Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Freitag 20. Oktober 2017, 14:39 Aktuelle Zeit: Freitag 20. Oktober 2017, 14:39



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 27 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Mai 2009, 22:03 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Biolandwirte weltweit gesucht

+ 16.05.2009 + In Deutschland kann die starke Nachfrage nach biologisch erzeugten Lebensmitteln von heimischen Produzenten nicht gedeckt werden.
Gemäß dem Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BOELW) müssten die Umstellungsprämien höher ausfallen. Die Wirtschaftskrise scheint an diesem Umstand nichts zu ändern. Auch das Ernährungsproblem in Entwicklungsländern könne nicht allein mit gentechnisch erzielten Ertragssteigerungen, sondern auch auf dem Wege einer nachhaltigen, ökologischen Bewirtschaftung von Grund und Boden gelöst werden, sagt Urs Niggli, Leiter des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL) in der Wochenzeitung WOZ ("Die Landwirtschaft der Zukunft: Von den Kleinen lernen")

Deutsche Biolandwirte können die zur Herstellung der nachgefragten Bioprodukte benötigten Rohstoffe nicht zur Gänze liefern. 30 Prozent des Bedarfs muss durch Importe gedeckt werden. "Die langsame Umstellungsrate auf Bio-Landbau ist in vielen Ländern ein großes Problem", bestätigt Katherine DiMatteo, Präsidentin der International Federation of Organic Agriculture Movements (IFOAM).

Weiterlesen hier:
http://www.sonnenseite.com/Aktuelle+New ... 12813.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Mai 2009, 22:20 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 23:26
Beiträge: 84
Geschlecht: männlich
Der Großteil der Konsumenten würde gerne Bio kaufen. Das Preisschild im Supermarktregal beeinflußt dann aber oftmals die Entscheidung hin zu billigeren, konventionell erzeugten Produkten, womit wir am Ziel angelangt wären:

Bio - ja, dafür entsprechend zu bezahlen - nein, den Biobauern zu subventionieren - ja, aber nein - nicht zusätzlich in Zeiten der Wirtschaftskrise und höhere Produktpreise sind den wählenden Konsumenten kurz vor Urnengängen nicht zumutbar - Ergebnis: Keine zusätzlichen Biobauern!

Bezüglich der deutschen Biobauern würde ich mir als Österreicher keine Sorgen machen, das ist für unsere Biobauern der nächstgelegenste Markt für den Export!

Denkt

Sir Robin Hood


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Mai 2009, 22:27 
Offline
treu ergeben
treu ergeben
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 13. März 2009, 22:29
Beiträge: 141
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Schafe/Ziegen/Pferde
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
Sir Robin Hood hat geschrieben:
Der Großteil der Konsumenten würde gerne Bio kaufen. Das Preisschild im Supermarktregal beeinflußt dann aber oftmals die Entscheidung hin zu billigeren, konventionell erzeugten Produkten


in diesem punkt muss ich ihnen sehr recht geben, werter sir robin hood. allerdeings glaube ich, dass in erster linie ein umdenken der konsumenten nötig wäre!
bei kleidung ist es fast selbstverständlich, dass wir noch hochwertige und auch teure produkte kaufen, denn, kleidung die wir auf der haut tragen, sollen doch möglichst natürlich sein, koste es was es wolle!!

bei nahrungsmitteln wird das ganz anders gesehen, die sollten so billig wie möglich sein!! ich persönlich bevorzuge biolebensmittel, die ich gerne ab hof kaufe, oder selber erzeuge. dass diese nicht sooo billig wie im supermarkt sind, nehme ich gerne in kauf!

gruss bäuerchen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Montag 18. Mai 2009, 08:22 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 1. Mai 2009, 19:36
Beiträge: 931
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
Seltsam irgendwie....vor mehr suchten angeblich auch deutsche Molkereien händeringend nach Biomilch. Es wurde sogar welche in die BRD aus Österreich verkauft. Es gibt in Österreich Lieferanten welche einen Käufer für ihre Biomilch sehr gut brauchen könnten.
Scheitn aber so dass wie schon der Sir und auch Bäuerchen festgestellt haben, ein Unterschied zwischen danach fordern und dafür bezahlen wollen besteht.
helmar


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Montag 18. Mai 2009, 08:35 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 1. Mai 2009, 19:36
Beiträge: 931
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
Soll heissen...vor mehr als einem Jahr...
helmar


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Montag 18. Mai 2009, 09:12 
Offline

