts !!!

Irgendwann werden die dergleichen beéinflußten Schüler von der Wahrheit frei gemacht werden.

In der Hoffnung, daß Gehirnwäsche nicht bei allen so wirkt wie beim Moarpeda betr. des Gedankengutes von Herrn und Frau Rosenkranz, grüßt ganz lieb,

die alte Else aus Linz,

welche darauf hofft, daß "artgerechte Haltung" von Tieren eines Tages selbstverständlich wird, auch wenn so ein Schweinernes dann so teuer wie Kaviar wird.
Kein Mensch braucht jeden Tag Kaviar oder Schwein oder sonstiges auf tierquälerische Weise "Hergestelltes".


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Mittwoch 10. März 2010, 15:14 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Nur nicht auf ein Thema eingehen.
Wenn die Einträge eines AMA-Schweinebauern mehr als Werbung sein wollen, dann sollte auf ein Thema seriös eingegangen werden.

Frage eines Konsumenten und daher an den AMA-Schweinbauern stupsi:
Wieviel Euro zahlt ein AMA-Schweinebauer für Werbeaktionen pro Schwein an die AMA?
Wieviel Geld hat die AMA infolge der eingehobenen Werbe-Euro österreichweit insgesamt für Werbung zur Verfügung?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Donnerstag 11. März 2010, 11:43 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 13. März 2009, 14:57
Beiträge: 670
Plz/Ort: Wels-Land, OÖ
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Schweine
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
@Else
Möchtest du auch mitspielen? :lol:
http://www.rund-ums-schwein.at/fileadmi ... yrinth.pdf
Kinder sind unvoreingenommen...hingegen leben oftmals traumatisierte Stadtdamen in einem Paralleluniversum! ;)
Die Hoffnung stirbt zuletzt... :cool:

"Schweinehaltung in Österreich"
Schweine – Begleiter seit Jahrtausenden, schon vor Tausenden von Jahren wurden an den
unterschiedlichsten Orten die hervorragenden Eigenschaften der Schweine als Nutztiere erkannt.
Wenn´s dem Schwein schmeckt, einwandfreies Futter, Wohlbefinden der Schweine und Lebensmittel höchster Qualität gehen Hand in Hand. Kommt qualitativ einwandfreies Futter in den Trog, schmeckt´s dem Schwein. Schmeckt´s dem Schwein, bleibt es gesund und gedeiht prächtig. Gedeiht es prächtig, erhält der Konsument ein qualitativ hochwertiges Lebensmittel.
Tierhalter zeigen Verantwortung, zwischen dem Landwirt und seinen Schweinen besteht ein besonderes Zusammenspiel. Sorgt der Landwirt für eine Umgebung, in der sich das Schwein wohl fühlt, bleibt es gesund und entwickelt sich gut. Entwickelt sich das Tier gut, ist die wirtschaftliche Existenz des Landwirts gesichert.
Schlitze im Boden? In vielen österreichischen Schweinestallungen sind im Boden Elemente eingebaut, die Schlitze enthalten. Ziel dieser durchaus üblichen Haltungssysteme ist es, die Flüssigkeit durch die Schlitze möglichst rasch abzuleiten und dadurch den Boden sauber zu halten. Eine saubere und trockene Liegefläche ist sehr wichtig, damit sich die Tiere auch wohl fühlen können.
Schweinefleisch vereint viele gute Eigenschaften, es schmeckt nicht nur köstlich, sondern ist obendrein auch noch mit vielen wertvollen Nährstoffen vollgepackt.
Fleisch, das am meisten kontrollierte Lebensmittel, strenge Qualitätskontrollen sorgen in der gesamten Nahrungsmittelkette, vom Bauernhof bis in die Geschäftsregale, für den einwandfreien Genuss des wertvollen Lebensmittels.
Schweinefleisch ist das beliebteste Fleisch der Österreicher. Ein Österreicher isst pro Jahr ca. 60 kg
Fleisch, davon ca. 40 kg Schweinefleisch.
Landwirtschaft ist gleichbedeutend mit Kreislaufwirtschaft. Grundfutter vom Feld wird verfüttert, die Tiere produzieren organischen Dünger, der am Feld ausgebracht wird. Somit werden jene Nährstoffe dem Boden zurückgegeben, die ihm bei der Ernte genommen wurden.

Schweine-Wirtschaft
- Spezialisten vor …
Schweine haben im Laufe ihres Lebens unterschiedliche Ansprüche an Haltung und Fütterung. Um sie
optimal betreuen zu können, kommt es im zunehmenden Maße zu einer Arbeitsteilung. Das heißt,
Betriebe haben sich entweder auf Zucht, Ferkelaufzucht oder Mast spezialisiert. Rund die Hälfte der
österreichischen Schweine stehen aber noch in so genannten‚ geschlossenen Zucht-/Mastbetrieben.
Das heißt, das Schwein ist bei den anschließend angeführten Lebensperioden immer am gleichen
Betrieb.
- Zucht
Das Ziel der Herdebuchzuchtbetriebe ist, durch gezielte Fortpflanzung die Ausprägung von
bestimmten Merkmalen zu erreichen. Damit sollen Muttertiere und Vatertiere mit besonders guten
Eigenschaften gezüchtet werden. Eigene Zuchtsauenhalter nutzen dann die guten Eigenschaften
dieser Zuchtsauen und Eber um quietschlebendige Kreuzungsferkel zu erhalten.
- Aufzucht
Weiter geht es mit den rund 8 kg schweren Ferkeln in den Ferkelaufzuchtstall. Häufig sind diese
Ferkelaufzuchtställe direkt an einem Zuchtsauenbetrieb angeschlossen. Manchmal sind es aber auch
eigenständige Betriebe. Für den Ferkelaufzuchtbetrieb braucht man viel Geduld und Ausdauer, um
Erfolg bei den empfindlichen Ferkeln zu haben.
- Mastbetriebe
Mit etwa 30 kg kommen die Ferkel auf einen Mastbetrieb. Die Tiere werden hier so lange gefüttert,
bis sie nach 100 bis 120 Tagen ein Gewicht von 100 bis 120 kg haben und dann geschlachtet werden
können.
mehr...
http://www.rund-ums-schwein.at/fileadmi ... kuerzt.pdf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Donnerstag 11. März 2010, 13:21 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Ich lolle mich zu Tode "Schlitze im Boden" :smhair: :pfeif: drauf

