Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Freitag 16. November 2018, 15:34 Aktuelle Zeit: Freitag 16. November 2018, 15:34



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 22 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mittwoch 16. Februar 2011, 15:51 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
diese ausgezeichnete Doku wurde zuletzt am Sonntag, dem 13.2.11 auf 3Sat gezeigt.
Nun ist sie auch in voller Länge hier zu sehen:
http://www.youtube.com/watch?v=YKx8YRdyhOI

Was meinte doch der Herr Nikolaus B. mit dem Wettbewerb? Wie muß dann der "Feinkostladen" gehen?

Alles in allem: Massentierhaltung samt Ausbeutung illegaler Arbeiter ist mehr als ein Schande!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 18. Februar 2011, 13:45 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 23:16
Beiträge: 2784
Plz/Ort: 8083
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Meister
else hat geschrieben:
Alles in allem: Massentierhaltung samt Ausbeutung illegaler Arbeiter ist mehr als ein Schande!


na, dann mal dir ein moralisierendes transparent und geh auf die straße um die konsumenten zu überzeugen,
dass sie für die lebensmittel das doppelte bezahlen sollen :mrgreen:

_________________
... die Wahrheit wird euch frei machen ...


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
BeitragVerfasst: Freitag 18. Februar 2011, 15:35 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Viel Information und Aufzeigen der "geheimen" Produktionsvorgänge zB beim Fleisch (Doku, Fernsehen, Zeitung, Internet, TSch- und Umwelt-Organisationen ...) wird den Wandel beschleunigen: Mehr Geld für bessere Qualität zB infolge wirklich artgerechter Tierhaltung und reduzierter Fleischkonsum!

Und was hat Deine Kunden überzeugt, bei Dir als als permakulturellen Biobauern einzukaufen?

Ich brauche nicht mit einem Transparent herumzulaufen. Ich stelle als Konsument nur am richtigen Ort die richtigen Fragen.


Gut Ding braucht eben Weile:

Agrar/Konsumenten/Marketing/Nahrungsmittel/Bio
2011-02-15 / 13:19:32 /
Agrarmarkt Austria Marketing GmbH RollAMA:
2010 boomte Bio wie nie zuvor

Utl.: Wachsende Angebotspalette als Erfolgsrezept =

Nürnberg (OTS) - Das Segment Bio-Frischwaren (exklusive Brot) verzeichnet mit einem Mengenzuwachs von 21,5% im Jahr 2010 ein überdurchschnittlich hohes Plus. Dies spiegelt sich auch im Lebensmittelhandel wider, wo mit einem 7,3%igen Anteil noch nie so viele Bio-Waren verkauft wurden. Das Milchsegment ist jener Bereich, der am stärksten boomt. Aber auch Frischobst und -gemüse verzeichnen deutliche Mengen- wie Wertsteigerungen. Dies geht aus der RollAMA 2010 hervor. Als Geheimnis des Erfolges gilt das ständig steigende Angebot an Bio-Lebensmitteln. Wichtigster Kaufgrund für Bio ist der Gesundheitsaspekt, ergab eine RollAMA-Motivanalyse von Mai 2010.

Überdurchschnittlicher Mengenzuwachs von 21,5%

Das Segment Bio-Frischwaren (exklusive Brot) legte im Lebensmittel-Einzelhandel (LEH) von 2009 auf 2010 um 21,5% in der Menge zu. Solche Wachstumsraten liegen weit außerhalb der Norm vergangener Jahre. Das hängt im Wesentlichen auch damit zusammen, dass ein Diskonter ein großes Frischesegment auf Bio umgestellt hat.
2010 wurden im österreichischen LEH mehr als 116.000 t Bio-Frischeprodukte im Wert von über EUR 306 Mio. verkauft. Mit einem Plus von 18,7% konnte auch der Wert gut mithalten, bedeutet aber doch einen leichten Preisrückgang pro Kilo. Im vorangegangen Vergleichszeitraum 2008/09 war das Mengen/Preis-Verhältnis deutlich umgekehrt. Mengenmäßig war Frischmilch 2010 mit über 22.200 t verkaufter Ware das erfolgreichste Bio-Produkt im Handel, wertmäßig waren es Eier mit einem Erlös von EUR 23,7 Mio. In beiden Bereichen konnten auch deutliche Steigerungen gegenüber der Vorjahresperiode erreicht werden.

