Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Donnerstag 14. Dezember 2017, 15:11 Aktuelle Zeit: Donnerstag 14. Dezember 2017, 15:11



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 155 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Sonntag 8. März 2009, 19:10 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3803
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Momentan beteiligt sich die Bergland (noch) nicht bei den Milchpreissenkungen. Hat das vielleicht damit zu tun, weil man um die Gunst von Landfrisch buhlt ???

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Sonntag 8. März 2009, 19:15 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
zur Bergland kann ich nix sagen, aber das die nöm jetzt ihren lieferanten den Bayern-druchschnitt garantiert, find ich stark!

was meinst du dazu? statt ö- schnitt nun bayern?

lg
leitn

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Sonntag 8. März 2009, 19:20 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3803
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Na, wenigstens kann die NÖM den Bayern-Schnitt nicht mit ihren niedrigen Auszahlungspreis beeinflussen ....

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. März 2009, 16:35 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
beim ö-schnitt wären heuer wohl einige cent an differenz angefallen, das wird wohl beim bayern-schnitt nicht so viel sein? bin ja gespannt wo dieser zu liegen kommt(bzw was ihnen dann einfällt, wenn wieder erwarten dieser am jahresende höher als der ö-schnitt ist)?

jetzt reden ja eh schon wieder alle(gscheitn leut?) von 25cent mp und darunter ab sommer?
sicher is: ich halt das durch, is bei meine milchmengen kein sooo großer Verlust!

werd die produktion "auf halbgas" laufen lassen und das augenmerk auf andere Betriebszweige legen.

lg
leitn

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. März 2009, 17:59 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3803
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Dann soll halt der Milchpreis mal eine Weile bei 25 Cent oder darunter liegen. Dann findet die "Strukturbereinigung" halt eben bei jenen Betrieben statt, die am Rande (Abgrund) der Kapitaldienstgrenze vorankriechen ...

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Freitag 13. März 2009, 14:41 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
ja Fadinger,
fragt sich nur, wie lange "eine Weile" dauern wird. und wie weit es wirklich runter geht mit dem Preis. Ich denke schon auch, das so manche bei ihren Kalkulationen von einem MP von 32 cent aufwärts ausgegangen sind? da wirds bald eng werden... :ertrink: :ertrink: :ertrink:

lg
leitn

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Sonntag 22. März 2009, 11:12 
Offline
treu ergeben
treu ergeben

Registriert: Sonntag 22. März 2009, 11:00
Beiträge: 100
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo, auf der Mitgliederversammlung hat Haimberger schon eine Milchpreissekung mit April angekündigt. Wieviel wollte er nicht sagen. :roll:
Hatte mehr für Lobeshymnen für Bergland übrig, weil sie noch so einen guten Preis zahlen und das Eigenkapital aufgestockt haben.
Auch die roten Kühe sollen wir entfernen hat er gemeint. :?:
Glaube die Biotour die nach Deutschland liefert tut ihm schon noch recht weh! :biggthumpup:
mfg leow4


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Sonntag 22. März 2009, 12:03 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3803
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo leoW4!

Willkommen an Bord! :handshake:
Bin heuer nicht beim Rameder gewesen, war abends, bin nicht fertig geworden ...
Voriges Jahr hat sich Haimberger durch Braunshofer vertreten lassen. Fühlt er sich jetzt also wieder besser ...
Ja, die Eigenkapitalaufstockung, finanziert von den Mitgliedern durch 3 Cent weniger Milchgeld, ist schon eine tolle Leistung ...
Bio ist bei uns eher nicht das Thema, haben sich die ZVU-Lieferanten ("zurück vom Ursprung") zu Wort gemeldet?
Gab es auch Einwände vom Heiligenbrunner?

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Sonntag 22. März 2009, 22:37 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 23:26
Beiträge: 84
Geschlecht: männlich
Was könnte das nur für eine Molkereiversammlung sein, wenn sich der genannte Herr nicht zu Wort melden würde!

Das Ergebnis war aber eher peinlich!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Montag 23. März 2009, 08:46 
Offline
treu ergeben
treu ergeben

Registriert: Sonntag 22. März 2009, 11:00
Beiträge: 100
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo Fadinger,
Die Erhöhung der Geschäftsanteile verbunden mit der Erhöhung der Eigenkapitalquote hat er leider vergessen. :lach:
ZVU Lieferanten haben sich nicht zu Wort gemeldet. Dafür hat Haimberger gemeint: Da Hofer is eh so supa wir soll froh sei solche Handelsketten zu haben :?:
Heiligenbrunner und Bauer haben Einspruch gegen die Ernennung bzw. das Auswahlverfahren der Deligierten vor der Wahl gemacht. Sonst gab's nichts besonderes.