Registriert: Donnerstag 5. März 2009, 23:50
Beiträge: 4
Ich verstehe das sowieso ned. Wenn alle auf Bio umstellen, sinkt ja der Bio-Preis und das wollen die Biobauern wirklich? Oder meinen die, dass das dann anders läuft als bei den anderen? Muss man sich nur die Milch anschauen. Biomilch ist ned wirklich mehr wert.
Außerdem müssten die Bios eigentlich eh billigerproduzieren. Haben ja weniger Arbeitsseinsatz, kein spritzen, kein düngen. Wenn die Pachtpreise schön niedrig sind, dann sollte man damit schon Preisbrecher sein.
Jedenfalls sagt das immer mein Nachbar, dass er nur zwei mal im Jahr auf's Feld fahrt. Einmal säen, einmal ernten und fertig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Montag 18. Mai 2009, 14:02 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. April 2009, 16:36
Beiträge: 910
Plz/Ort: Innergebirg
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Mutterkuhhaltung
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Franz, da hat Dich Dein Nachbar auf die Schaufel genommen. Nur säen und ernten spielt es beim BIO auch nicht. Allerdings sind viele konventionelle Bauern dieser Ansicht.
Und irgendwann ist man es als BIO leid ist sich immer wieder die eingesparten Spritz- und Düngedurchgänge vorhalten zu lassen, statt den zusätzlichen Aufwand der biologischen Unkrautbekämpfung und Bodenaufbereitung anzuerkennen.
Das ist aber in allen Berufen so dass der Kollege glaubt, der andere hat es leichter.

_________________
ORG
Ein Altbauer, der in der Stadt wohnt aber sein Herz am kleinen steilen Bergbauernhof zurückgelassen hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Montag 18. Mai 2009, 19:33 
Offline
treu ergeben
treu ergeben
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 13. März 2009, 22:29
Beiträge: 141
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Schafe/Ziegen/Pferde
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
hallo!

muss es zwangsläufig so sein, dass bio billiger wird, weil mehr landwirte umsteigen??

von "street one" und "esprit" gibts auch schon in jedem kaff (sogar in bruck!! :D ) ein geschäft, aber die mode - klamotten werden deswegen auch nicht billiger! es kommt halt nur auf die bereitschaft der konsumenten an, diese artikel auch zu kaufen. bei kleidung offensichtlich kein problem.....

gruss bäuerchen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Mai 2009, 08:42 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo!

Das Problem ist halt auch hier, das man Angebot und Nachfrage nicht gut kontrollieren kann. Es ist für große Konzerne nicht schwer, die wirkliche Marktlage zu verzerren.
Tatache ist heute ja, das auch Bio bereits Supermarkttauchlich geworden ist (mit allen Vor- und Nachteilen)
Grad bei der Milch ist es so, das noch vor einem Jahr große Bemühungen unternommen wurden, um Bauern zum Umstieg zu bewegen, und heute stehen Bio-Milchbauern ohne Vertrag da und der Zuschlag ist auch wieder im Sinken.

Da Weltweit jedoch die Versorgung mit Handelsdünger und PSM nicht einfacher wird, wird ein Umstieg aber wohl auch für Ackerbauern auch in Zukunft interessant bleiben(werden?).

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Mai 2009, 17:10 
Offline

Registriert: Donnerstag 5. März 2009, 23:50
Beiträge: 4
org hat geschrieben:
Franz, da hat Dich Dein Nachbar auf die Schaufel genommen. Nur säen und ernten spielt es beim BIO auch nicht.


Macht er aber so. Ist ja mein Nachbar! Seh ich jeden Tag!
Also der tut nix anderes als Pflügen, Säen und Ernten.
Also Schälfurche, Rotklee säen, der steht dann zwei Jahre, mähen tut ein anderer Nachbar für seine Kühe, dann wird der Klee umgebrochen, Dinkel oder Weizen drauf, bis zur Reife warten, dann Dreschen, wieder Schälfurche, wieder Gewtreide, das gleich Spiel noch mal und zum Schluss wieder Rotklee für zwei Jahre drauf und von neuem geht's los.
Gut, ab und zu tut er das Getreide auch mit der Gülle vom Nachbarn bissl düngen. Aber mehr tut er nicht. Auch nicht striegeln oder so.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Mai 2009, 20:09 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. März 2009, 21:26
Beiträge: 809
Plz/Ort: 98739 Schmiedefeld/Türingen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: kein Betrieb
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: keine Ausbildung
Hallo Franz,
dann reicht ihm bzw. dem anderen Nachbarn eben der Ertrag. Ist doch nicht ganz schlecht, oder?
Ich hab´s irgendwann schon mal geschrieben:
Es muß nicht unbedingt das Rad neu erfunden werden; ich bin mit "BIO" aufgewachsen, ohne es zu wissen, aus heutiger Sicht unvorstellbar.

