Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Dienstag 12. Dezember 2017, 21:32 Aktuelle Zeit: Dienstag 12. Dezember 2017, 21:32



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Zebu - Fleischqualität
BeitragVerfasst: Freitag 22. Juni 2012, 15:52 
Offline

Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 15:29
Beiträge: 3
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Schafe/Ziegen/Pferde
Wirtschaftsweise: biologisch
Hallo,

ich hab seit vier Wochen zwei Zwerg-Zebus (Mutterkuh &Kalb) und bin begeistert, weil sie wirklich meine Wiese toll abweiden.

Nun fragen mich meine Bekannten, ob ich eventuell kommendes Jahr Fleisch verkaufen würde. Lt. Info des Vorbesitzers soll die Fleischqualität ganz super sein - eine Freundin und Berufsbäuerin meinte, sie wäre miserabel ...

Vielleicht kann mir hier jemand eine seriöse Auskunft geben.

Vielen Dank im Voraus!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zebu - Fleischqualität
BeitragVerfasst: Freitag 22. Juni 2012, 22:46 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3803
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Willkommen Charlotte!
Charlotte hat geschrieben:
Lt. Info des Vorbesitzers soll die Fleischqualität ganz super sein - eine Freundin und Berufsbäuerin meinte, sie wäre miserabel ...
Ja und nein ...
Zumindest wenn es sich ähnlich verhält, wie bei den Jersey´s. Die Qualität ist unter gewissen Bedingungen gut, die Mastfähigkeit und Ausschlachtung eine Misere ...
Also eher für den Eigengebrauch, als für den Verkauf.
Ist meine Meinung ...

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zebu - Fleischqualität
BeitragVerfasst: Sonntag 24. Juni 2012, 10:29 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. April 2009, 16:36
Beiträge: 914
Plz/Ort: Innergebirg
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Mutterkuhhaltung
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Charlotte hat geschrieben:
Hallo,

ich hab seit vier Wochen zwei Zwerg-Zebus (Mutterkuh &Kalb) und bin begeistert, weil sie wirklich meine Wiese toll abweiden.

Nun fragen mich meine Bekannten, ob ich eventuell kommendes Jahr Fleisch verkaufen würde. Lt. Info des Vorbesitzers soll die Fleischqualität ganz super sein - eine Freundin und Berufsbäuerin meinte, sie wäre miserabel ...

Vielleicht kann mir hier jemand eine seriöse Auskunft geben.

Vielen Dank im Voraus!


Das erinnert mich stark an meine Anfangszeit als Hochlandrinderzüchter vor 25 Jahren!
Kurz und unpräzise gesagt: Das Hochlandrind ist nicht mastfähig und ferfettet bei Mast schnell.
Wir haben von Anfang an die Schlachtkörper in einer Reifekammer drei Wochen reifen lassen und damit eine Spitzenqualität erreicht.
Viele Metzger die wir damals kontaktiert haben winkten ab und meinten: Wenn ein Rindfleisch nicht innerhalb von 3 Tagen über die Fleischtheke an den Kunden geht ist das kein Geschäft mehr.
Obwohl es sich nun herumgesprochen hat dass gereiftes Rindfleisch höhere Qualität hat, scheuen noch die Mehrheit der Metzger die Investition in eine Reifekammer. Denn eine Reifekammer ist grundsätzlich verschieden von der herkömmlichen Kühlkammer. Viele versuchen durch längeres Abhängen in der Kühlkammer einen ähnlichen Effekt zu errechen und scheitern. Statt einzusehen dass das nicht geht wird einfach auf alle Rassen verbal eingedroschen die nicht der Masse entsprechen.

Mein Rat: Gehe unkonventionelle Wege, höre auf Deine Intuition und Du bist am richtigen Pfad.
Die Vollerwerbsbauern mit Mengenerzeugung vergessen gern dass die Innovationen meistens von Nebenerwerbsbauern und Hobbybauern kommen, denn die können sich Rückschläge und Experimente leisten.