Regelrechter Bio-Schub im Handel

In den vergangenen Jahren bewegte sich der Bio-Anteil im LEH konstant zwischen 5,5% und 6%, 2010 schnellte er auf 7,3% hoch. Die Steigerungen betreffen fast alle Produktbereiche und zwar sowohl wert- als auch mengenmäßig. Lediglich das Segment Fleisch, Geflügel, Wurst, Schinken kommt seit Jahren nicht vom Fleck beziehungsweise weist - von niedrigem Ausgangsniveau ausgehend - sogar leichte Rückgänge auf. In diesem Bereich ist die Preiskonkurrenz durch konventionell erzeugte Produkte offenbar zu groß.

Größte Bio-Erfolge verzeichnet das Milchsegment

Trinkmilch in Bio-Qualität legte um fast 32% in der Menge und fast 29% im Wert zu. Damit positioniert sich dieser Zweig als wachstumsstärkster überhaupt. Die deutlichen Bio-Schwerpunkte im Handel spielen eine große Rolle bei dieser rasanten Entwicklung. Aber auch die Produkte der Gelben Palette (Käse) haben mit 34% Wertzuwachs ein mehr als deutliches Signal gesetzt. Nach dem preisstarken Jahr 2009 fällt dieser Bereich im Bezug auf den Kilo-Preis allerdings auf das Jahr 2008 zurück.

Bioobst und -gemüse setzten die stärksten Preisakzente

Die Mengenentwicklung bei Frischobst wies in den letzten Jahren deutliche bis sehr deutliche Zuwächse auf, auch der Wert konnte dabei sehr gut mithalten. Für 2010 steht dem Mengenplus von 12,5% ein Wertplus von 13,1% gegenüber. Die Mengenentwicklung bei Gemüse hingegen verhielt sich in den letzten Jahren eher volatil, die Wertentwicklung wiederum zeigte immer sehr deutlich nach oben. Dem Mengenplus von nahezu 11% steht 2010 ein Wertplus von fast 23% gegenüber.

Gesundheitsaspekt ist wichtigster Kaufgrund für Bio

Im Zuge einer RollAMA-Motivanalyse wurden die wichtigsten Beweggründe für den Kauf von Bio-Lebensmitteln erhoben. 33% der Befragten gaben dabei den Gesundheitsaspekt an, gefolgt von Umweltaspekten (15%), dem besseren Geschmack (11%) und der besseren Qualität und Kontrolle (10%). Dabei wurde zwar festgestellt, dass Bio-Produkte einen höheren Preis haben (69%), dieser Preis aber gerechtfertigt sei (59%). Für viele Bio-Käufer (19%) sind auch Gütesiegel ein wichtiges Kaufkriterium.

Größere Angebotspalette als Kaufanreiz

Fast die Hälfte der Österreicher/-innen (46%) kauft mehr Bio-Produkte als noch vor fünf Jahren. Dieser Anteil ist in der jüngeren Bevölkerungsschicht (bis 39 Jahre) etwas höher als in der älteren. Als Hauptursache für dieses deutliche Bio-Plus geben die meisten Befragten (46%) das deutlich bessere Bio-Angebot an und auch ein deutlich höheres Gesundheitsbewusstsein (22%).

Bio als rot-weiß-rotes Flaggschiff heimischer Kulinarik

"Österreich ist Bio-Weltmeister und wird auch in anderen Ländern zunehmend als solcher wahrgenommen. Besonders bei unseren deutschen Nachbarn punkten wir mit der Natürlichkeit unserer Produkte, den traditionellen Rezepturen, aber auch mit den raffinierten Innovationen. Besonders tut sich dabei das Käsesegment hervor.
Deswegen setzten wir auch bei unseren Marketingaktivitäten sehr auf dieses exzellente Flaggschiff heimischer Kulinarik", betont Stephan Mikinovic, Geschäftsführer der AMA Marketing, anlässlich der BioFach in Nürnberg, einer der wichtigsten Bio-Messen im deutschsprachigen Raum. Österreich ist dort mit 87 Ausstellern vertreten. Die Messe findet von 16. bis 19.02. im Messezentrum in Nürnberg statt. Insgesamt nehmen 2.700 Firmen aus über 80 Ländern daran teil. (Schluss)

Rückfragehinweis:
Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH.
Mag. Hermine Hackl
Tel.: *43/1/33151-404, Mobil 0664/837 61 78
mailto:hermine.hackl@ama.gv.at
http://www.ama-marketing.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/5465/aom


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 18. Februar 2011, 15:47 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Berichte wie dieser (Soja) zB:

http://www.youtube.com/watch?v=_vcgiSwlo6M


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 18. Februar 2011, 18:03 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Dienstag 22. September 2009, 13:34
Beiträge: 1179
Plz/Ort: Unteres Mühlviertel/Bez. Freistadt
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo Else,

schade dass du gestern Abend nicht im schönen Mühlviertel warst,
wir haben einen Workshop organisiert zum Thema
Selbstversorgung mit Gemüse, war wirklich sehr interessant!