Klar, ich tu mir bei solchen Beiträgen leicht, bin ja kein Bauer. Gedanken mache ich mir aber schon.
Die gehen halt dahin, dass ich wenn ich zehn Kühe halten will, auch für zehn Kühe Futter brauche. Meine Großeltern hatten nur drei Kühe.
Ich den´k das geht auf zweierlei Art:
1. drei vier Wiesen haben, die dir gehören und das Vieh mit dem Mist, den es macht, auch ernähren.
je nach Fruchtfolge umackern Kartoffeln legen oder Hafer säen. Natürlich mit den eigenen Viechern.

2. mehr Viecher haben und die gleichen Wiesen. Beim Nachbarn zupachten, die chemische Keule einsetzen, damit möglichst zehn mal im Jahr Gras wächst. Maschinenkraft einsetzen, weil sonst geht´s zeitlich nimmer.

Mein, aber bitte nicht mißverstehen, nur mein Fazit:
Bio in Reinkultur wird und kann es nie mehr geben, denn das wäre dann wirklich unbezahlbar und würde uns auch nicht ernähren können.
Gesunde Kompromisse ohne gegenseitige Vorhaltungen, von jedem das beste: KONVI und BIO, das wär´s!
Aber da bräucht´s hier wie da Agrarpolitiker aus der Praxis, kleine Jungs und Mädels vom Land!

Übrigens: Der Konsument konsumiert das, was am werbeträchtigsten ist, außer einer Minderheit, die sowieso weis, wo der Bart´l den Most holt.

Gruß, Lutz

_________________
Der kleine Landwirt ist die Seele der Erde. Seine Rechte sind legitim-einverstanden?
Aber es ist nicht nett, ihn zu bitten zu verstummen.....also?
Wird die Welt das Opfer sein!
(Jean NOLLE, 1989)

Des Bauern Hand erhält das Heimatland!

Gruß, Lutz!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Mai 2009, 20:27 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 1. Mai 2009, 19:36
Beiträge: 931
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
Felix, da kann ich dir schon zustimmen, aber bei gar nicht so wenigen Bauern hat bio auch mit meistens grünstichiger Ideologie zu tun........ein tolles Beispiel gibts ja beim Landwirtforum. Wer da nicht für Zwangsbiologisierung, Fairtrade-Unterhosen, Montessorischulen, gegen Impfungen aller Art und was weiss ich noch ist, der ist da doch sofort einer der der Menschheit Böses will.......und mir hin und wieder "Munition" für ein paar nette Reime gibt, aber nur dann wenn ich mich wundere und nicht ärgere.
helmar


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Mai 2009, 20:43 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. März 2009, 21:26
Beiträge: 809
Plz/Ort: 98739 Schmiedefeld/Türingen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: kein Betrieb
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: keine Ausbildung
helmar,
dann wäre ja Landwirttodcom. ein fortschrittliches und in die Zeit passendes Forum!
Alle Wetter!
Ich schau´ von Zeit zu Zeit auch rein, man möge verzeihen, bei manchen Beiträgen und deren Rednern oder Mitrednern, komme ich halt zu der Meinung, dass es besser ist, keine Meinung zu haben.
Oder: "Wenn ich schon keine Ahnung habe, muß ich wenigstens eine feste Meinung vertreten!"
Anwesende ausgeschlossen!

Nacht, Lutz!

_________________
Der kleine Landwirt ist die Seele der Erde. Seine Rechte sind legitim-einverstanden?
Aber es ist nicht nett, ihn zu bitten zu verstummen.....also?
Wird die Welt das Opfer sein!
(Jean NOLLE, 1989)

Des Bauern Hand erhält das Heimatland!

Gruß, Lutz!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Mai 2009, 21:51 
Offline
treu ergeben
treu ergeben
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 13. März 2009, 22:29
Beiträge: 141
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Schafe/Ziegen/Pferde
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
felix hat geschrieben:
Hallo Franz,

1. drei vier Wiesen haben, die dir gehören und das Vieh mit dem Mist, den es macht, auch ernähren.
je nach Fruchtfolge umackern Kartoffeln legen oder Hafer säen. Natürlich mit den eigenen Viechern.


