Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Sonntag 22. Oktober 2017, 21:19 Aktuelle Zeit: Sonntag 22. Oktober 2017, 21:19



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Biomilch vs. Weidemilch?
BeitragVerfasst: Montag 31. Mai 2010, 12:48 
Gast
Gast
Benutzeravatar
Liebe Forennutzer,

dieses Forum ist eine tolle Idee! Bin schon die ganze Zeit am Schmökern.

Ich bin eine von denen, die zumindest versuchen, beim Konsumieren von Tierprodukten weniger auf den Preis und mehr auf Herkunft und Erzeugungsart zu achten. Früher, als ich noch ein Kind war, habe ich auf dem Land gelebt, da holte man die Milch vom Bauern nebenan und kannte die Kühe quasi persönlich. Jetzt wo ich in der Großstadt wohne geht das leider nicht mehr.

Ich stehe im Supermarkt immer wieder grübelnd vor dem Milchregal und schaue natürlich zuerst nach dem Bio-Hinweis. Wie ist es denn bei Weidemilch? Müssen die Erzeugertiere da einen gewissen Prozentsatz ihres Lebens auf der Weide gehalten werden? Welche Milch ist am "artgerechtesten"? Muss man sich solche Gedanken auch am Kühlregal vom Bioladen machen? Und natürlich möchte ich auch die Landwirte dabei nicht preislich übers Ohr hauen. Gibt es die "ideale" Milch überhaupt?

Vielen Dank und viele Grüße!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Biomilch kontra weidemilch
BeitragVerfasst: Montag 31. Mai 2010, 22:39 
Offline
ehrlich und tapfer
ehrlich und tapfer

Registriert: Donnerstag 16. April 2009, 21:00
Beiträge: 357
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Milchkühe
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
im Einstiegsportal sehe ich das Thema "Weidemilch kontra....", aber sobald ich mich angemeldet habe, ist dieses Thema für mich unauffindbar??????????


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomilch kontra weidemilch
BeitragVerfasst: Dienstag 1. Juni 2010, 14:01 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo Mattias!

Was kannst du sehen, was andere nicht sehen?

Und: wo gibts "Nicht-Weide-Biomilch"??

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomilch vs. Weidemilch?
BeitragVerfasst: Dienstag 1. Juni 2010, 16:45 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3788
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo!

Was ihr so alles seht bzw. nicht seht, tssss ... ;)

@Gruebelnde_Konsumentin,
bezüglich Haltungsformen:
Da eine dauernde Anbindehaltung ohnehin nur mehr in Ausnahmefällen gestattet ist, sind die normal üblichen Haltungsformen:
Anbindehaltung mit Auslauf
Anbindehaltung mit Weidegang
Laufstallhaltung
Laufstallhaltung mit Auslauf
Laufstallhaltung mit Weidegang
All diese Haltungsformen sind unter gewissen Voraussetzungen auch "biotauglich", wobei aber die Formen mit Anbindehaltung auslaufen, und ab, wenn ich mich nicht täusche, ab 2013 Bio nur mehr bei Laufstallhaltung möglich ist.
Das heißt aber auch das Biomilch nicht zwingend auch Weidemilch sein muß. Und das bei ganz normaler Milch der heimischen Marken die Wahrscheinlichkeit relativ groß ist, daß sie von Kühen mit Weidegang stammt, da die die im Alpenraum übliche Haltung darstellt.
Darum sollte man vor dem Kühlregal Milch und Milchprodukte der vertrauenswürdigen örtlichen Molkereien gegenüber den Eigenmarken der Handelsketten bevorzugen. Die Lieferanten dieser Eigenmarken sind beliebig austauschbar und deshalb einen erhöhten Preisdruck ausgesetzt. So findet sich etwa in einer Charge einer solchen Eigenmarkenbutter heimische Ware, in der nächsten aber bereits etwa aus Holland importierte Butter.
Mittlerweile gibt es auch in Deutschland bei Milch den Ableger der "A faire Milch", "Die faire Milch". Diese darf zwar nicht mehr mit "aus Ihrer Region" beworben werden,
(Werbung der Milchvermarktungsgesellschaft unzulässig)
(Milch: Die faire Milch, haltbare Milch aus Ihrer Region)
kommt aber der Bedingung "regional" trotzdem noch am Nächsten. Es werden zwar in einigen Gebieten mangels abfüllenden Molkereien nicht unbedingt Transportwege verringert, der (Mehr)Erlös kommt aber den heimischen Milchbauern zugute.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomilch vs. Weidemilch?
BeitragVerfasst: Dienstag 20. Juli 2010, 14:25 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Dienstag 22. September 2009, 13:34
Beiträge: 1179
Plz/Ort: Unteres Mühlviertel/Bez. Freistadt
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Am besten ist immer, du kaufst die Milch direkt bei einem Bauern deines Vertrauens!

Dann weißt du was du hast, du hast bestmögliche Qualität ohne lange Transportwege und
vor allem ohne zusätzliche Arbeitsschritte in der Molkerei, welche die Qualität der Milch
meines Erachtens in keinster Weise anheben!

Gruss
Matthias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomilch vs. Weidemilch?
BeitragVerfasst: Samstag 24. Juli 2010, 17:45 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hey Matthias!

am besten ist doch immer noch selber mulimelken! :mrgreen:

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biomilch vs. Weidemilch?
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. November 2010, 15:30 
Offline

Registriert: Mittwoch 17. November 2010, 15:17
Beiträge: 5
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Ich finde es auch sehr schwer zu wissen welche Milch eigentlich "sicher" ist. Es gibt so viele die Bio versprechen, da kann man sich auch nicht mehr auskennen. Ich habe ein ähnliches Problem auch mit Eiern. Ich versuche immer die von Landhaltung zu kaufen. Aber was bedeutet das überhaupt? Wie kann man sich sicher sein?


Nach oben
 Profil  
 
 [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler] und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de