Freies Landwirtforum

Informations- und Diskussionsforum mit Schwerpunkt Landwirtschaft
Dein letzter Besuch: Donnerstag 14. Dezember 2017, 00:24 Aktuelle Zeit: Donnerstag 14. Dezember 2017, 00:24



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: eigene Hühner halten
BeitragVerfasst: Montag 16. März 2015, 19:47 
Offline

Registriert: Montag 16. März 2015, 19:45
Beiträge: 1
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Ausbildung: keine Ausbildung
Liebe Forumkollegen!

Ich bin neu hier im Forum und plane etwa 6 – 10 Legehennen zu Hause zu halten. Da wir theoretisch eine Mini „Landwirtschaft“ haben würde
ich es vl auch in Erwägung ziehen, am Markt Eier zu verkaufen.

Bevor es jedoch so weit ist, muss ich mit meiner Planung soweit kommen, dass ich wenn möglich kein Minus damit mache, da ich sonst auf
Kriegsfuß mit meiner Familie stehe.

Ich habe mich schon durch das Internet geklickt, und habe mir einige Dinge bereits zusammengeschrieben.

Ich habe jedoch noch Probleme mit meinem Plan:

1) Welche Hühner? Es gibt sooo viele Arten! Der Wunsch wäre, dass sie nicht die ganze Wiese in kürzester Zeit in Acker
verwandeln (also evtl. 2 Arten) und nicht nach 2 Jahren komplett zum Eierlegen aufhören, da ichs einfach nicht so mit dem Umbringen hab, und sie gerne länger
behalten würde :) – will glückliche Hühner.

2) beim Stall frage ich mich, welche Kosten auf mich zukommen. Ein Tischler hat mir zu Fichtenholz geraten. Oder doch kaufen?
Jedoch wo... Die Ställe die ich gesehen habe, sind nicht größer wie mein
Küchentisch. (Mit 700 Euro Investitionskosten habe ich mal kalkuliert)

3) „Betriebskosten“: Wenn ich mir die Anzahl der Eier und deren Wert mit 22 Cent beziffert gegenüber den Kosten für Futter (hab
mal Alleinfutter angenommen 25kg 25Euro und 125g Verbrauch pro Tag, GVO freie und biologische Fütterung wären mir hier auch extrem wichtig) stelle, komme ich
immer auf ein Minus. Mache ich hier etwas falsch?

4) Vorschriften: Wo finde ich heraus, welche Impfungen und Untersuchungen notwendig sind?


Die allgemeine Frage ist, ist der Plan überhaupt realistisch, oder welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Habt ihr vielleicht gute
Buch/Websites-Tipps für mich?

Vielen lieben Dank :)

Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: eigene Hühner halten
BeitragVerfasst: Mittwoch 18. März 2015, 03:37 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 2. März 2009, 19:36
Beiträge: 3803
Plz/Ort: Mühlviertler Alm Oberösterreich
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Hallo & Willkommen!

Wenn Du das Projekt primär zu sehr an der Kostenrechnung festmachst, stellst Du Dir damit eine schwer zu überwindende Hürde in den Weg. Hühnerhaltung in dieser Größenordnung ist eher Hobby, und ein Hobby kann und darf mitunter auch etwas kosten.
Aus meiner Sicht wäre wahrscheinlich eine Low-Input-Strategie erfolgversprechender - mit möglichst wenig Aufwand das Ziel bestmöglich zu erreichen. Gewinnen kann nicht jeder, am Ziel ankommen schon ... ;)
ZB. könnte als Stall ein umfunktionierter Bauwagen/ausrangierter Wohnwagen dienen. Mobil - das spart eventuell gleich mal Streß mit der Baubehörde. Eine Stallausstattung mit Sitzstangen, Legenestern, Hühnerleiter, ... bringt man zur Not auch selber zusammen.
Du wirst Dir wahrscheinlich legereife Junghennen kaufen wollen. Zumindest wäre es empfehlenswert, denn diese Tiere haben in der Regel bereits die nötigen Impfungen durch. Hast Du einen Geflügelzüchter in Deiner Umgebung, oder wo gedenkst Du Deine Hühner zu kaufen? Der örtliche Geflügelzüchter/händler wäre auch die erste Anlaufstelle in Bezug auf die Rasse. Welche Rassen sind verfügbar, erst dann aus diesen Rassen auswählen. Es bringt wenig, wenn du Dich auf eine Rasse fokusierst, aber keinen entsprechenden Züchter findest.
Je nach Gegend könnten Fuchs und/oder Habicht ein Thema werden.
Den Plan, die Eier offiziell zu verkaufen, solltest Du erst mal ad acta legen. Denn dafür ist normalerweise eine Betriebsnummer nötig, möglicherweise müssen die Eier auch gestempelt werden. Meistens lassen sich aber eh genug Absatzkanäle im Familien- und Bekanntenkreis öffnen ... ;)
Soweit meine Gedanken dazu, ich bin schon neugierig, was die praktizierenden Hühnerhalter zum Thema zu sagen haben.