Gruß, Lutz


hallo lutz!

du sprichst mir aus der seele!!

auf diese weise versuchen wir auch heute noch, unsere landwirtschaft zu führen, und in den meisten bereichen geht es auch!

unsere pferde (quarters und irish tinker) sind hochwertige zuchtpferde, werden zum reiten und fahren (also als sport- und freizeitpferde) und auch als arbeitspferde eingesetzt. wir machen die feldarbeit meistens mit 2 kräftigen tinkerstuten, diese sind ausgezeichnete wagenpferde, sie werden auch für fahrstunden eingesetzt (mein mann ist staatlich geprüfter fahrinstruktor). durch die feldarbeit sind sie super bemuskelt und haben die nötige kondition und sind immer im training. natürlich haben wir auch einen traktor, weil gewisse arbeiten einfach mit den pferden zu aufwendig wären, bzw manche wegstrecken zu weit wären.

gruss bäuerchen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. Mai 2009, 10:19 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 13. März 2009, 14:57
Beiträge: 670
Plz/Ort: Wels-Land, OÖ
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Schweine
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
felix hat geschrieben:
Es muß nicht unbedingt das Rad neu erfunden werden; ich bin mit "BIO" aufgewachsen, ohne es zu wissen, aus heutiger Sicht unvorstellbar.
Bio in Reinkultur wird und kann es nie mehr geben, denn das wäre dann wirklich unbezahlbar und würde uns auch nicht ernähren können. Gesunde Kompromisse ohne gegenseitige Vorhaltungen, von jedem das beste: KONVI und BIO, das wär´s!
Übrigens: Der Konsument konsumiert das, was am werbeträchtigsten ist, außer einer Minderheit, die sowieso weis, wo der Bart´l den Most holt.

Hallo Lutz!
Zu deiner Analyse kann ich dir nur gratulieren, meinen Respekt hast du dafür!
Die Politiker sollten sich doch mal Fragen warum Landwirte so spärlich auf Bio umsteigen! Ich habe mich auch einmal intensiv mit dem Gedanken befasst.
Wenn man nicht ein Idealist ist sondern ein nüchterner Analytiker wird man sich nicht auf das "Abenteuer" Bio einlassen. Geringe Erträge/Leistungen, hohe Futterkosten, oft nicht nachvollziehbare Vorschriften und ein Kontrollwahnsystem können einem schon die Lust auf den Biolandbau verderben. Das Fördersystem ist bei Bio´s auch so ausgelegt wie bei Konvis´s, flächenstarke Betriebe lukrieren eine Menge Geld! Hingegen flächenschwache Betriebe mit Nutztierhaltung haben keinen Anreiz umzustellen, den finanziell ist´s eher ein vom Regen in die Traufe! Ich kann hier nur als Acker- und Schweinebauer analysieren, bei der Rinderhaltung ist´s vielleicht etwas anders gelagert.
MfG Hubsi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. Mai 2009, 20:56 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. März 2009, 21:26
Beiträge: 809
Plz/Ort: 98739 Schmiedefeld/Türingen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: kein Betrieb
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: keine Ausbildung
Guten Abend Freunde,
danke für die Blumen, macht mich ehrlich froh, zumal ich nicht eurem Berufsstand angehöre.
Jedenfalls nicht zum Verdienen meines Lebensunterhaltes und dem meiner Familie.

Ich habe zum Ende der 90er Jahre mit einem sehr guten Kollegen aus Bayern zusammengearbeitet, wir sind auf dem selben Lastzug gefahren. Der ist Bauer im Nebenerwerb (Rindermast und ein bissel Feldbau).
Wir hatten zu dieser Zeit einen erstklassigen Disponenten, der mochte Bauern irgendwie. Desweiteren verstanden und verstehen wir uns noch immer blind.

Es kam nicht selten vor, dass kurze Touren im Getränkevertrieb nur von einem Fahrer erledigt wurden und der andere hat sich um die Landarbeit gekümmert.
Ich kann halt nur mähen oder Wasser frahren, zu mehr reichen ja meine Kenntnisse nicht, aber das hat funktioniert!
Tut´s übrigens heut´auch noch.

Und morgen feier´mer zusammen mit unseren Frauen Himmelfahrt und reden von den "alten Zeiten"!