Gruß leow4


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Montag 23. März 2009, 09:51 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3803
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

@Sir,
die Gefahr, bei Wortmeldungen vom Podium herab lächerlich gemacht zu werden, ist immer gegeben. Dafür ist St.Brunner einer der Wenigen, der dann doch die "Pappm" aufbringt. Ist auch nicht einfach, ohne entsprechende Übung vor Publikum über ein Mikrofon zu sprechen. Da hat es dann schon so manchen die Sprache verschlagen ...

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Montag 23. März 2009, 23:18 
Offline
ohne Furcht und Tadel
ohne Furcht und Tadel

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 23:26
Beiträge: 84
Geschlecht: männlich
Das lächerlich machen vom Podium herab habe ich nicht gemeint. Es war der mehrheitliche Eindruck der anwesenden Mitglieder. Das ist bedauerlich für diesen Auftritt.

Dieser genannte Her ist nun auch schon etwas älter und gesundheitlich angeschlagen. Ich habe vermehrt den Eindruck, dass es immer öfter nur mehr ein Hinweis auf seine Existenz ist, seine Versuche der persönlichen Selbstdarstellung und Hinweise auf seine Wichtigkeit und Unverzichtbarkeit.

Der Mut alleine vor einer großen Anzahl an Personen zu sprechen kann nicht als positiv gewertet werden. Es sollte um Inhalte gehen und nicht um Mutproben. Die Sprache hat es nur wenigen verschlagen, ganz im Gegenteil, die Gespräche mit den Tischnachbarn wurden intensiviert und das Schmunzeln auf dem einen oder anderen Gesicht nahm zu.


Mit freundlichen Grüßen

Sir Robin Hood


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. März 2009, 18:29 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Samstag 7. März 2009, 00:15
Beiträge: 639
Geschlecht: männlich
Die Bergland senkt ja angeblich so ca 2,5 Cent???????

Und die Italiener wollen sich gegen billige Importe wehren??????

Milchbauern protestieren am Freitag am Brenner

Der Verband der italienischen Milcherzeuger hat für Freitag auf der Autobahn am Grenzübergang Brenner eine Protestatkion angekündigt.
Brenner - Autofahrer müssen sich am Freitag ab den frühen Morgenstunden auf Verzögerungen am Grenzübergang Brenner einstellen.

Wie die Bozner Quästatur am Donnerstag mitteilte, hat der Verband der italienischen Milcherzeuger eine Protestaktion angekündigt, um gegen die niedrigen Milchpreise zu demonstrieren.

Importe erschweren

Der Verband der ital. Milcherzeuger erklärt in einer Aussendung, im Zuge der Protestaktion die Importe der Milch-, Käse- und Molkereiprodukten nach Italien erschweren zu wollen.

Die Protestaktion wird von der italienischen Polizei verstärkt überwacht. Auswirkungen auf den grenzüberschreitenden Transit- und Reiseverkehr via Grenzübergang Brenner nach Italien können nicht ausgeschlossen werden. (red)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Freitag 27. März 2009, 09:58 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3803
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Nun ist es offiziell: Bergland senkt ab 1. April um 2,3 Cent netto/2,58 Cent brutto.
Leider kein Aprilscherz ...
War je eigentlich zu erwarten. Es bleibt aber zu hoffen, das nicht noch etwaige "Saisonabschläge" folgen werden.
Und: Es werden zur Zeit keine neuen Mitglieder aufgenommen. Das Boot (der Genossenschaftsdampfer) ist voll ... Wie es dabei mit einer möglichen Landfrisch-Übernahme ausschaut, ist fraglich.
Was mir noch aufgefallen ist: Am jetztigen Milchpreisanlageblatt findet man keine Grafik mehr. Hat sich wohl nicht mehr entsprechend schönen lassen ... :grindev:

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Freitag 27. März 2009, 11:11 
Offline
treu ergeben
treu ergeben

Registriert: Sonntag 22. März 2009, 11:00
Beiträge: 100
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hi Fadinger,
hast Du schon ein Rundschreiben bekommen? :o
Bei mir ist noch keines reingeflattert.
lg leo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Freitag 27. März 2009, 11:22 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3803
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo Leo!