_________________
ORG
Ein Altbauer, der in der Stadt wohnt aber sein Herz am kleinen steilen Bergbauernhof zurückgelassen hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zebu - Fleischqualität
BeitragVerfasst: Sonntag 24. Juni 2012, 13:58 
Offline

Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 15:29
Beiträge: 3
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Schafe/Ziegen/Pferde
Wirtschaftsweise: biologisch
Hallo!

Mein Bauchgefühl hat mir zwar eh schon weitergeholfen :-), aber vielen Dank für eure Antworten!

Nachdem mir die beiden schon ans Herz gewachsen sind, werd ich sie einfach nicht besamen lassen, dann stellt sich die Frage nicht. Ich hatte schon ein emotionales Problem mit dem Schlachten(-Lassen) meiner Gänse. Ich bin eben keine Fleischproduzentin.

Ich teile mir mit den beiden die Landschaftspflege und verdiene das nötige Kleingeld mit meinem Job.

Einen schönen Sonntag Nachmittag

Charlotte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zebu - Fleischqualität
BeitragVerfasst: Sonntag 24. Juni 2012, 16:05 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 23:16
Beiträge: 2620
Plz/Ort: 8083
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Meister
Charlotte hat geschrieben:
Hallo,

ich hab seit vier Wochen zwei Zwerg-Zebus (Mutterkuh &Kalb) und bin begeistert, weil sie wirklich meine Wiese toll abweiden.

Nun fragen mich meine Bekannten, ob ich eventuell kommendes Jahr Fleisch verkaufen würde. Lt. Info des Vorbesitzers soll die Fleischqualität ganz super sein - eine Freundin und Berufsbäuerin meinte, sie wäre miserabel ...

Vielleicht kann mir hier jemand eine seriöse Auskunft geben.

Vielen Dank im Voraus!

ich suche eine essbare alternative zu meinen ponyrasenmähern, das wärs vielleicht :?:

wegen schlachten: das kann man auch aus einem anderen blickwinkel sehen, sterben werden wir alle einmal
aber, wenn du aus dem grund nicht züchtest verhinderst du, dass ein anders tier leben darf

wichtig scheint mir, dass die viecher (möglichst) artgerecht und somit glücklich leben

_________________
... die Wahrheit wird euch frei machen ...


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zebu - Fleischqualität
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. Juni 2012, 07:13 
Offline

Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 15:29
Beiträge: 3
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Schafe/Ziegen/Pferde
Wirtschaftsweise: biologisch
Eine essbare Alternative zu deinen Pony-Rasenmähern?

Da würd ich eher Schafe nehmen - die brauchen nicht so lang bis sie "reif" sind.

Das Zebu-Rind soll angeblich erst mit drei Jahren das optimale Schlachtalter haben (Info eines Züchters) ...

Einen schönen Tag

Charlotte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zebu - Fleischqualität
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. Juni 2012, 09:40 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. April 2009, 16:36
Beiträge: 914
Plz/Ort: Innergebirg
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Mutterkuhhaltung
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Charlotte hat geschrieben:
Eine essbare Alternative zu deinen Pony-Rasenmähern?
Da würd ich eher Schafe nehmen - die brauchen nicht so lang bis sie "reif" sind.
Das Zebu-Rind soll angeblich erst mit drei Jahren das optimale Schlachtalter haben (Info eines Züchters) ...
Charlotte


Bei meinen Hochlandrindern dauert es auch 3 Jahre bis sie "reif" sind. Trotzdem sind sie mir lieber als Schafe:
1. wegen der einfacheren Zäunung
2. stört mich das dauernde Geblöke der Schafe
3. mir schmeckt Rind viel, viel besser als Schaf
4. Rinder brauche ich nicht scheren

