Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Mittwoch 18. Oktober 2017, 09:36 Aktuelle Zeit: Mittwoch 18. Oktober 2017, 09:36



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 20. Juli 2009, 09:54 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 13. März 2009, 14:57
Beiträge: 670
Plz/Ort: Wels-Land, OÖ
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Schweine
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Lebensmittel: Der große Bio-Boom ist vorbei!
Durch die Wirtschaftskrise registrieren Bio-Händler einen Abschwung. Für alle, die ihr Geld mit Nahrung, auf deren Verpackung ein Bio-Siegel prangt, verdienen, waren die vergangenen Jahre wie ein Traum. Wachstumsraten von bis zu 40 Prozent, die Masse der Konsumenten hat Bio entdeckt. Supermärkte haben den Trend und das gute Geschäft erkannt und haben Bio längst vom Image des verschrumpelten Fallobsts für Birkenstock-Träger befreit. Der große Boom ist nun aber vorbei. Seit die Preise steigen, sinkt die Bereitschaft, für ein Bio-Siegel mehr Geld auszugeben.
Besonders dramatisch ist die Situation für die kleinstrukturierten Biomilch-Bauern, ihre Absätze von Bio-Milch sind um bis zu 23 % eingebrochen, so Öko-Agrarexperte Oschischniggs.
Besser geht es den fleischerzeugenden Landwirten (z.b. Schweinebauern), weil wegen der Krise immer mehr zu Hause gekocht, statt im Restaurant gegessen wird, boomt der Absatz!
Quellen: Kronen Zeitung, die Presse


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 20. Juli 2009, 12:02 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Samstag 16. Mai 2009, 19:26
Beiträge: 54
Plz/Ort: Salzburgerland
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Vollerwerb
hubsi OÖ hat geschrieben:
Lebensmittel: Der große Bio-Boom ist vorbei!


Besser geht es den fleischerzeugenden Landwirten (z.b. Schweinebauern), weil wegen der Krise immer mehr zu Hause gekocht, statt im Restaurant gegessen wird, boomt der Absatz!
Quellen: Kronen Zeitung, die Presse


Irgendwie kann ich dieser gewaltigen Logik nicht ganz folgen, hat man in den Restaurants nur fleischlos gegessen ?

_________________
"Was immer du schreibst.... schreibe kurz, und sie werden es lesen, schreibe klar, und sie werden es verstehen, schreibe bildhaft, und sie werden es im Gedächtnis behalten....." -
Joseph Pulitzer


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 20. Juli 2009, 12:24 
Offline
stets bereit
stets bereit
Benutzeravatar

Registriert: Montag 6. Juli 2009, 09:48
Beiträge: 27
Plz/Ort: Stmk
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Konsumenten welche die Möglichkeit haben selber einen Garten anzulegen sollten es machen um den Bezug zu den Nahrungsmitteln und deren Erzeugung.

Wenn man hört dass durch die achso billigen Lebensmittel ganze Landesteile vergiftet werden sollte der Ottonormalverbraucher doch umdenken.

Das Trinkwasser in der oberösterreichischen Stadt Enns ist vermutlich über Jahre hinaus verseucht! Schuld ist das Pflanzenschutzmittel Bentazon, das beim Soja-Anbau verwendet wird - und das jetzt im Wasser nachgewiesen wurde. Als Ersatz versorgt nun Linz AG die 5.000 Haushalte.
Quelle: Kronen Zeitung

Bentazon ist ein Kontaktherbizid gegen zweikeimblättrige Unkräuter. Bentazon wird über Blatt und Spross der Pflanzen aufgenommen und hemmt die Photosynthese der Pflanzen. In der Landwirtschaft ist Bentazon für die Bekämpfung von Unkräutern in Sommerweizen, Sommergerste, Hafer, Kartoffeln, Ackerbohnen, Futtererbse, Sojabohne und Rotklee zugelassen. Die Wassergefährdungsklasse liegt bei Bentazon bei 2.
Quelle: Wiki

Wo gibt es am meisten Grundwasserbrunnen?