Gruss
Matthias


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 18. Februar 2011, 20:10 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Hallo Matthias,

wenn Du mich darüber informiert hättest, wäre ich gekommen.
Ich hätte bei dieser Gelegenheit meine Freundin besucht (und bei ihr in der Einschicht übernachtet); sie wäre bestimmt auch gern mitgekommen.

Schade, schade, schade ...

Vielleicht beim nächsten Mal?

Liebe Grüße ins Mühlviertel
Else


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 19. Februar 2011, 03:15 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 23:16
Beiträge: 2784
Plz/Ort: 8083
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Meister
else hat geschrieben:
Und was hat Deine Kunden überzeugt, bei Dir als als permakulturellen Biobauern einzukaufen?


ich verkaufe nur, wenn es nicht anders geht,
es steht in der bibel: du sollst deine perlen nicht vor die säue werfen

....und was soll das für eine jubelmeldung wegen bio sein?

werden die biobauern jetzt reich?
vom arbeiten ist noch keiner reich geworden

_________________
... die Wahrheit wird euch frei machen ...


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Februar 2011, 16:13 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 13. März 2009, 14:57
Beiträge: 670
Plz/Ort: Wels-Land, OÖ
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Schweine
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Moarpeda hat geschrieben:
....und was soll das für eine jubelmeldung wegen bio sein?

Die gleiche Jubelmeldung kopierte der rücktrittsreife BA-Funktionär Biolix auf landwirttodcom um von seinem Versagen als Prüfer der konkursreifen Bio-Getreidagentur abzulenken!
Wenn man die Sache genauer betrachtet dann stellt sich heraus, dass 1. nur bei Obst und Gemüse nennenswerte Steigerungen drinnen sind und 2. durch Hofer & Co werden immer günstigere Bioprodukte angeboten zu lasten der Erlöse von den heimischen Biobauern und der CO² Bilanzen durch Auslandsbioware!
Ich kann auch mit einer guten Nachricht für uns Schweinebauern aufwarten! ;)
Österreichs Schweinebauern können mit Qualitätserzeugnissen punkten! Insbesondere Schweinefleisch wird das neue Wirtschaftsabkommen mit Südkorea zu gute kommen: „Von den Zolleinsparungen entfallen gut 240 Millionen Euro auf den Sektor der Schweineproduktion. Gerade Schweinebauern mussten in den letzten Monaten durch steigende Futtermittelpreise und zudem sinkende Handelspreise finanzielle Einbußen hinnehmen. Nun wird für sie ein äußerst wichtiges Exportstandbein geschaffen“, so EU Agrarabgeortnete Köstinger. (APA)
MfG Hubsi


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Februar 2011, 18:11 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
@stubsi

Kannst du dich wirklich darüber freuen, das Österreich (Schweine)fleisch nach Korea exportiert?

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Februar 2011, 20:59 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 13. März 2009, 14:57
Beiträge: 670
Plz/Ort: Wels-Land, OÖ
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Schweine
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
leitn hat geschrieben:
@stubsi

Kannst du dich wirklich darüber freuen, das Österreich (Schweine)fleisch nach Korea exportiert?

Wenn die deutschen Schlachhöfe zu Dumpingpreisen Schweinehälften in Österreich anbieten können, dann wird halt zurückgeschlagen. Durch den Dioxinskandal sind wir Österreicher jetzt in Südkorea an der Reihe!
MfG Hubsi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Februar 2011, 22:28 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo!

sollte nicht damit begonnen werden, das Schweinehälften aus D oder sonstwoher in Ö verarbeitet werden und zu " Qualität aus Österreich" wird. Mit einem Selbstversorgungsgrad bei Schweinefleisch von nur knapp über 100% sollten wir nicht das Hauptaugenmerk auf den Export legen. Und alles, was außerhalb von EU Gebiet ist, ist sowieso unvernüftig! (Transportenergie)

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
BeitragVerfasst: Montag 21. Februar 2011, 08:57 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 13. März 2009, 14:57
Beiträge: 670
Plz/Ort: Wels-Land, OÖ
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Schweine
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
@leitn
Du weißt ja ganz genau, dass diese Forderung schwer zum durchsetzen ist! Die Fleischverarbeitende Industrie steht auf dem Standpunkt, ihre Rezepte und ihre spezielle Verarbeitung machen das fertige Produkt (z.b. Tiroler Speck) zu einem "Österreicher"!
Natürlich hilft uns Ö-Schweinebauern jeder Skandal außerhalb unseres Landes. Spar und Rewe setzen kurzfristig wieder auf mehr heimisches Schweinefleisch, doch in einigen Wochen sind die Verlockungen wieder zu groß billige deutsche Schweine einzukaufen.
Die Exporte sind für mich ein Zeichen dass Qualität aus Österreich geschätzt wird, daher habe ich kein Problem damit, gerade deshalb auch nicht weil es hier Konsumenten gibt, die Schweinefleisch aus religiösen und/oder ideologischen Gründen ablehnen!
MfG Hubsi