Wennst schon so neugierig darauf bist ...
Milchpreis-Info Berglandmilch April 2009

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Sonntag 12. April 2009, 18:55 
Offline
treu ergeben
treu ergeben

Registriert: Sonntag 22. März 2009, 11:00
Beiträge: 100
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Bei Bergland soll's im Mai schon wieder runter gehen. :(
Wer weiß schon genaueres? :?:

lg leo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Samstag 18. April 2009, 08:57 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Heute Mitgliederinfo der MGN:

Zitat daraus:
Angesichts dierser Voraussetzungen wurden Lösungsvorschläge diskutiert, wobei als sinnvollste Maßnahme eine Verringerung der Milchanlieferung als kurzfristige Maßnahme erachtet wird. Durch eine Verringerung der Milchanlieferung durch die Milchbauern soll eine weitere Verschärfung der schwierigen Situation vermieden werden. In einer gemeinsamen Aktion treten die Landwirdschaftskammern, der Österreichische Bauernbund und die Molkerein für eine spürbare und ehestmögliche Verringerung der Anlieferung ein.

Zitat ende


Im Weiteren wird dann den Bauen der vermehrte Konsum von Molkereiprodukten empfohlen! :?

Deffinieren traut sich aber keiner, was eine Verringerung der Anllieferung heißen soll?

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Samstag 18. April 2009, 09:27 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3803
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!
leitn hat geschrieben:
Heute Mitgliederinfo der MGN:
Und zwischen den Zeilen steht: "Momentan brauchen wir eure Milch nicht, weil zur Molkereiauslastung können wir am Spotmarkt Milch frei Haus zugestellt noch billiger bekommen. Auf die Produkte kommt sowieso "unser" AT- Zeichen drauf, weil ja hier verarbeitet ..."

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Samstag 18. April 2009, 11:00 
Offline
treu ergeben
treu ergeben

Registriert: Donnerstag 5. März 2009, 13:49
Beiträge: 171
Länderflagge: Austria (at)
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
... oder anders gesagt: liebe bauern saufts eure milch selber. güllegrube ist auch ein guter platz dafür.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Samstag 18. April 2009, 13:44 
Offline
ehrlich und tapfer
ehrlich und tapfer

Registriert: Donnerstag 16. April 2009, 21:00
Beiträge: 357
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
1. Der neue Agrarminister beugt sich der Forderung der Milchrebellen:
2. Der Bauernbundpräsident hat auch nach vielen Jahren in der Politik noch nicht ganz durchschaut, was der BB beschließen kann und was nicht.

Berlakovich will Milchquoten-Erhöhung heuer aussetzen
Utl.: Wichtiges Signal zur Stabilisierung des Marktes
Wien (aiz.info) - Angesichts der extrem angespannten nationalen
und internationalen Milchmarktsituation will Landwirtschaftsminister
Niki Berlakovich jetzt ein wichtiges Signal setzen: Die im Rahmen des
Gesundheitschecks der EU-Agrarpolitik vorgesehene Aufstockung der
nationalen Milchquoten um jährlich 1% bis 2014 soll heuer in
Österreich ausgesetzt werden. Es geht dabei um eine Menge von
jährlich 29.000 t, die der Minister nunmehr nicht zuteilen will. Dies
soll in Form einer Verordnungsermächtigung geschehen, die im Rahmen
der Marktordnungsnovelle geregelt wird. Die Novelle dürfte in den
nächsten Wochen in den Ministerrat kommen, Berlakovich will für diese
Maßnahme auch die SPÖ gewinnen und geht von deren Zustimmung im
Parlament aus, nachdem sich diese ebenfalls für marktentlastende
Maßnahmen ausgesprochen hatte.

"Die Lage am Milchmarkt ist angesichts der rückläufigen Nachfrage
und des entsprechenden Überangebots dramatisch, die Erzeugerpreise
sinken international auf ein bedrohliches Niveau. Die EU-Kommission
hat zwar schon mit den Exporterstattungen und der Intervention für
Butter und Milchpulver wichtige Schritte gesetzt, aber das ist noch
zuwenig. Wir müssen auch die Anlieferung an die Molkereien
reduzieren, daher soll heuer die Zuteilung der Quotenerhöhung an die
bäuerlichen Betriebe nicht vorgenommen werden. Ich habe das auch mit
den Experten im Milchausschuss der Landwirtschaftskammer besprochen",
erklärte Berlakovich gegenüber dem AIZ.