Euch allen wünsche ich ebenfalls einen wunderschönen Tag, macht´s was draus, denn kein einziger Tag kommt jeh zurück!

Gruß, Lutz!

_________________
Der kleine Landwirt ist die Seele der Erde. Seine Rechte sind legitim-einverstanden?
Aber es ist nicht nett, ihn zu bitten zu verstummen.....also?
Wird die Welt das Opfer sein!
(Jean NOLLE, 1989)

Des Bauern Hand erhält das Heimatland!

Gruß, Lutz!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. Mai 2009, 22:12 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Also, mit euren zwar lieb gemeinten ausgleichen-wollenden Beiträgen wird auf das Thema nicht wirklich eingegangen.

Mir fällt jedenfalls auf: aus Eurer Sicht gibts nur Fleisch und Milchbauern!
Klar wollt Ihr, daß die (doofen) Konsumenten Fleisch und Milch kaufen.

Wir Konsumenten wollen sehr oft ganz was anderes, nämlich:
Getreide, Hülsenfrüchte, Gemüse, Salat, Obst, Erdäpfel u.a. - aus bio-Anbau.

Ist hier ein Anbieter vertreten?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. Mai 2009, 22:16 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
helmar hat geschrieben:
Zwangsbiologisierung, Fairtrade-Unterhosen, Montessorischulen, gegen Impfungen aller Art und was weiss ich noch ist, der ist da doch sofort einer der der Menschheit Böses will
helmar


Seicht, sehr seicht, Frau Helmar ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. Mai 2009, 22:25 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. März 2009, 21:26
Beiträge: 809
Plz/Ort: 98739 Schmiedefeld/Türingen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: kein Betrieb
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: keine Ausbildung
Ach ja, ich woll´t mich schon legen.

Else, bitte, es hat doch meines Wissens keiner bis dato einen Konsumenten als doof bezeichnet.
Warum denn auch? Es lebt doch der eine vom anderen.
Bitte net bös auf mich sein: ich wart auf den Tag, da hier eine(r) Bio-Brennholz will!
Da hol ich aber den Arbeitsgreis an den Computer und les ihm das vor.
Das gibt dann was, glaubt´s mir!

Gute Nacht, Lutz!

_________________
Der kleine Landwirt ist die Seele der Erde. Seine Rechte sind legitim-einverstanden?
Aber es ist nicht nett, ihn zu bitten zu verstummen.....also?
Wird die Welt das Opfer sein!
(Jean NOLLE, 1989)

Des Bauern Hand erhält das Heimatland!

Gruß, Lutz!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. Mai 2009, 22:40 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
felix hat geschrieben:
Ach ja, ich woll´t mich schon legen.!

Ich mich auch.

Zitat:
Else, bitte, es hat doch meines Wissens keiner bis dato einen Konsumenten als doof bezeichnet.


Der "doofe" Konsument - ist der, der der Werbung nachrennt, das billige Zeugs kauft, sich überhaupst nit auskennt, sich nicht informiert usw. ...
Also der Wunschkonsument des konventionellen Erzeugers :!:
Der Konsument, der gefälligst das Maul halten soll.

Guckst Du mal in den beiden Foren, dann siehste schon, was ich mein(t)e.

Gute Nacht lieber Felix


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Mai 2009, 09:09 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. März 2009, 21:26
Beiträge: 809
Plz/Ort: 98739 Schmiedefeld/Türingen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: kein Betrieb
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: keine Ausbildung
Else, teure Freundin,guten Morgen,

bitte das Handgas etwas zurücknehmen, damit die Drehzahl ein wenig herunter geht.
Das ist der kleine Hebel zwischen der rechten und linken Hirnhälfte, genau da wo der Gerechtigkeitssinn und der Realitätssinn liegen.

Bei mir klemmt der zuweilen auch gewaltig!
Heute ist eine gute Gelegenheit, dass Hebelchen bissel zu "ölen".
Ich werde das dann gelegentlich mit einem guten Obstler und Faßbier probieren. :bia:

Schönen Himmelfahrts- oder Vatertag euch allen!

Gruß, Lutz!

_________________
Der kleine Landwirt ist die Seele der Erde. Seine Rechte sind legitim-einverstanden?
Aber es ist nicht nett, ihn zu bitten zu verstummen.....also?
Wird die Welt das Opfer sein!
(Jean NOLLE, 1989)

Des Bauern Hand erhält das Heimatland!

