Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Sonntag 22. Oktober 2017, 15:36 Aktuelle Zeit: Sonntag 22. Oktober 2017, 15:36



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Eingreifen beim Abkalben
BeitragVerfasst: Samstag 5. September 2009, 00:13 
Offline
treu ergeben
treu ergeben

Registriert: Donnerstag 5. März 2009, 13:49
Beiträge: 171
Länderflagge: Austria (at)
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
guten abend,

ich passe gerade auf eine kalbin die sich wiedermal zeitlässt. normal lass ich die damen alleine dabei und helfe nur wenn eine fehllage vorliegt. kaum sind mal ein paar füsse zu sehen, wird kontrolliert ob der kopf richtig liegt und dann wird gewartet und ein aug darauf geworfen.

das kann dann schon mal dauern.

wie lang schaut ihr zu und wann greift ihr ein?

die kalbin ist noch fit, obwohl seit 2 stunden die füsse heraus schauen. die wehen sind kräftig aber unregelmäßig, für wiederkäuen und hin und herlegen ist immer wieder noch dazwischen zeit, wird sich wohl hinziehen.

früher wurde sofort das kalb herausgerissen, aber die bäuerin des hauses meint das auch kühe zeit brauchen. wir haben seitdem viel weniger nachgeburtsprobleme aber die herumpasserei ist auch mühsam


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eingreifen beim Abkalben
BeitragVerfasst: Samstag 5. September 2009, 00:55 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Warte grundsätzlich auch ab.
Würde aber wenn Bedenken da sind, daß das Kalb schon abgenabelt sein könnte, und Schnauze/Zunge des Kalbes bereits dunkelblau ist, eingreifen.
War früher bei uns der selbe K(r)ampf:
Ein Haufen (fremde) Leute, keine Ruhe, weil jeder rumfuchtel und rumplärrt, wenn es gegangen wäre, hätten´s am liebsten den Traktor angespannt und rausgerissen, so haben halt ein paar Leute unkoordiniert und planlos gezerrt ...
Die arme Kuh, an der Kette hängend und dadurch fast stranguliert, mußte einfach einen "Krampf" kriegen.
Als die Geburtshelfer aufkamen, wurde ein solcher gekauft und jedesmal benutzt. Dieser war nach wenigen Jahren verschlissen, ein neuer wurde angeschafft ...
Ja und dann kam der junge "obergescheite Tutter", der niemanden brauchen will (braucht), der den neueren Geburtshelfer verscherbelte, und nicht mal den alten nimmt ...
Das letzte Mal vor einigen Jahren bei einer Kalbin ein "Honda"-Stierkalb, seitdem nicht mehr.
Und gesunde, von Anfang an vitale Kälber, denen man den Geburtsschock nicht mehr anmerkt.
Vielleicht geht es schneller, wenn Du die Kalbin alleine läßt ...

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eingreifen beim Abkalben
BeitragVerfasst: Samstag 5. September 2009, 10:06 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo ihr Kuhhüter! ;)

Ja, ganz meine Meinung. Die (meisten) Rinder kommen ohne Hilfe besser zurecht. Das will mein Altbauer leider auch nicht recht verstehen. Zum Glück kommt ein Großteil meiner Kalbies auf der Weide, da haben sie ihre Ruhe! :mrgreen:
Was mich noch stört: Er fuchtelt bei Kalbinnen schon wochen vor dem Abkalben am Euter herum, "damit sie sich dran gewöhnen"?!
Ich hab so die Erfahrung gemacht, das nach dem ersten Haxerl rausschauen schon mal noch ein paar Stunden vergehen können (3-4) das macht normalerweise nix.

Man denke nur an die menschlichen Geburten, die sich nicht selten über 24h und mehr hinziehen...(wir sind halt sehr "hochgezüchtet")

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eingreifen beim Abkalben
BeitragVerfasst: Samstag 5. September 2009, 12:04 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!
leitn hat geschrieben:
Was mich noch stört: Er fuchtelt bei Kalbinnen schon wochen vor dem Abkalben am Euter herum, "damit sie sich dran gewöhnen"?!
Wenn er sie nur "begrapscht" und nicht massiert, ist es egal. Notwendig wäre es nicht, weil die Kühe sowieso instinktiv ihr Euter präsentieren, wenn es prall ist. Kalbinnen halten manchmal sogar das Bein hoch, die müssen aber max. die richtige Beinstellung "gewöhnen" ...

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eingreifen beim Abkalben
BeitragVerfasst: Samstag 5. September 2009, 12:19 
Offline
treu ergeben
treu ergeben

Registriert: Donnerstag 5. März 2009, 13:49
Beiträge: 171
Länderflagge: Austria (at)
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
wir versuchen immer die kalbinnen schon vorher in den melkstand zu bekommen. gelingt nicht immer, wäre aber soviel stressfreier beim abkalben

angegriffen wird sie voher nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eingreifen beim Abkalben
BeitragVerfasst: Samstag 5. September 2009, 13:22 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
@agrarökonom

Wie geht´s dem Kalb? War eh alles OK?

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eingreifen beim Abkalben
BeitragVerfasst: Samstag 5. September 2009, 14:42 
Offline
treu ergeben
treu ergeben

Registriert: Donnerstag 5. März 2009, 13:49
Beiträge: 171
Länderflagge: Austria (at)
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
danke gesundes stierkalb. wird der weihnachtsbraten :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler], Google [Bot] und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de