Über die im Health Check vorgesehenen Quotenerhöhungen in den
Jahren 2010/11 bis 2013/14 solle dann je nach Marktlage entschieden
werden, so der Minister. Damit wolle er auch zu stabilen
Rahmenbedingungen für die Milchbauern beitragen. Ingesamt würden die
genannten Quotenaufstockungen 148.000 t ausmachen, sie sollen
theoretisch den Übergang für die Abschaffung der Kontingente nach
2014 erleichtern. Derzeit ist der Markt allerdings - auch wegen der
Wirtschaftskrise - von einer Konsumzurückhaltung und dem entsprechend
von einem Überangebot geprägt, das stark auf die Preise drückt.
(Schluss) kam

Rückfragehinweis:
aiz.info - Agrarisches Informationszentrum, Pressedienst

Bauernbund-Präsidium beschließt Aussetzen der Milchquoten-Aufstockung
Utl.: Grillitsch: Kräftiges Zeichen zur Marktentlastung
Wien (OTS) - In der heutigen Sitzung des Bauernbund-Präsidiums
fand eine intensive Diskussion über die derzeit schwierige Situation
am Milchmarkt statt. Aufgrund der massiv sinkenden Nachfrage und der
damit verbundenen Mengenüberschüsse entsteht ein enormer Druck auf
die Erzeugerpreise. Daher hat das Bauernbundpräsidium einstimmig
beschlossen, heuer im Zuge der gegenwärtigen Verhandlungen zum
Marktordnungsgesetz auf die vorgesehene Aufstockung der Quote zu
verzichten. "Wir brauchen einen Schulterschluss innerhalb der
gesamten Wertschöpfungskette, um den 40.000 bäuerlichen
Milchlieferanten und den 90 genossenschaftlich organisierten
Molkereien mit ihren 4.300 Mitarbeitern Stabilität zu geben. Auf
allen Ebenen sind gute Ideen und Bemühungen gefragt, um der
gegenwärtigen Krise am Milchmarkt entgegentreten zu können", so
Bauernbundpräsident Fritz Grillitsch.

"Das Aussetzen der Quotenaufstockung ist ein kräftiges Zeichen zur
Entlastung des angespannten Milchmarktes", erklärt Grillitsch.
Gleichzeitig appelliert er an alle politischen Parteien im
österreichischen Parlament, sich bei der Umsetzung der Marktordnung
dem Beschluss des Bauernbundes anzuschließen. Grillitsch unterstützt
auch den Appell der österreichischen Molkereiwirtschaft an die
Bauern, die Milchanlieferung zu reduzieren. "Besonders schwierige
Zeiten bedürfen besonderer Maßnahmen. Die Wirtschaft bedient sich der
Kurzarbeit, um die Krise bewältigen zu können und auch die Bäuerinnen
und Bauern sind sich ihrer Eigenverantwortung bewusst", so
Grillitsch. Der Bauernbundchef ruft auch die Konsumenten auf, beim
Einkauf österreichische Milchprodukte zu wählen. Gleichzeitig fordert
er ebenfalls vom Lebensmittelhandel ein klares Bekenntnis zu
heimischen Produkten.
(Schluss)

Rückfragehinweis:


Bauernbund Österreich
Brucknerstraße 6/3, A - 1040 Wien


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Samstag 18. April 2009, 21:06 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Das Aussetzen der Quotenerhöhung nur in Österreich ist wohl nicht gerade sinnvoll? Das müßte schon Europaweit geschehen, meine ich. Die Erhöhung hätte man gar nicht erst beschließen sollen.:evil:

Was bei dem Gerede derzeit auch keiner in den Mund nehmen will ist: Wie soll die Reduzierung der Anlieferung geschehen? Kühe schlachten? Extensivieren? Oder still und heimlich in die Güllegrube melken?
Das bleibt wohl der Fantasie der Bauern überlassen... :roll:
Mit Wirtschaftlich verträglichen Maßnahmen (zb nicht nachbesetzen von Abgängen) kann man ja nur über längere Zeiträume arbeiten.
Extensivieren kann ich nicht noch mehr, da müßten meine Kühe hungern, weil sie ohnehin kaum Kraftfutter bekommen. Jetzt wo die Weidesaison beginnt, steigt bei mir die Anlieferung wie alle Jahre merklich an. Auch habe ich im Frühjahr idr die meisten Abkalbungen.

Andere Betriebe, die saisonal Abkalben, beginnen ja jetzt grad so richtig mit dem Melken... :?:

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Freitag 8. Mai 2009, 09:02 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3803
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Offenbar bestätigen sich meine Vermutungen ...