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 22. Februar 2011, 08:33 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 13. März 2009, 14:57
Beiträge: 670
Plz/Ort: Wels-Land, OÖ
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Schweine
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Viel Information und Aufzeigen der "geheimen" Produktionsvorgänge zB bei Bio (giftige Schwermetalle im Einsatz), um gutgläubigen Konsumenten nicht mehr so leicht das Geld aus der Tasche gezogen werden kann! ;)
http://www.youtube.com/watch?v=MaC2PAcR ... re=related
MfG Hubsi


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 22. Februar 2011, 14:31 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Samstag 7. März 2009, 00:15
Beiträge: 639
Geschlecht: männlich
Beinahe wäre es mir herausgerutscht, Dich einen I****** zu nennen.
Die Kupferverwendung im Biolandbau unter ganz bestimmten Auflagen und Bedingungen war NIE "geheim"
Im Dreckschleudern bist Du nicht besser, als die Else.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 22. Februar 2011, 14:47 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
@hubsi

wie viele % der Biobauen in Österreich verwenden wohl das Erlaubte Mittel Kupfer? Und wieviel konvie Schweinderlmäster haben zb vollspaltenböden?
Aber ich habs fast vergessen, das österreichische Schweinderlfleisch wird ja nach Korea oder sonstwohin gefahren, dort ist dem Konumenten die Haltung (noch) egal, hauptsache kein Dioxin?
Stell dir mal vor, in meiner Berufslaufbahn hab ich viele, viele Tonnen an Kupfer verarbeitet und ich lebe immer noch... ;)
Auch auf meinen Betrieb gibts Leitungen aus Kupfer, obwohl ich Bio bin :o
Nur meine Obstbäume brauchen das nicht, die wachsen ganz ohne Strom...

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 22. Februar 2011, 21:57 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 13. März 2009, 14:57
Beiträge: 670
Plz/Ort: Wels-Land, OÖ
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Schweine
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Die "heiligen" Bio´s und ihr Kupfer! ;)
MfG Hubsi


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 22. Februar 2011, 22:18 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Das Kupfer ist das, was mir im Geldbörserl zumeist überbleibt... :|

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Februar 2011, 13:30 
Offline
Kämpfer für das Forum
Kämpfer für das Forum

Registriert: Mittwoch 4. März 2009, 10:56
Beiträge: 1838
Plz/Ort: 4020
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Sebastian hat geschrieben:
Im Dreckschleudern bist Du nicht besser, als die Else.


Geschätzter Bauer Sebastian!

Mich als "Dreckschleuder" zu bezeichnen, sagt sehr viel über Dich aus.
Bisher gabst Du Dich als "weise". Aber nun zeigst Du Dich als "Waise".

Fast wäre mir herausgerutscht, Dich als Ple...ö zu bezeichnen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Februar 2011, 15:43 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Samstag 7. März 2009, 00:15
Beiträge: 639
Geschlecht: männlich
@else
Was soll denn neu dran sein, dass Du mich als Pleampl bezeichnest? Das hast Du ja vorher schon oft genug pauschalierend gemacht.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Februar 2011, 17:32 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 13. März 2009, 14:57
Beiträge: 670
Plz/Ort: Wels-Land, OÖ
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Schweine
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
else hat geschrieben:
Sebastian hat geschrieben:
Im Dreckschleudern bist Du nicht besser, als die Else.


Geschätzter Bauer Sebastian!

Mich als "Dreckschleuder" zu bezeichnen....

Basti, weiter so! :klatsch:
MfG Hubsi


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 4. März 2011, 09:35 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 1. Mai 2009, 19:36
Beiträge: 999
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
Na sowas...................... :mrgreen:
helmar


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 4. März 2011, 18:18 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 23:16
Beiträge: 2784
Plz/Ort: 8083
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Meister
helmar hat geschrieben:
Na sowas...................... :mrgreen:
helmar

göld do schaugst, solchenes bist gar nicht mehr gewohnt, weil die gelse im LW forum weg ist :D

_________________
... die Wahrheit wird euch frei machen ...


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 [ 22 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler] und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Datenschutzerklärung | Mobile Version
© 2006 - 2018 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de