_________________


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
BeitragVerfasst: Montag 20. Juli 2009, 19:15 
Offline
Fake
Fake
Benutzeravatar

Registriert: Montag 16. März 2009, 12:04
Beiträge: 531
Länderflagge: Canada (ca)
Easy75 hat geschrieben:
Konsumenten welche die Möglichkeit haben selber einen Garten anzulegen sollten es machen um den Bezug zu den Nahrungsmitteln und deren Erzeugung.

........ und das jetzt im Wasser nachgewiesen wurde. Als Ersatz versorgt nun Linz AG die 5.000 Haushalte.
Quelle: Kronen Zeitung



hallo easy

wenn du die kronenzeitung als seriöse quellenangabe zitierst wirst du genauso ernstgenommen wie das dichandblatt - viele lesen es aber jeder weiss um den wahrheitsgehalt ....

was der hubsi in seiner gewohnten selbstverliebtheit sagen wollte ist leider nicht von der hand zu weisen.
in wirtschaftlich schlechten zeiten wird der mehrpreis für lm aus "bio"produktion nicht mehr in dem ausmaß bezahlt werden wie noch vor ein zwei jahren.

mittelfristig werden dadurch sicher die zum teil unsinnigen auflagen für "bio" dem "gesunden menschenverstand" weichen da sich die höheren produktionskosten nicht mehr rechnen werden.

bevor jedoch ein flächendeckendes sterben der biobetriebe einsetzt werden die hardcorekonvies schon lange ihren gerechten schlaf gefunden haben...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 21. Juli 2009, 07:39 
Offline
stets bereit
stets bereit
Benutzeravatar

Registriert: Montag 6. Juli 2009, 09:48
Beiträge: 27
Plz/Ort: Stmk
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
@soamist

hubsi hat seinen Artikel auch von der Krone und ich konnte mich an diesen Fall erinnern, er kam sogar bei Ö3 in den Nachrichten. Nur ich musste mit einen Artikel der Kronen Zeitung antworten.

Ich hoffe die Leute fangen nicht als erstes bei gesunden Lebensmitteln an zu sparen sondern eher bei unnötigen Autofahrten, neukauf von Unterhaltungselektronik usw. Also Artikeln die nicht in Österreich erzeugt werden und eher Luxus sind.

_________________


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 21. Juli 2009, 08:50 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 13. März 2009, 14:57
Beiträge: 670
Plz/Ort: Wels-Land, OÖ
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Schweine
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
soamist hat geschrieben:
bevor jedoch ein flächendeckendes sterben der biobetriebe einsetzt werden die hardcorekonvies schon lange ihren gerechten schlaf gefunden haben...

Naja, so generell kann man das nicht sehen. Meine Erfahrung (Welser Zentralraum) ist, dass der Strukturwandel nicht von Bio oder Konvi abhängt. Manche steigen auf Bio um als letzter Strohhalm sozusagen, andere wiederum werden Bio, vor allem flächenstarke Betriebe, wegen dem Fördertopf. Die dritte Gattung von Bio´s macht´s einfach deswegen, weil eh schon im Nebenerwerb, aus Zeitersparnissen (kein Düngen, kein Pflanzenschutz).
Wo ich dir Recht gebe ist, dass noch viele "entschlafen" werden! Langfristig gesehen auch unser Betrieb (Generationswechsel), Loki hat ja "analysiert"! :mrgreen:
Achja, die Biolixe hätte ich beinahe vergessen, aus Überzeugung, die Welt zu retten gibt´s auch eine kleine Minderheit! ;) Wobei der BA-Wunderwuzzi kräftig aus dem Fördertopf nascht als flächenstarker Bio-Betrieb! :|


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 21. Juli 2009, 11:21 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Zitat:
Achja, die Biolixe hätte ich beinahe vergessen, aus Überzeugung, die Welt zu retten gibt´s auch eine kleine Minderheit! Wobei der BA-Wunderwuzzi kräftig aus dem Fördertopf nascht als flächenstarker Bio-Betrieb!