Oberösterreichische Milchehe in Wels

Dies hat den positiven Nebeneffekt für uns, das Preissenkungen momentan sehr moderat vorgenommen werden. Da könnte man fast hoffen, daß sich die Verhandlungen noch länger hinziehen ... :zwinker:
Der jetztige Auszahlungspreis der Bergland hebt den Ö-Durchschnitt beachtlich, dumm nur für NÖM/MGN-Lieferanten, das diese jetzt auf Basis des Bayern-Schnittes abgerechnet werden. Scheinbar weiß man bei der NÖM, warum ...

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Freitag 29. Mai 2009, 19:35 
Offline
treu ergeben
treu ergeben

Registriert: Sonntag 22. März 2009, 11:00
Beiträge: 100
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Bergland senk angeblich um ca 5 cent. :o Wer weiß genaueres :?:

lg leo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Freitag 29. Mai 2009, 19:56 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3803
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Ja, stimmt leider (fast). Genau sind es 4,75 Cent.
Genaueres: Milchpreis-Info Juni 2009

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Freitag 29. Mai 2009, 20:35 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo Fadinger!

Mit dem Jahresdurchschnittsmodell straft die Bergland doch gerade jene Milchbauern, die sich, auf Zuruf von so macher Beraterseite, für die saisonale Abkalbung entschieden haben!
Im allgemeien ist die Jahreszeitlich bedingte Schwankung ja im Grunde natürlich und somit auch gut und richtig. Es sollte eine Grundaufgebe einer genossenschaftlich organisierten Molkerei sein, diese Anlieferungssspitzen abzufedern und eine konstante Abnahme(im Rahmen der Quote) sicherzustellen. Leider sind halt unsere Molkereien von Wohl der Bauern schon sehr weit entfernt.
Den doch markenten Rückgang wird man seitens der Bergland wohl mit dem bislang Überduchschnittlich hohen Milchpreis rechtfertigen?

Da frag ich mich wieder mal: wie tief kann der MP sinken???

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Freitag 29. Mai 2009, 20:55 
Offline
treu ergeben
treu ergeben

Registriert: Donnerstag 5. März 2009, 13:49
Beiträge: 171
Länderflagge: Austria (at)
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
berglandmilch ist gegen wirtschaftliches arbeiten der landwirte.

saisonale abkalbung hat nicht die landwirtschaftskammer erfunden. ist für das tier optimal und am kostengünstigsten und man kann rationell wirtschaftlich arbeiten.

danke berglandmilch unwirtschaftlich arbeiten wird belohnt :wall: :wall:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Samstag 30. Mai 2009, 08:40 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 1. Mai 2009, 19:36
Beiträge: 946
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
Dass im Sommer die Auszahlungspreise sinken ist ja nichts Neues.......war fast immer schon so. Das Problem ist aber die Höhe der Absenkung. Und was die saisonale Abkalbung betrifft...das klappt nicht immer. Ob aber in Zukunft eine "Ausreisserin" dann gleich verkauft wird, ist eine andere Frage. Denn Zucht vieh nachstellen wird bei sinkenden Milchpreisen auch nicht einfach.
helmar


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Samstag 30. Mai 2009, 11:04 
Offline
treu ergeben
treu ergeben

Registriert: Donnerstag 5. März 2009, 13:49
Beiträge: 171
Länderflagge: Austria (at)
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
über die saisonale sommermilchpreisabsenkung reden wir hier ja gar nicht helmar. berglandmilch steuert die anlieferung anders: wer im sommer sein quotenzwölftel überliefert zahlt strafe.

hatte 7 abkalbungen im märz und jetzt noch 2 nachzügler.

die frage ist jetzt belege ich die 7 abkalbungen oder ich lass einige umrindern. umrindern kostet nicht nur geld sondern ist auch für die gesundheit der kuh nicht zuträglich


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berglandmilch
BeitragVerfasst: Samstag 30. Mai 2009, 12:04 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 1. Mai 2009, 19:36
Beiträge: 946
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
Wie es jetzt im "anderen" Forum ein User erklärt hat, wird bei dem Berglandmodell, solange einer innerhalb der Quote bleibt, auch wieder retourniert.....also Quote durch 12 plus/minus........egal wie auch immer, wenn nicht die Milchmenge zumindest in diesen Zeiten weniger wird, wird der Preis sinken und sinken, soweit bis zuerst jene welche stark gewachsen sind, und dann alle anderen nach und nach das Handtuch werfen(müssen).....und dann? Beginnt es wieder von vorn?
helmar


Nach oben
 Profil  
 
 [ 155 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler] und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de