Gruß, Lutz!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Mai 2009, 11:39 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
felix hat geschrieben:
Else, teure Freundin,guten Morgen,

bitte das Handgas etwas zurücknehmen, damit die Drehzahl ein wenig herunter geht.
Das ist der kleine Hebel zwischen der rechten und linken Hirnhälfte, genau da wo der Gerechtigkeitssinn und der Realitätssinn liegen.

Bei mir klemmt der zuweilen auch gewaltig!
Heute ist eine gute Gelegenheit, dass Hebelchen bissel zu "ölen".
Ich werde das dann gelegentlich mit einem guten Obstler und Faßbier probieren. :bia:

Schönen Himmelfahrts- oder Vatertag euch allen!



Hallo Lutz,
danke für die technische Nachhilfe bzw. das Himmelfahrtskommando :loldev:
Ich fahre lieber hochtourig ;)

Gruß, Lutz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Mai 2009, 15:00 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 18:08
Beiträge: 64
Länderflagge: Austria (at)
"Schönen Himmelfahrts- oder Vatertag euch allen!"



DANKE Lutz,
Aber in Österreich ist der Vatertag erst am 14.Juni ;-)

Sodenn heute bei uns nur eine Himmelfahrt zu "würdigen". :)




mfg Ice

_________________
*** Ein Nein aus tiefster Überzeugung ist besser und größer als ein Ja, das nur gesagt wird, um zu gefallen oder um Schwierigkeiten zu vermeiden.
(Mahatma Gandhi)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Mai 2009, 15:55 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. März 2009, 21:26
Beiträge: 809
Plz/Ort: 98739 Schmiedefeld/Türingen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: kein Betrieb
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: keine Ausbildung
Hallo Else,
dann fahr du halt meinetwegen hochtourig und riskier einen kapitalen Motorschaden.

Du hast deinen Beitrag übrigens mit "Gruß, Lutz" unterschrieben.
Das macht mir absolut gar nichts aus; es ist aber ein untrügliches Zeichen für zu hohe Drehzahlen.

Es ist im allgemeinen nicht gut, wenn man alte Motoren zu hoch dreht, glaub mir, ich weis, was ich sage.

Muß jetzt unbedingt noch zum Dämmerschoppen, weil, ein halber Rausch ist rausgeworfense Geld!!!

Gruß, Else, Quatsch, Lutz!

Siehs´te so geht´s weiter!

_________________
Der kleine Landwirt ist die Seele der Erde. Seine Rechte sind legitim-einverstanden?
Aber es ist nicht nett, ihn zu bitten zu verstummen.....also?
Wird die Welt das Opfer sein!
(Jean NOLLE, 1989)

Des Bauern Hand erhält das Heimatland!

Gruß, Lutz!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Mai 2009, 16:02 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Ja Lutz!

...wenn der alte Motor dann auch noch mit Rapsöl läuft... :mrgreen: :mrgreen:

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Mai 2009, 19:51 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
felix hat geschrieben:
Hallo Else,
Du hast deinen Beitrag übrigens mit "Gruß, Lutz" unterschrieben.!


Na sowas, da hab ich doch in der Eile zuwenig gelöscht. Bitteee entschuldige lieber felix - ich schäm mich so :-(

Zitat:
Muß jetzt unbedingt noch zum Dämmerschoppen, weil, ein halber Rausch ist rausgeworfense Geld!!!

Ja, mir dämmerts auch schon langsam (= untertourig) :muede: :sleeping:

Gruß, Else


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biolandwirte weltweit gesucht
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Mai 2009, 21:58 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. März 2009, 21:26
Beiträge: 809
Plz/Ort: 98739 Schmiedefeld/Türingen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: kein Betrieb
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: keine Ausbildung
Else,
da muß´t dich gar nicht schämen, eher ich jetzt, wenns´t mich sehen könntest!
Der Dämmerschoppen hat seine Wirkung nicht verfehlt.

Das hat alles mit weltweiten Biolandwirten soviel zum tun wie weltweite Biolandwirte mit............. weis net!
Jetzt schäm ich mich soooo!

Gute Nacht, Lutz! (und Else) oder auch andere..........

_________________
Der kleine Landwirt ist die Seele der Erde. Seine Rechte sind legitim-einverstanden?
Aber es ist nicht nett, ihn zu bitten zu verstummen.....also?
Wird die Welt das Opfer sein!
(Jean NOLLE, 1989)

Des Bauern Hand erhält das Heimatland!

Gruß, Lutz!


Nach oben
 Profil  
 
 [ 27 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler] und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de