_________________
ORG
Ein Altbauer, der in der Stadt wohnt aber sein Herz am kleinen steilen Bergbauernhof zurückgelassen hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zebu - Fleischqualität
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. Juni 2012, 13:26 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 23:16
Beiträge: 2620
Plz/Ort: 8083
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Meister
org hat geschrieben:
Charlotte hat geschrieben:
Eine essbare Alternative zu deinen Pony-Rasenmähern?
Da würd ich eher Schafe nehmen - die brauchen nicht so lang bis sie "reif" sind.
Das Zebu-Rind soll angeblich erst mit drei Jahren das optimale Schlachtalter haben (Info eines Züchters) ...
Charlotte


Bei meinen Hochlandrindern dauert es auch 3 Jahre bis sie "reif" sind. Trotzdem sind sie mir lieber als Schafe:
1. wegen der einfacheren Zäunung
2. stört mich das dauernde Geblöke der Schafe
3. mir schmeckt Rind viel, viel besser als Schaf
4. Rinder brauche ich nicht scheren

schafe hatte ich schon :roll: kann dir in allen punkten zustimmen :D

_________________
... die Wahrheit wird euch frei machen ...


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zebu - Fleischqualität
BeitragVerfasst: Samstag 15. Dezember 2012, 07:21 
Offline

Registriert: Samstag 15. Dezember 2012, 07:17
Beiträge: 1
Länderflagge: United Kingdom (uk)
Geschlecht: männlich
Nachdem mir die beiden schon ans Herz gewachsen sind, werd ich sie einfach nicht besamen lassen, dann stellt sich die Frage nicht. Ich hatte schon ein emotionales Problem mit dem Schlachten(-Lassen) meiner Gänse. Ich bin eben keine Fleischproduzentin, wegen schlachten: das kann man auch aus einem anderen blickwinkel sehen, sterben werden wir alle einmal
aber, wenn du aus dem grund nicht züchtest verhinderst du,,,,... :rain: ;)

_________________
!!!..<<..Usman Gee..>>..!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zebu - Fleischqualität
BeitragVerfasst: Donnerstag 31. Januar 2013, 12:55 
Offline

Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 12:53
Beiträge: 1
Länderflagge: Pakistan (pk)
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Mutterkuhhaltung
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: kein Betrieb
Ausbildung: keine Ausbildung
Schlachtgewicht, Ausschlachtung, Fettabdeckung, Fleischigkeitsklasse verbessern sich auf jeden Fall bei gesunden Kühen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zebu - Fleischqualität
BeitragVerfasst: Donnerstag 31. Januar 2013, 15:52 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. April 2009, 16:36
Beiträge: 914
Plz/Ort: Innergebirg
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Mutterkuhhaltung
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
jhonsmith hat geschrieben:
Ich hatte schon ein emotionales Problem mit dem Schlachten(-Lassen) meiner Gänse. Ich bin eben keine Fleischproduzentin, wegen schlachten: das kann man auch aus einem anderen blickwinkel sehen, sterben werden wir alle einmal
aber, wenn du aus dem grund nicht züchtest verhinderst du,,,,... :rain: ;)


Töten müssen um leben zu können...
Bedenkt doch wie viele Tiere nur deshalb auf die Welt kommen um uns als Nahrung zu dienen. Wenn ich dafür sorge dass sie:
1. artgerecht und möglichst angenehm leben
2. so stressfrei wie irgend-wie-geht zu schlachten und
3. alles was geht verwerten und nicht auf den Müll zu werfen
dann nehme ich an dass Fleischkonsum toleriert werden soll. Die Evolution zeigt uns ja: Fressen und gefressen werden. Das gilt für Pflanzen wie auch für Tiere.

_________________
ORG
Ein Altbauer, der in der Stadt wohnt aber sein Herz am kleinen steilen Bergbauernhof zurückgelassen hat.


Nach oben
 Profil  
 
 [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler] und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de