Gruß F

_________________

... wenn Du merkst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: eigene Hühner halten
BeitragVerfasst: Mittwoch 18. März 2015, 09:55 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. April 2009, 16:36
Beiträge: 914
Plz/Ort: Innergebirg
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Mutterkuhhaltung
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Hallo!
Fadinger hat recht mit der Hobby/Kostenaussage. AAAAber...
Auch ich war/bin ein Hobbybauer. Grundsätzlich bin ich ein Typ der vermeidbaren Arbeiten gerne aus dem Weg geht. Mit jedem Lebensmittelskandal (auch im Biobereich gibt es diese) hatte sich mein Entschluss gefestigt dass ich diese Lebensmittel welche ich ohne großem Aufwand erzeugen kann auch selber erzeuge. Bei denen weiß ich absolut sicher was drinnen ist und dass die von mir gehaltenen Tiere - wenn sie schon deshalb auf die Welt gekommen sind um mir als Nahrung zu dienen - auch ein entsprechend angenehmes Leben haben.
Weiters bin ich der Überzeugung dass die Lebensmittelqualität nicht nur vom Futter sondern auch von der Lebensweise der Tiere abhängt.
Pathetisch könnte ich nun sagen: Mit jedem Bissen eines glücklichen Tieres geht auch ein Stück Glück an mich über... :mrgreen:
Die Kilo- bzw. Stückkosten spielen dabei eine untergeordnete Rolle.

Ich behaupte auch: Ob ich einem Golfball oder meinen Rindern nachlaufe, für die Fitness ist es egal. Und - Golf kostet mehr als meine Tiere...

_________________
ORG
Ein Altbauer, der in der Stadt wohnt aber sein Herz am kleinen steilen Bergbauernhof zurückgelassen hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: eigene Hühner halten
BeitragVerfasst: Freitag 20. März 2015, 21:13 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 23:16
Beiträge: 2620
Plz/Ort: 8083
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Betriebsschwerpunkt: Geflügel
Wirtschaftsweise: konventionell
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Meister
es wurde hier schon sehr viel nützliches und richtiges geschrieben.
Ich halte seit jeher Hühner. Habe im Moment ca. 12 Stück, sie legen grüne, blaue, weiße und braune Eier, die ich auch meist finde :D
Habe einen Zaun aus 4 mm starken Baustahlgitter mit ca 10 cm weite und 2.4 Meter Höhe, das ist notwendig, um sie sogar bei einem Areal von 0.5 Hektar von Ausflügen abzuhalten, weil diese Naturrrassen aufsteigen wie die Hubschrauber, und den Garten unweigerlich verwüsten.

Man glaubt nicht, welche Mengen an Grünfutter verspeist werden, das Problem ist, dass sich die Pflanzen, welche nicht gefressen werden, stark vermehren.
Viel Grund oder vielleicht sogar eine Koppelhaltung/Weidewechsel ist sicher von Vorteil.

In einen Stall würde ich nichts investieren, es gibt genug große Behältnisse, welche von den Leuten entsorgt werden, wichtig ist ein Türl abends zum verschließen, sonst kommt der Marder (oder der Fuchs, wenn keine Einzäunung vorhanden ist).

Ich würde nur eine Selbstversorgung anstreben, besonders auch, weil man bei Freilandhaltung im Winter so gut wie keine Eier hat, und im Frühjahr zuviele. Ich löse das Problem, dass ich keine Eier esse, wenn ich keine habe, diese zeitweilige Abstinenz tut dem Körper sicher gut.
Im Frühjahr verschenke ich die überschüssigen Eier oder (Gott AMA und Konsorten schaut weg) an Bekannte verkaufe.
Abgesehen davon kommt es sehr teuer, wenn man das Futter zukaufen muss.

_________________
... die Wahrheit wird euch frei machen ...


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: eigene Hühner halten
BeitragVerfasst: Mittwoch 1. April 2015, 16:15 
Offline
Held des Forums
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. März 2009, 13:00
Beiträge: 2517
Plz/Ort: Mostviertel/Voralpen
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Wirtschaftsweise: biologisch
Betriebsart: Neben/Zuerwerb
Ausbildung: Facharbeiter
Ich habe zwar immer noch keine Hühner, aber es ist schon lange ein Thema, auch in etwa deine Größenordnung. Wenn genug Grund vorhanden ist, und auch die Möglichkeit besteht, selber "Speisenebenprodukte" zuzufüttern, dann würde ich nur bedingt teures Fertigfutter kaufen. Hühner können auch ganz normale Getreidekörner picken :)
Bekannte von mir halten übrigens zusammen mit den Hühnern auch noch 2 Krähen (mit gestutzten Flügeln), die halten alle ungeliebten Besucher (Fuchs, Marder,...) fern.

_________________
lg
leitn, alias Leitnfexer

der mit dem Hang zum Hang... weil mache Sachen im Leben einfach steil sind!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: eigene Hühner halten
BeitragVerfasst: Mittwoch 1. April 2015, 20:17 
Offline
mutig und hilfsbereit
mutig und hilfsbereit

Registriert: Freitag 1. Mai 2009, 19:36
Beiträge: 946
Geschlecht: weiblich
Betriebsschwerpunkt: Forstwirtschaft
Betriebsart: Vollerwerb
Ausbildung: Meister
Hallo Leitn...Krähen, genial...bleibt auch der Habicht fern? Den habe ich nur durch das Spannen von Siloballennetzen über den eingezäunten Hühnerhof einbremsen können. Der ist da einmal durch geschlagen und hatte dann ein Riesenproblem mit dem wieder raus kommen.
Helga.


Nach oben
 Profil  
 
 [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Common [Crawler] und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de