Ich sags ja, Gehirnwäsche.
Bei jungen Menschen geht das.
Deine Art, auf ein Thema einzugehen und die Vertuschungstaktik erinnert an die der schwarz-bemäntelten Würdenträger im aktuellen Thema.

:loldev:


Eine "Stadtdame" namens Else freut sich einmal mehr, daß der "Schweinbauer" einfach nix zu sagen hat, außer "AMA/en" :pfeif:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Donnerstag 11. März 2010, 13:35 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Dienstag 22. September 2009, 13:34
Beiträge: 1179
Plz/Ort: Unteres Mühlviertel/Bez. Freistadt
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Ich muss zugeben ich esse sehr gerne ein gutes Wiener oder auch Leberkäse (sicher großteils Schweinefleisch) etc ;)

Sicher ist es das beste nur BIO Schweinefleisch zu kaufen, doch was mache ich dann beim Wirt?
Kann man nur hoffen dass man da Österreichisches Fleisch bekommt und kein Ausländisches...

in diesem Sinne, Mahlzeit!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Donnerstag 11. März 2010, 13:53 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Matthias,

manche Wirte haben sogar Bio-(Schweine)Fleisch.

Was ich mache beim Wirtn:
Auch wenn ich ohnehin weiß, daß ich kein (Schweine)Fleisch esse, frage ich, ob es aus der Region ist, ob es bio ist, ob er es vielleicht sogar selbst "produziert" usw.
Und dann bestelle ich nur die Beilagen oder Du(?) etwas Fleischloses. Schadet doch nicht und kann auch sehr gut schmecken.

Am besten ist, man isst zuhause - solange es kein österr.! Hartberger Quargel oder Fastenkas ist. Da könnte man nach dem Essen listerisch werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Freitag 12. März 2010, 14:02 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 13. März 2009, 14:57
Beiträge: 670
Plz/Ort: Wels-Land, OÖ
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Schweine
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
@Else
Ich hatte nicht den Eindruck das die Kinder auf Nöhammer´s Bauernhof einen Schock erlitten hätten. Im Gegenteil, die waren interessiert, neugierig und sehr vergnügt...
"Wir müssen weg von der lila Kuh - hin zur bäuerlichen Wirklichkeit", stellte Nationalrat Jakob Auer das neue Projekt "Dein Nachbar - der Bauer, die Bäuerin" bei der Pressekonferenz im Agrarbildungszentrum Lambach vor.
Dabei verfolgt das Team rund um Projektsprecherin Anita Straßmayr und Jakob Auer das klare Ziel, den jungen Konsumenten von morgen künftig ein besseres und realistischeres Bild der Landwirtschaft in Oberösterreich zu zeichnen.
"Was bisher in den Pilotschulen Pichl bei Wels, Eberstalzell und Marchtrenk als Pilotprojekt hervorragend gut lief, soll noch in diesem Jahr den Unterricht von allen dritten Klassen Hauptschulen im Bezirk Wels-Land und später Wels-Stadt bereichern", so Auer. "Dabei wurde Lehrern eine kompakte und realistisch aufbereitete Mappe rund um das Arbeitsfeld des Bauern überreicht, anhand derer die Schüler erste Einblicke in die Landwirtschaft erhalten sollen", so Sprecherin Straßmayr. Danach statten Auer und Straßmayr persönlich der Schule ihren Besuch ab, um in einer Diskussionsrunde aufgetretene Fragen beantworten und persönlich über ihre eigenen Betriebe und Erfahrungen sprechen zu können. "Und als Finale dürfen die Schüler selbst einen bäuerlichen Betrieb mit ihrem Lehrer/ihrer Lehrerin besuchen", erklärt Auer. "Teenager sollen über die Landwirtschaft Bescheid wissen", betont er. Und Straßmayr ergänzt: "Kinder sind nicht nur die Konsumenten von morgen, sondern auch die Meinungsmacher von heute. Sie entscheiden schon oft was auf den Teller oder als Schuljause in die Tasche kommt. Wir machen Werbung zum Anfassen von regionalen Produkten - auf sympathische, praxis- und kindgerechte Weise". "Denn zum Einmaleins in der Schule gehört auch, dass man lernt, woher das Sonntags-Schnitzel kommt", so Auer.
http://www.regionwelsland.at/aktuell/de ... uerin.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinelehrpfad für Kinder
BeitragVerfasst: Sonntag 10. Oktober 2010, 00:31 
Offline
stets bereit
stets bereit

Registriert: Sonntag 3. Oktober 2010, 01:31
Beiträge: 20
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Schweine
Ich finde das generell eine gute Idee. Solange man mit den Kinds nicht in den Schlachthof geht, passt das denke ich schon. Der Spaß steht ja im Vordergrund, wie schon gesagt wurde.


Nach oben
 Profil  
 
 [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler] und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de