Neid, Dein Name ist st :mrgreen:

Wenn ich nicht etliche, tüchtige, erfolgreiche, überzeugte, kreative auch junge hauptsächlich Bio-Bauern kennte, ich würde beim Weheklagen zum Thema Bauernsterben (weil d' Buam studiern wolln und nicht mehr Babyferkel erzeugen wollen) ... ich würde erleichtert Schmunzeln beim Trauerzug ...

what else!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 21. Juli 2009, 11:27 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Easy75 hat geschrieben:
Wenn man hört dass durch die achso billigen Lebensmittel ganze Landesteile vergiftet werden sollte der Ottonormalverbraucher doch umdenken.
Das Trinkwasser in der oberösterreichischen Stadt Enns ist vermutlich über Jahre hinaus verseucht! Schuld ist das Pflanzenschutzmittel Bentazon, das beim Soja-Anbau verwendet wird - und das jetzt im Wasser nachgewiesen wurde. Als Ersatz versorgt nun Linz AG die 5.000 Haushalte.
Quelle: Kronen Zeitung

Wann war das?

Zitat:
In der Landwirtschaft ist Bentazon für die Bekämpfung von Unkräutern in Sommerweizen, Sommergerste, Hafer, Kartoffeln, Ackerbohnen, Futtererbse, Sojabohne und Rotklee zugelassen. Die Wassergefährdungsklasse liegt bei Bentazon bei 2.

Alles Produkte, welche als Tierfutter verwedet werden? (Ausgen. ev. Kartoffel) :?: :?: :?:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 21. Juli 2009, 12:15 
Offline
stets bereit
stets bereit
Benutzeravatar

Registriert: Montag 6. Juli 2009, 09:48
Beiträge: 27
Plz/Ort: Stmk
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hier der Link zum Krone Artikel

http://www.krone.at/krone/S32/object_id__138898/hxcms/

ob Teirfutter oder nicht ist auch schon egal wenn es im trinkwasser ist

_________________


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 21. Juli 2009, 12:46 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Danke.
Ja!natürlich, wenn es schon mal im Wasser ist, ist es egal ...

ABER mein Gedankengang ist doch der:

Viel Fleisch, viele Tiere, viel Futter ...
Viel Futter, viel Gift/ "Pflanzenschutz" ...

Wenig Fleisch, dafür BIO, wenig Tiere, wenig Futter ...
Wenig Bio-Futter, wenig Pflanzenschutz

Dafür mehr nichtfleischliche BIO-Lebensmittel - und man braucht für LM trotzdem nicht mehr Geld.
Weitere Vorteile neben sauberem Wasser brauche ich nicht anzuführen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 21. Juli 2009, 14:01 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. April 2009, 16:36
Beiträge: 910
Plz/Ort: Innergebirg
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Mutterkuhhaltung
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Aha! Wieder einmal Pestizide im Trinkwasser! Verursacht durch Landwirte die bei der Dosierung zu "lasch" waren. Sollte nicht passieren, ist aber passiert. Was geschieht? Wahrscheinlich NICHTS!
Das bestärkt mich eigentlich in der Meinung, dass Förderungen im Ackerbau zu Gunsten von Grünlandwirtschaft (wenig gedüngt!!!) mit max 3 Schnitten/Jahr umgeschichtet werden sollten. Weniger Acker ist weniger Spritzmittel, weniger Acker ist weniger Kraftfutter, weniger Kraftfutter ist weniger Überschussmilch usw. Insgesamt ökologisch für Böden, Umwelt und Überproduktion!

_________________
ORG
Ein Altbauer, der in der Stadt wohnt aber sein Herz am kleinen steilen Bergbauernhof zurückgelassen hat.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 21. Juli 2009, 19:38 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 13. März 2009, 14:57
Beiträge: 670
Plz/Ort: Wels-Land, OÖ
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Schweine
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
else hat geschrieben:
ich würde erleichtert Schmunzeln beim Trauerzug ...

Deine Hobbybauernfreundin steht aber auch im "Trauerzug", schon vergessen? :|


Nach oben
 Profil  
 
 [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler] und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de